Evangelisches Kirchspiel Rößel

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Hierarchie

Kirchenbund APU > Kirchenprovinz Ostpreußen > Kirchenkreis Ermland > Diözese Allenstein > Evangelisches Kirchspiel Rößel


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Das evangelische Kirchspiel Rößel wurde 1792 gegründet, es wurde vom Kirchspiel Langheim-Gudnick abgezweigt.
Das Kirchspiel gehörte zur Diözese Allenstein.

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Zum evangelischen Kirchenspiel gehörten folgende Gemeinden und Dörfer:

Orte im evangelischem Kirchspiel Rößel

Kirchbücher

Für die noch existierenden Dokumente des Kirchenspiels siehe: Kirchbuchbestände Rößel

Geschichte

  • Das evangelische Kirchspiel Rößel wurde 1821 gegründet.[1]
  • 21.6.1821, Königsberg: Amtsblatt der Königlichen Preußischen Regierung zu Königsberg, 1821, No.30, Verordnung No.221
Einpfarrungs-Dekret. I.Abth.
Da nach den gesetzlichen Vorschriften des Allgemeinen Landrechts Theil 2. Iin II. §293 alle Einwohner des Staats eine Kirche ihrer Religonspartei
wählen müssen, zu welcher sie eigentlich gehören, und die evangelischen Einsassen der Stadt Rößel, so wie die in den unten benannten dieser
Stadt nahe liegender Ortschaften, sich von nun an zur evangelischen Kirche halten wollen; so wird von der unterzeichneten Regierung auf den
Grund der von dem Königl. Ministerium unterm 16ten Juni 1817 erlassenen, genehmigden Verfügung hiermit festgesetzt:
§.1. Zur evangelischen Parochial Kirche zu Rößel werden eingepfarrt:
a) die evangelischen Einwohner der Stadt Rößel und zu dieser gehörigen Besitzungen; und zwar: außer den Vorstädten, das Kämmereidorf Atkamp
und die Wohnungen im Stadtwalde.
b) die aus derm Bezirke der Stadt Rößel, nämlich; die adlichen Güter Bischdorf, Legienen, Dürwangen, Loßainen, Katmedien, Worplack;
ferner die Köngl. Dörfer Cabienen, Clawsdorf, Ramaten, der Lindsche Krug, Mauersdorf, Klein Münsdorf, Rabowen, Reinsdorfhoff, Samlack,
Soweiden, Tollnick, Niedermühle und Plössen.
$.2. Der evangelische Prediger in Rößel tritt zu Ihnen das Verhältnis eines Pfarrers, er hat ein ausschließliches Recht zu Taufen, Trauungen
und Begräbnisse und er bezieht Stollgebühren nach hier unten stehender Stoll-Tare.
Dagegen wird der Pfarrer verpflichtet, auch die Pflichten eines Geistlichen gegen dies Neu-Eingepfarrten zu übernehmen.
(Dies ist ist nur ein Ausschnitt des Erlass, der ganze Erlass kann im MDZ online gelesen werden, siehe Fußnoten)[2]
  • 26.6.1821, Königsberg: Amtsblatt der Königlichen Preußischen Regierung zu Königsberg, 1821, No.36, Verordnung No.261
Einpfarrung der Modittenschen Güter I.Abth.
In dem durch das diesjährige Amtsblatt Seite 267 bekannt gemachten Einpfarrungs-Dekret vom 21sten d.J., wegen der zur evangelischen Kirche in Rössel
eingepfarrten Evangelischen, die in der Umgegend dieser Stadt wohnen, sind die evangelischen Einwohner der Modittschen Güter, die ebenfalls zur genannten
Kirche eingepfarrt wurden, durch ein Versehen des Abschreibers ausgelassen, welches als Nachtrag jenes Einpfarrungs-Dekretes hiermit zur
öffentlichen Kenntniß gebracht wird. [3]
  • 1821: Die evangelische Gemeinde erhielt ihren ersten Pfarrer, zur Kirche wird der südliche Flügel des Schlosses umgebaut..[4]


Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

  • Chronik und Statistik der evangelischen Kirchen in den Provinzen Ost- und Westpreußen
Agaton Harnoch, Neidenburg 1890, S. Nipkow
Digitalisat der Elbląska Biblioteka Cyfrowa (Digitale Bibliothek der Elbinger Stadtbibliothek)

In der Digitalen Bibliothek

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

nach dem Ort: Evangelisches Kirchenspiel Rößel

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_163787
Name
  • Rössel (deu)
Typ
Konfession
  • ev
Karte
   

