Computergenealogie/2010/06

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo Magazin Computergenealogie

Computergenealogie-Hefte gesucht?

Im Genealogienetz-Shop können Sie alle noch verfügbaren Hefte (ab 2002) unserer Zeitschrift Computergenealogie bestellen. Jedes Heft kostet 5 Euro, ein kompletter Jahrgang 15 Euro, Verpackung und Versand 1,10 Euro. Der Jahrgang 2003 ist bereits vergriffen. Greifen Sie also schnell zu! Zu jedem unserer Themenhefte lässt sich das Inhaltsverzeichnis durch einen Klick auf den Link auf der Bestellseite an den Bildschirm holen. (GJ)

Internet

Neues von der DigiBib

Im Mai 2010 wurden folgende 6 Bücher und 33 Adressbücher in die DigBib <http://digibib.genealogy.net> hinzugefügt:

Bücher

  • Hof- und Staatshandbuch des Großherzogthums Baden (1880)
  • Hannover/Staatshandbuch 1840
  • Genealogische Abkürzungen und Zeichen (Kekule von Stradonitz)
  • Goethe als Genealog (Kekule von Stradonitz)
  • Beiträge und Material zur Geschichte der Aachener Patrizier-Familien/3
  • Frankenburg und Vogtei über Burtscheid (Quix)

Adressbücher

  • Aachen/Adressbuch 1855
  • Aachen/Telefonbuch 1941
  • Bielefeld/Adressbuch 1927
  • Duderstadt/Adressbuch 1926
  • Düren/Adressbuch 1925 (Ergänzung: Stadt Düren, Teil 1)
  • Düsseldorf/Adressbuch 1850
  • Eisenach/Adressbuch 1950
  • Frankfurt (Oder)/Adressbuch: 1857, 1882, 1885, 1888, 1891, 1893, 1895, 1897, 1901, 1902, 1903, 1904, 1905 und 1906
  • Großschönau/Adressbuch 1935
  • Landkreis Jauer/Adressbuch 1936
  • Kettwig (Firmen)/Adressbuch 1966
  • Köln/Adressbuch 1859
  • Oldenburg (Oberpostdirektionsbezirk)/Telefonbuch 1925
  • Kreis Osterholz-Blumenthal/Adressbuch 1938
  • Ravensburg (Württemberg)/Adressbuch 1934
  • Schandau/Adressbuch: 1887-88 und 1903
  • Solingen/Adressbuch 1869
  • Sorau (Land)/Adressbuch 1938
  • Landkreis Ohlau/Adressbuch 1935

Für Vorlagen und Scans danken wir Kurt Baltus, Günter Junkers, Ralph Lampenscherf, Torsen Linke, Walter Noebe, Markus Schönherr, Dirk Vollmer, H.J. Welfens.
Wir suchen noch Freiwillige, die urheberrechtsfreie, genealogisch interessante Bücher [1] zur Verfügung stellen oder einscannen. Adressbücher gibt es in vielen Bibliotheken oder über Fernleihe. Fragen dazu bitte an: digibib(a)genealogy.net.
(Andreas Job)


Projekt-Info Historische Adressbücher

Diesen Monat können wir uns über den zweimillionsten Eintrag in unserer Datenbank freuen!
Hier die komplette Auflistung aller Daten, die im letzten Monat in die Datenbank Historische Adressbücher eingespielt wurden:

Insgesamt haben wir nun 299 Bücher (+6) mit 2.041.117 Einträgen (+43.235) aus 5.909 Orten (+80) in der Datenbank.
Wir danken allen Erfassern für ihr Engagement, unsere Adressbuchdatenbank zu bereichern.
Viele weitere Adressbücher stehen für die Erfassung bereit: http://wiki-de.genealogy.net/Kategorie:Adressbuch_Bearbeiter_gesucht.
Wie man sich am Projekt beteiligen kann erfährt man hier.
(Jesper Zedlitz)


