Döllnitz (Leuchtenberg), Häuserbuch

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Bibliografie

Autor: Helmut Reis

Titel: Häuserbuch der ehemaligen Gemeinde Döllnitz

Stand: 1995

English: The permission for use of this work has been archived in genealogy.net's OTRS and can be presented if required by the GenWiki-Admins (Leave or indicate the mentioned beneath OTRS number in your mail, please). Permission presentation request
Deutsch: Die Genehmigung zur Verwendung dieses Werkes im GenWiki ist im genealogy.net OTRS archiviert und kann bei Nachfrage durch die GenWiki-Administratoren vorgelegt werden. (Bitte belassen oder verwenden Sie die u.a. OTRS-Nummer in Ihrer Nachfrage. Nachfrage zur Verwendungsgenehmigung
2014010310000153

Erfasste Orte

  • Gemeinde Tännesberg
    • Weinrieth
    • Fischerhammer
    • Tanzmühle
    • Kainzmühle

Allgemeines

Die Gemeinde Döllnitz entstand aus den 1808 gebildeten, gleichnamigen Steuerdistrikt, bestehend aus den Orten Bernrieth, Preppach, Wittschau, Schönmühle und Tanzmühle. Bei der Bildung der politischen Gemeinde Döllnitz, im Jahre 1821, wurden die Orte Preppach und Wittschau ausgegliedert und bildeten die selbständige Gemeinde Preppach.

Im Jahre 1830 wurde die Gemeinde Reisach aufgelöst und nach Döllnitz eingegliedert. 1946 erfolgte eine erneute Umgliederung. Preppach mit Wittschau und Schönmühle wurden eingemeindet, Reisach kam zur Gemeinde Trausnitz. Von der aufgelösten Gemeinde Woppenrieth wurden Woppenrieth, Fischerhammer und die Kainzmühle nach Döllnitz eingegliedert.


Die nachfolgende Chronik behandelt den Gebietsumfang der Gemeinde zwischen 1830 und 1945, also die Orte Döllnitz, Weinrieth, Reisach, Bernrieth, die Tanzmühle, die Thonmühle und zusätzlich noch die Kainzmühle.

Einwohner:

1874: 316 1885: 334 1895: 314 1926: 284 1942: 246 1952: 485 1960: 399 1967 401;

Häuserbuch

Döllnitz

Das Dorf Döllnitz dürfte auf eine Slawensiedlung des 8. bis 10. Jahrhunderts zurückgehen. Ein edelfreies Geschlecht ist durch Adalpertus de Tolnize seit 1130 bekannt. Zwischen 1202 und 1280 kam der Ort an die Leuchtenberger.

Döllnitz war ursprünglich eine eigene Pfarrei, die bereits im Pfarreiverzeichnis des Bistums Regensburg aus dem Jahre 1326 erwähnt wird. Seit 1670 gehört der Ort zur Pfarrei Leuchtenberg.


Entwicklung:

Im 16. Jahrhundert bestand das Dorf aus sieben Höfen, sieben Lehen, der Badstube und dem Pfarrhaus. Im 18. Jahrhundert hatte der Ort acht Höfe (6 ganze, 2 halbe, von denen einer zur Taferne gehörte), sechs Güter (6 viertel und 2 sechszehntel), eine Badstube, eine Schmiede, ein Weberhaus, ein Hirtenhaus und die Kirche.


Einwohner:

1885: 136 1952: 1261987: 99 Einw. in 27 Wohngebäuden


Hausnr. 1 "Simmerbauer"

Begründer des Hausnamens war Simon Demleitner -1711-. Das Anwesen war ursprünglich ein ganzer Hof mit mehr als 30 ha Grundbesitz. Im 19. Jahrhundert ging der Grundbesitz ständig zurück, so daß schließlich, beim Besitzerwechsel -1926- von dem stattlichen Besitz nur noch 1,5 ha übrigblieben.


Die Besitzer

1600 HAMMER Wolfgang

1624 HAMMER Hans

1642 WINTER Paul, oo Dorothea N.N.

1678 HAGN Jakob (+ Johann H. aus Weinrieth Nr. 2 und der Walburga); oo 26.04.1678 Magdalena Winter; II.oo 02.01.1701 Barbara Schieder (Michael Sch, Schuster in Glaubendorf Nr. 19 und der Magdalena)

1707 HAGN Hans übernimmt das Anwesen am 22.01.07 um 600 fl

1707 KICK Leonhard aus Engleshof kauft das Anwsen am 13.04.07 um 750 fl

1711 DEMLEITNER Simon (Johann D. aus Schwarzberg Nr. 4 und der Kunigunda, T.d. Wolfgang Sailer aus Schwarzberg), kauft den Hof am 03.11.11. um 800 fl; oo Glau-bendorf 04.02.1706 Apollonia Bauer (Wolfgang und Ursula B. aus ?)

1734 HOPFNER Hans aus Wittschau kauft das Anwesen am 15.02.34 um 700 fl; oo 11.05.1734 Barbara Schroll (Johann Sch. aus Deindorf Nr. 10 und der Cäcilia, T.d. Wolfgang Herold aus Glaubendorf)

1771 HOPFNER Hans übernimmt den Hof am 27.08.71, um 850 fl von der Mutter; oo 04.02.1773 Katharina Dozler (Sebastian D. aus Damelsdorf Nr. 5 und Elisabeth)


1818 HOPFNER Peter, * 02.05.1818, übernimmt den Hof mit 58/80 Tgw. am 31.03.18; oo 31.03.1818 Margaretha Röderer (Johann R. von der Tanzmühle und der Margaretha geborene Fuhrmann)

1839 SIMON Georg Peter, * 19.10.1809, + 13.04.1869 (Konrad S. Wirt in Stein und der Margaretha Herdegen) kauft das Anwesen am 12.10.39 um 1300 fl; oo 21.10.1839 Franziska Wagner (Georg W. aus Parkstein und Maria Röderer von der Tanzmühle)

1869 SIMON Josef, * 10.12.1823, übernimmt das Anwesen mit 48/10 Tgw. am 06.04.69 um 2400 fl; oo 21.09.1869 Maria Braun (Michael B. aus Schwarzberg Nr. 7 und der Anna, T.d. Michael Weiß, Hirte in Woppenhof), * 16.08.1846

1875 BRUNNER Bartl, 10.09.1839 (Georg B. aus Kötschdorf Nr. 14 [Trad] und der Anna Hamberger) erwirbt den Hof am 17.12.75 im Tausch gegen sein Anwesen Nr. 2 in Wittschau [1]; oo Glaubendorf 18.02.1868 Franziska Gollwitzer (Michael G. aus Wittschau Nr. 2 und der Ursula, T.d. Thomas Kiendl aus Köttlitz)

1903 BRUNNER Johann, * 21.09.1868 in Wittschau, + 1916, übernimmt das Anwesen mit 8,176 ha, am 29.03.05, um 3600 Mark vom Va­ter; oo 17.11.1903 Anna Simon (T.d. Josef S. -siehe oben-), * 02.05.1873 in Döllnitz

1926 KLEBER Josef und Barbara -siehe Nr. 4- kaufen das Anwesen mit 1,4 ha, am 08.04.26 um 2011 Mark

1935 KLEBER Michael übernimmt das Anwesen mit 4,74 ha am 02.09.35; oo Anna Lehner


Hausnr. 2 "Sommer"

Die Herkunft dieses Hausnamens konnte nicht geklärt werden. Das Anwesen war ursprüng-lich ein 1/2 Hof, mit etwa 15 ha Grundbesitz. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts gehörten nur noch 6 ha zu diesem Anwesen. Von etwa 1642 bis 1863 waren die Anwesen Nr. 2 und 11 unter einem Besitzer vereint.

1623 FRÖLLICH Erhard; oo Magdalena, + 06.03.61656 [2]

1661 FRÖLLICH Hans, Bauer und Wirt; oo Elisabeth

1678 ff. siehe Nr. 2


Die Besitzer

1661 FRÖLLICH (Fröhlich, Frölig) Johann und Elisabeth

1678 FRÖLLICH Johann; oo 10.05.1678 Barbara Röderer (Martin R. von der Thonmühle)

1681 TRUTTNER Johann Georg (Johann T. Landschreiber in Leuchtenberg und Verwalter zu Kaimling); oo 10.12.1681 Barbara Fröllich, Witwe

1702 BRAUN Wolfgang aus Irchenrieth kauft den Hof (Nr. 2) und das Wirts- und Brauhaus (Nr. 11) am 22.04.02 um 2000 fl;oo Michldorf 17.11.1698 Ursula Forster (Johann F. aus Irchenrieth)

1705 SCHWABL Wolfgang Büttner, (Veith Sch., Büttner in Leuchtenberg Nr. 59), oo 17.11.1676 Barbara Kestl (Johann K. aus Michldorf)[3] - erwerben die beiden Anwesen am 07.07.05, im Tausch gegen ihren Besitz in Leuchtenberg Nr. 18


1710 SCHWABL Mathias, Bauer uns Wirt übernimmt am 01.10.10 um 1500 fl vom Vater; I.oo 02.09.1710 Ursula Steiner (Philipp St. aus Leuchtenberg; II.oo 06.02.1725 Anna Margaretha N.N.

1752 SCHWABL Johann Wolfgang, Bauer und Wirt, übernimmt den Besitz am 16.08.52 um 1900 fl; oo 29.08.1752 Anna Barbara Zell (Georg Z. aus Pfrentsch)

1786 SCHWABL Martin, Bauer und Wirt, übernimmt den Besitz am 13.09.86 um 2700 fl; oo 09.11.1786 Margaretha Gruber (Michael G. aus Lückenrieth Nr. 14 und der Katharina geborene Troidl aus Matzlesberg)

1816 SCHWABL Georg, Bauer und Wirt, * 22.12.1793, übernimmt den Gesamtbesitz am 24.07.16, um 3000 fl von der Mutter; I.oo 01.10.1816 Magdalena Maier (Mathas M. aus Bernhof und der Katharina), * 09.01.1792; II.oo 25.01.1820 Theresia Anna Boden­steiner (Mathias B. aus Unterlind und der Elisabeth geborene Hilburger), * 12.07.1798

1844 SCHWABL Johann, Bauer und Wirt, * 16.12.1822 übernimmt den Besitz am 16.10.44 um 5500 fl; I.oo 10.11.1844 Barbara Balk (Mathias B. aus Wittschau Nr. 13 und der Katharina Hagen),* 21.10.1826; II.oo 11.01.1866 Renata Breitschaft (Vitus B. aus Köttlitz und der Therese geborene Anzer), * 17.01.1838

1863 SCHMID Josef, Schuster (Andreas Sch. Holzarbeiter in Reinhardsrieth) kauft das Anwesen mit 1,14 ha, am 26.11.63 um 735 fl; oo 14.06.1864 Anna Hermann (Georg H. Zimmermann in Oberlind und der Barbara geborene Hertl aus Trasgschieß)

1865 STRIEGL Michael und Kunigunde kaufen das Anwesen mit 3,455 ha am 13.05.65 um 2230 fl

1882 KAMMERER Johann Baptist und Katharina -siehe Nr. 5- ersteigern das Anwesen mit 6,83 ha um 1900 Mark

1887 FALTENBACHER Gregor, + 1903, kauft das Anwesen mit 0,651 ha, am 10.09.87 um 1406 Mark; oo Katharina

1905 BAUER Johann Baptist aus Reisach kauft das Anwesen am 31.03.05 um 1910 Mark; oo Anna

1910 FORSTER Andreas kauft das Anwesen mit 1,135 ha am 25.06.10, um 2750 Mark; oo Barbara Auerbacher

1919 FORSTER Barbara und Anna

1919 BAIER Michael erwirbt das Anwesen am 17.06.19 mir 1,989 ha; oo Barbara Forster


Hausnr. 3 "Steindl"

Der Hausname geht auf Johann Steindl -1738- zurück. Das Anwesen war ein 1/2 Hof mit etwa 17 ha Grundbesitz.


Die Besitzer:

------ HOPFNER Stefan

1661 HÖRMANN Jakob; oo Margaretha

1681 HÖRMANN Konrad übernimmt das Anwesen am 28.03.81 um 250 fl

1681 DOLLMÜLLER Hans (+ Martin D. aus Kleinschwand und der Ursula) kauft das Anwesen seines Schwagers; oo 22.04.1681 Apollonia Hörmann

1709 SAILER Veith (Wolfgang S. aus Schwarzberg Nr. 1 und der Barbara), kauft das An-wesen am 23.04.09; oo Glaubendorf 17.02.05 Magdalena Zitzler (Andreas Z. aus Leuchtenberg und Ursula)

1738 STEINDL Johann aus Neudorf kauft das Anwesen am 03.01.38 um 700 fl; oo Glaubendorf 07.02.1737 Elisabeth Kam (Hans K. Bader in Glaubendorf Nr. 22 und der Christina)

1760 STEINDL Georg Michael übernimmt das Anwesen von seinen Eltern, am 27.11.60 um 722 fl; oo 18.01.1761 Ursula Rauch aus Söllitz

1771 DOZLER Jakob, (Sebastian D. aus Damelsdorf Nr. 5) erwirbt das Anwesen am 31.08.71, im Tausch gegen seinen Hof Nr. 22 in Oberköblitz und erhält 200 fl Aufgeld; oo Katharina Putz (Stephan P. aus Saltendordf)

1784 GRIESSMANN Martin aus Söllitz Nr. 22 und Elisabeth, kaufen den Hof am 10.10.84 um 640 fl

1785 SOMMER Johann, gutteneckischer Untertan aus Pischldorf, übernimmt das Anwesen am 24.11.85 um 625 fl; oo Magdalena Grießmann

1813 SOMMER Simon, * 05.11.1792, übernimmt das Anwesen von seinen Geschwistern, am 22.04.13 um 900 fl; I.oo 18.05.1813 Margaretha Frischholz (Georg F. aus Oberlind und der Katharina); II.oo 05.05.1821 Anna Maria Gösl (Johann G. aus Glaubendorf Nr. 8 und der Barbara geborene Uschold), * 1783

1847 SOMMER Johann Michael, * 10.01.1819 übernimmt das Anwesen mit 35 Tgw. am 06.10.47 um 943 fl; oo 26.10.1847 Margaretha Schultes (Georg Sch. aus Voitsberg und der Magdalena geborene Zeitler), * 08.08.1810

1873 SCHWABL Lorenz, * 15.10.1845 (Johann und Barbara Sch. aus Döllnitz Nr. 2) übernimmt das Anwesen mit 12,36 ha Grundbesitz, am 21.07.73 um 2650 fl; oo 23.11.1873 Katharina Sommer, * 01.10.1850

1923 SCHWABL Karl überninmmt das Anwesen -11,172 ha- am 04.01.23 um 150000 Mark; I.oo Margaretha Simon; II. oo 1930 Margaretha Duschner

1952 SCHWABL Johann übernimmt das Anwesen -10,95 ha- am 09.01.52; oo Kreszentia Schuhbauer


Hausnr. 4 "Winter" später "Hagen"

Der ältere Hausname geht auf Paul Winter zurück, der zwischen 1676 und 1689 Hofbesitzer wurde. Der spätere, im 19. Jahrhundert gebräuchliche Hausname geht auf die Familie Hagn zurück, die 1753 bis 1867 im Besitz des Anwesens war. Das Anwesen war ursprünglich 1/4 Hof, der aber bereits bei Erstellung des Urkatasters mit 15 ha Grundbesitz einem 1/2 Hof entsprach.


Die Besitzer

------ LANG Hans

1676 WINTER Paul

1690 BURGGRAF Hans (Georg B. aus Schiltern Nr. 6 u.d. Barbara T.d. Simon Dürr aus Söllitz) übernimmt das Anwesen am 20.03.90 um 425 fl; oo 25.04.1690 Dorothea Winter

1714 HAMMER Hans (Paul H. aus Weinrieth Nr. 4 und der Margretha Roderer) übernimmt das Anwesen seines Schwiegervaters am 14.02.14, um 400 fl; oo 10.01.1713 Susanna Burggraf

1753 HAGN Sebastian aus Wittschau Nr. 4, kauft das Anwesen seines Vetters am 11.09.53 um 700 fl; I.oo 05.02.1750 Margaretha Schlosser; II.oo 22.06.1775 Margaretha Rodler (Josef R. aus Woppenrieth und der Margaretha Hammer aus Großenschwand)

1789 HAGN Thomas übernimmt das Anwesen am 04.08.89, um 900 fl von den Eltern; oo 25.08.1789 Maria Anna Lingl (Leonhard L. aus Döllnitz Nr. 17 und der Anna, T.d. Johann Giller, Müller in Kaimling)

1820 HAGN Thomas aus Wittschau Nr. ) übernimmt den Hof von den Gschwistern seiner Frau am 31.05.20 um 1335 fl; oo 03.06.1820 Barbara Hagn, * 04.10.1795

1854 HAGN Mathes, * 21.04.1823, übernimmt den Hof mit 42 Tgw. am 08.02.54 um 1800 fl; oo --.03.1854 Margaretha Federl (Simon F. aus Kleßberg Nr. 1), * 17.11.1831

1867 BIBEL Friedrich und WEYH Hans ersteigern das Anwesen am 23.05.67 um 8300 fl

1867 BIBEL Friedrich erwirbt den Anteil des Weyh am 06.07.67 um 4150 fl

1867 REIL Adam kauft den Hof am 20.11.67 um 8100 fl

1869 KIENER Michael und Margaretha kaufen den Hof am 24.07.69 um 7550 fl

1874 ÖSTERREICHER Josef kauft das Anwesen mit 10,29 ha, am 05.03.74 um 8100 fl

1874 KLEBER Josef aus Roßtränk kauft das Anwesen mit 36 Tgw., ohne Wohn- und Hofgebäude um 7125 fl. [4]; oo Barbara Allwang

1898 KLEBER Josef, * 25.06.1873, übernimmt das Anwesen mit 12,64 ha, am 24.06.98 um 6000 Mark; oo 24.01.1905 Barbara Wittmann (Johann W. aus Woppenrieth und Katharina Hösl), * 02.03.1879

1950 KLEBER Simon übernimmt das Anwesen mit 15,5 ha, am 31.10.5O; oo Maria Maier


HAUSNR. 4½

entstand im Jahre 1874 aus den Wohn- und Hofgebäuden und den Restbesitz des Anwesens Nr. 4. Die Hofstelle ist 1927 erloschen, die Grundstücke wurden auf Nr. 4 übertragen


Die Besitzer

1874 KIENER Michael und Margaretha kaufen am 01.09.74 die Wohn- und Hofgebäude mit 5 ha Grund, um 3000 fl zurück.

1884 SOMMER Ulrich und Barbara -siehe Nr. 19- kaufen das Anwesen am 13.03.84 um 6170 fl

1888 KLEBER Josef Senior kauft die Wohn- und Hofgebäude mit 0.46 ha am 02.03.88 um 500 Mark

1898 KLEBER Josef Jun.


Hausnr. 5 "Striegl"

Der relativ junge Hausname geht auf Sebastian Striegl -1801- zurück. Das Anwesen war ein halber Hof, dessen Grundbesitz bis in die Gegenwart nahezu unverändert erhalten wurde.


Die Besitzer

1623 WINTER Erhard

1650 PRETTNER Michael; oo Dorothea

1670 FRISCHHOLZ Andreas; oo Katharina

1675 HOLZGARTNER Johann [5], * 1644, + 05.09.1716 in Preppach (Wolfgang H. aus Woppenhof Nr. 26 u. Margaretha); I.oo 07.05.1675 Katharina Frischholz, Witwe; II.oo 10.05.1681 Magdalena Hägler, * 1638, + 23.12.1713 in Preppach (Balthasar H. aus Rattenberg Nr. 9 und der Margaretha)

1687 FRISCHHOLZ Andreas (Johann F. aus Kößing und der Anna) "besitzt den oberhalb des Wirtshauses gelegenen Hof"; oo 14.01.1687 Dorothea Prettner (Michael und Dorothea P.)

1696 BURGGRAF Paul (Georg B. aus Schiltern Nr. 6 und der Barbara Dürr), kauft den Hof am 04.03.96 um 470 fl; oo 02.05.1696 Margaretha Prettner (Michael P. [6])

1745 BURGGRAF Wolfgang übernimmt den Hof am 06.07.45 um 500 fl von den Ge-schwistern; oo 20.07.1745 Barbara Meißner aus Poppenhof (-sehr wahrscheinlich- Hans M. aus Poppenhof Nr. 1 und der Margaretha, T.d. Johann Michael Lukas aus Hermannsberg)

1774 ARTH Johann Simon (Johann A. aus Wieselrieth Nr. 7 und der Margaretha) über-nimmt das Anwesen am 04.11.74 von der Schwiegermutter); oo 20.02.1771 Magdalena Burggraf

1801 STRIEGL Sebastian (Michael St. aus Gnötzendorf und der Maria, T.d. Johann Frischholz aus Gnötzendorf) übernimmt das Anwesen seines Schwiegervaters am 23.04.01 um 1200 fl; oo 28.04.1801 Magdalena Arth

1856 STRIEGL Michael, * 22.04.1817, übernimmt das Anwesen am 04.12.56 um 1500 fl von der Mutter; oo 03.02.1857 Maria Troidl (Erhard und Maria T. aus Döllnitz Nr. 10), * 17.06.1824

1863 GÖSL Simon erwirbt den Hof mit 52/68 Tgw. am 07.10.63 um 5125 fl; oo Maria Striegl, Witwe

1869 KAMMERER Johann Baptist, * 12.06.1845 (Johann Georg K. aus Matzlesberg Nr. 5 und der Magdalena, T.d. Johann Schwab aus Irchenrieth), kauft den Hof mit 11,7 ha, am 03.05.69 um 2400 fl; oo 09.05.1870 Katharina Piehler (Michael P. Schmied in Döllnitz Nr. 14 und der Anna geborene Steininger), * 03.10.1841

1909 KAMMERER Johann Adam, * 09.05.1878, übernimmt den Hof mit 51 Tgw. am 22.01.1909 um 8200 Mark; I.oo 22.02.1909 Anna Großmann (Sebastian G. aus Bernrieth Nr. 4 und der Barbara Herdegen aus Losau Nr. 10), * 28.08.1876; II.oo 1926 Margaretha Kleber


Hausnr. 6 "Weber"

Die Besitzer des Anwesens übten bis zum Ende des 19. Jahrhunderts das Weberhandwerk aus und führten deshalb den Hausamen Weber. Das Weberanwesen war ein 1/16 Hof mit ein bis zwei ha Grundbesitz. Erst im 19. Jahrhundert -bedingt durch den Rückgang der Weberei- wurde das Anwesen zu einem landwirtschaftlichen Nebenerwerbsbetrieb. Seit 1894 sind die Anwesen Nr. 6 und 7 vereinigt.


