Eschweiler (Kreis Aachen)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Eschweiler ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Eschweiler.

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Köln > Kreis Aachen > Eschweiler (Kreis Aachen)


Lokalisierung der Stadt Eschweiler innerhalb des Kreises Aachen
Tranchotkarte von 1805/07,
Blatt 87 - Eschweiler




Inhaltsverzeichnis

Einleitung


Wappen

Bild:Wappen_Stadt_Eschweiler.jpg Das Wappen der Stadt Eschweiler zeigt in Gold einen rotbewerten (rote Klauen, rote Zunge), schwarzen Löwen, der einen blauen Schlüssel in den Pranken hält. Über dem Schild eine rote dreizinnige Mauerkrone.

Der Löwe ist das Wappentier der Herzöge von Jülich, der Petrus-Schlüssel weist auf die Beziehungen zur Kölner Domkirche hin. Eschweiler wurde im Jahr 1216 als Hof der Domkirche erstmals urkundlich erwähnt und blieb bis ins 16. Jahrhundert davon lehnsabhängig. Der Heilige Petrus ist der Schutzpatron der Domkirche. Die Mauerkrone erinnert daran, dass Eschweiler ein mittelalterlicher Marktflecken mit entsprechenden Rechten war. Das Wappen geht auf ein Schöffensiegel, das an einer Urkunde aus dem Jahr 1490 erhalten ist, zurück. Die Genehmigung zur Führung des Wappens erhielt die Stadt Eschweiler am 13.12.1880.

Die Stadtfarben und die Fahne von Eschweiler sind dem Wappen entsprechen Schwarz-Gelb-Blau. Schwarz-Gelb steht also für das Herzogtum Jülich, Blau für den Petrus-Schlüssel. Die Stadtfarben Eschweilers wurden 1914 von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen.

Allgemeine Information

Politische Einteilung


Wappen der Stadt Eschweiler Stadtteile von Eschweiler (Kreis Aachen)

Eschweiler | Bergrath | Lürken | Pumpe-Stich | Röhe | Röthgen

Ehemalige selbständige Gemeinden (bis 1. Oktober 1932): Bohl | Hastenrath | Nothberg | Scherpenseel | Volkenrath

Ehemalige selbstständige Gemeinden (bis 1. Januar 1972): Dürwiß | Erberich (Eschweiler) | Fronhoven | Hehlrath | Hücheln | Kinzweiler | Langendorf | Laurenzberg | Lohn | Neu-Lohn | St. Jöris | Weisweiler


Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen


Katholische Kirchen


Geschichte

Ein ausführlicher Bericht befindet sich unter Wikipedia Geschichte der Stadt Eschweiler

  • 1588.19. Jan.. Georgio Cressias Reiter (Parteigänger des Kurfürsten) in den Dörfern nördlich von Eschweiler (Hoengen, St. Jöris, Hehlrath).
  • 1638. Eschweiler, Hzt. Jülich. Wilhelm von Harff ist Amtmann.
  • 1931.Febr.. Grubenunglück in Eschweiler; 31 Bergleute finden den Tod.


Hof der Domkirche

  • 1482 Die Ehegatten Johann Hürth von Schoeneck, Herr zu Opey, und Johanna von Birgel, bekennen, dass sie den Ehegatten Wilhelm von Nesselrode, Sohn zum Steyne, und Elisabeth von Birgel, wegen ihres halben Teils an dem Domhof zu Eschweiler jährlich 50 rhein. Gulden Pacht zu Behuf des Domkapittels zu Köln liefern sollen, von dem Wihelm den Hof in Pachtung hat.

Genealogische und historische Gesellschaften

ESCHWEILER GESCHICHTSVEREIN E.V.
Kontaktadresse des Geschichtsvereins:
Marie-Theres Kugel (Geschäftsführerin)
Röthgener Burg
Burgstraße 71
52249 Eschweiler
Telefon und FAX: 02403 / 23295
email: info@eschweilergeschichtsverein.de
Internet: http://www.eschweilergeschichtsverein.de (01.08.2005)


Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Personenstandsregister

Grabsteine


Adressbücher

Historische Quellen

Bildquellen

→ Kategorie: Fotostudio in Eschweiler (Kreis Aachen)