Projekt-Info GEDBAS

GEDBAS enthält momentan 9163 Datenbanken, von denen 2377 als Gedcom-Datei heruntergeladen werden dürfen. GEDBAS enthält momentan 7,37 Millionen Personen und 2,9 Millionen Familien sind enthalten.
(Jesper Zedlitz)


Projekt-Info FOKO

Ulli Heist hat am 2. Juni vor einem Jahr die Betreuung der FOKO-Datenbanktechnik übernommen. Vieles ist verbessert worden - Herzlichen Dank dafür!
Aktuell sind 1.363.125 Datensätze aus 5.689 verschiedenen Forschungsbereichen online.
Probleme mit dem FoKo-Datei-Upload sollten im Userbereich behoben sein. Bisher gab es immer wieder Probleme, wenn Umlaute und/oder Leerzeichen im Dateinamen waren.
Wer möchte, kann sich den Benutzernamen beim Login in einem Cookie speichern lassen. Es wird nur der Benutzername gespeichert, nichts weiter.
Ein Tippfehler im Skript für den User-Login hat es nur einem Teil der Benutzer erlaubt, sich anzumelden. Dafür entschuldige ich mich. Dies ist jetzt behoben.
Alle Änderungen wie immer im Wiki: Logbuch.
(Ulli Heist)


Projekt-Info Online-OFBs

226 Online-Ortsfamilienbücher sind verfügbar. Für folgende Online-OFBs wurden Datenupdates durchgeführt:
Emsbüren; Kreise Arnswalde und Friedeberg (Neumark); Lassan; Lättnitz; Memelland; Pinnow; Selsingen; Südlicher Hochwald; Wahn.
Allen Bearbeitern ein herzliches Dankeschön für die geleistete Arbeit. Alle Online-OFBs finden sich unter http://www.online-ofb.de.
(Herbert Juling)


Projekt-Info Familienanzeigen

Die Datenbank für Familienanzeigen und Totenzettel enthält insgesamt 2.257.398 Datensätze, davon 1.278.186 Sterbeanzeigen.
(Hans-Jürgen Wolf)


GenWiki-Portalseiten

Die Gruppe Memelland hatte die Idee, für ihr regionales Forschungsgebiet ein GenWiki-Portal zu eröffnen. Darunter werden alle wichtigen Informationen gesammelt. Viele Mitarbeiter können dazu ihren Beitrag leisten. Ein Vorbild auch für andere Regionen, wie die folgende Liste zeigt:


Namensverteilung weltweit

Auf der Seite http://www.publicprofiler.org/worldnames/ kann man feststellen, wie oft ein Nachname auch außerhalb von Deutschland vorkommt. Hier werden insgesamt 26 Länder mit 8 Millionen einzigartigen Nachnamen ausgewertet. Die Datenquellen sind öffentliche Telefonbücher und Wählerverzeichnisse aus den Jahren 2000 bis 2005. Umlaute müssen mit "ae", "ue" usw. umgesetzt werden. Die Darstellungseinheit ist die Anzahl pro einer Million Einwohner des jeweiligen Landes.
Des weiteren kann man sich das Top Ranking der Nachnamen pro Land bzw. Unterregion davon anzeigen lassen. Auch die Darstellung ethnischer Gruppen ist möglich, z.B. wie häufig deutsche Familiennamen in anderen Ländern vorkommen.
Insbesondere für die Forscher interessant, die einzelne Nachnamen weltweit verfolgen oder Interesse an der DNA Forschung haben.
(Rainer Jacob)

Elbinger Adressbücher

Mark Rabideau hat auf seiner privaten Webseite zahlreiche Elbinger Addressbuecher (1847-1930) veröffentlicht. Auch ein Telefonbuch von 1937 ist dabei. Zahlreiche weitere Adressbücher aus Westpreußen (Graudenz, Thorn, Konitz) sind auf der Webseite zu finden. Einwohnerbücher von Danzig, Graudenz und Zoppot stehen zum Download bereit. (GJ)