Die Besitzer

1670 ZAHNER Hans

1698 STADTHERR Johann Martin [7], Weber

------ WINTER Ulrich; oo N.N. Stadtherr, Witwe

1720 STADTHERR Andreas, Weber, übernimmt das Anwesen am 14.01.20 um 180 fl vom Stiefvater; oo 2.01.1720 Apollonia Lehner aus Großenschwand

1757 STADTHERR Martin, Weber, übernimmt das Tripfhäusl am 24.03.57, um 115 fl, von seiner Mutter; I.oo 23.05.1757 Maria Margaretha Knorr (Andreas K. aus Glaubenwies Nr. 3 und der Barbara); II.oo 18.06.1771 Anna Forster (Josef F. aus Großenschwand und der Elisabeth geborene Wendl aus Reisach Nr. 9)

1798 VOITH Josef, Webermeister (Johann V. Taglöhner in Burkhardsrieth und der Katharina, T.d. Friedrich Pressler, Ziegler in Pleystein), übernimmt das Tripfhäusl seines Schwiegervaters am 26.09.98, um 100 fl; oo 19.02.1787 Margaretha Stadtherr [8]

1820 VOITH Josef, Webermeister, * 10.12.1789, übernimmt das Anwesen mit 11/60 Tgw., am 04.04.20, um 350 fl von der Mutter; oo 29.11.1820 Maria Margaretha Schmidl (Peter Sch aus Döllnitz Nr. 16 und der Elisabeth); * 06.02.1795

1860 VOITH Wolfgang, Weber und Bauer, * 03.05.1834, übernimmt das Anwesen am 17.12.60, um 1700 fl von den Geschwistern; oo 08.01.1861 Anna Lehner (Johann Baptist L. Krämer in Tännesberg und der Margaretha geborene Bayer aus Fuchsberg)

1893 VOITH Josef kauft das Anwesen -3,84 ha-,am 18.03.93 um 3755 Mark,von der Mutter

1894 RIEDER Robert -siehe Nr. 7- kauft das Anwesen -4,7 ha- am 14.08.94 um 2600 Mark

1930 RIEDER Adolf übernimmt das Anwesen am 10.12.30 um 1500 Mark von seinen Schwestern


Hausnr. 7 "Schneidermann"

Der Hausname dürfte durch einen Hörfehler entstanden sein und müßte Schneiderhann heißen. In dieser Form dürfte der Hausname auf den Schneider Johann Häberl -1724- zurückgehen. Das Anwesen war ein Tripfhäusl ohne nennenswerten Grundbesitz. Landwirtschaft wurde erst Mitte des 19. Jahrhunderts betrieben. Seit der Vereinigung mit Nr. 6 entstand ein landwirtschaftlicher Betrieb, mit

insgesammt 12 ha Grundbesitz.


Die Besitzer

1671 PRETTNER Engelhard, Schneider, oo 03.02.1671 Margaretha Striegl (Johann St. aus Kötschdorf Nr. 7)

1680 BEETZ (Betz) Johann, Schuster; oo 18.01.1680 Margaretha Schmidkunz, Witwe des Soldaten Johann Sch.

1724 HÄBERL Johann, Schneidermeister; I.oo 29.05.1724 Elisabeth Beetz (Petz); II.oo 08.05.1758 Margaretha Demleitner (Valentin D. aus ?)

1770 HÄBERL Balthasar, Schneider, kauft das Häusl am 28.02.70 um 130 fl von den Geschwistern;

1770 GÖSSL Johann Ulrich (Johann G. aus Gleiritsch) kauft das Anwesen seines Schwagers; I.oo 08.02.1763 Margaretha Häberl; II.oo 07.01.1788 Walburga Prandl (Georg P. Herberger in Reisach und der Kunigunde T.d. Georg Neumann aus R.)

1811 GÖSSL Wolfgang, * 10.08.1777, übernimmt das Anwesen am 15.05.11 um 190 fl, vom Vater; oo 18.05.1811 Martha Sommer (Johann S. aus Döllnitz Nr. 3 und der Magdalena), * 01.03.1787

1844 HEROLD Johann, Zimmermann und Gütler (Georg H. aus Oberköblitz Nr. 10 und der Franziska, T.d. Johann Häusler aus Obewildenau), * 03.11.1815, kauft das Anwesen mit 6½ Tgw., am 26.04.44 um 900 fl; oo 05.05.1845 Susanna Baumer ( Jakob B. Krämer in Oberköblitz Nr. 7 und der Kunigunde, T.d. Michael Paulus aus Frieders-dorf), * 21.05.1821

1885 RIEDER Robert, Schreinermeister, * 07.06.1859 (Michael R. Schreinermeister in Schwarzenfeld und Margaretha Hausladen aus Waldmünchen) übernimmt das Anwesen mit 4,206 ha am 13.07.85 um 3385 Mark; oo 11.08.1885 Anna Herold, * 27.12.1858, + 1906

1930 RIEDER Adolf übernimmt das Anwesen mit 4,728 ha am 10.12.30


Hausnr. 8 "Dornisch"

Die Herkunft des Hausnamens konnte nicht geklärt werden. Das Anwesen war laut Ur-kataster ein ganzer Hof, der aber um 1800 nur noch 20 ha Grundbesitz hatte und somit einen halben oder maximal. einem 3/4 Hof entsprach.


Die Besitzer

------ MOISS Johann

1667 HEROLD Georg, Bauer und Witwer in Glaubendorf Nr. 8, * 1605, + 02.02.1669 [9]; oo Glaubendorf 26.07.1667 Eva Moiß, Witwe

1684 GRETSCH Andreas (Paul G. aus Unterweihern und der Veronika), kauft den Hof am 17.08.1684; oo 04.08.1676 Barbara Lang (Johann L. aus Reisach Nr. 8 und der Christina)

1701 FLEISCHMANN Andreas oo.23.11.1682 Anna Eckert (Michael und Margaretha E. aus Unternankau), erwerben den Hof, am 13.03.05, im Tausch gegen ihr Anwesen Nr. 4 in Unternankau

------ FORSTER Adam, Bauer in Meisthof Nr. 1, kauft den Hof um 725 fl

1730 FORSTER Bernhard übernimmt den Hof am 31.07.30 um 875 fl; I.oo 20.11.1730 Barbara Kiendl;[10] II.oo 21.10.1743 Margaretha Hagn

1769 FORSTER Johann (aus 1. Ehe) übernimmt das Anwesen am 03.11.69 um 1100 fl von den Eltern; oo 06.02.1770 Maria Elisabeth Grünauer (Adam G. aus Preppach Nr. 5 und der Margaretha geborene Kiener aus Losau)

1786 WURZER Paul (Georg W. aus Ödenthal und der Barbara, T.d. Wolfgang Adam Beer aus Lämmersdorf) übernimmt den Hof lt. Ehevertrag vom 04.09.86; oo 06.09.1786 Maria Elisabeth Forster, Witwe

1790 Völkl August (Johann V. aus Miesbrunn und der Margaretha, T. d. Simon Wohlmann aus Stein); oo 03.06.1783 Maria Margaretha Zielbauer (Mathes Z. aus Bernrieth Nr. 3 und Margaretha T.d. Adam Lingl aus Döllnitz Nr. 17) erwerben den Hof am 25.02.90, im Tausch gegen ihr Anwesen Nr. 3 in Bernrieth.

1797 KOLLMETZ Johann Georg, Witwer aus Glaubendorf Nr. 6 (Johann K. aus Glauben-dorf und der Katharina, T.d. Georg Mutzbauer aus Saltendorf) übernimmt das Anwe-sen lt. Ehevertrag vom 13.01.97; II.oo 07.02.1797 Anna Margaretha Völkl, Witwe

------ BAIER Georg; oo Margaretha Zeiß

1825 BAIER Jakob, * 14.04.1796 in Döllnitz, übernimmt den Hof am 27.01.25, um 1185 fl von der Mutter; oo 14.02.1825 Anna Hilburger (Georg H. aus Lohma und der Katharina geborene Böhm), * 20.01.1804

1859 BAIER Georg, * 26.04.1830, übernimmt den Hof mit 20,62 ha, am 02.06.59, um 2500 fl; oo 18.07.1859 Franziska Schmid (Georg Sch. aus Mosbach und der Katharina Gillitzer), * 13.09.1837

1889 BÄUMLER Peter, * 29.02.1860 (Erhard B. aus Reisach Nr. 3 und der Barbara geb. Schottenheim aus Diendorf), übernimmt den Hof mit 23,8 ha, am 05.06.89, um 8570 Mark; oo 02.07.1889 Theresia Baier, 16.10.1864

1930 BÄUMLER Josef übernimmt den Hof mit 24,8 ha, am 16.01.30 von der Mutter; oo Maria Hammer


Hausnr. 9 "Thomabauer"

Der Hausname geht auf Thomas Hilburger -1699- zurück. Der ganze Hof gehört zu den, bereits im 16. Jahrhundert genannten ganzen Höfen.


Die Besitzer

1642 REIL Hans

----- SCHMIDT Stephan

1663 HILBURGER Paulus [11](Nikolaus H. aus ?); oo Micheldorf im Januar 1663 Anna Schmidt

1699 HILBURGER Thomas übernimmt den Hof am 12.03.1699 um 850 fl; oo 03.02.1699 Elisabeth Grötsch (Andreas G. aus Döllnitz Nr. 8)

1730 FRANZL Johann der Jüngere (Johann F. aus Glaubenwies Nr. 4) übernimmt den Hof seiner Schwiegereltern am 19.01.30 um 1050 fl; oo 25.02.1730 Ursula Hilburger

1746 KNORR Leonhard (Erhard K. aus Glaubenwies Nr. 1 ?); oo Luhe 09.06.1738 Barbara Braun (Paul und Magdalena B. aus Irchen­rieth Nr. 5) erwerben den Hof am 03.02.46, im Tausch gegen das Anwesen in Glaubenwies Nr. 4 und ein Aufgeld von 230 fl [12]

1766 KIENER Johann (Johann K. Wirt in Glaubendorf Nr. 1 und der Anna Ursula Bauer), übernimmt den Hof seines Schwiegervaters am 12.08.66 um 1900 fl; oo 04.11.1766 Barbara Knorr

1796 BRAUN Johann (Lorenz. B. aus Lückenrieth Nr. 9 und Anna Barbara, T.d. Johann Troidl) übernimmt den Hof am 17.03.96 um 2200 fl; oo 19.04.1796 Maria Anna Kiener

1836 BRAUN Georg, * 20.05.1806, übernimmt den Hof am 10.05.36, um 1600 fl vom Vater; oo 24.05.1836 Barbara Reil (Sebastian R. aus Lückenrieth Nr. 4 und Eva, T.d. Martin Schwabl aus Döllnitz Nr. 2), * 09.06.1815

1866 BRAUN Johann, * 06.10.1837, + 16.05.1871, übernimmt den Hof mit 21 ha, am 18.06.66 um 5900 fl; oo 26.02.1867 Barbara Paulus (Paul P. aus Iffelsdorf Nr. 4 und der Elisabeth geborene Zeitler aus Trauschendorf), * 12.05.1846

1871 MAIER Andreas, * 26.04.1845 (Andreas M. aus Oberlind und der Barbara Uschold aus Engleshof) übernimmt den Hof lt. Heiratsvertrag vom 26.08.71; I.oo 12.09.1871 Barbara Braun, Witwe; II.oo 12.02.1878 Katharina Maunz (Johann M. aus Saltendorf Nr. 6 und der Elisabeth, T.d. Johann Österreicher aus Löffelsberg), * 04.04.1849

1906 MAIER Mathias, * 20.06.1872 übernimmt den Hof mit 31 ha am 24.09.06 um 20750 Mark; oo 27.11.1906 Katharina Schwabl (Wolfgang Sch. aus Reisach und Katharina Eger), * 21.03.1883

1941 MAIER Johann, + 1951, übernimmt den Hof mit 34.3 ha, am 04.12.41; oo Elisabeth Baierl


Hausnr. 10 "Hagen"

Der ausgangs des 17. Jahrhunderts entstandene Hausname geht auf Jakob Hagen -1692- zurück. Das Anwesen war ein 1/1 Hof mit 35 ha Grundbesitz. Zu Beginn des 19. Jahr-hunderts ging der Besitz auf etwa 20 ha zurück und beim Besitzerwechsel, im Jahre 1878 blieben schließlich nur noch 8½ ha übrig.


Die Besitzer

1560 NAGLER Bartl,[13]

------ NAGLER N.N.

1633 NAGLER Hans

1674 REIS (Reiß) Hans, * 1650 in Losau, + 21.03.1720 in Weihern (Michael R. aus Losau Nr. 1 und Kunigunda), kauft den "öden Hof" zw. 1671/74; oo Glaubendorf 21.10.1670 Margaretha Deichner (Adam D. aus Wernberg und der Susanna), * 30.01.1650 in Wernberg, + 11.12.1713 in Weihern

1684 TRUTTNER Georg, siehe Nr. 2, kauft den Hof am 30.02.84 um 500 fl

1692 HAGEN (Hagn) Jakob der Jüngere, * 1669, + 12.12.1739 (Johann H. aus Döllnitz Nr. 1 und der Margaretha), kauft das Anwesen am 20.07.92 um 550 fl; .oo 09.02.1695 Kunigunda Ram (Johann R. aus ? und der Ursula); * 1665, + 07.01.1730

1737 HAGEN Andreas[14], * 19.02.1698, + 14.09.1770, übernimmt den Hof am 01.04.37, um 565 fl vom Vater; oo 27.11.1727 Barbara Demleitner

1770 TROIDL Johann Albrecht (Leonhard T. aus Lerau Nr. 5 und der Barbara Braun aus Matzlesberg) kauft den Hof am 25.10.70 um 1100 fl; oo 19.06.1771 Barbara Bauer (Christoph B. aus Reinhardsrieth und der Maria geborene Hagen)

1783 BRAUN Erhard (Leonhard B. aus Bernhof und der Barbara, T.d. Richard Stiegler aus Mitteraich) erwirbt den Hof lt. Heiratsvertrag vom 16.12.83; oo 13.01.1784 Anna Susanna Hagen, Witwe

1801 TROIDL Erhard, * 16.11.1771, + 09.01.1848, übernimmt das Anwesen seines Stief-vaters am 13.06.01 um 1500 fl; I.oo 03.02.1803 Maria Anna Rauch (Christoph R. aus Trebnitz [15] und der Maria Anna); II.oo 15.07.1821 Maria Magdalena Braun (Bartl B. aus Preppach Nr. 2 und Kunigunda, T.d. Peter Troidl aus Kötschdorf), * 07.01.1792, + 05.07.1861

1850 TROIDL Jophann, * 21.02.1822, übernimmt den Hof am 30.10.1750 um 1700 fl; I.oo 18.02.1851 Theresia Schwabl (Georg Sch. Wirth in Döllnitz Nr. 2/11 und der Katharina Bodensteiner aus Unterlind), * 19.02.1830; II.oo 09.01.1872 Anna Kraus (Anna K., Viktualinenhändlerin in Döllnitz), * 14.05.1843

1877 TROIDL Johann übernimmt den Hof mit 64/98 Tgw. am 06.11.77 um 13027 Mark

1878 ENGELMANN Leopold aus Weiden und PRESSL Johann kaufen den Hof -17,7 ha- am o6.08.78 um 11577 Mark

1878 TROIDL Anna kauft den Restbesitz -8,54 ha- am 19.08.78 um 3428 Mark

1880 BOGNER Andreas, Schreiner, * 10.02.1847 (Sebastian B. Korbflechter aus Pirlhof, Pfarrei Tännesberg und der Anna geborene Maisinger von der Atzenmühle) erwirbt den Hof lt. Vertrag vom 31.03.80; 20.05.1880 Anna Troidl, Witwe

1907 SCHWABL Stefan, * 26.12.1876, (Lorenz Sch. aus Döllnitz Nr. 3) wohnhaft in Trausnitz, übernimmt das Anwesen mit 6,86 ha- am 02.05.07 um 3000 Mark; oo 21.11.1905 Anna Bogner, * 20.01.1883

1937 SCHWABL Xaver übernimmt das Anwesen am 22.04.37

1938 SCHWABL Andreas, + 26.06.1944, kauft das Anwesen seines Bruders -8,434 ha- am 23.08.38

1951 PIEHLER Johann; oo Barbara Schwabl (von den Miterben am 26.10.50)


Hausnr. 11 "Wirt"

Das Anwesen war ein Viertelhof, mit Schank- und Braurecht, der während des Dreißig-jährigen Krieges "öd" also nicht bewohnt war. Seit 1660 -möglicherweise aber auch bereits im 16. Jahrhundert- war das Wirtsanwesen mit Hausnr. 2 vereinigt. Im Jahre 1863 verkaufte Johann Schwabl die Wohn- und Hofgebäude von Hausnr. 2, während der Grundbesitz -mit Ausnahme von 1,5 ha- auf Nr. 11 übertragen wurde.


Die Besitzer

1572 DURNAUER Hans, Wirt

1587 DÜRINGER Peter, Wirt und Bauer

1623 FRÖLLICH Erhard; oo Magdalena, + 06.03.61656 [16]

1661 FRÖLLICH Hans, Bauer und Wirt; oo Elisabeth

1678 ff. siehe Nr. 2

1844 SCHWABL Johann, Bauer und Wirt, * 16.12.1822 übernimmt das Wirtsanwesen am 16.10.44 mit 63/11 Tgw.; I.oo 10.11.1844 Barbara Balk (Mathias B. aus Wittschau und der Katharina geborene Hagen), * 21.11.1826; II.oo siehe Nr. 2

1872 SCHWABL Franz, Bauer und Wirt, * 08.06.1847, übernimmt den Hof mit 25 ha Grundbesitz am 31.01.72 um 8050 fl; oo 05.05.1874 Maria Bauer (Georg B. aus Engleshof Nr. 7 und der Maria Barbara Uschold aus Engleshof), * 03.12.1851

1887 ROTH Josef Ludwig, Wirt und Bauer, * 13.10.1859, + 1905 (Franz R. Wirt und Brauer in Wittschau Nr.1 und der Maria, T. d. Johann Bausch vom Hammer Lückenrieth), ersteigert das Anwesen mit 27,786 ha, am 24.07.87 um 14700 Mark; oo 17.01.1888 Anna Bamler (Johann B. Müller in Fischerhammer und der Barbara geborene Uschold aus Woppenrieth), * 22.06.1864

1931 ROTH Richard erwirbt den Besitz mit 25,07 ha, am 25.08.1931

1939 PLECHER Nikolaus erwirbt das Anwesen mit 17,225 ha, am 12.10.39

1955 HUTZLER Michael kauft das Anwesen mit 12,74 ha, am 04.03.55 um 40500 Mark; oo Elisabeth Breitschaft


Hausnr. 12 "Boder"

Mit dem 1/16 Hof war die Ehaftsbadergerechtigkeit verbunden. Der Bader war ver-pflichtet, zu bestimmten Terminen, bzw. in bestimmten Abständen, Haare zu schneiden, zu Rasieren und zu Schröpfen. Dafür erhielt er jährlich 4 Scheffel, 4 Metzen und zwei Achtel "Badkorn", von den Besitzern der Anwesen Nr.

1-5, 8-11 und 15-17 in Döllnitz; 1-4 in Weinrieth;

1-4 in Bernrieth; , 3-8 und 13-14 in Reisach

und vom Besitzer der Thonmühle.

Für das Aderlassen wurde eine Extragebühr erhoben.

Den Ehehaftsbader gab es bis 1860.


Die Bader, bzw. Besitzer:

------ GRUNDLER Wolfgang, Bader

1596 STICH Fritz, Bader (Kuntz St. aus Altenhammer); oo Micheldorf 26.02.1596 Mararetha Grundler, Witwe

1623 HAGEN Anton, Bader

1642 öd und unbewohnt

1682 TRUTTNER Hans Georg -siehe Nr. 2-, Besitzer der öden Badstube

1687 STADTTHERR Johann Martin, Bader, kauft die öde Badstube am 02.03.87 um 190 fl

1698 SCHIESSL Peter, Bader aus Kemnath, kauft die Badstube am 26.03.98 um 190½ fl

1708 HIRL Konrad, * um 1680, + 08.12.1730, Feldscher aus Leuchtenberg, kauft die Badstube am 28.07.08 um 200 fl; oo Anna Margaretha, * um 1688, + 03.12.1742

1746 HIRL Johann Christoph, Bader, übernimmt das Baderanwesen am 06.05.46, um 250 fl von den Geschwistern; oo 06.09.46 Maria Sybilla Schwabl (Johann Wolgang Sch. aus Buck- oder Birkhof)

1777 HIRL Michael, Bader, übernimmt das Anwesen am 11.06.77, um 500 fl von der Mutter; I.oo 20.06.1777 Maria Katharina N.N. (Georg N.N. Fourier in der Legion Morawici und der Anna Maria geborene Spicket); II.oo 08.05.1787 Margaretha Hutzler (Jo­hann Georg H. aus Hof und der Margaretha, T.d. Johann Haas aus Enzelsberg)

1820 HIRL Lorenz, Bader, * 29.01.1794, übernimmt das Anwesen am 02.08.20; oo 31.07.1820 Maria Margaretha Schwabl (Martin Sch. aus Döllnitz Nr. 2 und der Margaretha), * 23.02.1792

1831 WIRT Wolfgang, Bader, * 09.03.1803 in Leuchtenberg, + 1856 (Philipp W. aus Lindenhof und der Euphrosina geborene Kolb), erwirbt die "Baderei" lt. Ehevertrag vom 09.08.31; I.oo 14.08.1831 Maria Hirl, Witwe; II.oo 08.05.1838 Franziska Kem­nitzer (Heinrich K. aus ?. und der Anna Schmidt), * 26.03.1791

1860 HAGEN Mathias, -siehe Nr. 4- kauft das Anwesen am 06.08.60 um 1500 fl

1860 VOITH Josef, Weber, * 19.11.1824 (Josef V. aus Döllnitz Nr. 6) kauft das Anwe-sen seines Schwagers am 31.10.60 um 1500 fl; oo 05.02.1861 Katharina Hagen, * 15.09.1826

1879 SCHWABL Friedrich, * 20.07.1851 (Johann Sch. aus Döllnitz Nr. 11), ersteigert das Anwesen mit 2,3 ha, am 24.03.79, um 3300 Mark; oo 24.06.1879 Theresia Reichen-berger (Michael R. aus Woppenhof und Barbara Reichl aus Heumaden), * 10.03.1861

1888 KIENER Elisabeth ersteigert das Anwesen am 09.02.88 um 2241 Mark

1902 SOMMER Ulrich und Barbara geborene Betz kaufen das Anwesen mit 3/65 Tgw. am 08.11.02 um 2100 Mark [17]

1911 SOMMER Andreas, + 1916, übernimmt das Anwesen am 13.05.11

1916 SOMMER Barbara erbt das Anwesen ihres Sohnes am 12.12.16

1929 BETZ Johann und Margaretha geborene Krapf erwerben das Anwesen am 09.02.29 [18]

1948 BETZ Andreas übernimmt das Anwesen mit 4,3 ha, am 15.10.48


Hausnr. 13 "Dengler"

Begründer des Hausnamens war Lorenz Dengler -1724 -. Das Anwesen war ursprünglich ein Tripfhäusl ohne Grundbesitz. Um 1800 entstand ein landwirtschaftlicher Nebenerwerbsbe-trieb mit 1,5 ha. Ausgangs des 19. Jahrhundertts hat sich der Besitz kontinuierlich vergrös-sert, so daß Mitte des 20 Jahrhunderts rund 10 ha bewirtschaftet wurden.


