Deutsche Wappenrolle/Band 2

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Herold (Hrsg.) Deutsche Wappenrolle (1938)


Inhaltsverzeichnis


  • Andries aus Aldegund an der Mosel, Seite 82;
  • Aussermann aus Langendreer in Westfalen, Seite 41;
  • Bavendamm aus Hof Bavendamm, Bremer Blockland, Seite 44;
  • Behrens aus Apen in Oldenburg, Seite 78;
  • Biermann aus Halberstadt, Seite 94;
  • Binding aus Lenzen-Dörbeck, Kreis Elbing, Seite 49;
  • Blancke aus der Gegend von Spandau und Oranienburg, Seite 71;
  • Boedicker aus Böddiger bei Felsberg (Kreis Melsungen), Seite 45;
  • Böttger aus Förste am Harz (1575), Seite 61;
  • Bollmann aus Bockwinkel zur Kaemenade bei Bremen (1645), Seite 30;
  • Borck aus Esch im Taunus, Seite 77;
  • Boysen (Noysen-Haysen) von der Nordseeinsel Nordstrand (1680), Seite 20;
  • Budde aus Herford (1632), Seite 74;
  • Buhl aus Geislingen a.d.St. in Württemberg (1526), Seite 76;
  • Bulthaupt aus Tittingsdorf-Bulsten, Kreis Melle, Reg.-Bez. Osnabrück, Seite 67;
  • Czibulinski aus Masuren in Ostpreußen, Seite 90;
  • de la Chaux aus Travers, Kanton Neuenburg, Schweiz, Seite 81;
  • Dieckert aus Königsberg i. Pr., Seite 17;
  • Doege aus Pommern, Seite 53;
  • Dreess aus Knie bei Bromberg in Posen, Seite 86;
  • Eick aus Velbert, Seite 11;
  • Fischer aus Leipzig, Seite 33;
  • Franke aus Smilowe in Posen, Seite 27;
  • Früchtenicht aus Intschede, Kreis Verden a. Aller (1593), Seite 64;
  • Gaefgen aus Nister, Amt Hachenburg, Provinz Hessen-Nassau, Seite 42;
  • Goedicke aus Werben an der Elbe, Seite 13;
  • Goll aus Wilserdingen, Seite 89;
  • Grischow aus Lichterfelde bei Eckerswalde, Seite 65;
  • Gygi aus Kappelen bei Aarberg, Kanton Bern, Seite 91;
  • Hamberger aus Zamdorf bei München, Seite 93;
  • Hasselmann des Stammes Brandt aus Hassel bei Bassum (Hann.), Seite 87;
  • Hegner aus Sketschen, Kreis Goldap in Ostpreußen, Seite 40;
  • Hellmann aus Köln (1438), Seite 15;
  • Hentzelt des Stammes Hensolt aus Rudolstadt, Seite 80;
  • Herr aus Sonneborn, Kreis Gotha, Seite 12;
  • Hirsch aus Mansfeld (1558), Seite 72;
  • Hülsemann aus Lippstadt (1684), Seite 31;
  • Hugo aus Berlin (1754), Seite 59;
  • Iding aus Emmerich (1778), Seite 47;
  • Jagau aus Hildesheim, Seite 4;
  • Keile (Keile) aus Zschöchergen bei Merseburg (1572), Seite 63;
  • Kipp aus Einbeck in Hannover (1476), Seite 25;
  • Klenke aus Borek, Kreis Schrimm in Posen, Seite 32;
  • Kneiding aus Brosowo, Kreis Kulm (1781), Seite 55;
  • Köhler aus Ebersgöns, Amt Cleeberg, Seite 43;
  • Krecke aus Horn in Lippe (17. Jahrhundert), Seite 18;
  • Leykauf aus Bayreuth (1620), Seite 46;
  • Lose aus Nienhagen bei Gilten, Hannover, Seite 50;
  • Mack aus Schwäbisch Hall (1682), Seite 19;
  • Marcus aus Posen, Seite 58;
  • Mehling aus Groß Gaglow bei Cottbus, Seite 36;
  • Merens des Stammes Taems aus Hoorn in Westfriesland, Provinz Nord-Holland, Seite 29;
  • Meyer aus Gut Kuppgallen bei Zinten in Ostpreußen, Seite 34;
  • Möller aus Waldkappel, Seite 57;
  • Mooshake aus Weserlingen in Braunschweig, Seite 92;
  • Müller aus Kitzen bei Lützen, Seite 6;
  • Oehlert aus Schönau bei Heidelberg (1635), Seite 68;
  • Ohlmer aus Hildesheim (1593), Seite 56;
  • Ortel aus Buttstädt in Thüringen, Seite 23;
  • Osterloh aus Zimmer, Kirchgemeinde Gandersee bei Delmenhorst in Oldenburg, Seite 21;
  • Paetzold aus Rawicz, Seite 5;
  • Petersmann aus Niederösterreich, Seite 75;
  • Ploetz aus Grimmen in Vorpommern, Seite 35;
  • Potratz aus Kreitzig (Kreis Schivelbein) und Nehmer (Kreis Kolberg-Körlin) in Pommern, Seite 9;
  • Quaet-Faslem aus Dendermonde in Flandern (1375), Stammreihe seit 1580, Seite 37;
  • Reiners aus Bremen-Rhiensberg, Seite 39;
  • Rentrop aus Gut Rentrop bei Werdohl, Seite 70;
  • Riede aus Oppau in der Pfalz, Seite 85;
  • Rodenwaldt aus dem Kreise Belgard in Pommern, Seite 54;
  • Schiffer aus Luzine bei Trebnitz, Seite 22;
  • Schlamp aus Neubamberg in Rheinhessen, Seite 52;
  • Schlatter aus Wila, Kanton Zürich (etwa 1550), Seite 62;
  • Schmidt aus Gernsbach in Baden, Seite 38;
  • Schmidt aus Gugelwitz in Schlesien, Seite 26;
  • Schmidt aus Zeppenfeld im Freien Grund im Kreis Siegen, Seite 10;
  • Schmidt-Miehe des Stammes Schmidt aus Arnsberg, Seite 28;
  • Schmitz-Dahl aus Köln (seit 1700), Seite 7;
  • Schott aus Dammer, Kreis Namslau in Schlesien, Seite 60;
  • Schwierz aus Niederschlesien, Seite 73;
  • Seiz aus Winterbach, Württemberg, Seite 8;
  • Sommé aus Metz, Seite 16;
  • Stolba aus Schweden (1490), Seite 14;
  • Stoll aus Schopfloch bei Dinkelsbühl, Seite 24;
  • Thomsen aus dem Kreise Eckernförde, Seite 79;
  • Vockerodt aus Mühlhausen in Thüringen, Seite 3;
  • Voß aus Gorow bei Hanstorf in Mecklenburg, Seite 69;
  • Wessel aus Schöneruh, Kreis Anklam, Seite 83;
  • Wischmann aus Bostel (Kirchspiel Bramstedt) (1590), Seite 88;
  • Wittern aus Zarpen in Holstein, Seite 48;
  • Wolff von der Sahl des Stammes Wolff aus Erxleben, Seite 51;
  • Zimmermann aus Weßlinken, Kreis Niederung (Freie Stadt Danzig), Seite 66;
  • Zwirner aus Juliusberg, Kreis Oels, Seite 84;
Persönliche Werkzeuge