TK25: 1992

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Allenstein, Ermland (Allenstein) ( Diözese Kirchenkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Ziegelei Rössel Wohnplatz ZIESELKO04NA (1907)
Kattmedien, Kocibórz Gut Dorf KATIENKO04OA (1907)
Robawen, Robaben, Robawy Wohnplatz Dorf ROBBENKO04NA (1907)
Labendzowo, Schwanau, Łabędziewo Wohnplatz Dorf SCHNAUKO03OX (1907)
Rössel Kirche object_163788
Siegmundsberg, Zygmuntowo Wohnplatz SIEERGKO04NA (1907)
Forsthaus I, Leśniczówka Reszel-Samławki Wohnplatz FORUSIKO03MX (1907)
Worplack, Worpławki Gut Dorf WORACKKO04OB (1907)
Atkamp, Kępa Tolnicka Wohnplatz Dorf ATKAMPKO04NB (1907)
Truchsen, Troksy Gut Dorf TRUSENKO04MB (1907)
Weißensee, Biel Gut Dorf WEISEEKO04MB (1907)
Klein Mönsdorf, Mnichówko Wohnplatz Wüstung MONOR2KO04NA (1907)
Soweiden, Zawidy Wohnplatz Dorf SOWDENKO04MA (1907)
Schwarzenberg, Czarnowiec Wohnplatz SCHERGKO04NB (1907)
Rosenorth, Koprzywnik Gut Dorf ROSRTHKO04MA (1907)
Tornienen, Tarniny Wohnplatz Dorf TORNENKO04MB (1907)
Samlack, Samławki Wohnplatz Dorf SAMACKKO04MA (1907)
Rheinmühl, Ryński Młyn Wohnplatz RHEUHLKO04MB (1907)
Tollnigk, Tolniki Małe Wohnplatz Dorf TOLIGKKO04NB (1907)
Niedermühl, Niski Młyn Wohnplatz Siedlung NIEUHLKO04MB (1821-06-21 - 1945)
Ziegelei Wohnplatz ZIELEIKO04NA (1907)
Bahnhof, Santopy - dworzec kolejowy Wohnplatz BAHHOFKO04MB (1907)
Plössenhof, Plößenhof, Pleśnik Wohnplatz Dorf PLOHOFKO04MB (1907)
Waldhaus, Waldabbau Wohnplatz Wüstung WALBAUKO03NW (1907)
Groß Mönsdorf, Mnichowo Wohnplatz Dorf MONORFKO04NA (1907)
Lindenberg, Lipowa Góra Wohnplatz Dorf LINERGKO04OA (1907)
Waldau, Wałdowo Wohnplatz Wüstung WALDAUKO04OA (1907)
Bischdorf, Sątopy Samulewo Gut Siedlung BISORFKO04MB (1821-06-21 - 1945)
Damerauwald, Dębnik Wohnplatz DAMALDKO04NB (1907)
Mühle Wohnplatz MUHHLEKO04MB (1907)
Hohenthal, Wysoczka Gut Dorf HOHHALKO04NB (1907)
Waldhaus Wohnplatz WALAUSKO03MW (1907)
Waldhaus Wohnplatz WALAUSKO04LC (1907)
Waldhaus Wohnplatz Wüstung WALAUSKO03NW (1907)
Waldhaus Wohnplatz WALAU1KO04LB (1907)
Burgmühle, Grodzki Młyn Wohnplatz Dorf BURHLEKO04NA (1907)
Ramten, Ramoty, Ramty Gut Dorf RAMTENKO04OA (1907)
Plössen, Plößen, Pleśno Wohnplatz Dorf PLOSSEKO04MC (1907)
Waldhaus, Waldhaus Tollnigk Forsthaus Wüstung WALAU1KO03MW (1907)
Kabienen, Cabienen, Cabinen, Kabiny Dorf Dorf KABNENKO03MX (1821-06-21 - 1945)
Komienen, Kominki Wohnplatz Dorf KOMNENKO04MA (1907)
Legienen, Leginy Gut Dorf LEGNENKO04NA (1907)
Quadrillen, Jarostowo Wohnplatz Wüstung QUALENKO04MB (1907)
Forsthaus II Wohnplatz FORSIIKO03NX (1907)
Lindenthalkrug, Lindenthal, Karczmarka Wohnplatz LINHALKO04OA (1907)
Plönhöfen, Plenowo Wohnplatz Dorf PLOFENKO03NX (1907)
Groß Köllen, Kolno Wohnplatz Dorf KOLLENKO04LA (1907)
Schwedhöfen, Świdówka Gut Wüstung SCHFENKO04MA (1848 - 1945)
Waldhaus Klawsdorf, Gajówka Klewińska Wohnplatz Dorf KLAORFKO03NW (1907)
Klawsdorf, Klewno Wohnplatz Dorf KLAORFKO04OB (1907)
Rössel, Rößel, Reszel Stadt ROSSSSKO04NB (1907)
Waldhaus Mönsdorf, Gajówka Mnichowska Forsthaus Wüstung MONORFKO03MW (1907)
Niederhof, Nisko Gut Siedlung NIEHOFKO04MB (1848-02-29 - 1945)
Rheindorfshof, Wólka Ryńska Wohnplatz Dorf RHEHOFKO04OB (1907)
Molditten, Mołdyty Gut Dorf MOLTENKO04MB (1907)
Annahof, Mojkowo Wohnplatz Dorf ANNHOFKO04OB (1907)


Fußnoten

  1. Historisch-comparative Geograhie von Preussen,Toeppen,Gotha 1858,S.347
  2. Amts-Blatt der königlichen preußischen Regierung zu Königsberg,1821,No.30,Verordnung Nr.221, S.267 Digitalisat des Münchener Digitalisierungszentrums
  3. Amts-Blatt der königlichen preußischen Regierung zu Königsberg,1821,No.36,Verordnung Nr.261, S.310 Digitalisat des Münchener Digitalisierungszentrums
  4. Quellensammlung zur Geschichte Ermlands,Band III,Woelky und Saage,Braunsberg, 1866, S.174



Evangelische Kirchspiele in der Diözese Allenstein (Stand 1.1.1945)

Kirchspiele: Allenstein | Bischofsburg | Bischofstein | Neu Bartelsdorf | Rößel | Seeburg | Wartenburg


Stadt- und Landkreise im Regierungsbezirk Allenstein (Provinz Ostpreußen)

Stadtkreis: Allenstein

Landkreise: Allenstein | Johannisburg | Lötzen | Lyck | Neidenburg | Ortelsburg | Osterode | Rößel | Sensburg

Persönliche Werkzeuge