Die Besitzer

1623 HÖRMANN Georg

1633 NARKAUER Peter

1642 HÖRMANN Georg's Witwe (verehelichte Narkauer ?)

1661 HÖSL Andreas; oo Barbara, * 1601, + 25.10.1663 [19]

1667 GRIEN Christian

1675 HEROLD Adam, Schneider

1703 HILBURGER Paul -siehe Nr. 9- kauft das Haus am 03.02.03 um 20 fl; oo 24.10.1688 Margaretha Herold

1710 HEROLD Hans, Schmied in Deindorf, -siehe Deindorf Nr. 1- kauft das Haus am 22.05.1710

1714 KOLLER Wolfgang, kauft das Haus am 26.09.14 um 65 fl; oo 08.06.1717 Helena Prettner (Michael P. aus Döllnitz Nr. 6)

1724 DENGLER Lorenz aus Preppach übernimmt das Haus am 02.11.24 von der Schwiegermutter (?)

1761 SALZ Erhard, gutteneckischer Untertan aus Pischldorf, kauft das Häusl von den Miterben seiner Frau, am 02.01.61 um 62 fl; oo Anna Margaretha Dengler

1793 GIEHL Georg, Mauerer (Lorenz G. Wirt in Röckersricht und Barbara, T.d. Johann Stiegler aus Großenschwand); oo 30.04.1793 Anna Margaretha Salz

1835 GIEHL Georg, * 25.11.1805, Schuster, übernimmt das Anwesen mit 4/57 Tgw. am 14.09.35 um 270 fl; oo 11.10.1835 Klara Reber (Johann R. aus Zeßmannsrieth und der Katharina geborene Maier aus Waldau), * 16.02.1817

1872 FALTENBACHER Josef, übernimmt das Anwesen mit 1,875 ha, am 11.04.72 um 1050 fl; oo 02.07.1872 Anna Giehl, * 12.07.1850

1914 BAUMER Tobias übernimmt das Anwesen mit 4,813 ha, am 16.04.14 um 3000 Mark; oo Barbara Faltenbacher

1952 BAUMER Hans übernimmt das Anwesen mit 7,185 ha, am 07.10.52; oo Maria Sailer


Hausnr. 14 "Schmied"

Das Anwesen war ein 1/16 Hof mit Schmiedegerechtigkeit. Während und nach dem Dreißig-jährigen Kriege war die Schmiede öd.


Die Schmiede bzw. Besitzer:

1572 PLÖD Jakob, Schmied

1587 SCHWEGLER Georg Schmied

1667 ZINTL Wolfgang Stephan, Schmied, oo Anna

1701 RAAB Johann Georg, Schmied; II.oo 05.06.1701 Anna Zintl, Witwe

1702 KOLLER Johann, Schmied in Kössing (Michal K. Schmied in Fuchsberg) übernimmt die Schmiede am 06.09.02, um 200 fl;oo 07.01.1698 Anna Zintl

1706 PIEHLER Josef, Schmied, seit 09.10.1706 Besitzer ; I.oo N.N.; II.oo 29.07.1736 Maria Magdalena Stöckl

1745 PIEHLER Thomas, Schmied, kauft die Schmiede am 12.08.45, um 225 fl von seinen Geschwistern; oo 19.01.1745 Barbara Prem (Ulrich P. aus Preppach Nr.1 und Barbara, T.d. Georg Maltzer, Schmied in Oberlind)

1782 PIEHLER Sebastian, Schmiedemeister, übernimmt das Schmiedanwesen am 22.09.82, um 475 fl vom Vater; oo 08.10.1782 Katharina Lindner (Georg L. aus Wieslrieth Nr. 5 und der Elisabeth, T.d. Georg Balk aus Wittschau)

1819 PIEHLER Michael, Schmiedemeister, * 1783, übernimmt das Anwesen am 05.05.19 um 900 fl von der Mutter; oo 22.06.1819 Ma­ria Anna Steininger (Paul St. aus Eslarn und der Anna geborene Wild), * 1791

1854 MULZER Johann Michael, Schmiedemeister, * 06.04.1824 (Michael M. Schmied in Oberlind und der Magdalena Bodensteiner) übernimmt das Anwesen mit 3/23 Tgw., am 02.11.54 um 1000 fl; oo 28.11.1854 Barbara Piehler, * 18.05.1821

1888 PIEHLER Magdalena übernimmt das Anwesen -8,382 ha- ihres Stiefvaters am 21.03.88

1897 PIEHLER Michael, Schmied, * 03.02.1875, übernimmt das Schmiedanwesen mit 9,82 ha, am 17.06.97 um 3000 Mark von der Mutter [20]; I.oo 20.07.1897 Margaretha Kleber (Adam K. aus Roßtränk und der Barbara Allwang aus Voithsberg), * 14.10.1870; II.oo 01.08.1909 Barbara Kleber (Josef K. aus Döllnitz Nr. 4 und der Barbara geborene Allwang), * 08.04.1882

1909 LINGL Peter, * 15.09.1874 (Ursula L. aus Weinrieth) kauft die Schmiede mit 0,964 ha am 18.10.09; oo 10.02.1903 Eva Wilhelm (Johann W. Häusler in Lampenricht und der Anna geborene Ries), * 12.09.1880

1936 STANGL Johann, erwirbt das Anwesen mit 2,224 ha, am 15.04.36; oo Eva Lingl

1951 LINGL Johann, am 14.03.51

1953 BAUMER Tobias -siehe Nr. 13- kauft das Haus -0,0255 ha, am 07.11.53 um 500 Mark

1958 KELLNER Michael, übernimmt das Haus am 06.06.58; oo Theresia Baumer


Hausnr. 15 "Schmidgirgl"

Begründer des Hausnamens war vermutlich Georg Kiendl. Im Urkataster wurde das Anwesen als 1/2 Hof bezeichnet. Bei der Übergabe 1699 wurde von zwei Gütern ge-sprochen. Die Hausnr. ist 1926 erloschen.


Die Besitzer

1623 KIENDL Stefan [21]

1661 KIENDL Georg; II.oo Glaubendorf 26.07.1667 Katharina Kreger

1699 KIENDL Paul übernimmt die beiden Güter am 12.03.69; oo (12.03.1699) Kunigunda Lingl (Johann L. aus Reisach Nr. 1)

1730 KIENDL Philipp übernimmt am 03.07.30 um 800 fl von den Eltern; oo 03.10.1729 Walburga Forster aus Döllnitz

1763 KIENDL Lorenz übernimmt die Güter am 05.03.63, um 850 fl von der Mutter;I.oo 19.11.1765 Maria Kunigunda Stahl (Johann St. Müller von der Kainzmühle und der Anna Maria Reil aus Voithsberg); II.oo 19.02.1787 Barbara Hierl (Christoph H. Bader in Döllnitz und der Sybilla)

1792 KIENDL Lorenz übernimmt am 02.11.92 um 900 fl von der Mutter;[22] oo 04.09.1793 Kunigunde Haas (Johann H. aus Pirlhof und der Anna, T.d. Johann Schieder aus Unterkatzbach)

1801 KIENDL Michael kauft die beiden Viertelhöfe seines Bruders am 02.03.01 um 1450 fl; oo 14.04.1801 Margaretha Schmied (Nikolaus Sch. aus Weidenthal und der Barbara)

1805 RAUCH Leonhard, * 04.07.1781 (Ulrich R. aus Söllitz und der Margaretha Stuben-voll) erwirbt das Anwesen lt. Vertrag vom 20.05.05 um 1450 fl; I.oo 20.05.1805 Margaretha Kiendl, Witwe, * 12.05.1779 in Weidenthal; II.oo 21.06.1836 Barbara Troidl (Stefan T. aus Lückenrieth Nr. 7 und der Elisabeth), * 08.01.1786

1854 SCHWABL Wolfgang, * 16.09.1817, + 1869 (Georg Sch. Wirt in Döllnitz 2/11 und der Magdalena), kauft das Anwesen mit 40/15 Tgw., am 21.05.54 um 2100 fl; oo 22.07.1845 Maria Anna Forster (Johann F. aus Preppach Nr. 5 und der Theresia Grünauer), * 14.08.1819

1878 SCHWABL Josef Wolfgang, * 24.05.1853, + 1903, übernimmt den Hof mit 42/63 Tgw. am 25.05.78 um 6980 Mark; oo 26.06.1878 Maria Maier (Andreas M. aus Oberpfreimd und der Barbara geborene Uschold)

1905 BODENSTEINER Johann aus Wittschau Nr. 13 kauft den Hof mit 9,447 ha am 27.05.05 um 6550 Mark. Der Grundbesitz wird nach Wittschau 13 übertragen

1909 SCHWABL Maria kauft die Wohn- und Hofgebäude am 17.04.09 um 500 Mark

1909 SIMON Georg und Margaretha -siehe Nr. 16- kaufen das Anwesen mit 0,018 ha am 17.04.09 um 400 Mark


Hausnr. 16 "Geislbauer" - "Schmidl"

Die Herkunft des älteren Hausnamens konnte nicht geklärt werden; möglicherweise handelt es sich um einen sogenannten Spitznamen. Der spätere Hausname führt auf Peter Schmidl -1790- zurück. Das Anwesen war ursprünglich ein ganzer Hof, der Grundbesitz entsprach aber bereits im 19. Jahrhundert nur noch einem 1/2 Hof.

Die Besitzer:

1623 HAMMER Wolfgang

1661 RAUCH Georg, oo Margaretha

1684 HOPFNER Hans (Stephan H. aus Wittschau und der Anna) kauft das Anwesen seines künftigen Schwiegervaters am 29.04.84; oo 11.04.1690 Katharina Rauch

1707 LANG Michael, * 1655, + 26.04.1717 (Leonhard L. aus) erwirbt das Anwesen am 12.02.07, im Tausch gegen Hausnr. 3 in Wittschau); oo Glaubendorf 11.02.1675 Barbara Scheck (Georg Sch. aus Wittschau), * 1656, + 05.05.1719

1707 LANG Lorenz übernimmt das Anwesen am 12.02.07 um 438 fl; oo 28.02.1707 Elisabeth Flaßer (Erhard F. Müller in Etzgersricht und der Magdalena)

1709 HAGEN (Hagn) Hans (Sebastian H. aus Weinrieth Nr. 2 und der Katharina geborene Roderer) kauft den Hof am 30.04.09 um 530 fl [23]; oo 07.02.1708 Maria Arkauer [24]) (Johann A. aus Schwarzberg Nr. 7 und der Maria geborene Flaßer aus Rattenberg)

1712 KICK Leonhard kauft das Anwesen am 25.03.12 um 575 fl

1714 FRANZL Hans (Hans F. aus Glaubenwies Nr. 4 und der Margaretha Reis aus Losau) kauft den Hof am 14.02.1714 um 550 fl; oo Luhe 26.04.1713 Margaretha Kreß (Erhard K. aus Glaubenwies)

1753 SCHWANDNER Johann aus Schiltern übernimmt das Anwesen seines Schwieger-vaters am 07.08.53 um 700 fl; oo 26.06.1753 Margaretha Franzl

1790 SCHMIDL Peter, gutteneckischer Untertan aus Luigendorf, kauft den Hof am 13.09.90 um 1200 fl; oo Elisabeth Schmidt

1830 SCHMIDL Georg; oo 25.07.1830 Elisabeth Kiendl (Johann K. aus Döllnitz Nr. 15 und der Margaretha Schmid), * 14.01.1802

1837 GEIGER Michael kauft den Restbesitz am 31.08.37 um 1318 fl; oo Barbaa N.N.

1854 SIMON Andreas (Conrad S. Wirt in Stein Nr. 1 und der Margaretha, T.d. Johann Herdegen aus Weihhern), kauft das Anwesen mit 21 Tgw. am 24.05.54 um 1600 fl; oo --.05.1854 Sibilla Meißner (Adam M. aus Kaimling und der Anna Zollitsch von der Sargmühle), * 26.09.1828

1887 SIMON Georg, * 19.11.1861, übernimmt das Anwesen mit 7,18 ha, am 29.01.87 um 3443 Mark; oo 13.06.1787 Margaretha Großmann (Johann G. aus Lämmersdorf und Maria Ertl aus Kleßberg Nr. 1)

1929 SIMON Josef übernimmt den Hof mit 9,626 ha, am 18.05.29; oo Margaretha N.N.


Hausnr. 17 "Peterbauer"

Der Hausname geht auf Peter Lingl -1691- zurück. Das Anwesen war ein 5/4 Hof, bestehend aus einem ganzen und einen viertel Hof mit rund 40 ha Grundbesitz. Anfangs des 19. Jahr-hunderts geht der Besitz auf 25 ha und schließlich auf knapp 7 ha zurück. Mitte dieses Jahrhundert wurden rund 18 ha bewirtschaftet.


Die Besitzer

1623 HÖRMANN Hans, * 1573, + 22.08.1663 [25]

1662 LINGL Hans; oo Eva N.N.

1663 STANGL Wolfgang (Andreas St. Aus Wöllersdorf in Bayern[26]); oo 25.06.1663 in Glaubendorf, mit Eva Lingl, Witwe

1691 LINGL Peter übernimmt das Anwesen am 13.10.91, um 400 fl vom Stiefvater; oo 24.01.1690 Katharina Hilburger (Paul H. aus Döllnitz Nr. 9 und der Anna)

1725 LINGL Adam übernimmt das Anwesen am 03.05.25, um 975 fl von der Mutter [27]; I.oo N.N.; II.oo 14.11.1730 Barbara Hammer (Hans Georg H. aus Steinach Nr. 4)

1743 PREM Georg -siehe Reisach Nr. 8-; oo 12.02.1743 Barbara Lingl, Witwe

1761 LINGL Hans Leonhard, übernimmt den Hof am 08.03.62 um 1200 fl von der Stief-mutter; oo 01.06.1767 Anna Eva Gieller (Johann G. Müller in Kaimling und der Anna Sabina Hagen)

1808 LINGL Veith

1832 BALK Michael, * 13.08.1805 (Mathias B. aus Wittschau Nr. 8 und Katharina Högen) kauft den Hof von der Tante seiner Braut, am 05.01.32, um 1950 fl; oo 31.01.1832 Maria Anna Rauch (Erhard R. aus Preppach Nr. 1 und Magdalena Lingl), * 10.11.1801

1861 LOBENHOFER Johann kauft den Hof mit 75/75 Tgw., am 22.08.61 um 6500 fl

1862 GÖTZ Johann kauft das Anwesen mit 45/75 Tgw. am 04.04.62 um 2175 fl

1863 SCHWABL Johann kauft das Anwesen am 09.09.63 um 2450 fl

1865 KIENER Michael kauft den Hof am 10.04.65 um 2750 fl

1867 KREITNER Peter und Anna kaufen das Anwesen mit 6,8 ha, am 19.10.67 um 1933 fl

1900 PIEHLER Michael und Margaretha geborene Kleber -siehe Nr. 14- kaufen den Restbesitz -0,467 ha- um 4900 Mark. Von Nr. 14 werden 18,141 ha transferiert

1950 SALLER Josef; oo Grossmann Barbara, geb.Piehler übernimmt den Hof mit 16,86 ha am 13.04.50


Hausnr. 18 Pfarrkirche St. Jakobus

Döllnitz war früher eine selbständige Pfarrei und erscheint als solche bereits im Pfarreien-verzeichnis von 1326. Anfangs des 17. Jahrhunderts wurde die Pfarrei von Michldorf und Oberköblitz betreut. Mitte des 17. Jahrhunderts wurde die Pfarrei aufgelöst und eine Filiale der Pfarrei Leuchtenberg. Im Jahre 1859 Errichtung einer Expositur; siehe dort. Zur Pfarrkirche gehören 9,567 ha Grundbesitz.


Die Pfarrer:

1527 KONRAD Hyronimus

1545 DECKER Ignatz

1568 HAAS Johann, + 1570

1570 HELMSTURER Wolfgang

1578 STROHMAIER Johann

1583 URBAN Johann, + 1587

1587 PETTINGER Adam, seit Oktober 87

------ PRECHTL Georg, seit 1618 Pfarrer in Oberköblitz

1639 JUST Adam


Hausnr. 19 das Schul- und Meßnerhaus

Der Schullehrer versah auch den Meßnerdienst. Für dieses Nebenamt erhielt er Kornläutgarben und Fastenspeisgeld. Zu diesen Abgaben waren verpflichtet:In Döllnitz, die Anwesen Nr. 1 - 5, 8 - 11 und 15 - 17;in Bernrieth, die Anwesen Nr. 1 - 4 in Weinrieth, die Anwesen Nr. 1 - 4;in Reisach, die Anwesen Nr. 1 - 10 und 13 - 19.Die Tanz- und die Thonmühle gaben ein Maß Mehl.

Das Schul- und Meßnerhaus ist seit 1877 Privatbesitz.


Die Besitzer

1877 KIENER Michael -siehe Nr. 4½- kauft das Haus mit 0,024 ha, am 30.07.77 um 2485 Mark

1884 SOMMER Ulrich (Josef S. aus Döllnitz Nr. 3 und der Margaretha) kauft die Anwesen 4½ und 19 am 13.03.84; oo 22.04.1884 Barbara Betz (Johann B. aus Heumaden und der Margaretha geborene Maier)

1902 BETZ Johann Georg, * 07.09.1877 übernimmt das Anwesen mit 5,89 ha, am 18.11.02, um 3700 Mark von der Mutter; oo 25.11.1902 Margaretha Krapf (Adam K., Müller auf der Thonmühle und der Anna geborene Baier), * 28.05.1874

1941 BETZ Johann übernimmt das Anwesen mit 6,592 ha, am 15.10.41; oo Barbara N.N.


Hausnr. 20 das Hirten- und Gemeindehaus

Die Gemeinde Döllnitz hatte 110/73 Tgw. Grundbesitz. Im Jahre 1961 waren rund 18 ha Gemeindegrund vorhanden.


Die Hirten

------ MENDL Hans, * 1604, + 14.02.1664 [28]

------ WAGNER Johann Georg

1702 WAGNER Georg; II.oo 06.02.1702 Dorothea Wagner

1707 PRANDL Johann; oo 21.02.1707 Dorothea Wagner

1731 PRANDL Ulrich; I.oo 26.11.1731 Katharina Hirmer; II.oo Barbara Stubenvoll aus Atzenhof

1769 PRANDL Georg; I.oo 14.11.1769 N. Kollmetz (Georg K. in Glaubendorf); II.oo 26.11.1772 Margaretha Bauer (Johann B. aus Altenstadt bei Vohenstrauß)

1812 PRANDL Johann, * 31.08.1779; oo 21.04.1812 Margaretha Gebert (Johann G. Hirte in Köttlitz und der Veronika geborene Hart, Hirtentochter aus Hohersdorf), * 28.11.1789

1832 GEBERT Michael, * 09.02.1792 (Michael G., Hirte in Weihern und der Margaretha geborene Schmidt, Hirtentochter aus Wei­hern); oo 03.07.1832 Margaretha Prandl, Witwe


Hausnr. 21 das Schulhaus

wurde 1877 erbaut.


Die Lehrer

1727 ASCHKA Ernst; oo Kunigunda N.N.

------ ASCHKA Martin; oo Margaretha Hammer aus Großenschwand;Woppenhof)

------ GEIGNER Johann Paul; oo Anna Maria Aschka

1784 HACKER Johann Peter, adjunktus [29] (Franz. H. Lehrer in Lenersrieth und der Anna Walburga, T.d. Johann Frischholz aus Ottenrieth); oo 21.08.1784 Anna Walburga Geigner

1806 ALIO Michael; oo Margaretha Fischer vom Grünhammer

1820 AMANN N.N.

1865 SCHUSTER Konrad, * 25.04.1839 (Andreas Sch., Lehrer in Ambach und der Margaretha); oo 27.02.1865 Margaretha Schmidt (Barbara Sch. aus Dundorf), * 01.03.1842

1882 SCHREINER Karl, * 21.12.1857 (Jakob Sch. Zinngießer in Schwandorf und der Juliane geborene Zwillnik aus Fischbach); oo 21.02.1882 Theresia Bauer (Ignatz B. Bezirksamtmann in Seligau und der Juliane Sand aus Schmidgaden), * 29.06.1865


Hausnr. 22 die Expositur

wurde 1859 errichtet.


Die Expositi

1859 HÖSL Bartholomäus, später Pfarrer in Adertshausen

1862 SCHNEIDER Georg, dann Pfarrer in Weihern

1868 SUSSBAUER Adam

1870 WOPPERER Georg Michael

1871 SCHARF Adam Georg

1877 BAUER Heinrich

1883 LEHNEIS Franz Xaver

1886 SCHIEDERMEIER Franz Xaver

1891 RIEGER Karl

1892 SCHWEIMER Ludwig, + 27.03.1893

1893 HIRMER Andreas

1894 BRÜHSCHENK Georg

1899 BEER Lorenz

1900 HESSE Wilhelm

1908 SCHMID Johann Baptist

1910 ZENGER Hans

1918 KERN Franz, von August bis November

1918 BRAND Josef

1923 HOFMANN Josef

1930 GNERER Georg

1938 SIRTL Josef

1942 SCHMUCKER Josef


Hausnr. 23

entstand 1938 auf den Besitz Nr. 1/3.


