Dreckmann (Lippramsdorf-Freiheit)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Münster > Kreis Recklinghausen > Haltern am See > Lippramsdorf (Haltern) > Freiheit (Lippramsdorf) > Dreckmann (Lippramsdorf-Freiheit)

Inhaltsverzeichnis

Hof Dreckmann

Historische Lage vor 1802

Namensherkunft und Bedeutung

  • Dreckmann (Familienname)
    • Namensabkunft: Durch die noch heute erkennbare Lage des Erbes im Lippetal läßt sich die Namensgebung für diesen Hof, wie auch noch für andere Erben, unschwer erkennen: Der Hof im morastigen Flußgelände der Lippe, „up den Dreck“ , wie er damals auch hieß.

Hofstandardwerte

Grundherr

Markenrechte

Markenrecht Dreckmann 12 Waren.

Dienstpflicht

  • Dient so oft er verbottet, Item wachet.

Viehbestand

  • 1669 Viehschatzung, Baman: 1 Pferd über 2 Jahre – 2 Milchkühe – 1 Schwein über 1½ Jahr – 30 Driftschafe.
  • 1802 Viehsteuer Dreckmann: ./. Kutsch- u. Reitpferde – 2 Baupferde - ./. Fohlen – 4 Kühe u. Rinder – 1 Kälber <1 Jahr – 1 Schweine – 25 Schafe u. Ziegen – 1 Hunde – 5 Bienenkörbe – Betrag:2 Rt 4 Floren 8 Deut
  • 1931 an Viehbestand waren bei Balster vorhanden: 2 Pferde, 10 Stück Rindvieh - davon 6 Kühe, keine Schafe aber 5 Schweine.

Status

Länderei

(1628) Designation der Lenderey Dreckman. Verzeichniß deß zue Dreckmans Gute gehörig Ackerland: Erstlich gehört zu selbig gute der Hof mit den bäumen drauf daß Hauß gestanden von zwey scheppelgesehe, Item der Garde 2 scheppelgesehe, Item an den Stockeckeren ein Sch gesehe, Item achterm Perdekamp 2 Sch gesehe, Item aufem Holloe am Galgenberge 8 Sch gesehe, Item dahe oben 2 Sch gesehe, Item achter dem Gerichte 2 Sch gesehe, Item kurtz dahebey hinderem gerichte 2 Sch gesehe, Item am Heßelte 4 Sch gesehe, Item an der Wehebrey zwey Eckerkens in sampt zwey Sch gesehe, Item am Heßelte am Haltersch wege ein Sch gesehe, Item dahebey zwey Eckerkens von ein Sch gesehe, Item ein Eckerken von ein Sch gesehe, Item am Hönenfelde ein halb Sch gesehe, Item am Boirschotte ein Kamp von drey Sch gesehe, Item beim Kampe noch ein Sch gesehe, Item am newen Kampe drey Spint gesehe, Item am Galgenberge an der lemckuhlen ein halb Sch gesehe, Item am Kortzberge anderthalb Sch gesehe, Item am Holloe ein Sch gesehe, Item ein halb foder hewgewachses. Summarum Summa daß alieg Ackerlandts drey Malt, zwey Scheppel ein Spind gesehe und ein halb foder Hewgewachsenes. -Noch ein Malt versehen-.

Abgaben

Pacht

Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Dreckmann Jehrliche phagt: rocken 10 Sch, gerste 6 Sch, Schild und Dienstgeld 3 Rt 22 1/2 St, ein Hammel, 2 gänse, 2 Pf Flachs, 6 Hüneren, dient so oft er verbottet, Item wachet.

02.07.1769 An Stelle der Dienste fährt Dreckman Korn nach der Mühle.

Änderungen

Pacht - Register 1747 Bauerschaft Freiheit: Dreckman Eigenhöriges Erbe in der freiheit baurschaft gibt annue ahn jahrgeld drey Rt zwey und zwanzig und einen halben St clevisch, für einen Hammel und zwey Gäuße zwey Rt, zwey pfund flachs, sechs Hüener, zehn scheffel rocken Borcker maeß, sechs scheffel gerste Borcker maeß, Spann = dienste auf verbott, thuet wachten am Hauß nach der Ordnung.

