Die Kirchenbücher der evangelischen Kirchen in der Provinz Sachsen (1925)/14

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Die Kirchenbücher der evangelischen Kirchen in der Provinz Sachsen (1925)
Inhalt
Ortsnamen beginnend mit:

A B C D E F G H I-J K L M N O P Q R S T U V W Z

<<<Vorherige Seite
[13]
Nächste Seite>>>
[15]
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Bevor dieser Text als fertig markiert werden kann, ist jedoch noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

Abkürzungen:
I: Pfarrsitz
II., III. ...: Tochterkirchen zu I. Sie fehlen, wenn sie mit I. gemeinsame Kirchenbücher haben.
ohne I, II., ...: Ortsnamen der Pfarrsitze mit Kirchenbüchern
erste Zahl: Beginn Taufbuch
zweite Zahl: Beginn Traubuch
dritte Zahl: Beginn Sterbebuch
L: Lücke im Bestand
Pfarrsitze, bei denen die Kirchenbücher aufbewahrt werden, sind gesperrt gedruckt.
Hilmsen: 1647, 1647, 1647.

Jübar: 1674, 1720, 1720.

Kuhfelde: 1596, 1596, 1596.

Lagendorf: 1727, 1727, 1727.

Mehmke: 1628, 1628, 1629. Ein ältestes Kirchenbuch von Mehmke (1588-1627) in Poritz (Diözese Stendal).

Osterwohle: 1666, 1666, 1666.


I. Salzwedel-Altstadt.

II. Böddenstedt.


I: 1573, 1637, 1573. In den Taufregistern 1597-1765, Trauregistern 1637 bis heute und Sterberegistern 1573-1765 stehen auch die Eintragungen für die zur Altstadt gehörenden Dörfer.

II: Trauregister fehlen, 1765; vorher bei I.


Salzwedel-Neustadt (St. 1765, Katharinen): 1556, 1556, 1562.[1]


I. Salzwedel-Perver (St. Georg).

II. St. Spiritus (Amtskirche).

III. Brewitz mit Kricheldorf.


I: 1640, 1640, 1640. Das älteste Kirchenbuch hat auch die bei III genannten Gemeinden, 1643-1645 auch die zu II. seit 1811 auch die Eintragungen aus der bis dahin mit Dorf Ritze eine selbständige Parochie bildenden Amtsgemeinde (St. Spiritus).

II: 1645, 1645, 1645. Die Kirchenbücher enthalten die Amtsgemeinden zu Salzwedel-Perver und Ritze. 1811 ist die aus diesen beiden Gemeinden bestehende Parochie aufgehoben; die Amtsgemeinde ist mit der St.-Georgs-Gemeinde vereinigt; in den dortigen Kirchenbüchern stehen die Eintragungen seit 1811. Ritze ist mit Groß-Chüden vereinigt. Auch 1643-1645 im Kirchenbuch von Perver.

III: 1730, 1730, 1730; vorher 1640-1729 bei I.


Salzwedel, Garnisongemeinde: 1735, 1735, 1735. Eintragungen bis 1788 ungeordnet und lückenhaft. 1752-1788 keine Sterbefälle. Eintragungen 1771-1773 fehlen, da Regiment damals in Schwedt. In den meisten Registern bis 1807 auch Nachrichten aus den Garnisonsorten Tangermünde, Werben, Osterburg, Seehausen, Arendsee, Arneburg, Calbe, Lentzen.

Tylsen: 1663, 1695, 1695.

Wallstawe: 1644, 1645, 1645.


31. Diözese Sandau.

Böhne: 1673, 1673, 1673.


I. Buckow.

II. Steckelsdorf.


I: 1700, 1700, 1700.

II: 1787, 1787, 1787.


I. Göttlin.

II. Grütz.


I: 1797, 1797, 1797.

II: 1794, 1794, 1794.


  1. Nach Krieg: 1556.
Persönliche Werkzeuge