Die Besitzer

1938 HIEROLD Michael errichtet auf dem 0,0752 ha großen Grundstück ein Wohnhaus

1946 HIEROLD Josef übernimmt das Haus mit 0,47 ha am 20.07.46


Hausnr. 24

keine Angaben


Hausnr. 25

entstand 1867 aus den Rest von Hausnr. 4. Die Hausnr. erlosch 1868 und wurde 1950 neu vergeben.


Die Besitzer

1867 WEYH Johann erwirbt den Besitz mit 9,31 ha am 16.06.67

1867 BIBEL Friedrich kauft den Besitz am 06.07.67 um 800 fl

1950 LINGL Josef errichtet auf dem 0,242 ha großen Grundstück am 05.05.50 ein Wohnhaus; oo Therese Hartinger


Anmerkung

1606 HAGN Jakob erwirbt 11.09.06 ein leuchtenbergisches Beutellehen

Herberger

1736 ZEILER Andreas; II.oo 27.11.1736 Katharina Hagen (Jakob H. aus Döllnitz Nr. 10)

1737 WEINZIERL Georg; oo 29.01.1737 Margaretha Piehler

1766 WEISS Andreas, Weber (Johann Georg W., Schneider in Trausnitz und der Elisabeth); oo 24.11.1766 Katharina Zeiler

1788 BEER Michael, Schuster (Georg B. Taglöhner in Altammerthal und der Anna, T.d. Georg Baumgartner); oo 27.11.1788 Maria Elisabeth Dengelsberger (Leonhard E. aus Hohenfels und der Margaretha, T.d. Johann Kohler)

1816 GANGL Peter, Taglöhner (Sebastian G. aus Lampenricht und Barbara Schieber); oo 02.09.1816 Agnes Pellet (Adam P. aus Regenstauf und Barbara Grill), * 08.02.1774

1831 SCHMIDL Bartl, Taglöhner (Peter Sch. aus Döllnitz Nr. 16); oo 28.08.1831 Magda--lena Balk (Christoph B. Weber in Böhmischbruck und der Gertraud geborene Pösl)

1875 AMANN Peter, Taglöhner, * 10.07.1849 (Eva A., Lehrerstochter aus Döllnitz);oo 19.01.1875 Katharina Jan (Maria J. aus Leuchtenberg)

1881 HACKL Thomas, Schustzer, * 09.08.1858 (Adam H. aus Zieglhäuser, Pfarrei Weiden-thal und der Eva geborene Schmidt); oo 18.05.1881 Maria Striegl (Michael St. aus Döllnitz Nr. 5 und der Maria geborene Troidl), * 29.11.1862

1898 ROTH Georg, * 29.07.1871 (Wolfgang R. aus Pilchau und der Katharina geborene Frisch); oo 13.03.1898 Margaretha Schwabl (Lorenz Sch. aus Döllnitz Nr. 3 und der Katharina geborene Sommer), * 01.03.1875

1898 BETZ Paul, Schuster (Johann B, aus Weinrieth und der Katharina Dirnberger); oo 09.05.1898 Anna Amann (Lorenz A. Mauerer in Trausnitz und der Barbara geborene Prüll), * 17.02.1869

1903 AMANN Mathias, Knecht, * 25.09.1873 in Woppenhof (Baptist A., Hirte in Losau und der Magdalena Lang); oo 10.02.1903 Magdalena Amann (Peter A. Taglöhner in Prep-pach und der Katharina geborene Jan - siehe 1875 -), * 20.09.1883


Weinrieth

Der Weiler Weinrieth kam 1808 zum Steuerdistrikt Großenschwand und 1821 zur Gemeinde Reisach. Von 1830 bis 1946 gehörte der Ort zur Gemeinde Döllnitz. Im Jahre 1946 wurden Reisach und Wein-rieth nach Trausnitz um gegliedert.

Einwohner:

1885: 45 1952: 29


Hausnr. 1 "Schwabbauer"

Es handelt sich hier um einen relativ jungen Hausnamen, der auf Jakob Schwab -1801- zurückgeht. Der ganze Hof hatte rund 35 ha Grundbesitz. Mitte des 19. Jahrhunderts ging der Besitz auf 17 ha zurück. Durch Zukäufe ist der Besitz, Mitte des 20 Jahrhunderts, wieder auf 30 ha angewachsen.


Die Besitzer

1589 HAMMER Peter

1623 HAMMER Hans Wolfgang, + 04.04.1658 [30]; oo Barbara, + vor 1645

1658 HAMMER Ulrich, 1661 auf den "freieigenen Hof"; oo Margaretha

1705 HAMMER Johann Bartl übernimmt den Hof am 20.03.05, um 800 fl vom Vater; oo Walburga

1748 HAMMER Johann Bartl, übernimmt den Hof am 30.01.48, um 1100 fl von der Mutter; oo 23.01.1748 Walburga Braun (Georg B. aus Matzlesberg Nr. 8); II.oo 06.02.1750 ??

1781 VITZTHUM Johann (Adam V. aus Zeßmannsrieth und der Katharina, T.d. Georg Adam Eismann aus Oberlind) übernimmt den Hof am 30.01.81, um 1638 fl von der Schwiegermutter; oo 10.02.1780 Maria Magdalena Hammer

1801 SCHWAB Jakob (Peter Sch. aus Irchenrieth Nr. 17 und der Maria T.d. Martin Gruber aus Engleshof) übernimmt den Hof am 05.01.01, um 2300 fl; I.oo 27.01.1801 Elisabeth Vitzthum; II.oo 21.07.1835 Elisabeth Bauer aus Trausnitz

1847 SCHWAB Georg, * 23.04.1817, übernimmt den Hof mit 64/20 Tgw., am 02.06.47 um 2900 fl; oo 22.06.1847 Ursula Forster (Paul F. aus Sölitz Nr. 14), * 04.02.1814

1861 TRUMET Georg [31], * 13.08.1826 (Georg T. Weber in Pischdorf und Katharina Eckl aus Dienersdorf) kauft den Hof - 16,77 ha- seiner Schwägerin am 13.08.61 um 7000 fl; I.oo 15.09.1861 Maria Forster (Paul F. aus Söllitz Nr. 14 und der Walburga Mutzbauer aus Losau), * 27.02.1826; II.oo 27.01.1880 Barbara Gruber, Witwe des Johann Georg G. aus Wittschau (T.d. Thomas Hagen aus Wittschau Nr. 9), * 10.08.1826

1892 TRUMET Michael übernimmt den Hof mit 27,74 ha, am 26.09.92 um 9900 Mark; oo 15.11.1892 Elisabeth Kleber (Johann K. aus Irchenrieth und der Maria Franzl aus Glaubenwies)

1928 USCHALD Josef übernimmt den Hof am 26.05.28; oo Margaretha Trumet


Hausnr. 2 "Woppmann"

Begründer des Hausnamens war Peter Woppmann -1850-.


Die Besitzer

1623 TROIDL Sebastian

1633 TROIDL Hans

1661 HAGEN Hans; oo Katharina N. N.

1678 HAGEN Sebastian; oo 21.02.1678 Katharina Röderer (Martin R., Müller auf der Thonmühle und Sybilla)

1712 HAGEN Hans übernimmt den Hof am 09.02.12, um 750 fl von der Mutter [32]; oo 07.02.1708 Maria Arkauer (Johann A. [33]) aus Schwarzberg Nr. 7)

1717 ZIELBAUER (Zihlbauer) Konrad (Johann Z. aus Michldorf Nr. 6 und der Margaretha T.d. Simon Reil aus Michldorf); I.oo 10.10.1717 in Michldorf Elisabeth Kammerer (Simon K. aus Irchenrieth Nr. 11 und Anna, T.d. Leonhard Hofmann aus Irchenrieth; II.oo 27.02.1759 Magdalena Hägler (Johann H. aus Unternankau Nr. 6 und der Anna, T.d. Mathias Fleischmann aus Unternankau)

------ SCHLOSSER Georg (verm S.d. Georg Sch. aus Wittschau Nr. 3); oo Elisabeth Zielbauer

1757 KELLNER Johann (Georg K. aus Michaeldorf Nr. 10 und der Magdalena Braun); oo 17.06.1757 Elisabeth Schlosser, Witwe

1785 SCHLOSSER Lorenz übernimmt den Hof am 09.05.85, um 1300 fl, vom Stiefvater [34]; oo 20.06.85 Anna Bauer (Adam B. aus Reisach Nr. 2 und der Anna Maria Demleitner)

1802 ZIELBAUER Peter, waldauischer Untertan in Trasgschieß, kauft den Hof am 16.11.02 um 3200 fl

1850 WOPPMANN Peter [35]kauft den Hof am 07.06.50 um 3000 fl; oo Elisabeth Schreiber aus Waldau

1852 DEMEL Josef übernimmt den Hof seines Schwiegervaters mit 58 Tgw., am 03.06.52 umm 3200 fl; I.oo Barbara Woppmann; II.oo 11.02.1878 Rosa Ursula Lingl (Elisabeth L. aus Weinrieth)

1869 DEMEL Georg, * 24.04.1844, übernimmt den Hof am 27.08.69 um 5000 fl; I.oo 03.02.1873 Katharina Plöd (Wolfgang P. aus Fuchsendorf und der Margaretha geb. Schreiner), * 15.09.1844; II.oo19.02.1884 Elisabeth Mulzer (Johann M. Schmied in Oberlind und der Anna), * 23.04.1857

1891 MARX Gabriel (Michael M. aus Pilchau und der Magdalena Maier); oo 08.04.1891 Elisabeth Demel, Witwe

1920 DEMEL Peter übernimmt den Hof mit 22,25 ha, am 18.03.20, um 16393 Mark, von der Mutter; oo Margaretha Donhauser

1951 MEINDL Georg übernimmt den Hof am 25.01.51; oo Elisabeth Demel

Hausnr. 3 "beim Betz"

Der Hausname geht auf die Familie Betz zurück, die von 1675 bis 1846 im Besitz des ganzen Hofes war. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts ging der Grundbesitz ständig zurück, so daß schließlich nur noch ein landwirtschaftlicher Nebenerwerbsbetrieb von etwa 9 ha übrigblieb.


Die Besitzer

1623 HAMMER Andreas

1661 FRÖLLICH Hans, Wirt in Döllnitz

1670 FRÖLLICH Hans; oo 07.10.1670 Anna Hammer

1675 BETZ Bartl; oo Margaretha N.N.

1679 BETZ Johann; oo 20.11.1679 Eva Striegl (Michael St. aus Albersrieth), * um 1657, + 25.02.1732

1727 BETZ Ulrich, m* 01.02.1703, + 22.08.1776, übernimmt den Hof am 09.07.27; I.oo 25.06.1727 Helena Hilburger (Thomas H. aus Döllnitz Nr. 9 und der Elisabeth); II.oo 28.02.1745 Elisabeth Hirl (Konrad H., Bader in Döllnitz Nr. 12), + 16.08.1791

1769 BETZ Johann Ulrich, * 21.07.1748übernimmt den Hof am 17.11.69 um 1250 fl;oo 17.11.1769 Margaretha Kunigunda Schönberger (Ulrich Sch. aus Großenschwand und der Anna Barbara geborene Gretsch aus Unternankau) * 19.09.1749, + 26.05.1828

1818 BETZ Michael, * 29.09.1775, übernimmt den Hof am 15.07.18, um 1940 fl vom Vater); oo 24.04.1819 Margaretha Kick Wolfgang K. aus Steinach Nr. 1 und der Anna Barbara Wagner), * 01.05.1794

1846 ANZER Johann, * 03.01.1817 (Johann A. aus Söllitz Nr. 13 und der Klara, T.d. Franz Anzer aus Köttlitz Nr. 1) übernimmt den Hof am 01.05.46 um 2500 fl; oo 09.06.1846 Barbara Betz, * 18.04.1825

1862 BAUER Georg (Georg B. aus Köttlitz und der Margaretha Gruber), kauft den Hof mit 66/18 Tgw., am 09.02.62, um 4116 fl; oo 26.10.1862 Margaretha Forster (Adam F. aus Köttlitz Nr. 6 und der Barbara, T.d. Martin Ott aus Köttlitz Nr. 6), * 30.12.1832

1871 ANZER Johann und Barbara, siehe oben, kaufen das Anwesen um 3120 fl

1871 ANZER Johann erwirbt das Anwesen mit 37/08 Tgw., am 02.09.71 um 2561 fl

1871 WINKLMANN Andreas und NÖRL Michael kaufen den Restbesitz mit 3,28 ha um 823 fl

1886 ZINKL Andreas kauft das Anwesen am 04.06.86 um 2228 Mark

1892 KICK Josef kauft das "Gütl" am 13.02.92 um 4800 Mark

1892 FORSTER Georg (Ignatz F. aus Reisach und der Klara geborene Forster aus Köttlitz) kauft das Anwesen mit 2,82 ha, am 09.11.92, um 4350 Mark; oo 31.01.93 Barbara Maier (Georg M. aus Wildstein und der Katharina Maier aus Pullenrieth)

1938 SCHLOSSER Josef am 28.05.38, mit 3,323 ha


Hausnr. 3½

Das Anwesen entstand 1876, durch Abteilung von Hausnr. 3.


Die Besitzer

1876 NÖRL Michael, Schneidermeister, * 30.07.1839 (Barbara N. aus Weihern) überträgt aus den Besitz Nr. 3, am 07.03.76 0,467 ha und errichtet ein Wohnhaus; oo 21.05.1872 Katharina Schirmer (Anton Sch. aus Kemnath b. Neunaigen), * 05.12.1844

1886 ZINKL Andreas kauft das Anwesen mit -3,412 ha- am 17.04.86 um 2475 Mark

1892 KICK; oo 04.09.1892 Katharina Götz (Johann G. Taglöhner in Pfreimd und der Anna geborene Hacker -siehe auch Nr. 3-

Hausnr. 4 "Zimmerer"

Der Hausname entstand nach 1788 und geht damit auf Johann Zimmerer zurück. Zwischen 1761 und 1788 mußte Melchior Hammer einen Teil seines Grundbesitzes veräußern, so daß der Besitz nur noch einem Halbhof entsprach.


Die Besitzer

1623 HAMMER Wolfgang

1661 HAMMER Andreas, * 1628, + 24.11.1664 [36]; oo Elisabeth N.N.

1681 HAMMER Paul übernimmt den Hof von der Mutter; oo 10.05.1681 Margaretha Röderer (Martin R. Müller auf der Thonmühle)

1731 HAMMER Johann Georg übernimmt den Hof am 08.07.31, um 800 fl vom Vater; I.oo 08.05.1731 Barbara Forster aus Köttlitz (Nr. 8 oder 10); II.oo 18.09.1755 Margaretha Aschka, Witwe des Martin A., Lehrer in Döllnitz, Hammer aus Großenschwand

1761 HAMMER Melchior übernimmt den Hof am 18.11.61 um 1150 fl; I.oo 26.01.1762 Anna Barbara Forster (Leonhard F. aus Köttlitz Nr. 8 und der Magdalena, T.d. Hans -Paul- Hammer aus Weinrieth Nr. 4); II.oo 07.07.1789 Barbara Hammer (Johann H. aus Reisach Nr. 10)

1788 ZIMMERER Johann (Leonhard Z. aus Pischdorf und der Margaretha, T.d. Hans Gruber aus Engleshof), kauft den verschuldeten Hof, am 29.01.88, um 1900 fl; oo 01.04.1788 Magdalena Braun (Johann B., Müller in Irchenrieth und der Elisabeth, T.d. Paul Lukas in Tröglersricht)

1826 ZIMMERER Josef, * 30.07.1802, übernimmt den Hof mit 62/21 Tgw., am 20.01.26, um 2000 fl vom Vater; oo 04.02.1826 Katharina Schwab (Johann Sch. aus Weinrieth Nr. 1 und der Elisabeth), * 02.10.1802

1833 KIENDL Paul, * 20.08.1805 (Paul K. aus Reisach Nr. 1 und der Walburga geborene Gürtler), übernimmt den Hof gem. Heiratsvertrag vom 11.05.1833; oo 18.11.1833 Kathariana Zimmerer, Witwe

1861 PAULUS Friedrich (N.N. Paulus aus ..dorf und der Anna Kiener aus Döllnitz), über-nimmt den Hof vom Stiefvater seiner Braut, am 12.11.61 um 3000 fl; oo 26.11.1861 Magdalena Zimmerer, * 02.08.1827

1862 KIENDL Georg, * 05.03.1840 kauft den Hof seines Schwagers -resp. seiner Stief-schwester- am 02.09.62 um 5100 fl; oo 23.01.1866 Anna Forster (Adam F. aus Köttlitz Nr.6 und der Barbara geborene Ott), * 01.04.1838

1899 KIENDL Michael, * 11.05.1870, übernimmt den Hof am 30.07.99 um 10600 Mark; oo 01.08.1899 Anna Bauer (Mathias B. aus Reisach Nr. 10 und der Katharina, verw. Baumer, geborene Mar*), * 01.05.1874

1928 KIENDL Johann übernimmt den Hof mit 23 ha, am 09.03.28; oo Cäcilia Pröls


Hausnr. 5 die Ortsgemeinde

Der Weiler ha 5,5 ha Gemeinbesitz.


Die Hirten

------ HÄBERL Gordian; I.oo N.N.; II.oo 15.02.1687 Magdalena Daimant (Johann D., Hirte in Schönsee und der Anna)

1692 WAGNER Georg

------ GRIESSBACH Martin; oo Margaretha N.N.

1756 GRIESSBACH Johann Georg; oo 27.04.1756 Margaretha Glatzer (Thomas G. Hirte in Vachendorf)


Hausnr. 6

wurde 1870 auf einem 0,024 ha großen Grundstück errichtet.


Die Besitzer

1870 SÜSS Josef, * 24.10.1809 (Georg S. Taglöhner in Weinrieth Nr. 5) kauft das Grund-stück von der Gemeinde; oo 15.11.1869 Eli­sabeth Lingl (Elisabeth L. aus Heumaden und des Georg Baumer aus Mosbach), * 12.02.1830

1878 DEMEL Josef, siehe Hausnr. 2, erwirbt das Anwesen lt. Ehevertrag vom 30.09.78 um 1286 Mark; oo 11.02.1878 Ursula Lingl (Elisabeth L. verehelichte Süß)

1900 SCHMIDL Elias (Margaretha Sch. aus Döllnitz), Taglöhner in Wieslrieth, kauft das Anwesen mit 0,93 ha, am 12.10.00; oo 08.05.1891 Ursula Demel, Witwe

1939 DEMELAnna erbt das Anwesen mit 2,312 ha, am 23.06.39

1947 BUCHBINDER Peter erwirbt das Anwesen lt. Vertrag vom 12.08.47; oo Anna Demel

1952 KIENDL Johann und Cäcilia -siehe Hausnr. 4- kaufen den Besitz am 23.04.52 um 4500 Mark

Herberger

1790 SÜSS Georg (Karl S. Müller auf der Höllmühle und der Eva, T. d. Georg Kick aus HochdorfI); oo 21.02.1790 Maria Barbara Salz (Erhard S. aus Döllnitz)

1869 BETZ Johann; oo Katharina Dirnberger

1878 LINGL Peter, Taglöhner, * 1850 Gröbenstätt (Elisabeth L. verehelichte Süß in Weinrieth Nr. 6); oo 25.09.1878 Anna Schwandner (Magdalena Sch. Hirtin in Kötschdorf), * 27.05.1854 in Kötschdorf)

1903 LINGL Peter, * 15.09.1874 (Ursula L. verehelichte Demel) -Neffe des obigen-; oo 10.02.1903 Eva Wilhelm (Johann W., Häusler in Lampenricht und der Anna Ries), * 12.09.1880


Reisach

Die Paulsdorfer hatten 1394 Zehentrechte in Reisach. Das Dorf gehörte, mit Ausnahme von zwei Anwesen (Hausnr. 2 und 9), die ins Amt Tännesberg gehörten, zur Landgrafschaft Leuchtenberg.

Im Jahre 1808 wurde das Dorf Reisach mit dem Weiler Weinrieth und der Tanzmühle dem Steuerdirstrikt Großenschwand zugeteilt. Reisach und Weinrieth bildeten von 1818 bis 1830 eine eigene Gemeinde, die nach Auflösung in die Gemeinde Döllnitz eingegliedert wurde. Seit 1946 gehört der Ort zur Gemeinde Trausnitz im Landkreis Nabburg.


Entwicklung

Im 16. Jh. 10 Anwesen, 1792 16 Anwesen.


Einwohner

1885: 96 1952: 86; 1964: 821987: 55 Einw. in 13 Wohngebäuden


Hausnr. 1 "Lingl"

Der Hausname führt auf Hans Lingl -1667- zurück. Das Anwesen war eines der bereits im 16 Jahrhundert genannten Lehen. Lt Urkataster war das Anwesen 1/4 Hof mit rund 8 ha Grundbesitz. Seit Beginn des 19. Jahrhunderts wurde der Grundbesitz ständig vermehrt, so daß zuletzt rund 17 ha bewirtschaftet wurden. Der Besitz ist am 16.08.1956 erloschen.