Onera

Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Dreckmann Onera: Schatzung 15 Stüber

Kirche

Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Dreckmann: pastori und Küster 1 1/2 Sch. rocken.

Grundsteuer

1802 Grundsteuer schatzbarer Erben, Bschft. Freiheit, Brandsocietät Nr. 3 Dreckmann, Pferdekötter, 15 Stüber monatl. Schatzung, der Wehrfeste und Gutsherr Hs. Ostendorf geben je 9 Schilling 4 Deut.

Feuerstättensteuer

1802 Feuerstättensteuer: Dreckmann 1 Schornstein 9 Floren 4 Deut.

Dreckmann

Erbwechsel

Hausprotokollbuch: 1629 Hat Lambert Marckman angelobet und unten benannter Bürge gesagt – daß er sich die Frau Jegers Schwester echten (ehelichen), und das er Dreckmans Stätte annehmen will – mit dem Anhang – daß mein Herr ihm – Lambert – ein Haus darauf stellen will. Er – Lambert – soll dafür bevorab im Jahr 1635 auch eine Pacht bezahlen. Bürge: Steven Hoevelman, Berndt Büning.

Erbwechsel

(Undatiertes Dokument, vor 1656) Dieser Elsen Brunes Bruder Herman Brune ex Haltern – ist bestattet und wohnt auf Dreckmans Kotten – vor der Freiheit Ostendorf in Lippramsdorf.

  • Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Dreckmann 1. Besizer: Herman oo Liesebeth, Kinder:
    • Steffen 30 Jahre, ist in Land (......) gestorben
    • Henrich Besizer (Anerbe)
    • Aliff ist Hardiek
    • Triena (Kinder Elschen 2, Jorgen) 28 Jahre
    • Enneken 26 Jahre
    • Wilhelm 22 Jahre alt
    • Jorgen 20 Jahre, wohnt bei Hafick (Freibrief)

Jürgen Dreckman manumissus pro 16 Rt. Anno 1695 den 25. May, manumissus Jürgen Dreckman vor 30 Rt.

1663 Dreckman zahlt 3 RT 2 ½ Stüber und für ½ RT gesponnen.

1668 Dreckman: 1 Haus bewohnt – 1 Feuerstätte – schatzfrey.

1669 Dreckman, Bschft. Freiheit: 1 Milchkuh, 1 Schwein über ½ Jahr.

1672 Dreckman: Schatzung 15 Stüber.

1680 überhaupt nicht auf der Liste

Erbwechsel

Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Dreckmann 2. Besizer: Henrich.

Gewinn- und Versterbbuch 1687 Examination Dreckmann: Liesebeth Sterbfall – Herman Sterbfall – gedungen.

Anno 1688: Steffen Dreckman bey Sterckrade gestorben und seine Nachlaßenschafft ansehn, daß ohne den Sachen so verkaufft noch 34 Schachtel nag sein solle, wofür 17 Rt im Majo konte bekommen weßen. Zu dehm hatt Hardieck, also brudderten, dar geholet ahn gelt 19 Rt. Und welchs gelt jeden brudder und Schwester 2 1/2 Rt bekommen haben. Welches sollen zu recht sein schuldig abzugeben alles family abliefern zu diesen: Hardieck 2 ½, Wilhelm 2 ½, Aneken 2 ½, Trinken 2 ½, Jorgen 2 ½, Dreckman 2 ½ Rt.


  • 1696 Hofesbewohner: Wilhelm Dreckmann 44 Jahre – uxor Catharina Koch 25 Jahre, filius
    • J. Henrich 8 Jahre
    • filius Johan Herman 2 Jahre
      • vidua Trin Dreckman 40 Jahre
        • famula Herman Schmonink 22 Jahre, alt.
  • Kirchenbuch: Wilhelm Dreckmann oo Lippramsdorf rk. Catharina Koch, Kinder:
    • Henrich~13.12.1701
    • Wilhelm ~26.03.1704 (Freibrief)
    • Theodor~17.03.1707
    • M.Elisabeth~22.07.1710

