Dresden/Adressbuch 1738

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Info
Dieses Adressbuch wurde von Freiwilligen im Rahmen des Projektes historischer Adressbücher indexiert. In den erfassten Daten können Sie hier suchen.
Dresden/Adressbuch 1738

Bibliografische Angaben

Titel: Das ietztlebende Königliche Dresden in Meißen,
Untertitel: vorstellende den im Jahre MDCCXXXVIII befindlichen und darin sich würcklich wohnhafft aufhaltenden resp. Königl. und Churfl. Hof-, Regierungs-, Militair-, Hauß-, Kirchen- und Privat-Etaat. Andere, nach Alphabetischer Ordnung verbesserte Auflage.
Erscheinungsort: Dresden, zu finden bey Christian Robringen unterm Rathhause
Erscheinungsjahr: 1738
Standort(e): SLUB Dresden
freie Standort(e) online: Digitalisat der SLUB
Inhalt: Vorrede. Nach Standes-Gebühr Hochverehrtester und respective Höchstgeneigtester Leser! (pp.8-17)

Cap.I. Das 1738 in Dreßden lebende Königl. und Churfürstl. Hauß Sachßen. (pp.18-19)

Cap.II. Der im 1738ten Jahre in der Königl. und Churfl. Sächß. Residentz Dreßden würcklich lebende Hof-, Regierungs-, Militair- und Kirchen-Etaat, nebst denen Gelehrten und vornehmsten Künstlern, nach Alphabetischer Ordnung. (pp.20-119)

Cap.III. Von denen Hohen und Niedern Collegii, wo dieselben zu suchen, nach Alphabetischer Ordnung. (pp.119-121)

Anhang: Einiger zu dem andern Capitel des ietztlebenden Dreßdens gehörigen und zu spät angemerckten Personen. (pp.121-123)

Umfang: 123 Seiten

Weitere Informationen

Erstauflage 1729 (laut Vorrede). Seitenzahlen oben sind die Bild-Nummern der SLUB Datei, nicht jene der Druckpaginierung.

Dieses Adressbuch erfasste nur die im Titel erwähnten, grosso modo zum Hofstaat gehörigen, Notabilitäten der Stadt (etwas über 1,400, bei einer Gesamteinwohnerschaft von etwa 40-50 Tausend). Die Kaufmannsschicht wurde nur teilweise, die Handwerkerschicht fast überhaupt nicht erfasst.

Das Buch kennt noch keine Hausnummern innerhalb der Strassen. An deren Stelle gibt es bei vielen Einträgen Zusatzinformationen über die Wohnstelle, in der Form "wohnt im eigenen Haus", "bey der Frau Stadtrichter Müllerin", "im Hause von Schlosser Wiesen" und dergleichen. Die Hausbesitzer bzw. Vermieter sind z.T. Personen mit eigenem Eintrag, z.T. Personen ohne solchen.

Aus den letzteren haben wir eine Ergänzungliste der Vermieter/Hausbesitzer (darunter auch Gasthäuser, und einige öffentliche Gebäude wie "Frau Mutters Haus", "Zeughaus") erstellt und in das Adressbuch integriert - etwa 460 neue Einträge. Für jeden Vermieter wurde in einer Zusatzspalte eine Liste der Mieter erstellt (die nur in den Einzelausgaben jedes Eintrags sichtbar sein wird). Falls für den selben Vermieternamen mehrere Strassenangaben auftauchten wurden separate Neueinträge für jede Adresse (z.B., Müller [1], Müller [2], etc.) errichtet. Es ist natürlich nicht auszuschliessen, dass es dabei um Adressen-Irrtümer des Adressbuch-Compilatoren geht, oder dass der Vermieter mehrere Häuser besass. Wenn der Vermieter ziemlich eindeutig bezeichnet war (also nicht nur "bei Müllern" sondern etwa "bei Stadtrichter Dr. Müller" und dessen Adresse feststand, wurde eine abweichende Mieteradresse zwar beibehalten, aber durch Angabe der anderen Adresse in eckigen Klammern ergänzt.

Personen- wie auch Strassennamen wurden im Original etwas inkonsistent variierend angegeben (zB Willische Gasse, Willsche Gasse, Wilsche Gasse) - diese wurden vorsichtig normiert (mit Anzeige der Originalform in Klammern).

Erfassung im Rahmen des Projekt Adressbücher

Kontakt: some mail
Datenbankabfrage: Adressbuch 346
Bearbeitungsstand: Anfang: 31.12.2009; Schlussredaktion 20.04.2010.
Datensätze: ca. 1,430 im AB angezeigte Personen; zusätzlich erfasst wurden etwa 460 Vermieter/Hausbesitzer ohne eigenen Eintrag.
Bearbeiter: Jörg Schlechte
Persönliche Werkzeuge