Die Kirchenbücher der evangelischen Kirchen in der Provinz Sachsen (1925)/9

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Die Kirchenbücher der evangelischen Kirchen in der Provinz Sachsen (1925)
Inhalt
Ortsnamen beginnend mit:

A B C D E F G H I-J K L M N O P Q R S T U V W Z

<<<Vorherige Seite
[8]
Nächste Seite>>>
[10]
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Bevor dieser Text als fertig markiert werden kann, ist jedoch noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

Abkürzungen:
I: Pfarrsitz
II., III. ...: Tochterkirchen zu I. Sie fehlen, wenn sie mit I. gemeinsame Kirchenbücher haben.
ohne I, II., ...: Ortsnamen der Pfarrsitze mit Kirchenbüchern
erste Zahl: Beginn Taufbuch
zweite Zahl: Beginn Traubuch
dritte Zahl: Beginn Sterbebuch
L: Lücke im Bestand
Pfarrsitze, bei denen die Kirchenbücher aufbewahrt werden, sind gesperrt gedruckt.

19. Diözese Klötze.

I. Altmersleben.

II. Kahrstedt.


I: 1688, 1688, 1689.

II: 1840, 1840, 1840; vorher bei I.


I. Calbe a. M. [Kalbe (Milde)]

II. Vahrholz.


I: 1627, 1627, 1627.

II: 1656, 1666, 1658.


Güssefeld: 1616, 1616, 1616.


I. Hohenhenningen.

II. Lockstedt.


I: 1652, 1664, 1664.

II: 1652, 1664, 1663.


Jeetze [1570]: 1573, 1576, 1573.


I. Jeggeleben.

II. Liesten.

III. Benkendorf.


I: 1617, 1621, 1617.

II: 1830, 1830, 1830; vorher bei I.

III: 1830, 1830, 1880; vorher bei I.


I. Immekath.

II. Neuferchau.


I: 1644, 1645, 1644. Im 2. Kirchenbuch von 1723-1756 auch Beurkundungen von Neu- und Altferchau und Germenau (Parochie Steimke).

II: 1757, 1757, 1757.


I. Kakerbeck.

II. Winkelstedt.

III. Wustrewe.


I: 1682, 1682, 1682.

II: 1687, 1694, 1687.

III: 1695, 1697, 1693.


I. Klötze [1678].

II. Kusey.

III. Röwitz.


I: 1679, 1723, 1724.

II: 1742, 1754, 1755.

III: 1678, 1723, 1722.


I. Mehrin.

II. Vienau.

III. Beese.

IV. Dolchau.


I: 1714, 1714, 1714.

II: 1889, 1839, I839.

III: 1889, 1839, 1889.

IV: 1839, 1839, 1889. Frühere Nachrichten von II-IV bei I.


I. Plathe.

II. Brunau.

III. Molitz.


I: 1638, 1638, 1651.

II: 1638, 1640, 1639.

III: 1639, 1638, 1639.


Steimke: 1706, 1706, 1706. Die Kirchenbücher bis 1854 bei der Pfarre zu Brome (Provinz Hannover) zu der die jetzige Parochie Steimke bis dahin gehörte. Ältere Nachrichten von Germenau (1723-1756) im 2. Kirchenbuch von Immekath.


I. Zethlingen.

II. Badel.

III. Cheinitz.


I: 1605, 1606, 1605.

II: 1894, 1894, 1894.

III: 1894, 1894, 1894. Ältere Nachrichten zu II und III bei I.

20. Diözese Loburg.

I. Dalchau.

II. Calitz [Kalitz].

III. Brietzke.


I: 1640, 1662, 1638.

II: 1756, 1756, 1756.

III: 1733, 1734, 1743.


I. (Gloine-) Drewitz.

II. Dörnitz.

III. Ehemaliger Truppenübungsplatz Altengrabow.


I: 1691, 1691, 1691.

II: 1897, 1897, 1897; vorher bei I.

III: 1896, 1897, 1898; die Beurkundungen von dem früher in Gloine eingepfarrten Dorfe Altengrabow bei I.


I. Görzke.

II. Hohenlobbese.

III. Dahlen.


I: 1646, 1646, 1654.

II: 1812, 1820, 1820, vorher bei I.

III: 1830, 1830, 1830; ältere Beurkundungen in den Kirchenbüchern von Wollin (Diöese Ziesar).


I. Hobeck [1666].

II. Goebel.

III. Klepps.


I: 1682, 1675, 1675. Das 1. Kirchenbuch gilt auch für Goebel, und zwar fängt es für Goebel bereits 1666 an, weist aber dann im Traubuch eine Lücke von 1671-1712, im Beerdigungsregister (Sterbebuch) eine Lücke von 1681-1712 auf.

II: 1739, 1739, 1739; siehe I.

III: 1689, 1735, 1747.


I. Hohenziatz.

II. Lüttgenziatz.


I: 1739, 1739, 1739.

II: 1766, 1817, 1817; vorher bei I.

III: 1766, 1817, 1817; vorher bei I.


I. Leitzkau.

II. Ladeburg.


I: 1625, 1625, 1640.

II: 1747, 1747, 1747; vorher bei I.


Loburg: 1574, 1570, 1570.


Persönliche Werkzeuge