Inschriften online

Inschriften des Deutschen Sprachraumes in Mittelalter und Früher Neuzeit bis 1650 werden unter der Federführung des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. und der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz und der Akademie der Wissenschaft zu Göttingen in Buchform und im Internet veröffentlicht. Solche Inschriften sind z.B. auf Grabdenkmälern, Glocken, Hausbalken und ähnlichem zu finden. Bisher lassem sich aus den beiden Bundesländern Niedersachsen und Rheinland-Pfalz Inschriften mit wissenschaftlichen Kommentaren aus Braunschweig, Helmstedt, Hildesheim, dem Landkreis Göttingen und dem Rhein-Hunsrück-Kreis per Volltextsuche und Mausklick abrufen. (GJ)

Gräbersuche in den Niederlanden

In allen Provinzen der Niederlande sind fleißige Helfer dabei, Grabsteine zu erfassen und zu fotografieren. Menschen, die nach 2002 verstorben sind, werden ausgeblendet. Willem Hovinga hat auf seiner Webseite alle Informationen aus den Grabsteinen frei zugänglich gemacht. Um die Fotos zu sehen, muss man sich im Forum registrieren. (GJ)

Online-Atlas von Kanada

Die Karten des Atlas von Kanada stehen online zur Verfügung. Viele Themenkarten über Geologie, Ökologie, Bodenschätze, Klima, Kataster, Bevölkerung, Politik, Landwirtschaft usw. sind zu finden. Für Familienforscher besonders interessant sind die historischen Karten vor und nach 1823, als die Briten die Franzosen aus den heute kanadischen Territorien vertrieben haben (mit Ausnahme von St. Pierre und Miquelon). Aber da war Alaska noch russisch und das von Briten und den USA gemeinsam verwaltete Oregon reichte weit nach Norden. Die Hudson Bay Company beherrschte 200 Jahre lang Ruperts Land rund um die Hudson Bay, heute die Nordwest-Territorien. Die Wohngebiete der Indianer und Eskimos werden genau beschrieben. Die Karten lassen sich vergrößern und verschieben. Orte lassen sich über die Suchfunktion leicht lokalisieren und das Gebiet stark vergrößern. (GJ)

Software

GenTools6 Version 1.24

Das bewährte Hilfsprogramm GenTools6 von Heinz Georg Schlöder kann in der Version 1.24 mit einem stark erweiteren Latein-Lexikon mit mehr als 18.000 Einträgen Kirchenlatein für Familienforscher kostenlos von der Webseite http://www.gentools6.de heruntergeladen werden. Als Voraussetzung muss .NET Framework 2.0 auf dem Rechner installiert sein, das von vielen Programmen benötigt wird. (GJ)

GHome V. 4.3.1.1

Michael Suhr informiert auf seiner Webseite über Neuigkeiten bei seiner Genealogiesoftware GHome mit neuem Reportgenerator und Suche von Dubletten und Personeninseln. (GJ)

MacStammbaum V.5.7.6

Synium Software hat die neue Version 5.7.6 von MacStammbaum (englisch: MacFamilyTree) herausgebracht. Bevor die neuen Eigenschaften hier beschrieben werden, sollten Sie das Video auf der Webseite anschauen. Sie werden sehen, wie auf besondere Weise Stammbäume grafisch visualisiert werden. Dieses Genealogiegprogramm für den Mac wird ausführlich in der nächsten Ausgabe der Computergenealogie besprochen. In diesem Heft werden auch weitere Mac-Programme vorgestellt. Die iPhone-Version MobileFamilyTree wird von der gleichen Firma angeboten. (GJ)

TNG Version 8

The Next Generation (TNG) hat die Version 8 auf ihrer Webseite bereitgestellt. Das Programm, das in vielen Dingen verbessert wurde, gibt es auch in deutsch und vielen anderen Sprachen. Nötig ist die Installation von PHP und MySQL, diese Datenbanktechnik wird für die dynamische Erstellung der Genealogien benötigt. Neue Nutzer zahlen 30 US$ als Lizenzgebühr. (GJ)

