Domänenämter Preußen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Domänenämter


Das Hauptamt Memel

zerfiel in die Domänenämter:


1804 waren bereits die Ämter Althof, Klemmenhof und Prökuls aufgehoben. Ihre Vorwerke wurden in Erbpacht gegeben und später verkauft.[2]



Das Hauptamt Tilsit

zerfiel in die Domänenämter:


Das Hauptamt Ragnit

zerfiel in die Domänenämter:

(Quelle:[3])


Quellen

  1. Kurschat, Heinrich A.: Das Buch vom Memelland: Heimatkunde eines deutschen Grenzlandes, Oldenburg (Oldb.) 1968, S. 422
  2. Kurschat, Heinrich A.: Das Buch vom Memelland: Heimatkunde eines deutschen Grenzlandes, Oldenburg (Oldb.) 1968, S. 339
  3. Kenkel, Horst: Amtsbauern und Kölmer im nördlichen Ostpreußen um 1736, Nachdruck: Sonderschrift Nr. 23 des VFFOW, Hamburg 1995
Persönliche Werkzeuge