Darup (Nottuln)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Darup, Ortsteil von Nottuln, historisch – familienkundliche Entwicklung im lokalen und regionalen Zusammenhang, Land und Leute, Siedlung, Sprache, Kirche, Bibliografie, Archive, Quellen, Hinweise...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Münster > Kreis Coesfeld > Nottuln > Darup

Inhaltsverzeichnis

Zeitschiene vor 1803

Name

parrochia Dodorpe" 1188-1300; „Dothorpe" 1258.

Frühe Erwähnungen

1258 erwirbt das Ägidiikloster in Münster einen Zehnten im Kirchspiel Darfeld; 1271 weist der Münsterische Bischof Gerhard der Dechanei zu St. Martini in Münster 3 M jährliche Einkünfte aus der Kirche zu Darfeld zu; 1299 verkauft Mathias von Raesfeld (Sohn des Mathias) der Kommende in Steinfurt den Hof Darfeld mit den dazu gehörigen Erben Meer, Berning und Mersmann.

Historisches Kirchspiel

Bauerschaften 1680/1803:

Beifang Limbergen

  • Die beiden Daruper Bauerschaften Hövel und Limbergen bildeten den Beifang Limbergen (Umfang mit betroffenen Höfen in der Willkommschatzung 1499).

Lagerbuch Amt Horstmar 1769

Lagerbuch des Fürstbistums Münster 1769, Hausstatistik nach Hofgrößen, Pferdezahlen im Kirchspiel Darup

  • Anmerkung zur Tabelle:
    • 1) = Freye Häuser
    • 2) = Schatzbare Häuser
    • 3) = Summe der Häuser
    • 4) = Darinnen befinden sich
    • 5) = Einfache Schatzung
Städte
Kirchspiele
Bauerschaften
u.freye Häuser
1)
Klöster
u. Adelige
1)
geistl.,
priv.
2)
Vollerben
2)
½ Erben
2)
¼ Erben
2)
Kötter
2)
Brinksitzer
3)
Effectiv
3)
reduc. in
Vollerben
4)
Vorspann-
pferde,
Stück
4)
Stallung
f. Pferde
Stück
5)
Rtlr
5)
fl.
5)
Pf.
Kirchspiel
Darup
Bauerschaft
Darup oder
Dodorf
,
Osterbauerschaft
Westerbauerschaft
fürstlich
. . 4 3 6 4 43 59 10 1/8 34 96 39 14 2
Kirchspiel
Darup
Bauerschaft
Gladbeck
fürstlich
. . 4 2 . 4 8 18 6 22 64 20 18 4
Kirchspiel
Darup
Bauerschaft
Hanrorup
fürstlich
. . 1 2 1 9 10 23 4 25 32 14 6 4
Kirchspiel
Darup
Bauerschaft
Hastehausen
fürstlich
. . 4 2 . 4 5 15 5 11/16 16 64 19 27 8
Kirchspiel
Darup
Bauerschaft
Holsterbrink
fürstlich
. . 2 6 1 10 13 32 7 5/16 30 76 24 14 10
Kirchspiel
Darup
Bauerschaft
Höwel
fürstlich
. . 10 6 11 11 7 45 17 9/16 58 112 62 9 8
Kirchspiel
Darup
Bauerschaft
Limbergen
fürstlich
. . 11 3 7 11 4 36 15 7/8 27 184 66 . .
Kirchspiel
Darup
adel. Haus
Darup
v. Benninghausen
1 . . . . . . 1 1 . 12 . . .
Kirchspiel
Darup
freyes Haus
Schwickering
Frau von
Schwickering
1 . . . . 1 1 3 1 3/16 . 12 . . .
Summa Kirchspiel
Darup
2 . 36 24 26 54 90 232 68 7/8 212 752 247 17 .

Bei der Schatzung 1769 zählt 1 Reichstaler 28 Schillinge und 1 Schilling 12 Pfennig.

Steuerliste mit Pferdebestand 1679

  • Steuerliste mit Pferdebestand der einzelnen Höfe 1679. (Auskunft erteilt: Clemens Tenholt, Schillerstraße 48, 48155 Münster.)