Die Besitzer

------ PEUMBLER Peter

1667 LINGL Hans; oo Margaretha N.N.

1699 LINGL Hans übernimmt das Anwesen am 11.03.99, um 700 fl, von der Mutter; I.oo 26.01.1700 Margaretha Baimer (Nikolaus P. aus Pilchau und der Margaretha); II.oo 29.08.1718 Elisabeth Prasser (Georg P. aus Söllitz und der Ursula)

1736 GÖTZ Hans kauft das Anwesen seiner Base am 03.02.36 um 700 fl

1750 KIENDL Johann (aus Döllnitz ?) kauft das Anwesen am 16.01.50 um 700 fl; oo 17.01.1752 Dorothea Kammerer (Mathias K. aus Matzlesberg Nr. 5 und der Maria Magdalena geborene Schneider aus Kleinschwand)

1797 KIENDL Paulus übernimmt das Anwesen am 06.04.97 um 1100 fl; I.oo 27.06.1797 Maria Margaretha Elsner (Thomas E. aus Pilchau und der Ludwiga, T.d. Georg Zitzmann aus Rottendorf); II.oo 03.07.1801 Walburga Gürtler (Wolfgang G. aus Trausnitz und der Eva, T.d. Michael Zimet aus Woppenrieth)

1841 KIENDL Johann, * 14.02.1800, übernimmt den Hof am 21.07.41 um 1650 fl; oo 10.08.1841 Margaretha Stahl (Mathias St. aus Voithsberg Nr. 7 und der Katharina Frischholz aus Preppach)

1847 ERTL Johann, * 22.01.1809 (Michael E. aus Köttlitz Nr. 6 u.d. Margaretha, T.d. Veith Hammerl aus Söllitz); oo 13.04.1847 Margaretha Kiendl Witwe, * 04.05.1811


1868 SCHMUCKER Josef (Adam Sch. aus Voithsberg und Anna) übernimmt das Anwesen mit 32/90 Tgw., am 28.12.68 um 3000 fl von den Schwiegereltern; oo 19.01.1869 Barbara Ertl, * 08.08.1848

1881 REIL Johann, * 30.04.1858, (Johann R. Müller auf der Herrnmühle, Pfarrei Roggen-stein und der Maria Spickenreuther aus Kaimling); oo 18.02.1882 Barbara Schmucker, Witwe

1893 SCHMUCKER Johann übernimmt den Hof mit 14,39 ha, am 11.03.93, um 9100 Mark; oo 30.05.1893 Barbara Bauer (Ignatz B. aus Rei­sach Nr. 2 und der Anna)

1930 SCHMUCKER Jakob übernimmt den Hof mit 16,616 ha, am 11.06.30 um 8000 Mark; oo Margaretha Irlbacher


Hausnr. 2 "Kern"

Der Hausname entstand im 17. Jahrhundert und geht (mindestens) auf Leonhard Kern zurück. Der ins kurbaierische Amt Tännesberg gehörige 3/5 Hof hatte etwa 20 ha Grund-besitz und war zur Pfarrei Tännesberg zehentpflichtig.


Die Besitzer

------- LEITHÄUSL N.N.

1522 GEBHARD Bartl

1543 SCHROTEL Hans, ein Lehen, +15.8.1595

1595 SCHROTL Bartl versteuert 189 fl

1606 BAUER Leonhard versteuert sein Anwesen mit 270 fl

1630 BAUER Erhard versteuert 524 fl [37]

1658 KERN Leonhard; oo 14.05.1658 Barbara (Flasser aus Reisach ?); II.oo (?), lt. BP. vom 03.07.1669, Margaretha Kheiml (Stephan K. aus Döllnitz)

1676 KERN Johann Ulrich übernimmt den Hof am 26.05.1676, um 475 fl von der Stief-mutter; oo 20.11.1679 Barbara Sauer (Johann S. aus .?. und der Ursula)

1716 DEMLEITNER Adam (Michael D. aus Söllitz Nr. 18 und der Barba­ra, T.d. Michael Reis aus Losau) übernimmt den Hof seines Schwiegervaters am 23.01.16 um 600 fl; I.oo 03.02.1716 Elisaeth Kern; II.oo 31.05.1728 Anna Schöberl aus Pamsendorf

1729 BÄUMLER Peter siehe Nr. 3; oo 30.05.1729 Anna Demleitner, Witwe

1744 BAUER Hans Adam übernimmt das Anwesen am 09.05.44 vom Stiefvater seiner Braut, um 950 fl; oo 18.05.1744 Maria Demleitner

1780 BAUER Georg übernimmt den Hof am 02.07.80 um 1400 fl vom Vater; oo 18.06.1783 Anna Kiendl (Martin K. aus Söllitz Nr. 9 und Elisabeth verw. Lindner, geb. Paulus)

1812 BAUER Josef Wolfgang, * 15.03.1788 übernimmt den Hof am 26.05.12, um 1800 fl; oo 19.07.1820 Barbara Kiendl (Georg K. aus Söllitz Nr. 19 und der Anna Margaretha, T.d. Josef Balk aus Wittschau), * 16.03.1797

1863 BAUER Ignatz, * 01.08.1832, übernimmt das Anwesen mit 10,4 ha, am 10.06.63, um 3200 fl; oo 14.07.1863 Anna Forster (Johann Baptist F. aus Gleiritsch und der Anna),* 01.10.1834

1898 BAUER Jakob, * 25.07.1870, übernimmt den Hof mit 14,6 ha, am 07.01.98, um 9600 Mark

1949 BAUER Heinrich übernimmt das Anwesen -12,71 ha- am 01.10.49

1959 BAUER Anna und Theresia


Hausnr. 3 "Irlbacher"

Der Hausname geht auf Andreas Irlbacher -1779- zurück. Das Anwesen war ursprünglich ein ganzer Hof mit 30 bis 35 ha Grundbesitz. Im Urkataster wird das Anwesen als 3/4 Hof mit 77 Tgw. geführt. Aus­gangs des 19. Jahrhunderts geht der Grundbesitz auf 8 ha zurück.


Die Besitzer

------ ANZER (Antzer) Hans

1633 BÄUMLER Hans

1667 BÄUMLER Ulrich; oo Glaubendorf 31.07.1667 Anna Schultes (Christoph Sch. aus Fuchsberg)

1697 BÄUMLER Adam übernimmt den Hof am 05.12.97 um 1000 fl vom Vater; oo 18.11.1697 Margaretha Pfab (Bernhard Pf. aus Seibertshof Nr. 2 und der Anna geborene Brunner aus Luhe)

1729 BÄUMLER Peter übernimmt den Hof am 17.05.29 um 1600 fl von der Mutter; I.oo 30.05.1729 Anna Demleitner, Witwe aus Reisach Nr. 2; II.oo 13.10.1733 Magdalena Forster (Mathes F. aus Matzlesberg Nr. 3 und der Walburga Welß)

1767 BÄUMLER Georg (aus 2. Ehe ?) übernimmt den Hof am 25.07.67, um 2400 fl, vom Vater; oo 08.02.1775 Barbara Bauer (Adam B. aus Reisach Nr. 2 und der Margaretha)

1779 IRLBACHER Andreas (Paul I. aus Kührieth, Gde. Wildstein, Lkr. Obervichtach und Barbara, T.d. Georg Maier aus Pamsen-dorf); oo 20.04.1779 Barbara Bäumler, Witwe

1811 BÄUMLER Johann Adam, * 27.08.1775, übernimmt den Hof am 07.08.11 um 3600 fl vom Stiefvater; oo 09.02.1813 Maria Lingl (Christoph L. aus Söllitz Nr. 6 und der Walburga T.d. Simon Demleitner aus Söllitz)

1846 BÄUMLER Erhard, * 13.03.1816 übernimmt den Hof mit 77/28 Tgw. am 14.07.46 um 3600 fl; oo 30.10.1849 Barbara Schottenheim (Franz Sch. aus Diendorf und der Barbara geborene Götz aus Wohlfest), * 1817

1865 ERTL Josef, Bauer in Trausnitz (Adam E. und Maria geborene Hagn); oo 02.11.1865 Barbara Bäumler, Witwe

1882 BÄUMLER Johann, * 02.11.1856 übernimmt den Hof am 18.12.82 um 19780 Mark; oo 04.06.1883 Anna Lindner aus Großenschwand Nr. 7, * 21.11.1859

1920 BÄUMLER Johann übernimmt den Hof am 10.03.20 um 28000 Mark; oo Anna Forster

1926 RICHTHAMMER Anton erwirbt den Hof -24/74 Tgw.- durch Einheirat; oo Anna Bäumler, Witwe


Hausnr. 4 "Neubauer"

Die Herkunft des Hausnamens konnte nicht geklärt werden. Der ehemalige 1/4 Hof wurde 1910 mit Hausnr. 1 vereinigt. Die Hausnr. ist 1930 erloschen und wurde 1932 neu vergeben.


Die Besitzer

------ BAUER Martin

1508 LANG Jörg kauft am 07.02.08 das Lehen

-----

1632 BEUMBLER (Bäumler) Hans

1642 LANG Hans, seit 1661 auf Hausnr. 8

1661 RIEGLBAUER Erhard erwirbt das Anwesen im Tausch gegen Nr. 8

1675 PEIMBLER (Bäumler) Hans; oo 18.05.1677 Anna Beierl (Wolfgang B. aus Söllitz Nr. 15 und der Anna)

1688 PEIMBLER Ulrich kauft das Anwesen am 26.10.88 um 150 fl; oo Anna

1693 KICK Leonhard aus Engleshof Nr. 6 oder 13, kauft das Anwesen am 18.03.93 um 375 fl; oo Michldorf 09.01.1691 Kunigunde Hagen (Nikolaus H. aus [Ober-] Nankau)

1717 LEHNER Martin (Thomas L. aus Kössing und der Margaretha) übernimmt das Anwesen am 01.07.17, um 400 fl, vom Schwiegervater; oo 20.04.1717 Anna Kick

1751 LEHNER Johann Adam, * 04.01.1728, + 14.01.1796, übernimmt das Anwesen am 28.06.51 um 500 fl vom Vater; oo Anna Demleitner (Ulrich D. aus Pamsendorf)

1786 LEHNER Georg Thomas, * 28.07.1754, + 04.06.1807, übernimmt das Anwesen am 13.01.86 um 700 fl; .oo 16.2.1786 Katharina Frohmann (Franz. F. aus Trausnitz und Katharina, T.d. Johann Demleitner aus Pamsendorf), * 05.06.1759, + 15.01.1834

1814 LEHNER Wolfgang, * 20.02.1789, übernimmt das Anwesen am 20.07.14 um 900 fl, von der Mutter; I.oo 17.08.1814 Anna Maria Gassner (Andreas G. aus Atzenhof und der Kunigunde Fischer); II.oo 16.06.1835 Eva Lippert (Peter L. aus Rappenberg und der Barbara geborene Stummvoll), * 20.09.1798

1851 LEHNER Sebastian, * 20.01.1824, übernimmt das Anwesen mit 20 Tgw., am 10.09.51, um 1200 fl; oo 05.05.1852 Theresia Bäumler (Adam B. aus Reisach Nr. 3), * 16.01.1825

1869 HIEROLD Michael aus Trausnitz Nr. 6, * 13.03.1833 in Trausnitz (Johann H. aus Trausnitz Nr. 25 und Barbara Hermann), kauft das Anwesen -3,783 ha- am 30.03.69, um 775 fl; oo 03.03.1862 in Trausnitz, mit Barbara Müller (Wolfgang M. aus Reisach Nr. 14 und der Barbara Birner)

1895 HIEROLD Jakob, Weber, * 26.03.1863 in Trausnitz, übernimmt das Anwesen mit 1,43 ha, am 16.09.95 um 2057 Mark; oo 30.09.1896 Magdalena Betz (Johann B. aus Lam-penricht und der Magdalena Stöck aus Zieglhäuser), * 06.03.1873 in Zieglhäuser

1907 BAUER Jakob -siehe Nr. 2- und dessen Schwager, Johann SCHMUCKER, erwerben das Anwesen -0,064 ha- im Tausch gegen Nr. 10

1910 SCHMUCKER Johann und Barbara geborene Bauer erwerben das Anwesen mit 1,52 ha, am 14.06.10


Hausnr. 4 neu

entstand auf 0,789 ha Gemeindegrund


Die Besitzer

1932 VERSCH Johann kauft das Grundstück am 27.02.32; oo Katharina Plöd


Hausnr. 5 "Flaßer"

Der Hausname dürfte auf Hans Flaßer -1677- zurückgehen. Das Anwesen war 1/4 Hof mit etwa 30 Tgw. Grundbesitz.


Die Besitzer

1632 FLEISSNER Hans

1661 ANZER Lienhard

1677 FLASSER Hans aus Reisach Nr. 6; oo 08.02.1677 Barbara Lang (Johann und Christina L. aus Reisach Nr. 8)

1685 FLASSER Peter, Bruder des vorigen, siehe Nr. 6

1724 GRUBER Johann (Martin G. aus Engleshof Nr. 14) übernimmt das Anwesen seines Schwiegervaters am 13.01.24, um 600 fl; I.oo 01.02.1724 Christina Flaßer; II.oo 02.01.1743 Margaretha Forster aus Großenschwand

1763 GRUBER Benedikt [38] übernimmt das Anwsen am 09.04.63, um 700 fl vom Vater; oo 22.01.1765 Apollonia Maier (Georg M., Schneider in Trausnitz und der Barbara)

1794 HAMMERL Philipp (Veith H. aus Söllitz Nr. 12 und der Anna Margaretha Steindl aus Döllnitz), übernimmt das Anwesen am 26.03.94 um 900 fl; oo 26.01.1795 Maria Ursula Gruber

1846 HAMMERL Johann, * 05.12.1804, übernimmt das Anwesen mit 28/85 Tgw., am 15.07.46, um 1200 fl; oo 08.07.1846 Elisabeth Striegl (Andreas St. aus Reisach Nr. 9 und der Margaretha), * 13.08.1806

1864 HEUBERGER Anton (Georg H. aus Atzenhof und der Anna geborene Tischler aus Weihern), * 27.12.1836, übernimmt das Anwesen am 01.06.64, um 2100 fl von den Schwiegereltern; oo 21.06.1864 Anna Hammerl

1877 ENGELMANN Leopold aus Weiden, PRESSL Hans und SCHMAUSS Peter kaufen das Anwesen mit 30/26 Tgw. um 17142 Mark

1877 EGER Josef -siehe Nr. 6 und 7-, kauft das Anwesen mit 1,78 ha, am 01.02.77 um 3428 Mark; oo 22.10.1879 Katharina Kraus

1907 WALZ Karl erwirbt den Hof mit 16,984 ha, am 20.02.07 um 31100 Mark

1907 BAUER Anna, geb. Kreuzer erwirbt das Anwesen mit 0,264 ha, im Tausch gegen Nr. 10. Vom Vorbesitz werden 6,954 ha übertra­gen.

1914 BAUER Georg übernimmt das Anwesen mit 7,5 ha, am 02.06.14, um 5900 Mark; oo Elisabeth Hammer

1953 BAUER Josef übernimmt das Anwesen mit 7,7 ha, am 27.04.53; oo Anna Bäumler


Hausnr. 6 "Wirt"

Zu dem ¼-Hof mit rund 30 Tgw. Grundbesitz gehörte eine Schankwirtschaft. Im Jahre 1885 werden die Wohn- und Hofgebäude abgebrochen und der Grundbesitz auf Nr. 5 übertragen.


Die Besitzer

1538 FLASSER Friedlein

1623 FLASSER Hans

1640 FLASSER Hans, oo Magdalena N.N.

1685 FLASSER Peter übernimmt das Anwesen am 07.12.85, um 450 fl vom Vater;oo 06.11.1685 Margaretha Schmucker (Johann Sch. aus Voithsberg und Margaretha)

1723 FLASSER Ulrich, übernimmt das Anwesen am 15.01.23, um 600 fl vom Vater; I.oo 21.02.1724 Apollonia Knorr; II.oo 05.02.1742 Margaretha Bock aus Fuchsendorf; III.oo 13.05.1755 Barbara Kick (Georg K. aus Obernankau und der Margaretha)

1767 KICK Wolfgang (Georg K. aus Engleshof Nr. 2 und der Barbara geborene Gruber) übernimmt das Anwesen am 19.02.67 um 800 fl; 02.03.1767 Magdalena Flaßer [39]

1803 KICK Johann übernimmt das Anwesen am 14.05.03, um 1100 fl von den Eltern; oo 12.07.1803 Anna Betz (Ulrich B. aus Weinrieth Nr. 3 und der Kunigunde geb. Schönberger)

1808 WERNER Johann aus Gleiritsch; oo Anna Kick, Witwe

1838 WERNER Johann, * 29.07.1811, übernimmt das Anwesen mit 28 Tgw. am 03.02.38 um 1600 fl; I.oo 20.02.1838 Franziska Hammer (Adam H. aus Bernhof und der Anna Maier), * 21.05.1805; II.oo 26.05.1846 Katharina Fischer (Georg F. aus Antelsdorf, Pfarrei Oberviechtach und Anna Lobinger aus Oberaich); III.oo 05.02.1850 Margaretha Federl (Simon F. aus Lückenrieth Nr. 15 und Margaretha. Maier), * 27.02.1806; IV.oo 15.06.1858 Anna Katharina Stiegler (Lorenz St. aus Niedermurach), * 17.10.1816

1866 WERNER Johann, * 17.09.1842, übernimmt das Anwesen mit 32/37 Tgw. am 02.05.66 um 7002 fl

1867 ANZER Hans ersteigert das Anwesen mit 22/36 Tgw. am 14.04.67, um 4154 fl

1867 SCHÖNBERGER Anna Maria kauft das Anwesen mit 11/19 Tgw. am 24.09.67, um 1525 fl

1867 WERNER Johann, * 17.09.1842 erwirbt das Anwesen durch Einheirat, lt. Vertrag vom 29.05.67; I.oo 04.06.1867 Anna Maria Schönberger (Anton Sch. aus Atzenhof und der Susanna Neuber aus Treswitz), * 30.12.1837; II.oo 10.06.1883 Katharina Reiser

1877 EGER Josef und Katharina erwerben das Anwesen am 27.09.77 im Tausch gegen Nr. 7; durch Transferierung von Grundstücken hat das Anwesen nun einen Gesamtbesitz von 14,09 ha.


Hausnr. 7 "Stegerbauer"

Der Hausname geht auf Martin Steger -1675- zurück. Das Anwesen war ¼-Hof mit rund 25 Tgw. Grundbesitz.


Die Besitzer

1632 ANZER Leonhard

1661 LANG Leomhard

1675 VOGL Adam (

1675 STEGER Martin aus Kleinschwand Nr. 14, erwirbt das Anwesen am 14.10.75, im Tausch gegen seinen Hof in Kleinschwand; oo Eva N.N.

1713 STEGER Johann Martin übernimmt das Anwesen am 20.08.13, um 275 fl von der Mutter; I.oo 23.10.1713 Barbara Loßner (Johann N. aus Gnötzendorf Nr. 4 und der Eva); II.oo 03.10.1729 Margaretha Eckl aus Pamsendorf

1750 BALK Georg (Stefan B. aus Deindorf Nr. 13 und der Barbara, T. d. Andreas Troidl aus Deindorf) übernimmt das Anwesen am 20.08.50, um 400 fl von der Schwiegermutter; I.oo 18.08.1750 Magdalena Steger; II.oo 28.04.1773 Magdalena Schönberger (Martin Sch. aus Fuchsendorf und der Margaretha Bock); III. oo 17.11.1778 Barbara Merkl (Johann M. aus Bernhof und der Magdalena, T.d. Johann Schmucker aus Fuchsberg)

1792 EGER Ulrich, Schmied und treswitzischer Untertan in Pilchau (Georg E. und der Margaretha), * in Gutenfürst, kauft das Anwesen am 07.02.92 um 650 fl; oo 14.11.1806 Margaretha Irlbacher (Andreas I. aus Reisach Nr. 3 und Barbara), * 24.10.1779

1845 EGER Georg Michael, * 26.11.1821, übernimmt das Anwesen mit 20¼ Tgw., am 26.04.45 um 1200 fl; oo 06.05.1845 Anna Schmied (illeg d. Michael Sch. aus Unter-katzbach und der Anna Stiegler aus Niedermurach), * 25.07.1822 in Niedermurach

1876 EGER Josef, * 26.09.1843 übernimmt das Anwesen mit 32/84 Tgw. am 29.02.76, um 6757 Mark; oo 22.10.1879 Katharina Kraus (Jo­sef K. Müller in Trausnitz und der Rosina geborene Hermann aus Woppenhof)

1877 WERNER Anna Maria, geborene Schönberger erwirbt das Anwesen im Tausch gegen Nr. 6; transferiert von dort 5,8 ha

1882 WERNER Johann erwirbt das Anwesen mit 6,1 ha, am 27.12.82, von den Erben seiner verstorbenen Frau

1885 SPITZ Michael aus Weiden kauft das Anwesen mit 5,8 ha, am 15.10.85, um 6857 Mark

1885 STOECKL Johann (Michael St. aus Reisach Nr. 13) kauft das Anwesen mit 0,435 ha, am 20.10.85 um 665 Mark

1885 STOECKL Josef erwirbt das Anwesen seines Bruders am 03.11.85, im Tausch gegen Hausnr 13; oo 15.09.1884 Eva Schreier (Johann Sch. aus Rappenberg und Katharina geborene Österreicher aus Löffelsberg)

1919 ECKERT Josef übernimmt das Anwesen mit 7,588 ha, am 06.03.19, um 9580 Mark; oo Barbara Stoeckl

1952 ECKERT Josef übernimmt das Anwesen am 22.10.52; oo Maria Stahl


Hausnr. 8 "Prem"

Begründer des Hausnamens war Georg Prem -1743-. Der ganze Hof hatte etwa 100 bis 120 Tagwerk Grundbesitz. Anfangs des 19. Jahrhunderts wurde etwa die Hälfte dieses Besitzes veräußert.


Die Besitzer

1645 RIEGLBAUER Stefan, [40]

1661 LANG Hans erwirbt den Hof im Tausch gegen Nr. 4; oo Christina

1679 LANG Hans; oo 06.02.1679 Barbara Demleitner (Erhard D. aus Pamsendorf und Eva)

1705 LANG Johann; I.oo 10.03.1705 Elisabeth Eckert (Johann E. aus Unternankau Nr. 7 und Ursula); II.oo 15.09.1711 Anna Paulus ( Sebastian P. aus Söllitz Nr. 10 und Anna)

1729 LANG Georg übernimmt den Hof am 28.03.29 um 900 fl von den Geschwistern; oo 02.05.1730 Barbara Lehner (Jakob L. aus Bernhof)

1733 LINGL Bartl, Witwer aus Trausnitz; oo 09.06.1733 Barbara Lang, Witwe

1743 PREM Georg erwirbt den Hof lt. Heiratsvertrag vom 22.02.43; oo 12.02.1743 Anna Barbara Lingl, Witwe

1782 PREM Georg Adam übernimmt den Hof am 22.04.82 um 1350 fl; oo 29.07.1783 Anna Bauer (Adam B. aus Reisach Nr. 2 und der Anna Maria)

1803 SCHÖBERL Andreas, * 16.10.1773 in Weiding -welches ?- (Johann Sch. aus Fraun-stein -?- und der Maria Siegert) kauft den Hof am 14.05.03 um 2150 fl; oo 04.02.1815 Anna Irlbacher (Andreas I. aus Reisach Nr. 3 und der Barbara), * 18.09.1788

1854 SCHÖBERL Johann, * 25.03.1820, übernimmt den Hof mit 48/49 Tgw., am 02.05.54, um 2200 fl; oo --.05.1856 Magdalena Burger aus Kleinschwand

1894 SCHÖBERL Alois, * 13.08.1857, übernimmt den Hof mit 16,74 ha am 04.07.94, um 7500 Mark; oo 12.11.1895 Katharina Meißner (Wolfgang M. aus Neudorf bei Luhe und der Anna geborene Häußler aus Oberwildenau), * 29.08.1864

1926 SCHÖBERL Michael übernimmt den Hof am 14.12.26 um 8157 Mark

1929 IRLBACHER Michael; oo Elisabeth Schöberl


Hausnr. 9 "Wendl"

Der Hausname geht auf Johann Wendl -1679- zurück. Der ins bayerische Amt Treswitz gehörige 2/5-Hof hatte rund 40 Tgw. Grundbesitz und war der Pfarrkirche St. Michael in Tännesberg zehentpflichtig.


