Dillenburg

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Hessen > Regierungsbezirk Gießen > Lahn-Dill-Kreis > Dillenburg


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Einwohner

  • 1810: 2.597
  • 1812: 2.784

Politische Einteilung

Die Stadt Dillenburg umfasst neben der Kernstadt die Stadtteile:

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Grabsteine

Historische Urkunden

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie


Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung DILURGJO40DR
Name
  • Dillenburg (deu)
Typ
  • Stadt
Postleitzahl
  • W6340 (- 1993-06-30)
  • 35683 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:15626
  • geonames:2936985
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 06532006
Karte
   

TK25: 5215

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Dillkreis, Dill (1867 - 1931) ( Kreis ) Quelle

Lahn-Dill-Kreis (1977 -) ( Landkreis ) Quelle

Dillkreis, Dill (1933 - 1976) ( Kreis ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Neue Mühle Mühle NEUHLEJO40DR
Manderbach Ort MANACH_W6341
Neuhaus Weiler NEUAUSJO40DQ
Hof im Dillfeld Hof HOFELDJO40DR
Meerbornsheide Ort MEEIDE_W6340
Herrnberg Weiler HERERG_W6346
Niederscheld Ort NIEELD_W6341
Nanzenbach Ort NANACH_W6341
Simonsboden Ort SIMDEN_W6340
Adolfshütte Ort ADOTTE_W6341
Donsbach Ort DONACH_W6349
Holzhäuser Hof Hof HOLHOFJO40DS
Frohnhausen Ort FROSEN_W6343
Oberscheld Ort OBEELD_W6346
Handstein Weiler HANEINJO40ER
Eibach Ort EIBACH_W6341



Städte und Gemeinden im Lahn-Dill-Kreis (Regierungsbezirk Gießen)

Städte: Aßlar | Braunfels | Dillenburg | Haiger | Herborn | Leun | Solms | Wetzlar
Gemeinden: Bischoffen | Breitscheid | Dietzhölztal | Driedorf | Ehringshausen | Eschenburg | Greifenstein | Hohenahr | Hüttenberg | Lahnau | Mittenaar | Schöffengrund | Siegbach | Sinn | Waldsolms

Persönliche Werkzeuge