Ehrenliste Sanitätsoffiziere 1935

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Info
In einem Crowdsourcing-Projekt des Vereins für Computergenealogie (DES genannt) wurde Ehrenliste gefallener und vermisster Sanitätsoffiziere des Deutschen Heeres im 1. Weltkrieg von ehrenamtlichen Datenerfassern vollständig indiziert. Über 1700 Datensätze wurden auf diese Weise erschlossen und für die Personengeschichtsforschung nutzbar gemacht.

Hier geht es zur Suchmaske

Wir arbeiten an weiteren spannenden Projekten, z.B. an Adressbüchern aus verschiedenen Städten. Hätten Sie Lust, mitzumachen? Mehr Infos gibt es hier


Ehrenliste Sanitätsoffiziere 1935
Informationen zur Ehrenliste
Projektbeschreibung
Editionsrichtlinien
Erfassung
Statistik
Zeichentabelle
Suche
Suche
Kontakt
Projektbegleitende Mailingliste
some mail
Benutzerkennung beantragen
Vergessene Benutzerkennung zuschicken lassen
Kategorie

Projektgegenstand

Die Ehrenliste gefallener und vermisster Sanitätsoffiziere des Deutschen Heeres im 1. Weltkrieg enthält auf 26 Seiten ca. 1.700 Personen der im I. Weltkrieg gefallenen, vermissten, oder durch Verwundung oder Krankheit verstorbenen Sanitätsoffiziere des Deutschen Heeres. Sie ist Teil des Sanitätsberichts über das Deutsche Heer (Deutsches Feld- und Besatzungsheer) im Weltkriege 1914-1918 (Deutscher Kriegssanitätsbericht 1914-1918) I. Band. S.1-27, Berlin 1935.

Digitalisate:

Projektbetreuer:

Editionsrichtlinien

Das Wichtigste zuerst
  • Ein Eintrag beginnt immer am Anfang der Zeile am oberen Rand; siehe Pfeilspitze. Dies ist für die Anzeige der Daten und für die weitere Flächenerfassungen notwendig.

Es werden folgende Felder erfasst:

Nachname
  • Nachnamen mit Präfix werden in der Form „Nachname, Präfix“ (z.B.: Lübke, von) erfasst. Abkürzungen der Präfixe werden nicht aufgelöst.[1]
  • Nachnamen mit adligem Titel und Präfix werden in der Form „Nachname, Titel Präfix“ (z.B. Lübke, Freiherr von) erfasst.
  • Nachnamen mit mehrteiligem Präfix werden ebenfalls in der Form „Nachname, Präfix1 Präfix2“ erfasst.[2]
    Beispiele
    Heydt, von der
    Graben, auf dem
    Lo, van der
    Meer, ter
    • Keine Regel ohne Ausnahme
d'Asse oder d'Elsa oder ähnlich werden auch als d'Asse oder d'Elsa erfasst - ohne Leerstelle und mit dem Auslassungszeichen ('), dass auf der Tastatur beim Doppelkreuz (#) zu finden ist.
  • Nachnamen mit von oder gen. zwischen zwei Namensteilen werden normal erfasst, z.B. Hoffmann von Hoffmannswaldau, Kanull genannt Dadier (auch hier werden Abkürzungen nicht aufgelöst, v. = v. nicht von, gen. = gen. nicht genannt, von = von, nicht v. und genannt = genannt, nicht gen.)
Vorname
Abkürzungen werden nicht aufgelöst.
Dienstgrad
Die Abkürzung des Dienstgrades wird wie in der Quelle angegeben eingetragen. Auf Leerzeichen nach Punkten wird verzichtet.
Todestag
Der Todestag wird wie angegeben abgeschrieben.
Todesart
Zum Erfassen der Todesart werden die Zeichen + und x verwendet. Ist eine genauere Todesursache angegeben, so wird diese ebenfalls erfasst. Abkürzungen werden nicht aufgelöst.
Truppenteil
Der Truppenteil wird wie angegeben abgeschrieben.

Erfassungsbeispiel

  • Erfasst wird:
Nachname Vorname Dienstgrad Todestag Todesart Truppenteil
Abert Theodor O.A.d.R. 8.11.1914 x Bayer. F.A.R. 5
Abraham Bruno F.U.A. 1.1.1915 + Kr. Laz. Abt. 2
Abt Alois F.H.A. 28.5.1918 x III./Res.I.R. 26
Adam Kurt Vertr.A 1915 x r. Krgsgef. Gren. R. 1

Persönliche Werkzeuge