Fuß-AR 13

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1914 | 1914-1918 -- Portal:Militär -- Fußartillerie: 1806-1914 | 1914-1918
Hohenzollernsches Fußartillerie-Regiment Nr.13
Die Fußartillerie war in Friedenszeiten als Regiment organisiert. Im Ersten Weltkrieg wurde die Fußartillerie anfangs bataillons-, später sogar nur batterieweise eingesetzt. Ganz selten kam es zu einem regimentsweisen Einsatz. Erst durch die Reorganisation unter Hindenburg und Ludendorff wurden die Einheiten wieder bataillonsweise eingesetzt.

Aus diesem Grund ist es für die Suche nach Angehörigen bei der Fußartillerie wichtig zu wissen bei welcher Batterie der Angehörige war. [1]

Datei:Bild der Fahne.jpg
kurzer Regimentsname

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

  • 26.3.1901

Das I. Bataillon ist das frühere Königlich Württembergische, 14.11.1805 wurde die jetzige 3. Kompanie als Fuss-Komp. der Württembergischen Artillerie gegründet.

Garnison und Unterstellung 1914

  • Garnison:
  • Stab & I. Btl : Ulm
  • II. Btl : Breisach

Das Regiment war 1914 (vor der Mobilmachung) unterstellt:


Formationsgeschichte

  • Durch AKO vom 26.3.1901 aus der Fussart. Bat. Nr.13 (I. Btl.) und 8./7, 8./7, 4./9, 2./10 (wurden II. Btl., 5. bis 8. Komp.) am 1.10.1901 vereinigt.

Das. I. Btl. ist das frühere Königlich Württembergische: 14.11.1805 wurde die jetzige 3. Komp. als Fuss-Komp. der Württembergischen Artillerie gegründet: 1810, 1814, 1867: Vermehrung um je eine Komp.; 1867: Zusammenstellung zu einem Bat.; 2.10.1893: Übernahme auf den preussischen Etat als Fussart. Bat. Nr.13.

  • 1.10.1902: Abgabe der 3. Komp. an Regt. Nr.8.
  • 1.10.1903: 2./4 und 6./6 bilden die 9. und 10. Komp.

Standorte

  • Ulm, Altbreisach, Neubreisach

Das Württembergische Bat. hatte in Ludwigsburg, Heilbronn, Ulm gestanden.

Benennung

  • 1901: Fussartillerie Regiment Nr. 13
  • 27.1.1902: Hohenzollernsches Fußartillerie-Regiment Nr. 13

Uniformen

  • ab, von - bis: Ggf Beschreibung der Farben usw

Datei:Bild mit Uniformen.jpg

Feldzüge, Gefechte usw

  • Feldzüge des Württembergischen Bat. gegen Preussen 1806/07: in Schlesien.
  • 1809 gegen Österreich in Tirol
  • 1812 gegen Russland
  • 1814/15 gegen Frankreich: Epinal, Chaumont, La Rothiere, Sens, Montereau, Mery, Bar sur Aube, Nogent. 1815: Strassburg (Suffelweyersheim).
  • 1866 gegen Preussen: Mainz
  • 1870/71 gegen Frankreich: Belagerung von Strassburg und Belfort
  • 1914/18: Fuss-Art.-Rgt. Nr.13: II. Btl. bei der 12. Landwehr-Division und 27. Infanterie-Division, III. Btl. bei der 242. Infanterie-Division.

Regimentschefs, -kommandeure

  • ab, von - bis Regimentschef: Name
  • ab, von - bis Regimentschef: Name
  • ab, von - bis Regimentskommandeur: Name
  • ab, von - bis Regimentskommandeur: Name

Literatur

  • Karl Schwenk: "Kriegsgeschichte der 12. Batterie Fußartillerie-Regiment Nr. 13", 1938 Ulm, 139 Seiten: WLB Online-Buch.
  • Major Karl Gerok: "Hohenzollernsches Fußartillerie-Regiment Nr.13/24 im Weltkrieg - I. Bataillon", Im Auftrag der Offiziervereinigung der ehemaligen Hohenzollernschen und Württembergischen Fußartillerie-Regimenter Nr.13 & 24, 119 Seiten: WLB Online

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Qu.:Cron, Die Organisation des deutschen Heeres.
Fuß-Artillerie bis 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | 1914-1918 -- Portal:Militär -- Fußartillerie: 1806-1914 | 1914-1918

Garde | G2 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Lehr-. Kgl. Bayer.: 1 | 2 | 3

zusätzliche Fußartillerie-Einheiten Erster Weltkrieg

Regimenter: G3 | - | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | Kgl. Bayer.: 4 | 5 | 6 | Reserve-: G1 | G2 | - | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Kgl. Bayer.: 1 | 2 | 3 | Landwehr-: Borkum |


Bataillone: 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | 101 | - | 405 | 406 | 407 | Kgl. Bayer.: 4 | 5 | - | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | Reserve-: 12 | 19 | Kgl. Bayer.: 6 | Landwehr-: G1 | G2 | G3 | G4 | - | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | Kgl.Bayer.: 1 | 2 | 3 | Landsturm-: I | II | III | IV | V | VI | VII | VII.2 | VIII | VIII.2 | IX | X | XI | XII | XIII | - | XVII | XVIII | XIX | XX | Kgl.Bayer.: III.1 | III.2 |


mobile Ersatz-Bataillone: 1 | 2 | 5 | 6 | 21 | 26 | 27 | 28 | 1. Armee | 2. Armee | 5. Armee | HGr. Below | Kgl.Bayer.: 2 | 3 |


Kurze Marinen-Kanonen-Batterie: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | schwere Küstenmörser-Batterien: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |


Batterien 3 | 9 | 19 | 46 | 47 | 686 | 806 | 831 | 836 | 845 | 851 | 868 | 1016 |

Persönliche Werkzeuge