Die Kirchenbücher der evangelischen Kirchen in der Provinz Sachsen (1925)/61

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Die Kirchenbücher der evangelischen Kirchen in der Provinz Sachsen (1925)
Inhalt
Ortsnamen beginnend mit:

A B C D E F G H I-J K L M N O P Q R S T U V W Z

<<<Vorherige Seite
[60]
Nächste Seite>>>
[63]
unkorrigiert
Dieser Text wurde noch nicht korrekturgelesen und kann somit Fehler enthalten.

Abkürzungen:
I: Pfarrsitz
II., III. ...: Tochterkirchen zu I. Sie fehlen, wenn sie mit I. gemeinsame Kirchenbücher haben.
ohne I, II., ...: Ortsnamen der Pfarrsitze mit Kirchenbüchern
erste Zahl: Beginn Taufbuch
zweite Zahl: Beginn Traubuch
dritte Zahl: Beginn Sterbebuch
L: Lücke im Bestand
Pfarrsitze, bei denen die Kirchenbücher aufbewahrt werden, sind gesperrt gedruckt.

Nachträge.

Zu Seite 2: Friedrichsaue wird vom Pfarramt Schadeleben verwaltet.

Zu Seite 2: Winningen wird vom Pfarramt Königsaue verwaltet.

Zu Seite 6: Für "Alleringerleben" ist "Alleringersleben" zu lesen.

Zu Seite 7: Klein Lübs wird vom Pfarramt Prödel verwaltet.

Zu Seite 12: Für "Beckendorf" ist "Bleckendorf" zu lesen.

Zu Seite 12. Für "Osterberg" ist "Osterburg" zu lesen.

Zu Seite 26: Helfta (Diözese Eisleben): 1686, 1686, 1686.

Zu Seite 29: Diemitz (Stadtdiözese Halle a. S.): 1670, 1833 (?), 1610.

Zu Seite 29 (nach dem "Mitteilungsblatt" des Hallischen Genealog. Abends vom 25. August 1925): Halle, St. Bartholomäus: 1547, 1547, 1547.

Zu Seite 30 (nach oben genanntem Mitteilungsblatt): Trotha: 1683, 1683, 1683. Kirchenrechnungen seit 1605.

Zu Seite 40: Jüdendorf wird vom Pfarramt Steigra verwaltet.

Zu Seite 42. Eursdorf-Papitz-Modelwitz: Der Pfarrer wohnt in Cursdorf.


Persönliche Werkzeuge