Die Besitzer

1522 ULMANN Peter

------ JÖRG Hans aus Wittschau

1538 KELLING (Kellner) Hans

1582 PÜSSEL Hans, + vor 1695; oo Anna versteuert 294 fl

1606 PÜSSEL Stefan versteuert 317 fl

1629 TROIDL Hans versteuert im Jahre 1630 sein Gütl mit 394 fl [41]

1651 BAIER Oswald; oo Kunigunde N.N.

1672 BAIER Peter übernimmt das Anwesen am 17.10.72 um 180 fl, von der Mutter; oo 20.06.1673 Katharina Leidl (Wolfgang L. aus Leuchtenberg)

1679 WENDL Johann (Johann W. aus Döllnitz ? und der Anna) übernimmt den Hof lt. Vertrag vom 10.04.79; oo 30.01.1679 Katha­rina Baier, Witwe

1703 WENDL Leonhard übernimmt das Anwesen am 10.02.03; oo 10.02.1705 Barbara Bock (Konrad B. aus Fuchsendorf und der Margaretha)

1733 PLÖD Peter übernimmt das Anwesen seiner Schwiegermutter am 06.06.33 um 700 fl; oo 17.02.1733 Magdalena Wendl

1761 PLÖD Johann übernimmt das Anwesen am 04.09.61; oo 23.11.1761 Katharina Kellner (Georg K. aus Steinach Nr. 6)

1802 STRIEGL Andreas (Johann St. aus Gnötzendorf Nr. 2 und Magdalena, T.d. Johann Frischholz aus Gnötzendorf Nr. 4), übernimmt das Anwesen seiner Schwiegermutter, am 15.07.02, um 2025 fl; oo 30.07.1802 Maria Plöd

1844 STRIEGL Jakob, * 23.08.1811, übernimmt das Anwesen mit 30/71 Tgw., am 04.07.44, um 1500 fl; oo 06.081844 Margaretha Bäumler (Adam B. aus Reisach Nr. 3 und der Margaretha), * 24.07.1818

1871 STRIEGL Michael, * 03.12.1847, übernimmt das Anwesen mit 13,27 ha, am 25.10.72, um 3600 fl; oo 27.11.1872 Margaretha Massinger (Johann M. aus Atzenhof und der Franziska geborene Eckl aus Enzelsberg), * 06.02.1848

1912 STRIEGL Michael, + 1948, übernimmt das Anwesen mit 13,875 ha, am 07.12.12. um 8000 Mark; oo 20.09.1913 Katharina Lehner aus Gleiritsch

1957 STRIEGL Michael, * 1924 in Reisach; oo 1957 Anna Zenger aus Fuchsendorf, * 1930

1989 STRIEGL Hubert; oo 1989 Reanta Barbara Harrer aus Säulnhof


Hausnr. 10 "Schraml"

Die Herkunft des Hausnamens ist nicht geklärt. Das Anwesen war ursprünglich 1/8 Hof mit etwa 10 Tgw. Geundbesitz.


Die Besitzer

1632 PEUMBLER (Bäumler) Peter

1642 HAGEN (Hagn) Hans;

1661 HAMMER Hans, oo Barbara N.N.

1683 HAMMER Hans übernimmt das Anwesen am 15.01.83, um 400 fl von der Mutter; oo Anna N.N.

1706 HAMMER Erhard übernimmt das Anwesen am 30.10.1706; oo 18.05.1706 Margaretha Prem(b) (Johann P. aus Preppach Nr. 1 und der Kunigunde)

1737 HAMMER Hans übernimmt das Anwesen am 01.03.37 um 225 fl vom Vater; I.oo 25.02.1737 Margaretha (H)ottner aus Weidenthal; II.oo 23.07.1753 Anna Eva Weiß (Michael W. aus ? Nr. 2 und der Margaretha)

1772 HAMMER Hans Wolfgang übernimmt das Anwesen am 02.06.72 (oder 74) um 460 fl von der Stiefmutter); I.oo 27.04.1774 Barbara Nörl (Georg N. aus Stein Nr. 18 und. Margaretha. Beutl); II.oo 27.09.1779 Barbara Haberl (Mathias H. Schmied in Etz-gersricht und der Elisabeth)

1816 HAMMER Johann Michael, * 16.05.1779, übernimmt das Anwesen mit 8/51 Tgw., am 13.08.16, um 600 fl von der Mutter; oo 15.07.1823 Barbara Balk (Sebastian B. aus Rückersrieth, Pf. Böhmischbruck u. d. Elisabeth geborene Ruppert), * 11.04.1788

1845 FERSCH (Versch) Johann Baptist, * 13.08.1816 (Johann B. F. aus Antelsdorf, Pf. Oberviechtach und der Katharina Vogler, kauft das Anwesen am 24.04.45 um 1375 fl; oo 07.12.1846 Katharina Müller (Wolfgang M. aus Reisach Nr. 14 und der Barbara), 09.11.1822 in Großenschwand

1854 BAUMER Michael, * 15.08.1828 (Johann B. Schuster in Reisach Nr. 12 und der Katharina geborene Zapf -?-), kauft das Anwe­sen am 26.05.54; oo 06.06.1865 Katharina Mar* (Adam M., Bauer in Neumühle, Pf. Eslarn oder Vohenstrauß [42]) und der Margaretha geborene Forster aus Oberlind), * 15.03.1840

1871 BAUER Mathes, * 20.02.1841, + 1892 (Ferdinand B. aus Kaimling und Barbara) erwirbt das Anwesen mit 4,379 ha, gem. Ehever-trag vom 03.04.71; I.oo 23.05.1871 Katharina Baumer, Witwe, * 13.09.1835 (?); II.oo 21.11.1882 Anna Kreuzer (Anna Maria K. verehelichte Demleitner aus Matzlesrieth), * 04.07.1857

1907 WALZ Karl erwirbt das Anwesen am 12.07.07, im Tausch gegen Nr. 5

1907 EGER Josef, siehe Nr. 7, kauft das Anwesen mit 4,213 ha, am 22.08.07 um 7600 Mark

1907 BAUER Jakob, siehe Nr. 2, kauft das Anwesen mit 5,613 ha,am 04.09.07 um 6500 Mark

1907 HIEROLD Jakob, * 26.03.1863 in Trausnitz, und Magdalena Betz, * 06.03.11.08.73 in Zieglhäuser, erwerben das Anwesen mit 0,332 ha, am 23.09.07, im Tausch gegen Nr. 4 und transferieren 0,8 ha von ihrem Altbesitz auf Nr. 10

1926 HIEROLD Josef übernimmt das Anwesen mit 2,867 ha, am 11.12.26, um 1500 Mark von der Mutter


Hausnr. 11 "Salzweber"

Es scheint sich hier um einen übertragenen Hausnamen zu handeln, der möglicherweise -1800- mit dem Weber Sebastian Röbl auf das Anwesen gekommen ist. Das Anwesen war ursprünglich ein Tripfhäusl ohne Grundbesitz.


Die Besitzer

1632 LANG Hans der Ältere

1656 KRAZ (Kräzl) Hans, ehemaliger Soldat [43]

1673 LEIDL Wolfgang aus Leuchtenberg; I.oo N.N.; II.oo 16.08.1673 Kunigunda Reis, Witwe aus Losau

1705 PREMB Hans (Johann P. aus Preppach Nr. 1 und der Kunigunde); oo 10.02.1705 Barbara Flaßer

1724 HAMMER Wolfgang; oo 08.05.1724 Helena Koller, Witwe des Wolfgang K. aus Döllnitz Nr. 13

------ WIEDMANN Kunigunde

1752 WILDENAUER Hans und Katharina erwerben das Haus am 10.07.52

1767 DEMLEITNER Hans, Taglöhner, kauft das Haus am 28.04.67 um 115 fl; oo Elisabeth

1800 ROEBL (Röbl, Rebl) Sebastian, Weber (Karl R., Weber in Trausnitz und der Barbara. Troidl) übernimmt das Haus am 02.08.00 um 183 fl; oo 19.08.1800 Elisabeth Demleitner

1829 ROEBL Andreas, Weber, * 29.04.1803, übernimmt das Haus am 03.06.29, um 200 fl; oo 29.06.1829 Elisabeth Gallitzdörfer (Adam G., Gütler in Woppenhof Nr. 4 und der Eva geborene Bogner), * 08.11.1798

1867 ROEBL Martin übernimmt das Haus -0,011 ha- am 05,04.67 um 435 fl; oo Anna Stöckl aus Atzenhof

1870 PLANNER Leonhard kauft das Anwesen mit 1,6 ha, am 05.05.70, um 1105 fl; oo Magdalena Troidl

1891 FERSCH (Versch) Michael und Kunigunde geborene Planner übernehmen das Anwesen mit 2,307 ha, am 21.04.91 -siehe Nr. 14-

1939 FERSCH Johann Baptist übernimmt das Anwesen am 04.02.39; oo Rosina N.N.

1951 FERSCH Johann seit 20.02.51 Besitzer des Anwesens mit 1,413 ha


Hausnr. 12 "Schuster"

Der Hausname dürfte auf den Schuster Hans Baumer -1817- zurückgehen. Das Anwesen war ein 1/16 Hof mit 6 - 8 Tgw. Grundbesitz.


Die Besitzer

1668 LEHNER Leonhard; I.oo N.N.; II.oo 12.06.1668 Magdalena Lang (Leonhard L. aus Bernrieth Nr. 4)

------ SCHMIDL Georg

1706 PREM Hans

1712 PREM Hans aus Preppach Nr. 1 kauft das Haus seines Bruders am 22.09.12, um 60 fl

1718 HAMMER Hans Wolfgang (Ulrich H. aus Weinrieth Nr. 1) kauft das Haus am 02.01.1718 um 90 fl; oo 20.11.1703 Barbara Reis (Michael R. aus Losau Nr. 4 und der Apollonia, T.d. Konrad Lingl aus Kleßberg), * 1667

1747 HAMMER Hans übernimmt das Anwesen am 02.06.47, um 185 fl vom Vater; oo 05.02.1743 Katharina Wendl

1766 BAUMER Martin; I.oo Barbara Lehner; II.oo 06.05.1771 Anna Barbara Meindl (Johann M. aus Gnötzendorf und der Barbara geborene Uschold)

1817 BAUMER Johann, * 29.11.1794, Schuster, übernimmt das Anwesen mit 8/10 Tgw., am 02.04.17, um 500 fl; I.oo 22.04.1817 Anna Schönberger (Nikolaus Sch. aus Atzenhof), * 25.03.1790; II.oo 07.09.1819 Eva Katharina Kittner aus Gleiritsch

1854 RICHTHAMMER Georg, * 27.01.1822, Mauerer (Georg R., Mauerer in Kemnath b. Neunaigen und der Barbara Beier) übernimmt das Anwesen seines Schwiegervaters -6/45 Tgw- am 08.05.54 um 1000 fl; oo --.05.1854 Anna Baumer

1897 RICHTHAMMER Johann, * 18.01.1860, übernimmt das Anwesen mit 6,862 ha, am 20.04.97; oo 29.05.1900 Franziska Lindner (Georg L., Müller aus Großenschwand und der Elisabeth geborene Lindner), * 24.03.1870

1940 RICHTHAMMER Johann übernimmt das Anwesen -9,77 ha-, am 27.04.40


Hausnr. 13 "Bärnsepp"

Durch Georg Beer -1718- kam der Hausname Bär auf das Anwesen. Die jüngere Form geht auf Josef Lehner zurück, der Bärnsepp genannt wurde. Das Anwesen war ein ¼-Hof mit etwa 25 Tgw. Grundbesitz.


Die Besitzer

1661 PEUMBLER (Bäumler) Peter

1668 PEUMBLER Leonhard; oo Glaubendorf 26.10.1668 Elisabeth Hammer (Andreas H. aus Weinrieth Nr. 3)

1689 SAUER Hans (Martin und Anna S. aus Voithsberg) erwirbt das Anwesen am 16.04.89; oo 03.05.1688 Kunigunda Hammer (Ulrich H. aus Weinrieth Nr. 1 und Margaretha)

1718 BEER Georg aus Trausnitz Nr 47, kauft das Anwesen um 300 fl; I.oo N.N.; II.oo 30.05.1718 Anna Maria Sauer

1750 BEER Leonhard übernimmt das Anwesen am 28.01.50, um 400 fl [44]von den Eltern; oo 04.02.1750 Anna Eva Bartl (Michael B. und Dorothea aus Kleinschwand Nr. 1), * 10.04.1721

1763 SALOMON Martin aus Antelsdorf im Amt Murach kauft das Anwesen am 16.04.63

1768 BARTMANN Hans, Müllermeister in Stein Nr. 30 und Anna Deiner kaufen das Anwesen am 13.12.68 um 720 fl

1775 BARTMANN Michael aus Nabburg, kauft den Hof seines Bruders, am 20.04.75 um 800 fl

1782 LEHNER Johann Thomas (Adam L. aus Reisach Nr. 4 und der Anna, T.d. Ulrich Demleitner aus Pamsendorf), * 31.08.1752, + 17.11.1820 in Döllnitz, kauft den Hof am 09.09.82 um 700 fl; I.oo in Böhmischbruck 20.08.1778 Magdalena, Witwe des Chruistoph Höchtl; II. oo 03.06.1783 Magdalena Zeitler (Stephan Z. aus Pamsendorf), + 21.08.1814 im Alter von 60 Jahren

1802 LEHNER Josef, * 13.07.1783, übernimmt das Anwesen am 19.11.02 um 900 fl; I.oo 19.09.1803 Ursula Striegl (Michael St. aus Gnötzendorf Nr. 4 und der Maria, T.d. Johann Frischholz); II.oo 02.10.1821 Margaretha Baumer (Thomas B. aus Hohen­treswitz und der Walburga geborene Demel), * 31.05.1785

1843 LEHNER Michael, * 04.11.1797 (Georg Thomas L. und der Katharina Frohmann aus Reisach Nr. 4), übernimmt das Anwesen mit 20/24 Tgw. am 11.10.43 um 1250 fl; oo 24.10.1843 Anna Margaretha Spickenreuther (Ulrich Sp., Weißgärber in Tännesberg und der Anna geborene Pausch), * 05.04.1804

1863 STÖCKL Michael und Katharina geborene Baumer kaufen das Anwesen am 06.03.63 um 3125 fl

1883 STÖCKL Josef, übernimmt das Anwesen mit 6,834 ha, am 23.07.83, um 4800 Mark; oo 15.09.1884 Eva Schreier-weiteres siehe Hausnr. 7-

1885 STÖCKL Johann, * 1859, erwirbt das Anwesen seines Bruders am 03.11.85, im Tausch gegen sein Anwesen Nr. 7; oo 19.05.1886 Maria Grieb (Johann G., Schreinermeister in Tännesberg und der Anna geborene Braun), * 1856

1922 DANZL Anna erwirbt das Anwesen am 27.04.22 auf dem Erbwege

1933 DANZL Andreas, + 1936, erwirbt das Anwesen mit 4,2 ha auf dem Erbwege

1938 STEINDL Wenzl übernimmt das Anwesen am 15.11.38; oo Maria Danzl, + 1940

1948 STEINDL Berta geborene Danzl


Hausnr. 14 "Wirtsbauer"

Die Herkunft des Hausnamens konnte nicht geklärt werden. Das Anwesen war ¼-Hof.


Die Besitzer

1718 SCHWINGLER Hans aus Großenschwand erwirbt das Anwesen am 08.10.18 um 375 fl; oo 10.01.1719 Margaretha Rogler

1747 SCHIEBER Michael aus Fuchsendorf übernimmt das Anwesen am 17.07.47 um 485 fl; oo 30.05.1747 Katharina Schwingler

1779 SCHIEBER Johann, * 09.02.1753, übernimmt das Anwesen am 28.01.79, um 675 fl, von der Mutter; I.oo 09.02.1779 Katha­rina Plank (Wolfgang P. aus Rappenberg und Margaretha, T.d. Johann Frank, beide verstorben); II.oo 09.02.1813 Barbara Paulus (Mathias P. aus Stein u. Margaretha Nörl), * 31.12.1766

1797 ZITZMANN Katharina kauft das Anwesen am 13.05.97, um 1100 fl

1798 PIRNER Peter (Johann P. aus Unteraich und Barbara, T.d. Kaspar Pirner aus Scharn-dorf) kauft das Anwesen am 29.03.98 um 1100 fl; oo 24.04.1798 Sabina Noßner (Tho-mas N. aus Schömersdorf und Katharina, T.d. Michael Rosenbauer aus Hartenrieth)

1808 ECKL Erhard

1812 STUBENVOLL Andreas, * 17.08.1774 (Johann und Regina St. aus Fuchsendorf), kauft das Anwesen mit 19/22 Tgw. am 24.02.18; oo 24.02.1812 Franziska Schwandner (Andreas Sch. aus ? und der Margaretha geborene Plöth)

1838 MÜLLER Wolfgang erwirbt den Hof am 14.05.38, im Tausch gegen sein Anwesen Nr. 25 in Großenschwand; oo Barbara Pierl aus Tännesberg

1846 VERSCH (Fersch), * 13.08.1816 Johann Baptist (Johann Bapt. V. aus Antelsdorf und der Katharina geborene Vogler) übernimmt das Anwesen am 17.08.46, um 1200 fl; oo 07.12.1846 Katharina Müller, * 09.11.1822, + 08.12.1876

1877 VERSCH Michael[45], * 27.05.1854, übernimmt das Anwesen mit 6,413 ha, am 13.04.77 um 4914 Mark; oo 15.05.1877 Kunigunda Planner (Leonhard P. aus Reisach Nr. 11), * 20.05.1859

1933 VERSCH Andreas erwirbt das Anwesen mit 7,175 ha, am 24.11.33, von den Miterben


Hausnr. 15 das Gemeinde- und Hirtenhaus

hatte rund 84 Tgw. Grundbesitz. Im Jahre 1960 hatte der Ort noch 18,38 ha Gemeinbesitz.Das Hirtenhaus wurde 1942 abgebrochen.

Die Hirten:

1731 PRANDL Ulrich

-------KRAUS Johann; oo Anna Barbara

1760 WIEDENWILD Friedrich [46]; I.oo 07.02.1735 Magdalena Müller; II.oo 12.02.1760 Anna Barbara Kraus, Witwe; III.oo 06.08.1765 in Glaubendorf Margaretha Lauinger (Adam L. Rinderhirte in Hoch­dorf und der Barbara)

1760 KRAUS Johann (Johann und Anna Barbara K.); oo 23.11.1760 Margaretha (Wiedenwild

1820 TROIDL Leonhard, * 13.08.1786 in Losau, (Johann T. Hirte in Losau und der Marga-retha geborene Baldauf); oo 02.08.1820 Margaretha Hofmann (Johann H. Hirte in Losau und der Barbara), * 31.12.1801 in Losau

1864 TROIDL Johann, * 1826; oo 05.04.1864 Katharina Bogner (Anton B. aus Atzenhof Nr. 8 und der Barbara geborene Senft), * 25.11.1831

1872 SCHERLER Josef

1900 SAUER Johann Nepomuk, * 15.07.1835, (Peter S., Steinhauer aus Gleiritsch un der Elisabeth geborene Weigl); I.oo N.N.; II.oo 20.12.1900 Maria Bürger (Kunigunda B. aus Atzenhof), * 11.01.1850


Herberger

------ NIEDERMEIER Peter, Feldknecht; oo Anna N.N.

1684 NIEDERMEIER Peter, Feldknecht;; oo 29.08.1684 Walburga Flasser (Johann F. aus Reisach Nr. 6 und der Margaretha)

1707 NIEDERMEIER Johann, Feldknecht; oo 07.03.1707 Anna Röckl (Johann R. Einwohner in Reisach)

1724 PRANKL Dolnitius; oo 29.11.1734 Kunigunde Niedermeier

1829 LEHNER Michael, Pächter in Reisach (Thomas L. aus Reisach Nr. 13 und Katharina), * 04.11.1797; oo 28.11.1829 Susanna Hösl (Georg H. aus Großenschwand und der Kunigunda), * 16.01.1809

Bernrieth

Mitte des 12. Jahrhunderts ist mit Udalscalc von Bernrieth ein Ortsadeliger nachzuweisen.Der Ort hatte in früheren Jahrhunderten 5 Anwesen, nämlich je 2 Halb- und 2 Viertelhöfe und das Hirtenhaus.

Einwohner:

1885: 35 1952: 251987: 27 Einwohner in 3 Wohngebäuden


Hausnr. 1 "Schwabbauer"

Der Hausname führt auf Johann Schwab -1705- zurück. Das Anwesen war ursprünglich ¼-Hof mit 25 bis 30 Tgw. Im 18. Jahrhundert hatte das Anwesen mehr als 20 ha Grundbesitz, so daß der Hoffuß auf ½ festgesetzt wurde.