Joan Wilhelm Dreckman manumissus pro 7 Rt. Anno 1730 den 25ten Septembris, manumissus Joan Wilhelm Dreckman, des Joan Willem Dreckman undt Catherinen Koeckes, Eheleuthen, Ehelich gebohrener Sohn, für 7 Rt, wogegen Er von aller an Dreckmans stätde formirender anspruch kindtlichen antheils undt übrigen forderungen, vermitels freybriefes, beym verlust erhaltener manumission gäntzlich renuntyrt hatd So geschehen in dato ut supra, psente Joann Brunst; das geldt haben ihro gnaden He Droste so fort selbsten empfangen, Schreibgebühr zahlet.

Erbwechsel

  • Lagerbuch: Eintragung folium 184 - Zeitraum 1713 bis 1722 – fehlt.
  • Lagerbuch: Dreckman. Anno 1730 den 1ten July, ist des Johannen Dreckman verstorbener fraw Margarethen Ennings versterb undt seiner künftig heyrathender fraw Enniken Kloedts gewinn zu die Dreckmans kotten, insgesambt veraccordirt undt von ggn. Herrn für diesmahl, citra consequentiam, für 20 Rt, 2 Rt Cammergeldt undt zwey schafe gelaeßen worden, in folgenden terminis zu zahlen, psentia joann brunst, Solut Cammergeldt 2 Rt ex traditionem g. Dno, pro martini 1730, 1731, 1732, 1733 (je) 5 Rt, hier zu zahlet Kloedt 10 Rt, davon alle jahr 2 1/2 Rt in terminis gesetzter maeßen zu zahlen, Schreibgebühr zahlet.
  • Kirchenbuch: Joan Henrich Dreckman oo 19.07.1730 Lippramsdorf rk. Anna Cloths.
  • Status animarum 1749 Dreckmann: Johan Henrich (Schnitzler gt.) Dreckman 58 Jahre oo Anna (Kloet) 58 Jahre
    • Wilhelm Dreckmann 24 Jahre
    • Maria 18 Jahre
    • Joan Henrich 10 Jahre alt.

Erbsohn Wilhelm

  • Lagerbuch: Dreckman 1749 16. 8bris, hatt der zeller Johan Dreckman für sich und seiner frawen Enneken Kloeth von Dreckmanns Erbe, mit vorbehalt der administration, abstand gethaen auf den ester Ehe sohn, Johan Wilhelm, worauf deren alten versterb und des sohns und anheyrathender Elßken Steggemans gewinn für des mahl, in ansehung des nothwendig reparirenden baufälligen haußes, gelaßen und accordirt für 26 Rt, nebst 2 Rt Cammergeldt und 2 schafe, in folgenden terminen, alß nuhn mit 10 Rt, tro Michaelis 1750 mit 6 Rt, 1751, 1752 (je) 5 Rt zu zahlen. wohbey die ihnen aus dem lager buch specifice vorgeleßene prästanda, dienste und wachten ferner zu prästiren, und das Erbe, bey verlust seines gewinn rechts, getrewlich zu administriren die junge Eheleuthe stipulato angelobt haben. Steggeman gibt dar zu 5 Rt.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Lagerbuch S.9/10
  • Kirchenbuch: Johan Wilhelm Dreckmann oo 06.11.1749 Lippramsdorf rk. Elisabeth Kleine Stegeman, Kinder:
    • M.Elisabeth ~ 21.08.1750 (Anerbin)
    • J.Wilhelm ~14.02.1752
    • A.Catharina ~ 05.03.1754
  • Loosung: Best. Tatenhausen Nr. 1068 Mannschaft vom 12.12.1765: Kötter Dreckman, schatzpflichtig, keine Söhne.
  • Lagerbuch: 02.07.1769 An Stelle der Dienste fährt Dreckman Korn nach der Mühle.

