Deuten (Dorsten-Wulfen)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Deuten: historisch – familienkundliche Entwicklung im lokalen und regionalen Zusammenhang, Land und Leute, Siedlung, Sprache, Kirche, Bibliografie, Archive, Quellen, Hinweise...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Münster > Kreis Recklinghausen > Dorsten > Wulfen (Dorsten) > Deuten

Sölten u. Deuten in Wulfen: Le Coq, Topogr. Karte -Westfalen (1805)

Inhaltsverzeichnis

Zeitschiene vor 1803

Name

  • 1259 „Duthene";

Kirche, Kirchspiel

Das Kirchspiel bildete den zeitlichen politischen Gesamtverband aller Gemeindeteile, den Bauerschaften, ab.


Bauerschaften im Kirchspiel Wulfen, Kreis Recklinghausen

Dorf u. Dorfbauerschaft | Dimke mit Surick u. Kippheide | Deuten mit Sölten u. Brosthausen


Versammlungsort

  • 1230 „curia Tuthine"

Hof Deuten

Grundherrschaft

Freistuhl

  • 1400 Erwerb eines Hofe „dey belegen is,in dem Kerspel van Wulfen und in der Burschap Douten bey der Vreyer Bank und is geheiten day Specken hove“.

Deuten in der Herrlichkeit Lembeck

  • 04.02.1490 Johan van Backem, Schulte und Verwahrer des Hofes Dursten von wegen des Kapitels zu Xancten, behandet mit Zustimmung von Diderick van Galen, Hofesfrohne, Hermans to Ekell und Hans' to Gerechte, Hofesläufer, und aller Hofesleute die Gebrüder Gerde und Johann then Forcke, Söhne Johans then Forcke, mit dem Gut Sinckinck zu Deuten in der Herrlichkeit und im Gericht Lembecke, Ksp. Wulffem.

Unterbauerschaft Sölten

Früherwähnung
  • 10 Jhdt. "Sulithem"
    • Quelle: Kötz. S. 73;
Hof Steinhaus
  • 1535-1538 Gotthard Erkenschwick, Dorsten, klagt gegen Joh. v. Lasthausen zu Dorsten; Bernh. up Geyschinck (Geytzink), Dietr. Hülshorst zu Borken, auf Wiedereinlösung des vom Großvater des Gotthard Erkenschwick, nämlich Joh. Deraven, verpfändeten Hofes Steinhaus im Ksp. Wulfen, Bsch. Sölten im Jahre vor dem Richter zu Lembeck, 1537 vor dem Gogericht Homborn und 1538 vor dem Reichskammergericht.
Hof Dalhaus
  • 20.11.1516 Vor Jürgen van Asbecke, Richter zu Halteren, vergleichen sich Bernd van Lonne und Ehefrau Else einerseits und Theus Kock und Ehefrau Elseke anderseits wegen des Nachlasses + Meister Johan Tymmermans, eines Bruders der Lonnemanschen, mit Hilfe der Vermittler Berndt Wulff tho Vuchtele, Pastor Arndt van Mechelen zu Hullern, Bürgermeister Hynrich Borger zu Halteren, Thonys Sybell und der Brüder Theus mit Namen Wessel, Heyne und Johan, ferner von Jurrigen Boden, Wessel Schetters und Johans van Monster thom Boesseler. Theus Kock und Else (= Schwester des Bernd van Lonne) erhalten das Gut Dalhuys im Gericht Lembecke Ksp. Wulffen, das der Verstorbene von Wenemar van Heyden gekauft hat. Beim Tode Elses soll das Gut an Bernd van Lonne fallen. Die Ansprüche des Groten Gerlych, eines Bruders der Lonnemanschen, sollen gemeinsam abgewehrt werden. Siegelank. des Richters und Johans van Monster. Z: Bürgermeister Hinrik Borger, Thonys Sybell, Johan Langenesch. upten donnersdach na Elyzabet vidue
    • Quelle: Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen, Bestand Gesamtarchiv von Landsberg-Velen (Dep.), Hagenbeck - Urkunden, Nr. 410

Deuten-Sölten, Eingesessene

Namensgebung, Status

Hofesordnung nach Hauskataster

Bauerschaft Deuten und Sölten, Grundherrschaft


Bauerschaften im Kirchspiel Wulfen, Kreis Recklinghausen

Dorf u. Dorfbauerschaft | Dimke mit Surick u. Kippheide | Deuten mit Sölten u. Brosthausen


Zeitschiene nach 1802

Landesherrschaft

Bildungswesen

Kulturtechniken

Jahr Ortsteil Ort Schulart Geschlecht Schülerzahl Klassen Lehrperson Bemerkung
1893 Deuten Kirchspiel Wulfen (Dorsten) Volksschule gemischt 43 1 Wilhelm Maioss *18.07.1863, im Amt seit 15.10.1885 -.-[1]

Verwaltungseinbindung

Kommunale Neugliederung

  • 1975 kommunalen Neuordnung, Auflösung Amt Hervest-Dorsten: 1975 Stadt Dorsten und die bis dahin selbstständigen Gemeinden Altendorf-Ulfkotte, Lembeck, Rhade und Wulfen sowie die westliche Hardt und Östrich, die Bauernschaft Emmelkamp und Teile der Bauernschaft Ekel bilden die neue Stadt Dorsten. 1978 wurde ein eigene Stadteil Deuten gebildet.

Bevölkerungsverzeichnisse

Staats- und Personenstandsarchiv Detmold

Kirchenwesen

Bistümer

Pfarrei

In Deuten entstand für die 1920 errichtete Notkirche 1939 die Herz-Jesu-Kirche, welche 1942 Rektoratskirche wurde.

Archiv

Literatur

Bibliografiesuche

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Heimatforschung in Westfalen

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung DEUTENJO31LR
Name
  • Deuten (deu)
Typ
Postleitzahl
  • W4273 (- 1993-06-30)
  • 46286 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 4207

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Dorsten (1975 -) ( Stadt )

Wulfen (1816 - 1975) ( Gemeinde Stadtteil ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Söllen Ortsteil SOLLENJO31LQ
Sölten Ortsteil SOLTEN_W4273
Brosthausen Ort BROSENJO31LR
Brosthaus Ortsteil BROAUSJO31LR
Herz Jesu (Wulfen-Deuten) Kirche HERTENJO31LR
Persönliche Werkzeuge