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

  • Bender, Wilhelm: Eschweiler während der Besatzungszeit 1918-1929. Herausgeber Eschweiler Geschichtsverein e. V., Eschweiler 1991, 192 Seiten.
  • Koch, Heinrich Hubert: Geschichte der Stadt Eschweiler und der benachbarten Ortschaften, Verl. d. St. Peter-und-Paul-Vereins.
    • Band 1: Festschrift zum Größerbau der Eschweiler Pfarrkirche, Eschweiler (u.a.), (1882),Digitalisat der ULB Düsseldorf
      • Teil 1: Ortsgeschichte, allgemeiner Teil ;
      • Teil 2: Pfarrgeschichte
    • Band 2: (1884) Digitalisat der ULB Düsseldorf
      • Teil 3: Geschichte der Schule, Eschweiler (u.a.).
    • Band 3: (1885) Digitalisat der ULB Düsseldorf
      • Teil 4: Über Handel und Industrie in den Rheinlanden mit besonderer Brücksichtigung der Gegend von Eschweiler,
      • Teil 5: Gemeindeverfassung, Eschweiler (u.a.).


Archive und Bibliotheken

Archive

Stadtarchiv Eschweiler auf www.archive.nrw.de

Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Internetpräsenz der Stadt Eschweiler: http://www.eschweiler.de/index.html (01.08.2005)

Historische und Genealogische Internetseiten

Eschweiler Geschichtsverein im Internet: http://www.eschweilergeschichtsverein.de (01.08.2005)

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.


Wappen_Kreis_Aachen.png Städte im Kreis Aachen (Regierungsbezirk Köln)

Alsdorf | Baesweiler | Eschweiler | Herzogenrath | Monschau | Roetgen | Simmerath | Stolberg | Würselen


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung ESCLERJO30DT
Name
  • Eschweiler (deu)
Typ
  • Stadt (1858 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • W5180 (- 1993-06-30)
  • 52249 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2928963
Webseite
Karte
   

TK25: 5103

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Eschweiler, Mairie Eschweiler (1798 - 1815) ( Mairie Bürgermeisterei Stadt ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Dürwiß Dorf DURWISJO30DU (1972-01-01 -)
Hovermühle Mühle HOVHLE_W5180
Frenzerburg Ort FREURGJO30ET
Paland Hof PALAND_W5182
Lürken Kirchdorf LURKEN_W5181
Propsteierwald Ort PROALDJO30CT
Hücheln Ort HUCELNJO30DT
Laurenzberg, Laurensberg Kirchdorf LAUERG_W5181 (- 1971)
Schälmühle Ort SCHHLEJO30EU
Röthgen Ort ROTGENJO30DT
Röhe, Eschweiler-Röhe Ort ROHOHEJO30CT
Weisweiler Ort WEILERJO30DT
Glücksburg Ort GLUURG_W5181
St. Michael (Eschweiler) Kirche STPERGJO30BU
Hehlrath Kirchdorf Kirchdorf HEHATHJO30CU
Driesch Ort DRISCHJO30EU
Scherpenseel Ort SCHEELJO30DS
Sofienhof Ort SOFHOFJO30ET
Merzbrück Ort MERUCKJO30CT
Albertshof Ort ALBHOF_W5180
Bohl Ort BOHOHLJO30DT
Pumpe Ort PUMMPEJO30CT
Stich Ort STIICHJO30DT
Bohlerheide Ort BOHIDE_W5180
Wilhelmshöhe Ort WILOHEJO30DT
Herz Jesu (Eschweiler) Kirche HERLERJO30DT
Eschweiler- Sankt Jöris, St. Joeris, Saint George Ort JORRISJO30CU
Killewittchen Ort KILHEN_W5180
Hastenrath Ort HASATHJO30DS
Pützlohn Dorf PUTOHN_W5181
St. Peter und Paul (Eschweiler) Kirche STPAULJO30BT
Nothberg Ort NOTERGJO30DT
Lohn, Neu-Lohn Ort LOHOHNJO30DU
Eschweiler-Kinzweiler, Kinzweiler Gemeinde KINLERJO30CU
Bergrath Ort BERATHJO30DT
Siedlung Waldschule, Waldschule Ort WALULEJO30CT
Quellen zu diesem Objekt
Persönliche Werkzeuge