Tips für Scanner und Fotografen

Ein sehr nützliches, freies Open Source Programm für alle Abscanner und Abfotografierer von Büchern ist Scantailor Version 0.9.8.1. Damit kann man in einem Rutsch viele Bilder bearbeiten: Bild mit 2 Buchseiten aufsplitten, Bild anhand der Zeilen geradestellen, Hintergrund von Dreck reinigen (Binarisierung) usw. Ergebnis kann als PDF oder DJVU abgespeichert werden und anschließend mit einem OCR Programm bearbeitet werden.
Hier ein paar deutschsprachige Beschreibungen dazu:
http://www.netzwelt.de/download/11936-scan-tailor.html
http://download.freenet.de/grafik/bildbearbeitung/download-Scan-Tailor-0.9.7-mehrsprachig--10809.xhtml
http://download.freenet.de/grafik/verschiedenes/download-Scan-Tailor-0.9.8.1-mehrsprachig--11383.xhtml
(Rainer Jacob)

Medien

Mitteldeutsche Ortsfamilienbücher

Neuerscheinungen in der Reihe der Mitteldeutschen Ortsfamilienbücher:

  • MOFB 017 - Bartels, Kurt, Familienbuch Hakenstedt (Landkreis Börde) 1642-1835, 2. stark erweiterte Auflage, Preis: 33,50 €
  • MOFB 052 - Seider, Frank-Jürgen: Familienbuch Ruhlsdorf bei Teltow (Landkreis Potsdam-Mittelmark) 1654-1900, *Preis: 19,50 €

Informationen zu den gesamten Reihen und Bestellmöglichkeiten finden Sie am elektronischen Büchertisch der AMF
(Günther Unger)

Archive

Stadtarchiv Köln

Über ein Jahr nach dem Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln sollten die letzten Bergungsmaßnahmen von Archivmaterial aus dem Grundwasserbereich am 1. Juli im Drei-Schicht-Betrieb erfolgen. Vorher müssen aber noch aufwändig Bohrpfähle 30 Meter tief in die Erde getrieben werden, wodurch der Zeitplan aus den Fugen gerät. Im September wird ein Besichtigungsbauwerk zur Begutachtung des Schadens an der U-Bahnwand gebaut. Bis dahin sollen noch aus dem Boden bis zu 15 % des verschütteten Archivgutes gehoben werden. Die Verantwortlichen glauben, dass 5 % des Gesamtbestandes endgültig verloren sein werden. 35 % des Materials sind schwer geschädigt, 50 % haben nur mittlere Schäden, nur 15 % sind leicht beschädigt. (GJ)

Historische Zeitungen Online

Zeitungen aus 400 Jahren werden durch die Königliche Bibliothek der Niederlande in Den Haag eingescannt. In diesem Projekt werden bis 2012 ca. acht Millionen Seiten gespeichert, die Kosten betragen 13 Millionen Euro. Aus dem gesamten Land und den niederländischen Kolonien sind Zeitungen dabei, die auch wertvolle genealogische Quellen sind. Aus Urheberrechtsgründen werden nur Zeitungen bis 1940 frei gegeben, man hofft aber die Zustimmung bis 1995 zu bekommen.(GJ)

Massendigitalisierung in der British Library

Die British Library hat einen Sponsor gefunden, um in den nächsten 10 Jahren 40 Millionen Seiten von 52.000 historischen Zeitungen zu scannen. Die Firma Brightsolid, Eigentümer von http://www.findmypast.co.uk und http://www.genesreunited.co.uk und Friends Reunited, wird in den ersten zwei Jahren die Kosten für die Digitalisierung von mindestens vier Millionen Seiten übernehmen und darf dafür die Daten gegen Gebühr kommerziell anbieten. Ein erfolgreiches Projekt der Firma war bereits die Digitalisierung der Volkszählung von 1911.(GJ)

Zeitschriftenschau

Gelesen in ...

