Corcilius (Familienname)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung

  • Corcilius: Wohl latinisiert nach dem Ort Corcilles im heutigen Belgien. Vorkommen in der 2. Hälfte 17. Jh./18. Jh. im Westerwald (Grenzhausen, Mogendorf, Nordhofen).

Varianten des Namens

Geographische Verteilung

Relativ Absolut
relative Namensverteilung
Corcilius (im Jahr 2002 insgesamt 46 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 10 Vorkommen pro Mio,
bis 15 Vorkommen pro Mio,
bis 30 Vorkommen pro Mio,
bis 45 Vorkommen pro Mio,
bis 60 Vorkommen pro Mio,
mehr als 60 Vorkommen pro Mio
absolute Namensverteilung
Corcilius (im Jahr 2002 insgesamt 46 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 1 Vorkommen,
bis 5 Vorkommen,
bis 10 Vorkommen,
bis 15 Vorkommen,
bis 20 Vorkommen,
mehr als 20 Vorkommen

Bekannte Namensträger

Sonstige Personen

Literaturhinweise

Daten aus FOKO

In der Datenbank FOKO finden Sie zum Beispiel folgende Einträge zum Familiennamen Corcilius:

  1. Corcilius, zwischen 1755 und 1792 in Alsbach
  2. Corcilius, zwischen 1732 und 1732 in Koblenz (RP)
  3. Corcilius, zwischen 1735 und 1758 in Mogendorf
  4. Corcilius, zwischen 1723 und 1784 in Nordhofen-Westerwald
  5. Corcilius, zwischen 1720 und 1762 in Hilgert bei H
  6. Corcilius, zwischen 1710 und 1710 in Hillscheid
  7. Corcilius, zwischen 1655 und 1783 in Ransbach-Baumbach
  8. Corcilius, zwischen 1782 und 1782 in Vielbach
  9. Corcilius, zwischen 1625 und 1920 in H
  10. Corcilius, zwischen 1718 und 1762 in Bendorf (Rheinland-Pfalz)
  11. Corcilius, zwischen 1876 und 1876 in Selters(Westerwald)
  12. Corcilius, zwischen 1974 und 1974 in Lippstadt
  13. Corcilius, zwischen 1892 und 1923 in Weilburg
  14. Corcilius,

Weitere Einträge und andere Schreibweisen können Sie hier abfragen: http://foko.genealogy.net


Weblinks

Familienforscher

Persönliche Werkzeuge