Zeitschiene nach 1802

Landesherrschaft

Bürgermeistereie Rorup

  • 1823 Bürgermeisterei Rorup
    • Umfang: Kirchspiele Rorup, Darup u. Limbergen
      • Bürgermeister: Hr. von Wydenbrück zu Schwickering
        • Quelle: Adreß-Kalender für den Bezirk der Königl. Preuß. Regierung in Münster (1823)
  • 1834 Bürgermeisterei Rorup 3.779 Einwohner
    • davon Darup 1.774 Einwohner
      • Beigeordneter zu Darup: Wirt Koners
      • Beigeordneter zu Darup: Schulze Darup

Verwaltungseinbindung 1895

  • Darup, Dorf in Deutschland, Königreich Preußen, Provinz Westfalen, Regierungsbezirk Münster, Kreis Koesfeld, Amtsgericht Coesfeld
    • Einwohner: 1.099, Postbezirk, Telegrafenamt,
  • Gladbeck, Bauerschaft, Postbezirk Darup
    • Einwohner: 127
  • Hanrorup, Bauerschaft, Postbezirk Darup
    • Einwohner: 191
  • Hastehausen, Bauerschaft, Postbezirk Darup
    • Einwohner: 138
  • Holsterbrink, Bauerschaft, Postbezirk Rorup
    • Einwohner: 147
  • Hövel, Bauerschaft in der Ld-Gem. Limbergen, Postbezirk Nottuln
    • (1895) 45 Gebäude
    • Einwohner: 330 (alle Kath.)
  • Limbergen, Landgemeinde im Amt Rorup, Postbezirk Buldern.
    • Standesamt Rorup, ev. Kspl (o.A.), kath. Kspl Darup
    • Gesamtfläche: 2052,7 ha, (1895) 2 Wohnplätze, 90 Gebäude
    • Einwohner: 682 (alle Kath.)
    • Gewerbe: Mühlen.

Infrastruktur

1931 Amt Rorup, Kreis Coesfeld, Regierungsbezirk Münster, Sitz Rorup

  • Gemeinde Darup: Landwirtschaftsgemeinde, Gemeindevorsteher Meier, Ortsklasse D
    • Einwohner: 1.248 Kath.
    • Gesamtfläche: 2.079 ha.
    • Pfarramt (kath.), Volksschulen 3, Bestellungspostamt, Eisenbahnstation Appelhülsen 11 km, Polizei (kommunal.) 1, Feuerwehr (Pfl.), Amtssparkasse. Spar- u. Darlehnsgenossenschaft, Elektrizitätsversorgung, Sportplatz, Autoverbindung
    • Politik: Gemeindevertretung 9 Mitglieder.
      • Quelle: Handbuch der Aemter und Landgemeinden in der Rheinprovinz und in der Provinz Westfalen, Preußischer Landgemeindetag West, Berlin 1931

Kommunale Neugliederung

Bevölkerungsverzeichnisse

Staats- und Personenstandsarchiv Detmold

  • Darup, Kirchenbücher kath. Geburten, Heiraten, Tote (1806-1874)
  • Darup, Kirchenbücher kath Kommunion (1809-1832)

Kirchenbücher Darup (rk.)

  • Kirchenbuch Pfarrei Sankt Fabian und Sebastian Nr.: 1 Taufen 1637 - 1647, 1651 - 1704 ; Heiraten 1637 - 1704:
  • Kirchenbuch Pfarrei Sankt Fabian und Sebastian Nr.: 2 Taufen 1704 - 1742 ; Heiraten 1704 - 1742:
  • Kirchenbuch Pfarrei Sankt Fabian und Sebastian Nr.: 3 Taufen 1742 - 1784 ; Heiraten 1743 - 1784:
  • Kirchenbuch Pfarrei Sankt Fabian und Sebastian Nr.: 4 Tote 1763 - 1809:
  • Kirchenbuch Pfarrei Sankt Fabian und Sebastian Nr.: 5 Taufen 1784 - 1821:
  • Kirchenbuch Pfarrei Sankt Fabian und Sebastian Nr.: 6 Heiraten 1784 - 1821 ; Tote 1763 - 1821 ; (Kopie) ; Erstkommunionen 1809 - 1832:
  • Kirchenbuch Pfarrei Sankt Fabian und Sebastian Nr.: 7 Taufen 1822 - 1847 ; Heiraten 1822 - 1847 ; Tote 1822 - 1847 ; (Index):
  • Kirchenbuch Pfarrei Sankt Fabian und Sebastian Nr. 8 Taufen 1848 - 1914 ; (Index):
  • Kirchenbuch Pfarrei Sankt Fabian und Sebastian Nr.: 9 Heiraten 1848 - 1907 ; Tote 1848 - 1914 ; (Index):
  • Kirchenbuch Pfarrei Sankt Fabian und Sebastian Nr.: 10 Taufen 1915 -:
  • Kirchenbuch Pfarrei Sankt Fabian und Sebastian Nr. 11 Heiraten 1908 -:
  • Kirchenbuch Pfarrei Sankt Fabian und Sebastian Nr.: 12 Tote 1915 -:
  • Kirchenbuch Pfarrei Sankt Fabian und Sebastian Nr. 13 Firmungen 1901 -:

Abschriften der Mormonen

Totenzettel

Bildungswesen

Kulturtechniken

Elementarschule im Kreis Coesfeld

1864: Schule zu Darup, Größe 767 Quadratfuß (= 71,3 qm), 147 Kinder, davon 21 arme Kinder schulgeldfrei, Schulgeld für Sommer- und Wintersemester 11 1/4 Sgr. dazu 1 1/4 Sgr. Tintengeld und 5 Sgr. Heizkosten, 1 Lehrer, Lehrerwohnung 20 Taler Mietwert, Gesamtgehalt auf 170 Taler und 30 Taler als Organist jährlich.

Jahr Ortsteil Ort Schulart Geschlecht Schülerzahl Klassen Lehrperson Bemerkung
1893 -.- Darup Volksschule gemischt 161 3 Heinrich Wesseling *02.09.1861, Amtsantritt 25.11.1883
Maria Dieninghoff *25.08.1853, Amtsantritt 14.10.1875
-.-[1]

Kirchenwesen

Bistümer

Pfarrei

Etwa in der 1. Hälfte des 11. Jahrhunderts dürfte auf dem Haupthof Darup eine bischöfliche Eigenkirche errichtet worden sein, die 1271 dem Dechanten von St. Martini in Münster überwiesen wurde. Das Kirchspiel, 1188 erwähnt, stammt zumeist von Nottuln. Die Pfarrkirche, den h1g. Fabian und Sebastian geweiht, ist eine spätgotische zweischiffige Hallenkirche.

  • Die Wallfahrtskapelle zum Hl. Kreuz auf dem Daruper Berg ist von 1753.

Bibliografie

Oft werden in Archiven oder Landes-/Universitätsbibliotheken noch nicht in Online-Katalogen erfaßte Bücher oder Arbeiten gefunden, welche das Thema dieser Seite berühren. Solche Funde und Fundorte sind für andere Heimat- und Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, den Vollen Text im Original einzusehen um über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen oder über das lokale Umfeld mehr in Erfahrung zu bringen. Auf der folgenden Seite können Sie ihren Fund eintragen oder finden.

Bibliografiesuche

Fußnoten

  1. Quelle: Statistische Übersicht der katholischen Schulen des Reg.bez. Münster (Schöningh, Münster 1893)

Archiv

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Heimatforschung in Westfalen

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Wappen_NRW_Kreis_Coesfeld.png Städte und Gemeinden im Kreis Coesfeld (Regierungsbezirk Münster)

Ascheberg | Billerbeck | Coesfeld | Dülmen | Havixbeck | Lüdinghausen | Nordkirchen | Nottuln | Rosendahl | Senden


Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Darup (Nottuln) findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung DARRUPJO31PW
Name
  • Darup (deu)
Typ
  • Gemeinde (- 1974-12-31)
Postleitzahl
  • W4409 (- 1993-06-30)
  • 48301 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 4009

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Rorup (1816 - 1974) ( Mairie Bürgermeisterei Amt )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Wiesmann Hof WIEANNJO31PW (- 1974)
Fels Hof FELELSJO31PW (- 1974)
Darup Dorf Ortsteil DARRU1JO31PW (- 1974-12-31)
Ewelt Hof EWEELTJO31PW (- 1974)
König Hof KONNIGJO31PW (- 1974)
Hanrorup Bauerschaft HANRUPJO31PW (- 1974-12-31)
Twent Hof TWEENTJO31PW (- 1974)
Holsterbrink Bauerschaft HOLINKJO31OV (- 1974-12-31)
Emmerich Hof EMMIC1JO31PW (- 1974)
Persönliche Werkzeuge