Die Kirchenbücher im Königreich Sachsen (1901)/107

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Die Kirchenbücher im Königreich Sachsen (1901)
Inhalt
Ev.-Luth. Pfarren beginnend mit:
A B C D E F G H I-J K L M N O P Q R S T U V W Z
GenWiki E-Book
<<<Vorherige Seite
[106]
Nächste Seite>>>
[108]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.

Abkürzungen der Ephorien:
A. = Annaberg, Au. = Auerbach, B. = Borna, Ch. I. = Chemnitz I., Ch. II. = Chemnitz II., Di. = Dippoldiswalde, Dr. I. =  Dresden I., Dr. II. = Dresden II., F.  = Freiberg, Gl. = Glauchau, Gr. =  Grimma, Gh. = Großenhain, Lg. = Leisnig, Lp. I. = Leipzig I., Lp. II. = Leipzig II., Mg. = Marienberg, Mn. = Meißen, O. = Oschatz, Oe. = Oelsnitz/Vogtl., OL. = Oberlausitz, Pi. = Pirna, Pl. = Plauen, Rg. = Radeberg, Rtz. = Rochlitz, Sch. = Schwarzenberg, St. = Stollberg, W. = Werdau, Z. = Zwickau.


Parochie Ephorie Taufregister Trauregister Totenregister
Geithain[1] Rtz. 1548
Lücke: 1580-1625
1548
Lücke: 1580-1632
1548
Lücke: 1577-83
Rechnungen d. geistlichen Vorsteherei s. 1550 mit Lücken, Kirchrechn. s. 1659 mit Lücken, Kirchstuhlregister s. 1650
Gelenau A. 1580
Lücke: 1626-37
1580
Lücke: 1627-62
1580
Lücke: 1628-62
Beicht- und Kommunikantenregister s. 1774, Kirchrechn. s. 1776
Gepülzig[2] Rtz.
Gerichshain[3] Gr. 1678 1679 1678 Kirchrechn. s. 1677
Geringswalde Rtz. 1576 1576 1576 Kirchrechn. s. 1603, Beicht- und Kommunikantenregister s. 1614
Gersdorf Gl. 1578 1610
Lücke: 1734-39
1578
Lücken: 1654-60, 1694-1739
Kirchrechn. s. 1719
Gersdorf Lg. 1696 1696
Trinit.
1696
4. Aug.
Matrikel 1555, Kirchrechn. s. 1689, Beicht- und Kommunikantenregister s. 1697
Gesau[4] Gl. 1648 1648 1648 Kirchrechn. s. 1693
Geyer[5] A. 1753 1617
Lücken in d. 2. Hälfte d. 30jähr. Kr.
1800

  1. Im Kirchenbuche kurze Notizen aus dem 30jährigen Kriege, in dem s. 1661 geführten „Klingelbeutelbuche“ viele Notizen aus dem siebenjährigen Kriege.
  2. Die St. Leonhardskapelle in G. führt keine Kirchenbücher, gehört zu Grossmilkau.
  3. Die alten Kirchenbücher sind 1678 mit verbrannt.
  4. Vgl. P. Kleinpaul, Chronik von G. 1893.
  5. Brand vernichtete 1863 alle älteren Kirchenbücher. Die Totenregister 1800-37 sind nur in beglaubigter Abschrift der Duplikate der Superintendentur Annaberg vorhanden.
Persönliche Werkzeuge