Gens Nostra
Anlässlich des 57. Genealogisch-Heraldischen Tages der Niederländischen Genealogischen Vereinigung (NGV) am 29.5.2010 in Nijmegen ist die Nummer 4/5 des Jahrgangs 65 der Vereinszeitschrift Gens Nostra ein Themenheft für die Stadt und Region. Unter anderem wird das Regionale Archiv Nijmegen behandelt. Digitale Zugangsmöglichkeiten speziell für Familienforscher bieten verschiedene Dienste an. Bürgermeisterlisten und Genealogien bekannter Archivare, aber auch Glaubensflüchtlinge aus Aachen mit ihren Genealogien und Bürger aus dem Jülicher Land werden zusammengestellt. Mitglieder der Reformierten Kirche Schependom im Westen von Nijmegen und Fremde in den Stadtprotokollen (1596-1809) werden aufgelistet. Insgesamt ein reichhaltiges Heft mit vielen historischen Karten und Bildern. (GJ)

Termine

Historische Demographie

Eine Tagung zum Thema Verwandtschaft veranstaltet der Arbeitskreis Historische Demographie der Deutschen Gesellschaft für Demographie in Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg am 29.10.2010-30.10.2010 in Halle an der Saale. Referenten melden sich bitte bei margareth.lanzinger(a)univie.ac.at (Institut für Geschichte, Universität Wien). Quelle: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/termine/id=13325

Für den Monat Juni sind 34 Termine im „genealogischen Kalender“ eingetragen. Die Inhalte der Veranstaltungen sowie Uhrzeiten, Ortsangaben und Veranstalter finden Sie hier.

Impressum

Impressum

ISSN 1612-1945
Redaktion Newsletter
Günter Junkers (Chefredaktion)
Marie-Luise Carl, Renate Ell, Jürgen Frantz, Peter Oesterheld, Doris Reuter,
Klaus Rothschuh, Bernd Riechey, Hans-Christian Scherzer, Mario Seifert, Klaus-Peter Wessel
some mail
Herausgeber
Verein für Computergenealogie e.V.,
c/o K.-P. Wessel, Lampehof 58, 28259 Bremen
some mail
Ihre Meldung im Newsletter?
Gern nehmen wir Ihre Vorschläge für eine Meldung in unserem Newsletter entgegen.
Reichen Sie diese bitte ein an:
some mail

Archiv

  • Ausgaben des Jahres

2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003, 2002, 2001


Newsletter

Sie können sich einmal monatlich den Computergenealogie Newsletter kostenlos per E-Mail zuschicken lassen.


RSS-Feed

RSS-Feed


Unser Magazin


Abo 1

Mitglieder des Vereins CompGen erhalten das Magazin im Rahmen ihrer Mitgliedschaft kostenlos! Der Mitgliedsbeitrag beträgt

  • 35,00 EUR/Jahr (Deutschland)
  • 40,00 EUR/Jahr (Postadresse Ausland)

Neben dem Magazin erhalten Mitglieder auch noch jährlich eine CD/DVD, auf Wunsch werbefreien Webspace für die private, genealogische Homepage, sowie Sonderkonditionen bei einigen genealogischen Anbietern. Treten Sie bis 10. Dezember des laufenden Kalenderjahres bei, werden alle Leistungen dieses Jahres nachgeliefert, auch das Sonderheft Ahnenforschung.


Abo 2

Abonnenten bestellen beim Verlag:
some mail

Computergenealogie Abonnement:

  • 20,00 € (Pro Jahr, 4 Ausgaben frei Haus

PS-Verlag Ehlers GmbH
Rockwinkeler Landstr. 20
28355 Bremen

Tel. +49 (0) 421 257 55 44
Fax: +49 (0) 421 257 55 43
E-Mail Verlag: some mail


Einzelhefte

  • 5,00 € (plus Porto 1,50 € für Porto & Verpackung)

Zu bestellen bei:

PS-Verlag Ehlers GmbH
Rockwinkeler Landstr. 20
28355 Bremen

Tel. +49 (0) 421 257 55 44
Fax: +49 (0) 421 257 55 43
E-Mail Verlag: some mail

Persönliche Werkzeuge