Einnahmen und Ausgaben in Memel

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite gehört zum Portal Memelland und wird betreut von der Familienforschungsgruppe Memelland.
Bitte beachten Sie auch unsere Datensammlung aller bisher erfassten Personen aus dem Memelland

Bearbeiter: Holger Schimkus

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Die Entwicklung der Einkommen war seit jeher dynamisch und hinkten der Preisentwicklung hinterher. So kennen wir es nur zu gut. Da die verschiedenen Währungen im Laufe der Zeit ihre Gültigkeit verloren haben und ihr Wert nur über andere Wege zu vermitteln ist, folgt hier eine Aufstellung von Löhnen und Preisen der damaligen Zeit.

Gehälter, Löhne und Preise

Einkommen

  • 15.01.1874

Kleiner Mann auch mit zahlreicher Familie - Einkommen von 300 und 400 Thaler jährlich
Wohlhabende 1000 bis 2000 Thaler jährlich (aus einem kritischen Inserat)

Stellenangebote aus dem Memeler Dampfboot (Veröffentlichung der Anzeige im MD - siehe Datumsangabe)

  • 18.01.1874

Matrose Monatsgehalt: 25 Thaler im Monat

  • 18.04.1874

Tischlergesellen in Memel 11 Stunden Arbeitstag - 1 Thaler Lohn pro Tag

  • 18.04.1874

Steinsetzer - Gehülfen Arbeitszeit 6 bis 19 Uhr - Erhöhung des Arbeitslohnes von 9 auf 10 Thaler pro Tag, "weil die Zeiten und die Steuern es nicht anders erlauben".

  • 13.06.1874

Bureau-Assistent mit Qualifikation eines Bauschreibers - Jahresgehalt: 480 Thaler

  • 23.06.1874

Aufseher, Verwalter Ein tüchtiger Mann (ohne Fachkenntnisse) für ein Bauunternehmen - Jahresgehalt: 800 Thaler

  • 18.07.1874

Arbeiter Bernsteinbaggerei Arbeitszeit täglich 16 Stunden, freie Wohnung, Holz, kleine Quantität Branntwein und Kaffee, Krankenpflege. 17 - 22 Sgr. tägl. Lohn

  • 23.10.1874

Bahnmeister bei der Tilsit-Insterburger Eisenbahn ab 1. Januar 1875, Jahreseinkommen 600 Thlr.

  • 29.10.1874

Nietmeister, Zuschläger, Schmiede, Schlosser und Handarbeiter für den Bau der Eisenbahn-Brücke über die Memel - 10stündige Schicht, meist Akkordarbeit, Reisekostenvergütung, Lohn 25 Sgr. bis 1 Thlr.

  • 15.02.1879

Lehrerstelle in Memel Ausschreibung für die Mittel-Knaben-Schule. Minimum 1080 Mark, mit je 4jähriger Ascension um 120 Mark bis zu 1800 Mark.

Preise

Aus dem Jahr 1874
Illustrierte Familienkalender für 5 Sgr.
Sopha Ein Angebot 14 - 40 Thlr. (Anm.: Sofa)
Bestes Petroleum 10 Pfund für 18 Sgr.
Elbinger Honig 1 Pfund für 5 Sgr.
Maskenball Schützenhaus, Herren 1 Thlr., Familien-Billets (3-4 Personen) 1 Thlr 15 Sgr.
Sauerkohl pro Ctr. 2 Thlr.
Matjes Heringe 3 Stück für 2 ½ Sgr.
gute Rauchwurst pro Pfund 10 Sgr.
Knoblauchwurst pro Pfund 8 Sgr.
Gas-Coaks pro Hectoliter 7 ½ Sgr.
Tischtücher, Stück 15 Sgr, bessere Qualität 25 Sgr. aufwärts
Servietten ganzes Dutzend 1 2/3 Thaler bis 3 1/3 Thaler
Englische Tüllgardinen, abgepasst, Fenster von 4 – 8 Thlr.
Amerikanisches Kaffeeschrot, 20 Neuloth /Packet 2 Sgr.
Schiffsreise nach Amerika im Zwischendeck 45 Thlr.

Aus dem Jahr 1879
Maximal-Thermometer zur Benutzung am Krankenbett, Stück 3 Mark 50 Pf
Bade-Thermometer pro Stück 2 Mark
Pilsener Bier pro Seidel 15 Pfennig
Reiner Kern-Honig á 50 Pfennig pro Pfund
täglich frische Karbonade á 50 Pfennig
Klopsfleisch und Bratwurst á 60 Pfennig
Blumentopf - Untersätze in zwei Größen pro Stück 6 Pfennig

Ein Anbieter versendet 1879 per Post aus Triest gegen Nachnahme:
Messina-Apfelsinen per 10 Pfund - Kiste 2,50 Mark, 3 Kisten 6,60 Mark, 6 Kisten 12 Mark
Citronen per 10 Pfund - Kiste 20 Pfennig theurer. halb Apfelsinen, halb Citronen 2,60 Mark
Marocc. Datteln p. 10 Pfund - Kiste 7 Mark
Egyptische Datteln per 10 Pfund - Kiste 5 Mark
Smyrna-Feigen 10 Pfund 3,50 Mark
Großer weißer Blumenkohl aus Italien per Kopf 35 - 50 Pfennig

Sonstiges

Bade-Anstalt 1874 Wannenbadbillete auf jeden Antheil von 50 Thlr. jedoch nur 2 Dutzend, zum Preise von 2 Thlr. pr Dutzend.

Persönliche Werkzeuge