Die Besitzer

1661 LANG Hans; oo Katharina N.N.

1693 LANG Hans; I.oo 19.05.1693 Katharina Niclas (Michael N. aus Böhmischbruck); II.oo 01.06.1704 Margaretha Prettner (Johann P. aus Woppenhof Nr. 14)

1705 SCHWAB Johann (Georg Sch. aus Irchenrieth Nr. 17 und der Anna); kauft den Hof am 26.01.05 um 740 fl; oo 13.04.1706 Elisabeth Reil (Erhard R. aus Zeßmannsrieth)

1741 SCHWAB Paul übernimmt den Hof am 11.01.41 um 900 fl; oo 24.01.1741 Anna Forster (Michael F. aus Rattenberg Nr. 2 und der Magdalena

1777 SCHWAB Johann Wolfgang übernimmt den Hof am 17.07.77, um 2000 fl vom Vater; oo 11.02.1782 Maria Margaretha Greßmann (Johann Adam G. aus Lennersrieth und der Barbara, T.d. Adam Treml aus Schemersrieth)

1825 BODENSTEINER Michael, * 19.06.1803 kauft den Hof mit 80/38 Tgw., am 11.04.25 um 2700 fl; I.oo Margaretha Pausch; II.oo 13.02.1849 Walburga Röbl (Andreas R., Schneider aus Waldau und der Apollonia Hausner aus Ermersricht), * 1802; III. oo 30.02.1852 Barbara Reil (Paul R. aus Zeißau und der Margaretha, T.d. Georg Braun, Wirt in Wittschau), * 26.10.1803

1860 BODENSTEINER Michael, * 04.02.1834, + 08.12.1873, übernimmt den Hof mit 26,3 ha, am 30.07.60, um 4500 fl von den Geschwistern; oo 20.08.1860 Anna Baumann (Johann B. aus Feistlberg Nr. 8 und Katharina Müllner), * 22.02.1835, + 07.04.1902

1874 KELLNER Josef, * 07.02.1844 (Josef K. aus Lerau Nr. 5 und der Margaretha, T.d. Melchior Wurzer aus Bernrieth); oo 11.06.1874 Anna Bodensteiner, Witwe

1898 BODENSTEINER Johann Baptist, * 24.03.1861, + 1930, übernimmt den Hof -30 ha-, am 10.03.98 um 10000 Mark; oo 26.11.1897 Anna Stahl (Jakob St. aus Fischerhammer und er Margaretha geborene Reil), * 26.05.1870

1937 BODENSTEINER Karl übernimmt den Hof am 25.08.37


Hausnr. 2 "beim Weißn"

Der Hausname geht auf Michael Weiß -1682- zurück. Das Anwesen war ein ½-Hof mit rund 20 ha Grundbesitz.


Die Besitzer

------ AICHER Jörg

1538 ZIMMERMANN Christoph

1577 HABERL (Häberl) Hans

1623 HABERL Wolfgang

1661 HABERL Hans der Jüngere

1682 WEISS Mathias (Michael W. aus Irchenrieth und Dorothea), übernimmt den Hof am 30.11.82 um 530 fl; oo 17.11.1682 Margaretha Haberl

1715 WEISS Hans Michael übernimmt den Hof seines Vaters am 29.07.15 um 760 fl;oo 20.04.1715 Margaretha Sauer aus Voithsberg

1755 WEISS Mathias übernimmt den Hof am 17.04.55 um 1300 fl; oo 01.03.1756 Maria Elisabeth Beimler (Mathias B. aus Steinach Nr. 3 und der Margaretha Reichenberger)

1799 WEISS Thomas übernimmt den Hof seiner Eltern am 12.08.99 um 1580 fl; oo 17.06.1800 Katharina Müller (Georg M. aus Unterwildenau und der Kunigunde geborene Mutzbauer aus Grünau)

1844 WEISS Johann, * 13.06.1808, übernimmt den Hof mit 63/72 Tgw., am 27.04.44 um 2250 fl; oo 28.05.1844 Magdalena Meißner (Ge­org M. aus Poppenhof Nr. 1 und der Barbara, T.d. Georg Reil aus Lückenrieth), * 10.05.1807

1872 BAIER Wolfgang, * 13.04.1846 (Josef B. aus Wieslrieth Nr. 8 und der Barbara, T.d. Thomas Weiß aus Bernrieth Nr. 2) übernimmt das Anwesen seines Onkels am 13.06.72 um 5000 fl; oo 01.10.1872 Margaretha Ertl (Adam E. aus Köttlitz Nr. 5 und Theresia, T.d. Christoph Leyerer aus Söllitz), * 05.04.1852

1907 BAIER Josef, * 07.04.1882, übernimmt den Hof mit 25,65 ha, am 01.06.07 um 12750 Mark; oo 16.07.1907 Franziska Großmann (Jo­sef G. aus Lämmersdorf und der Marga-retha Ertl aus Trasg­schieß), * 08.06.1881

1950 BAIER Eduard, übernimmt den Hof am 26.01.50; oo Emma Kappl


Hausnr. 3 "beim Wurzer"

Begründer des Hausnamens war Paul Wurzer -1790-. Das Anwesen war ein ½-Hof mit knapp 20 ha Grundbesitz.


Die Besitzer

------ WOLFF Fritz

------ CASPAR Christoph

1538 VISCHER Jakob

1577 KICK Erhard

1623 HÄBERL (Haberl) Hans

1661 HÄBERL Hans der Ältere; oo Maria N.N.

1688 HÄBERL Hans; oo 13.07.1688 Anna Bayerl (Jakob B. aus Wieslrieth Nr. 5)

1717 ZIELBAUER (Zihlbauer) Konrad (Johann Z. aus Michldorf Nr. 6 und der Margaretha T.d. Simon Reil aus Michldorf); I.oo 10.10.1717 in Michldorf Elisabeth Kammerer (Simon K. aus Irchenrieth Nr. 11 und Anna, T.d. Leonhard Hofmann aus Irchenrieth;II.oo 27.02.1759 Magdalena Hägler (Johann H. aus Unternankau Nr. 6 und der Anna, T.d. Mathias Fleischmann aus Unternankau)

1759 ZIELBAUER Mathes übernimmt den Hof am 03.02.59; oo 20.02.1759 Maria Margaretha Lingl (Adam L. aus Döllnitz Nr. 17)

1783 VÖLKL August (Johann V. aus Miesbrunn und Margaretha, T.d. Simon Wohlmann aus Stein) übernimmt den Hof seines Schwiegervaters am 30.04.83; oo 03.06.1783 Maria Margaretha Zielbauer

1790 WURZER Paul (Georg W. aus Ödenthal) und Elisabeth Forster, geborene Grünauer (Adam G. aus Preppach Nr. 5), erwerben das Anwesen am 05.02.90, im Tausch gegen Nr. 8 in Döllnitz

1809 WURZER Melchior (Adam W. aus Irchenrieth Nr. 24 und der Magdalena Och) kauft den Hof seines Vetters am 10.07.09, um 1100 fl; oo 19.11.1811 Margaretha Stahl (Wilhelm St. aus Voithsberg und der Elisabeth geborene Reil)

1855 WURZER Bartl übernimmt den Hof am 27.01.55 um 2800 fl

1903 WURZER Martin, Barbara, Michael und Rosina erben den Hof am 03.06.03

1904 WURZER Rosina kauft den Hof am 18.02.1904 um 9200 Mark

1905 STERNBERG , Kaufmann aus Hüttenbach bei Lauf, kauft den Hof mit 19,44 ha, am 27.01.05, um 10700 Mark

1905 GROSSMANN Josef, * 21.09.1877, (Sebastian G. aus Bernrieth Nr. 4) kauft den Hof mit 14,63 ha, am 31.01.05, um 9700 Mark; oo 20.02.1906 Anna Krapf (Adam K. Müller auf der Thonmühle und der Anna Boier aus Altenstadt bei Vohenstrauß), * 24.03.1878 auf der Hammermühle

1945 SCHÖNBERGER Johann übernimmt das Anwesen mit 16,76 ha, am 28.12.45; oo Margaretha Großmann


Hausnr. 4 "beim Kohlmetz"

Begründer des Hausnamens war Stephan Kohlmetz -1761-. Der ehemalige ¼-Hof hatte knapp 10 ha Grundbesitz.


Die Besitzer

------ BAUER Hans

1550 BAUER Hans

------

1633 RIEGLBAUER Hans

1661 LANG Leonhard

1680 LANG Christoph (Hans L. aus Bernrieth Nr. 1); I.oo 04.03.1680 Agatha Zintl (Martin Z. aus Leuchtenberg); II.oo Elisabeth Winter (Paul W. aus Döllnitz Nr. 1); III. oo Anna N.N.

1705 HEROLD Hans Lorenz (Andreas H. aus Wittschau und der Kunigunde) erwirbt den Hof am 28.11.05; oo 18.02.1706 Anna Lang, Witwe

1721 HEROLD Hans Kaspar kauft den Hof seines Bruders am 17.04.21 um 500 fl; oo 14.06.1721 Kunigunde Hacker, Witwe

1738 LINGL Hans (Hans L. aus Kleßberg Nr. 1) und Katharina kaufen den Hof ihres Vetters am 17.05.38 um 530 fl

1751 LINGL Hans Michael übernimmt den Besitz am 07.07.51 um 500 fl

1761 KOHLMETZ (Kolmetz) Stephan (Georg K. aus Glaubendorf und der Margaretha), übernimmt das Anwesen am 13.01.61 um 650 fl vom Schwager; oo 26.01.1761 Maria Barbara Lingl

1792 KOHLMETZ Georg übernimmt den Hof am 14.06.92 um 700 fl; oo 10.07.1791 Barbara Forster (Johann Michael F. aus Irchenrieth Nr. 20? und der Margaretha, T.d. Georg Pflug aus Trauschendorf)

1834 GROSSMANN Adam kauft den Hof mit 40/58 Tgw. am 18.08.34; oo Magdalena Lingl

1874 GROSSMANN Sebastian, * 13.01.1850 übernimmt das Anwesen mit 13,82 ha, am 27.07.24 um 2700 fl; oo 14.05.1875 Barbara Herdegen (Andreas H. aus Losau Nr. 10 und der Anna, T.d. Anton Reis aus Weihern Nr. 14), * 29.12.1851

1926 GROSSMANN Josef, * 21.09.1877 -siehe Nr. 3- übernimmt den Hof mit 17,936 ha, am 25.02.26 um 6000 Mark

1945 SCHÖNBERGER Hans und Margaretha geborene Großmannn -siehe Nr. 3-


Tanzmühle

Die Tanzmühle war eine zum Amt Tännesberg gehörige Mahlmühle, mit einem ½-Hof und Fischerreirecht in der Pfreimd.


Einwohner:1885: 14 1952: 31


Die Besitzer

1538 HIRSCH Martin, beim Verkauf -1544- Martin Tanzmülner genannt

1544 RUPERT Engelhard kauft die Mühle

------ BREINDLING Fritz

1582 GEBHARDT Balthasar versteuert 1221 fl,[47]

1606 GEBHARDT Konrad versteuert im Jahre 1630 900 fl [48]

1638 GEBHARDT Hans

1647 KOLB Georg von der Kühlenmmühle, kauft das Anwesen am 16.02.47 um 500 fl

1651 KOLB Hans

1674 FELDKIRCHNER Andreas, Müller auf der Sargmühle, erwirbt das Anwesen am 03.02.74 auf dem Tauschwege und gibt 400 fl Aufgeld

1690 HÖHER Heinrich, ein Mühlknecht aus Niederland kauft die Mühle am 29.04.90 um 1500 fl

1691 RÖDERER Hans (Martin R., Müller auf der Kainzmühle) erwirbt die Mühle am 14.07.91 auf dem Tauschwege; oo 1677 Anna Schultes aus Voithsberg

1722 RÖDERER Johann Michael übernimmt die Mühle am 01.12.22, um 1800 fl vom Vater; oo --.--.1722 Maria Elisabeth Kleber (Andreas K., Rotgärber in Tännesberg); II.oo 22.11.1730 Sybilla Vollath (Michael V. aus Schnackenhof)

1771 RÖDERER Johann Baptist [49] übernimmt den Besitz am 30.08.71, um 3800 fl von der Mutter; oo 13.11.1772 Margaretha Fuhrmann (Johann F. aus Burghardtsberg und der Katharina Lang)

1794 HERMANN Josef (Adam H., Müller aus Muglhof und Margaretha); oo 07.05.1794 Margaretha Röderer, Witwe

1824 RÖDERER Martin, * 18.05.1791, übernimmt die Mühle vom Stiefvater; oo 09.08.1824 Elisabeth Sauer (Lorenz S. aus Etzgersrieth und der Margaretha geborene Bronold), * 30.01.1793

1834 MENZL Michael, Mühlpächter, * 05.09.1788 in Kirchendemenreuth (Johann M. aus Döltsch und der Barbara Beer); oo 29.05.1834 Margaretha Hammer (Peter H. aus Großenschwand Nr. 28)

1841 BÄUMLER Karl kauft den Besitz am 26.06.41 um 7210 fl

1851 KIENER Michael kauft die Mühle mit 63/49 Tgw. Grundbesitz, am 13.09.51 um 9300 fl; oo 17.11.1857, Margaretha Betz, Bäckerswitwe aus Heumaden

1864 ART (l) Kaspar kauft die Mühle am 05.10.64 um 16300 fl

1868 KRAUS Martin, * 16.04.1838, + 03.04.1874 (Sebastian K., Müller auf der Ödmühl, Pfarrei Trausnitz und der Maria geborene Bock aus Oberlind), kauft die Mühle am 07.01.68 um 11150 fl; oo 15.09.1868 Franziska Bauer (Georg B. aus Engleshof Nr. 7 und Maria, T.d. Johann Uschold aus Engleshof), * 19.12.1848

1879 GIELER (Giller) Josef, * 28.07.1856 (Hans G., Müller in Kaimling und der Barbara Eckl) erwirbt den Besitz lt. Vertrag vom 11.12.79; oo 29.08.1880 Franziska Kraus, Witwe, + 22.09.1933

1912 GIELER Johann, * 15.12.1880, übernimmt die Mühle mit 21,34 Tgw., am 23.05.12, um 28000 Mark; oo 02.07.1912 Anna Donhauser (Erhard D., Wirt in Wittschau Nr. 1 und der Anna Ott aus Legendorf), * 13.12.1884 in Kemnath bei Neunaigen

1950 GIELER Anton übernimmt das Anwesen am 24.02.50


Thonmühle

Die Thonmühle war eine Mahlmühle mit Schneidsäge und Ölschlag. Zur Mühle gehörte ein Halbhof mit knapp 20 ha Grundbesitz und dem Fischereirecht in der Pfreimd. Kirchlich gehört die Einöde zur katholischen Pfarrei Leuchtenberg.

Einwohner

1885: 8

1952: 7


Die Besitzer

1572 KASTNER Lienhard

1626 HÖLZL Kaspar

1633 HÖLZL Michael

1661 SCHÖN Peter, versteuert 294 fl; oo Glaubendorf 18.11.1664 N.N. Zielbauer (Jakob Z. aus Leuchtenberg)

1667 RÖDERER Martin, versteuert 661 fl

1688 RÖDERER Georg; I.oo 22.11.1688 Ursula Stahl (Georg und Ursula St. aus Albers-rieth); II.oo 19.11.1714 Margaretha Lederer (Johann L., Müller in Luhe und Anna)

1734 RÖDERER Georg Michael; oo 16.11.1734 Maria Magdalena Reil aus Zeißau

1744 MAYER Johann Adam; oo 21.01.1744 Maria Magdalena Röderer, Witwe

1779 RÖDERER Johann Mathias; oo 26.07.1779 Maria Barbara Frank (Johann Georg F., Hofmarksbesitzer zu Gaisheim und Maria Ursula, T.d. Paul Uschold aus Reichelsberg)

1785 WITTMANN Georg Franz (Franz W., Hammermeister in Pleystein und der Maria, T.d. Adam Thomas Walbrunn, Bürgermeister in Pleystein); oo 25.01.1785 Maria Barbara Röderer

1816 WITTMANN Bartl, * 16.12.1788, übernimmt das Anwesen am 03.09.16, um 5000 fl von der Mutter; oo 06.10.1816 Josefa Hiltl (Balthasar H., Rentbeamter in Wernberg und der Katharina geborene Ellersdorfer aus Amberg), * 01.04.1799

1832 BAUER Peter, * 29.06.1809 (Michael B., Bauer in Frankenreuth und Barbara Nestl); I.oo 23.08.1832 Josefa Wittmann, Witwe, * 01.04.1799 in Amberg; II.oo 03.11.1844 Maria Schwabl, Witwe aus Döllnitz III.oo 05.02.1857 Margareta Striegl (Sebastian St. aus Döllnitz Nr. 5 und Magdalena Arth), * 06.10.1810

1843 WITTMANN Balthasar, * 04.07.1815 übernimmt die Mühle am 14.12.43 um 7364 fl; oo 09.04.1844 Rosina Haller, Försterswitwe aus Tettau, Bezirksamt Ludwigstadt (T.d. Martin Müller, Wirt in Deindorf Nr. 4 und der Rosina, verw. Bodensteiner, geborene Nast), * 30.05.1800

1858 ANZER Johann; oo 31.08.1858 Barbara Bauer aus Schwarzberg

1881 ANZER Anton übernimmt das Anwesen am 07.03.81

1881 HÖSL Andreas, * 11.09.1858, (Andreas H. aus Schiltern Nr. 6 und Barbara, T.d. Karl Krapf aus Kleßberg), kauft den Besitz mit 74/74 Tgw. am 14.05.81 um 22100 Mark; I.oo 30.10.1882 Rosina Lindner (Johann L. aus Alletshof und der Anna, T.d. Georg Meller aus Kötschdorf); II.oo 13.11.1888 Barbara Kick (Anton K. aus Rattenberg Nr. 4 und der Anna Bauer aus Schwarzberg), * 22.01.1858

1891 BLENDINGER Simon ersteigert den Besitz mit 29,15 ha, am 23.04.91, um 18600 Mark

Kainzmühle

An der im Amt Tännesberg gelegenen Keyntzmühl hatten die Paulsdorfer seit dem Jahre 1280 Zehentrechte. Bei der Bildung der Steuerdistrikte im Jahre 1808 kam die Mühle zu Kleinschwand und schließlich im Jahre 1821 zur Gemeinde Woppenrieth. Mit Auflösung dieser Gemeinde kam die Einöde im Jahre 1946 zur Gemeinde Döllnitz. Zu der Mahlmühle mit Schneidgerechtigkeit gehörte ein Halbhof mit 15 ha Grundbesitz. Im 18.Jahrhundert bestand auch eine Schmiede mit einem 1/32 Hoffuß

Einwohner:

1952: 33 (in 4 Wohngebäuden)

[Kainzmühle]

Die Besitzer

1522 der Müllner

1538 PEPPEL Engelhard

1570 REIL Hans

1582 KLEIN Hans

1589 WAGNER Niklas

1595 FISCHER Hans + vor 1606, oo Martha, versteuert im Jahre 1606 600 fl; [50]

1610 SCHULTES Erhard (verm. aus Kleinschwand)

1621 FISCHER Michael

1630 ZILBAUER Sigmund versteuert 642 fl; [51]

1638 WAGENTRUTZ Nikolaus aus Voithsberg

1650 RÖDERER Martin aus Waidhaus kauft die Mühle am 13.09.50 um 1000 fl

1677 RÖDERER Hans übernimmt das Anwesen am 03.09.77 um 800 fl; oo Anna (Christoph Schultes aus Voitsberg Nr. 5 und der Margaretha Treml aus Woppenrieth))

1691 HÖHER Heinrich erwirbt die Mühle am 14.07.91, im Tausch gegen die Tanzmühle

1708 ZIEGNER Hans Georg kauft die Mühle am 23.03.08; oo Elisabeth

1731 STAHL Hans Georg von der Arnmühle, Pfarrei Oberlind, kauft die Mühle seines Vetters, am 22.10.31 , um 1800 fl [52]; oo Anna Reil (Bartl R. aus Voithsberg)

1774 STAHL Johann Georg übernimmt die Mühle mit 16,62 Tgw. Grundbesitz am 12.01.74, um 2445 fl von der Mutter [53] [54]; I.oo 27.07.1779 Margaretha Klein (Michael K. aus Trauschendorf und Margaretha Kick); II.oo ? Margaretha Schaller aus Trauschendorf

1818 STAHL Adam, * 1797; übernimmt die Mühle am 19.11.18 um 3300 fl von der Mutter; I.oo 25.11.1818 Barbara Me(r)ckl (Johann M. aus Altentreswitz und der Margaretha Frischholz); II.oo 12.02.1855 Sybilla Kellner (Wolfgang K. aus Michldorf Nr. 10 und der Margaretha, T.d. Johann Wiesgickl aus Schönbrunn)

1863 STAHL Jakob, * 29.04.1829, übernimmt die Mühle mit 11,32 ha am 25.02.63, um 14305 fl; oo 11.08.1863 in Oberlind Margaretha Reil (Paul R. vom Fischerhammer und der Barbara Schmucker),+ 1894

1902 STAHL Michael übernimmt die Mühle mit 14,311 ha, am 23.01.02, um 16800 Mark

1907 BODENSTEINER Johann Baptist aus Bernrieth Nr. 1 und Johann BODENSTEINER aus Wittschau kaufen den Besitz ihres Schwagers am 27.02.07 um 20100 Mark

1908 STAHL Michael kauft den Besitz am 13.02.08 um 20000 Mark zurück; oo Margaretha

1940 STAHL Johann übernimmt das Anwesen mit 12,109 ha am 03.04.40; oo Barbara Stahl


Hausnr. 2

Das Anwesen ein 1/32 Gütl -0/06 Tgw.- mit Schmiedegerechtigkeit gehörte zur Kainzmühle.