Erbtochter Maria Elisabeth

  • Kirchenbuch: Anton Pricking nun cond. Dreckmann oo 28.09.1773 Lippramsdorf rk. Maria Elisabeth Dreckmann, Kinder:
    • A. Cath. ~ 30.09.1774 (oo Joh. Bd. Bahemann)
    • Johan Wilhelm ~ 09.03.1776 (Anerbe, Erbteilung?)
    • Elis. ~ 08.04.1780
    • Anna Gertr. ~ 24.06.1782
    • Anna Maria ~ 25.10.1785 (oo2. Nicolaus Frerick)
    • Elis. 26.09.1791 (oo Adolph Arent)

Erbsohn Wilhelm

  • Kirchenbuch: Wilhelm Dreckmann oo 03.06.1800 Lippramsdorf rk. Anna Maria Koop.

A-Hauskataster 1843 ff.

A-Hauskataster 1843, Amt Haltern, Gemeinde Lippramsdorf, Freiheit Nr. 11

Familienangehörige

  • Wilhelm Dreckmann * 09.03.1776, Pferdekötter, war 1843 verstorben oo Anna Maria Koop * 28.09.1774, + 22.10.1828
    • Anna Maria Dreckmann * 16.04.1806 (Anerbin)
    • Mechthild * 02.06.1808, verh. Nr. 33 Lavesum

Erbtochter Anna Maria

  • Hch. Gertz, von Lavesum * 10.08.1789, nun gt. Dreckmann, Ackersmann, + 10.06.1840 oo2. Anna Maria Dreckmann * 16.04.1806,
  • Joh. Herm Pöter * 06.08.1806, Ackersmann, nun gt. Dreckmann oo2. Anna Maria Dreckmann * 16.04.1806
    • Maria Franc. Gerdes gt. Dreckmann * 22.01.1830
    • Wilh. Gerdes gt. Dreckmann * 22.10.1832
    • Joh. Brd. Gerdes gt. Dreckmann * 08.01.1836
    • Clara Elis. Gerdes gt. Dreckmann * 18.09.1838
    • Peter Joh. Herm. Pöter * 29.07.1841
    • Joh. Henr. Pöter 18.06.1843, + 30.10.1843
    • A. Cath. Pöter * 29.09.1845
    • Friedr. Wilhelm Pöter * 29.09.1845, Gemelli

B-Hauskataster 1843 ff.

B-Hauskataster 1843, Amt Haltern, Gemeinde Lippramsdorf, Freiheit Nr. 11

Familienangehörige

  • Halbbruder Joh. Herm. Pöter * 29.07.1841
  • Halbschwester A. Cath. Pöter * 29.09.1845
  • Halbsruder Friedr. Wilhelm Pöter * 29.09.1845, Gemelli

Erbsohn Wilhelm

  • Wilh. Gerdes gt. Dreckmann * 22.10.1832, Ackersmann oo Mar. An. Franz. Humberg * 12.11.1833, Zug.: 03.09.1865
    • Wilh. Jos. Dreckmann * 23.11.1867
    • Frz. Jos. * 18.01.1872
    • Joh. Herm. * 18.09.1874 (oo aria Tönnis)
    • Anna Josephine * 25.06.1877

Erbsohn Wilhelm

  • Wilh. Gerdes gt. Dreckmann * 23.11.1867, Ackerer oo Frzka. Kleine Bley aus Marl, * 18.06.1880
    • Wilhelm Gerdes * 28.04.1905
    • Anna Gerdes * 27.11.1906
    • Franz Gerdes * 09.01.1909

Hofesdaten 1931

Im Jahre 1931 hatte der Hof des Wilhelm Dreckmann, Freiheit Nr. 11, einen Umfang von 22 Hektar, davon

  • 8,5 ha. Äcker inkl. Gärten
  • 1,5 ha. Wiesen
  • 01 ha. Weiden
  • 03 ha. Holzungen
  • 08 ha. Unland, Hofraum, Wege

An Viehbestand waren vorhanden: 2 Pferde, 7 Stück Rindvieh - davon 5 Kühe, keine Schafe aber 7 Schweine.

Familienprivatfunde

Oft werden auf Höfen, in Privathäusern oder an anderen Orten private Nachrichten über Familien gefunden, die nicht allgemein bekannt sind. Diese Funde nennt man Familienprivatfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu dieser Familie eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Persönliche Werkzeuge