Pächter:

1796 ZEITLER Gabriel aus Trefnitz, pachtet die Schmiede am 29.02.1796

1799 SCHUH Georg, Schmied, am 22.09.99

Fischerhammer

Die Besitzer des Fischerhammers Pfarrei Leuchtenberg

1720 FISCHER Balthasar, Witwer; oo 15.04.1720 mit Katharina Sofia von Grafenreuth

1787 TRUTTNER Georg; oo 19.02.1787 Maria Kunigunda Weiß (Marhias w. aus Bernrieth Nr. 2 und der Maria elisabeth, T.d. Mathias Peimler aus Steinach

1798 SCHMUCKER Johann Adam (Mathias Sch. aus Voithsberg und der Katharina, T.d. Nikolaus Frischholz aus Kössing); oo 13.11.1798 Maria Katharina Frischholz (Johann F. aus Losau und der Katharina, T.d. Georg Paulus aus Iffelsdorf) 1823 REIL Georg Paul, * 24.10.1797 (Paul R., Bauer in Zeißau und der Barbara Hösl); oo 09.09.1823 Barbara Schmucker, * 06.04.1802

1825 BAMLER Georg Adam, * 12.02.1798 (Georg B. aus Willhof und der Margaretha Baierl aus Zilchenricht); oo 16.05.1825 Margaretha Schmucker, * 21.01.1805

1856 BAMLER Johann; oo 31.01.1856 Barbara Uschold (Wolfgang U., Bauer in Woppenrieth und der Margaretha Bodensteiner)


Quellen

1 Staatsarchiv Amberg


1.1 Rentamt Vohenstrauß

1.1.1 Kataster der Gemeinde Döllnitz

1.1.2 Kataster der Gemeinde Reisach


1.2 Briefprotokolle

1.2.1 des Amtes Leuchtenberg1.2.2 des Amtes Tännesberg


1.3 Bestand Tännesberg

1.3.1 Rechnungen Nr. 162, 163, 164, 165, 166, 167, 169, 466, 467, 468, 470, 471, 478, 479

1.3.2 Amt

Nr. 3499


1.4 Standbücher

Nr. 837


2 Bisch. Zentralarchiv Regensburg

Matrikel der Pfarrei Leuchtenberg Mstrikel der Pfarrei Luhe (vereinzelt)

Namensverzeichnis

Abkürzungen: Br. = Bernrieth, Dn. = Döllnitz, R = Reisach, Wr. = Weinrieth, KM = Kainzmühle ThM = Thonmühle und TM = Tanzmühle


ALIO

Dö. 21 1806 - ?


ANZER

Rs. 3 ---- - 1633

Rs. 5 1661 – 1677

Rs. 6 1867 – 1867

Rs. 7 1632 – 1661

Wr. 3 1846 - 1871

ThM 1858 - 1881


AMANN

Dn. 21 1820 – 1865

Dn. 1903 -


ARTH

Dn. 5 1774 – 1801

TM 1864 – 1867


ASCHKA

Dn. 21 1727 – 1784


BÄUMLER (Beimler)

Dn. 8 1889 -

Rs. 1 1650 - 1667

Rs. 3 1633 - 1926

Rs. 4 1632 - 1642

       1675 - 1690		

Rs. 10 1632 - 1642

Rs. 13 1661 - 1689

TM 1841 - 1851


BAIER (Beier, Bayer u.ä)

Dn. 2 1919 -

Dn. 8 1810 - 1889


BALK

Dn. 17 1832 - 1861

Rs. 7 1750 - 1792

Rs. 9 1650 - 1679


BARTMANN

Rs. 13 1768 - 1782


BAUER

Dn. 2 1905 - 1910

Wr. 3 1675 - 1871

Rs. 2 1744 -

Rs. 4 1907 - 1910

Rs. 5 1907 -

Rs. 10 1871 - 1907

ThM 1832 - 1843


BAUMER

Dn. 13 1914 -

Dn. 14 1953 - 1958

Rs. 10 1854 - 1871

Rs. 12 1766 - 1854


BETZ (Beetz u.ä.)

Dn. 7 1680 - 1714

Dn. 12 1929 -

Dn. 19 1902 -

Dn. 21 1898 -

Wr. 3 1675 - 1846


BEER

Dn. 20 1788 -

Rs. 13 1718 - 1763


BIBEL

Dn. 4 1867 - 1867

Dn. 25 1867 - 1867


BIEHLER

Dn. 10 1950 -

Dn. 14 1706 - 1909

Dn. 17 1900 - 1950


BIRNER (Pirner)

Rs. 14 1798 - 1808


BLENDINGER

ThM 1891 - 1891


PLÖTH (Plöd u.ä.)

Dn. 14 1572 - 1587

Rs. 9 1732 - 1802


BODENSTEINER

Dn. 15 1905 - 1909

Br. 1 1825 -

KM 1907 - 1908


BOGNER

Dn. 10 1880 - 1907


BRAUN (Praun)

Dn. 2 1702 - 1705

Dn. 9 1796 - 1871

Dn. 10 1783 - 1801


PRANDL (Brandl)

Dn. 20 1707 - 1832

Rs. 15 1731 - 1740


PRETTNER

Dn. 5 1645 - 1670


BRUMMER

Dn. 1 1875 - 1926


BREINDLING

TzM 1560 - 1581


DANZL

Rs. 13 1922 - 1938


DEML (Demel)

Wr. 2 1852 - 1951

Wr. 6 1878 - 1909

           1939 - 1947


DEMLEITNER

Dn. 1 1711 - 1734

Rs 2 1716 - 1744


DENGLER

Dn. 3 1724 - 1761


DOLLMÜLLER

Dn. 3 1681 - 1709


DOTZLER

Dn 3 1771 - 1784


DÜRINGER (Thüringer)

Dn. 2 1572 - 1622


ECKERT

Rs. 7 1919 -


ECKL

Rs. 14 1808 - 1802


EGER

Rs 5 1877 - 1907

Rs 6 1877 - 1885

Rs 7 1792 - 1877


ENGELMANN

Dn. 10 1878 - 1878

Rs. 5 1877 - 1877


ERTL

Rs. 1 1847 - 1868

Rs. 3 1865 - 1882


FALTENBACHER

Dn. 2 1887 - 1905


FELDKIRCHNER

TM 1674 - 1690


FERSCH

Rs10 1845 - 1854


FISCHER

KM 1595 - 1645


FLEISCHMANN

Dn. 8 1705 - 1725


FLASSER

Rs. 5 1677 - 1724

Rs. 6 1623 - 1723


FLEISSNER

Rs 5 1632 - 1661


FORSTER

Dn. 2 1910 - 1918

Dn. 8 1720 - 1786

Wr. 3 1892 - 1938


FRANZL

Dn. 9 1730 - 1746

Dn. 16 1714 - 1753


FRISCHHOLZ

Dn. 5 1670 - 1696


FRÖLICH

Dn. 2 1623 - 1681


GANGL

Dn. 20 1816 -  ?


GEBERT (Gebet)

Dn. 20 1832 - 1860


GEIGER

Dn16 1837 - 1854

Dn21 1770 - 1785


GEBHARD

Rs 2 1538 - 1543

TzM 1582 - 1647


GIELER (Giller)

TM 1879 -


GRIESSMANN

Dn. 3 1784 - 1785


GIEHL

Dn. 13 1793 - 1872


GÖSSL

Dn. 5 1863 - 1869

Dn. 7 1770 - 1844


GÖTZ

Dn. 17 1862 - 1863

Rs. 1 1736 - 1750


GRETSCH (Grötsch)

Dn. 8 1684 - 1705


GRIEN

Dn. 13 1667 - 1675


GRIESSBACH

Wr. 5 1725 - 1780


GROSSMANN

Br. 3 1905 - 1945

Br. 4 1834 - 1945


GRUBER

Rs. 5 1724 – 1794


HABERL

Dn. 7 1724 - 1770

Br. 2 1577 - 1682

Br. 3 1623 - 1717

Wr. 5 1687 - 1725


HACKER

Dn. 20 1784 -  ?


HACKL

Dn. 20 1881 -  ?


HAGN (Hagen)

Dn. 1 1678 - 1707

Dn. 4 1753 - 1867

Dn. 10 1692 - 1770

Dn. 12 1623 - 1642

Wr. 2 1661 - 1718

Rs. 10 1642 - 1661


HAMMER

Dn. 1 1600 - 1642

Dn. 4 1714 - 1753

Dn. 16 1623 - 1661

Wr. 1 1600 - 1781

Wr. 3 1650 - 1661

Wr. 4 1623 - 1788

Rs. 10 1661 - 1845

Rs. 11 1724 - 1752

Rs. 13 1718 - 1766


HAMMERL

Rs. 5 1794 - 1864


HERMANN (Hörmann)

Dn. 3 1661 - 1681

Dn. 13 1623 - 1661

Dn. 17 1623 - 1662

TM 1794 - 1824


HEROLD

Dn. 7 1844 - 1885

Dn. 8  ? - 1684

Dn. 13 1675 - 1714

Dn. 23 1938 -

Rs. 4 1869 - 1907

Rs. 10 1907 -

Br. 4 1705 - 1738


HEUBERGER

Rs. 5 1864 - 1877


HILBURGER

Dn. 9 1675 - 1730

Dn. 13 1703 - 1710


HIRL

Dn. 12 1708 - 1831


HÖSL (Hösel)

Dn. 13 1661 - 1667

ThM 1881 - 1891


HIRSCH

TzM 1538 - 1544


HÖHER (Heher)

KM 1691 - 1708

TM 1690 - 1691


HOLZGARTNER

Dn. 5 1675 - 1687


HOPFNER

Dn. 1 1734 - 1839

Dn. 3  ? - 1661

Dn. 16 1684 - 1707


IRLBACHER

Rs. 3 1779 - 1811

Rs. 8 1929 -


KAMMERER

Dn. 2 1882 - 1887

Dn. 5 1869 -


KELLNER

Wr. 2 1757 - 1785

Br. 1 1874 - 1898


KERN

Rs. 2 1658 - 1716


KICK

Dn. 1 1707 - 1711

Dn. 16 1712 - 1714

Wr. 3 1892 - 1892

Rs. 4 1693 - 1717

Rs. 6 1767 - 1803

Br. 2 1577 - 1623


KIENDL (KINDL)

Dn. 15 1623 - 1805

Wr. 4 1833 -

Rs. 1 1750 - 1847


KIENER

Dn. 4 1869 - 1874

Dn 4½ 1874 - 1884

Dn 9 1766 - 1796

Dn 12 1888 -1902

Dn 17 1865 -1867

Dn 19 1877 -1884

TM 1851 - 1869


KLEBER

Dn. 1 1926 -

Dn. 4 1874 -

Dn. 4½ 1888 - 1927


KNORR (Knor)

Dn. 9 1746 - 1766

Dn. 14 1702 - 1706


KOLLER

Dn 13 1714 -1724


KLEIN

KM 1582 - 1589


KOLB

TM 1651 - 1674


KOLMETZ

Dn. 8 1797 - 1810

Br. 4 1761 - 1834


KRÄZ

Rs. 11 1661 - 1673


KRAPF

ThM 1891 - 1948


KRAUS

TM 1868 - 1879

Rs. 15 1745 - 1800


KREITNER

Dn 17 1867 -1900


LANG

Dn. 4 1675 - 1679

Dn. 16 1707 - 1709

Rs. 4 1642 - 1661

Rs. 8 1661 - 1743

Rs. 11 1632 - 1661

Br. 1 1661 - 1705

Br. 4 1661 - 1705


LEHNER

Rs. 4 1717 - 1869

Rs. 13 1782 - 1863

Rs. 15 1829 - ?


LEIDL

Rs 11 1673 -1705


LINGL

Dn. 14 1909 - 1953

Dn. 17 1662 - 1832

Dn. 25 1950 -

Rs. 1 1667 - 1736

Br. 4 1738 -

Wr. 5 1878 - ?


LOBENHOFER

Dn. 17 1861 - 1862


MAIER (Meier etc.)

Dn. 9 1871 -

ThM 1744 - 1779


MARKS (Marx)

Wr. 3 1890 - 1920


MEINDL

Wr. 2 1951 -


MÜLLER

Rs. 14 1838 - 1846


MULZER

Dn. 14 1854 - 1888


NAGLER

Dn. 10 1653 - 1670


NARKAUER (Argauer)

Dn. 13 1613 - 1642


NÖRL (Nerl, Närl)

Wr. 2½ 1876 - 1886


NIEDERMEIER

Rs. 15 1660 - 1724


OSTERRIEDER

Dn. 4 1874 - 1874

Dn. 4½ 1874 - 1874


PAULI (Paulus)

Wr. 4 1861 - 1862


PLANNER

Rs. 11 1870 - 1891


PLECHER (Blecher)

Dn. 11 1939 - 1955


PREM (Brem)

Dn. 17 1743 - 1761

Rs. 8 1743 - 1803

Rs. 11 1705 - 1724

Rs. 12 1706 - 1718


PRANKL

Rs. 15 1724 -  ?


PÜSSEL

Rs 9 1582 - 1629


PEPPEL (Pöppel)

KM 1538 - 1570


RAB (Raab)

Dn. 15 1701 - 1701


RAUCH

Dn. 15 1805 - 1854

Dn. 16 1661 - 1684


REIL

Dn. 4 1867 - 1869

Dn. 9 1642 - 1675

Rs. 1 1881 - 1893

KM 1570 - 1582


REIS (Reiß)

Dn. 10 1671 - 1684


RIEDER

Dn. 6 1894 - 1931

Dn. 7 1885 -


RICHTHAMMER

Rs. 3 1926 -

Rs. 12 1854 -


RIGLBAUER

Rs. 4 1661 - 1675

Rs. 12 1854 -


RÖBL (Rebl)

Rs. 11 1800 - 1870


RODERER

TM 1691 - 1841

ThM 1667 - 1785

KM 1650 - 1691


ROLL

KM 1595 - 1610


ROTH

Dn. 11 1887 - 1939

Dn. 21 1898 -  ?


RUPERT

TzM 1544 - 1569


SAILER

Dn. 3 1709 - 1738


SALLER

Dn. 17 1950 -


SALOMON

Rs. 13 1763 - 1768


SALZ

Dn. 13 1761 - 1793


SAUER

Rs. 13 1689 - 1718


SIMON

Dn. 1 1839 - 1875

Dn. 15 1909 - 1925

Dn. 16 1854 -


SOMMER

Dn. 3 1785 - 1873

Dn. 4½ 1884 - 1888

Dn. 12 1902 - 1929

Dn. 19 1884 - 1902


SÜSS

Wr. 5 1790 -  ?

Wr. 6 1870 - 1878


SCHIEBER

Rs. 14 1747 - 1777


SCHIESSL

Dn. 12 1698 - 1708


SCHLOSSER

Wr. 2 1750 - 1802

Wr. 3 1938 -


SCHMAUSS

Wr. 5 1696 - 1700


SCHMIED (u.ä.)

Dn. 2 1863 - 1865


SCHMIEDL

Dn 16 1790 -1837

Dn.20 1831 -  ?

Wr. 6 1900 -1939

Rs 12 1680 -1706


SCHÖBERL

Rs 8 1803 - 1829


SCHÖN

ThM 1661 - 1667


SCHÖNBERGER

Rs. 6 1867 - 1867

Br. 3 1945 -

Br. 4 1945 -


SCHMUCKER

Rs. 1 1868 -

Rs. 4 1910 - 1930


SCHULTES

KM 1610 - 1621


SCHWAB

Wr. 1 1801 - 1861

Br. 1 1705 - 1825


SCHREINER

Dn 21 1882 - 1914


SCHROTTL

Rs 2 1543 - 1606


SCHWABL (Schwäbl)

Dn. 2 1705 - 1863

Dn. 3 1873 -

Dn. 10 1907 - 1950

Dn. 11 1661 - 1887

Dn. 12 1879 - 1888

Dn. 15 1854 - 1909


SCHWANDNER

Dn. 16 1753 - 1790


SCHWEGLER

Dn 14 1587 -1622


SCHUSTER

Dn. 21 1865 - 1882


SCHWINGLER

Rs. 14  ? - 1718


SPITZ

Rs. 7 1885 - 18845


STADTHERR

Dn. 6 1700 - 1798

Dn. 12 1687 - 1698


STAHL

KM 1610 - 1650


STEINDL (Staindl)

Dn. 3 1738 - 1771

Rs 13 1938 -


STANGL

Dn. 14 1936 - 1951


STEGER

Rs. 7 1690 - 1750


STERNBERG

Br. 3 1905 - 1905


STÖCKL

Rs. 7 1885 - 1919

Rs. 13 1863 - 1922


STRIEGL

Dn. 2 1865 - 1882

Dn. 5 1801 - 1863

Rs. 9 1802 -


STUBENVOLL

Rs. 14 1812 - 1838


TROIDL

Dn. 10 1770 - 1880

Wr. 2 1623 - 1661

Rs. 9 1629 - 1651


TRUTTNER

Dn. 2 1681 - 1702

Dn. 10 1684 - 1692

Dn. 12 1683 - 1687


TRUMETH

Wr. 1 1861 - 1928


USCHOLD

Wr. 1 1928 -


ULMANN

Rs. 9 1522 - 1550


VERSCH (Fersch)

Rs. 4 1932 -

Rs. 11 1891 -

Rs. 14 1846 -


VITZTHUM

Wr. 1 1781 - 1801

Br. 3 1783 - 1790


VÖLKL

Dn. 8 1790 - 1797


VOGL

Rs. 7 1675 - 1690


VOITH

Dn. 6 1798 - 1894

Dn. 12 1860 - 1879


WAGNER

Dn. 20 1670 - 1707

Wr. 5 1692 - 1707

Km 1589 - 1595


WALZ

Rs. 5 1907 - 1907

Rs. 10 1907 - 1907


WENDL

Rs. 9 1679 - 1705


WAGENTRUTZ

KM 1645 - 1650


WERNER

Rs. 6 1808 - 1877

Rs. 7 1877 - 1885


WEISS

Dn. 20 1766 - ?

Br. 2 1682 - 1872


WEYH

Dn. 25 1867 - 1867


WEINZIERL

Dn. 20 1737 -  ?


WILDENAUER

Rs. 11 1752 - 1767


WINKELMANN

Wr. 2 1871 - 1886


WINTER

Dn. 1 1642 - 1678

Dn. 4 1679 - 1690

Dn. 5 1623 - 1645

Dn. 6 1710 - 1720


WITTMANN

ThM 1785 - 1858


WOPPMANN

Wr. 2 1850 - 1852


WIEDENWILD

Rs. 15 1760 -  ?


WURZER

Dn. 8 1786 - 1790

Rs. 6 1808 - 1877

Br. 3 1790 - 1905


ZANNER (Zahner)

Dn. 6 1680 - 1700


ZIELBAUER

Wr. 2 1718 - 1757

Wr. 2 1802 - 1850

Br. 3 1717 - 1783

KM 1630 - 1645


ZIMMERER

Wr. 4 1788 - 1822


ZEILER

Dn. 20 1736 - 1766


ZINKL

Wr. 3 1886 - 1886


ZINTL (Züntl)

Dn. 14 1667 - 1701


ZIEGNER (Zügner)

KM 1708 - 1731

Anmerkungen

  1. 1868 - 1875 in Wittschau Nr. 2
  2. Matrikel Luhe
  3. Besitzfolge Schwabl/Lang nicht sicher
  4. Im Jahre 1877 sind die neuen Gebäude bezugsfertig
  5. Seit 1684 Besitzer von Hausnr. 4 in Preppach
  6. Katharina Frischholz, Dorothea Frischolz und Margaretha Burggraf waren anscheinend Töchter des Michael Prettner.
  7. 1687 bis 1698 auf Nr. 12
  8. aus erster Ehe stammend
  9. Matrikel Luhe
  10. Sohn Adam; oo 24.06.1789 in Trausnitz Elisabeth Wendl (HeinrichW., Weber in Azersrieth und der Eva, T.d. Johann Urban aus Diefnitz)
  11. Seit 1703 auf Hausnr. 13
  12. 1767 in Trausnitz Nr. 42
  13. gen. am 20.01.93 bei der Eheschließung seiner Tochter Anna in Michldorf
  14. Sohn Martin ist 1770 Rekrut im kaiserlichen Regiment Laudon; oo 6.7.1770 in Eichstätt, mit Margaretha Birner aus Fischerhammer
  15. es handelt sich vermutlich um Treffnitz
  16. Matrikel Luhe
  17. 1884 bis 1902 auf Hausnr. 19-
  18. Seit 1902 auf Nr. 19
  19. Matrikel Luhe
  20. seit 1900 Besitzer von Nr. 17
  21. Sohn Johann; oo in Luhe, am 25.06.1669 Barbara Prettner (Johann P. aus Woppenhof)
  22. Seit 1801 in Wittschau Nr. 6
  23. 1712 bis 1718 in Weinrieth Nr. 2
  24. In Schwarzberg Narkauer
  25. Matrikel Luhe
  26. Pf. Pleiskirchen im Lkrs. Altötting
  27. seit 01.03.38 auf den Hof seines Bruders in Kleßberg Nr. 4-
  28. Matrikel Luhe
  29. Schulgehilfe
  30. Matrikel Luhe
  31. Georg Trumet war gelernter Bäcker
  32. 1709 bis 1712 in Döllnitz Nr. 16; seit 1718 in Wittschau Nr. 3
  33. in Schwarzberg NARKAUER geschrieben.
  34. Seit 1796 in Engleshof Nr. 7
  35. Simon W., vermutlich ein Sohn des Peter, fährt am 07.11.1854, mit dem Schiff "Humboldt", von Hamburg nach New York. Er wird begleitet von seiner Braut, Kunigunda Brantl aus Lerau
  36. Matrikel Luhe
  37. Viehstand: 2 Ochsen, 3 Kühe und 5 Jungrinder
  38. aus zweiter Ehe
  39. aus zweiter Ehe
  40. ist bereits 1633/44 Hofbesitzer
  41. Viehstand: 4 Ochsen, 2 Kühe und 4 Jungrinder
  42. Vohenstrauß erscheint wahrscheinlicher. Neumühle kommt in Bayern und insbesondere in der Oberpfalz sehr häufig vor.
  43. genannt StA Amberg, Bestand 30-jähriger Krieg Nr. 3660 ad 25
  44. seit 1763 in Trausnitz Nr. 66
  45. Sohn Johann, * 11.09.1877, oo 26.11.1907 Rosina Auerbacher (Adam A., Schreiner in Leuchtenberg und der Anna Plöd aus Atzenhof), * 08.10.1875
  46. 1735 bis 1760 in Lückenrieth
  47. im Jahre 1595 923 fl und 1589 923 fl
  48. Viehstand: 2 Ochsen, 4 Kühe und 8 Jungrinder
  49. aus zweiter Ehe
  50. ROLL Elias als Müller angestellt
  51. Viehstand: 2 Ochsen, 2 Kühe und 3 Jungrinder
  52. Pächter 1733: HAMMER Michael aus Pfreimd
  53. Zukäufe 1825/26: 5¼ Tgw. um 250 fl von Nr. 7 in Woppenrieth und 3/39 Tgw. um 180 fl von Nr. 5 in Woppenrieth
  54. 1799 SCHMAUSS Andreas aus Zeinrieth, Mühlpächter-
Persönliche Werkzeuge