Computergenealogie/2005/02

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser!

In vielen regionalen und Vereins-Mailinglisten werden immer wieder interessante Meldungen ausgetauscht. Die Redaktion der Computergenealogie liest zwar in vielen dieser Mailinglisten mit, doch möchten wir das heutige Editorial einmal dazu nutzen, Sie zu bitten uns aktuelle Meldungen oder Beiträge über interessante Themen auch direkt mitzuteilen, damit wir den monatlichen Computergenealogie-Newsletter so aktuell und interessant wir möglich gestalten können.

Sie sollen durch die Computergenealogie nicht nur Möglichkeit erhalten, sich auf dem Laufenden zu halten, sondern Sie sollen im Verbund mit dem GenWiki auch dazu animiert werden, Ihr genealogisches Wissen für die Allgemeinheit bereitzustellen.

Wie Sie das machen können? Die ersten Schritte hierzu sind sehr einfach. Lesen Sie z. B. die Seiten Anmeldung bzw. Seite bearbeiten. Sie könnten beispielsweise damit anfangen, über Ihren Familiennamen eine Seite im GenWiki zu erzeugen. Wie? Das wird ausführlich in unserem ersten Artikel erläutert.

Um einen besonderen Anreiz zu schaffen, interessante Artikel zu schreiben, haben wir neben dem Award der Computergenealogie, den wir an ausgezeichnete genealogische Websites verleihen, auch für exzellente Artikel im GenWiki eine Auszeichnung initiiert. Der erste Artikel, der mit diesem Prädikat ausgezeichnet wurde, ist ein Artikel über den Familiennamen Geiger.

Über die GenWiki-Themen hinaus bietet dieser Newsletter aber auch eine ganze Reihe weiterer interessanter Querschnittsthemen aus dem Bereich der Computergenealogie, über Internet, Software, Vereine, Medien und Termine.

Doch nun viel Spass bei der Lektüre dieser Ausgabe des Computergenealogie-Newsletters und vielleicht können wir ja auch demnächst einen Artikel von Ihnen hier prämieren. (kpw)

Internet

GenWiki

Artikel über Familiennamen anlegen

Von der Hauptseite des GenWiki aus sind diverse genealogische Lexika (Kategorien) erreichbar. Eine davon ist die Kategorie Familiennamen.

Als Hilfestellung gibt es jetzt eine Anleitung, die beschreibt, wie man Artikel über Familiennamen anlegen und in die Kategorienseite aufnehmen kann:

Hilfe:Anlegen von Artikeln über Familiennamen

Einen exzellenten Artikel über den Familiennamen Geiger hat Oliver Geiger erstellt. Diese Seite wurde jetzt auch mit dem ersten Prädikat exzellenter Artikel ausgezeichnet (s. Editorial). Sie sollten sich dieses Beispiel einmal ansehen, um Ideen zu bekommen, was man in einen solchen Artikel alles eintragen kann. (kpw)


Kataloge im Netz

Neuer Bibliothekskatalog der GGHH online

Die Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. - Hamburgs Verein für Familienforscher - hat auf der Homepage http://gghh.genealogy.net die aktuellen Bibliothekskataloge online gestellt.

Neben dem Katalog für die Bibliothek in der Alsterchaussee (Hamburg-Rotherbaum) mit rund 16.300 Titeln ist auch eine aktuelle Version des Kataloges der zweiten Bibliothek im Bergedorfer Schloß mit über 3.000 Titeln online gestellt worden.

In der Bibliothek Alsterchaussee findet man genealogische Literatur aus dem gesamten norddeutschen Raum und vereinzelt auch aus anderen Gebieten. Die Bibliothek im Bergedorfer Schloß hat sich dagegen auf genealogische Literatur aus dem Gebiet der Vier- und Marschlande spezialisiert. Der Katalog der Bibliothek Alsterchaussee ist als Excel-Datei vorhanden, der zweite Katalog als PDF-Datei. So lässt sich ein Besuch der Bibliotheken bereits von zu Hause vorbereiten. (as)


Auswandererhaus

Noch nicht fertig, aber schon zur virtuellen Besichtigung freigegeben ...

Aus der Nordsee-Zeitung, Bremerhaven, vom 31.01.2005: Auswandererhaus im Internet geöffnet

"Am Hafen wird noch fleißig gebaut, aber Besucher können schon im Deutschen Auswandererhaus spazieren gehen - zumindest virtuell. Im Internet ist das Museum unter http://www.dah-bremerhaven.de zu besuchen. Wem die Infos über das Konzept nicht reichen, der kann per Webcam auch auf die reale Baustelle schauen. Am 8. August, kurz vor der Sail, soll das Deutsche Auswandererhaus seine Pforten dann auch in der Realität öffnen." (Zitat aus der Printausgabe)

Die Webseite ist sehenswert und macht neugierig auf das Museum. Einfach mal reinklicken. ;-) Weitere Informationen kann man auch dem folgenden Artikel in der WELT entnehmen: http://www.welt.de/data/2005/01/08/385133.html (bw)

Software

TMG-Utility, TMG-Chat

Neuigkeiten aus der TMG-Welt

Ausschnitte aus dem Wholly Genes Newsletter vom 26. Januar 2005 (Ausgabe 2005, Nummer 02)

TMG Utility 6 freigegeben

AKTUELLE BEKANNTMACHUNG: TMG-Utility Version 6.0 steht jetzt zur Verfügung. Das TMG-Utility ist ein wichtiges Begleitprogrammen für The Master Genealogist (TMG) und es kostet nichts! [Das TMG-Utility gibt es nur mit englischer Programm-Oberfläche.]

Neben anderen Sachen erlaubt es das TMG-Utility, in großem Stil Änderungen am TMG-Daten vorzunehmen. Es ist sehr nützlich für Anwender, die ihre genealogischen Daten aus anderen Programmen nach TMG überführen. [...]

TMG-Utility Version 6.0 funktioniert mit Projekten aus TMG Version 5 und TMG Version 6.0.

Sie können das TMG-Utility von dieser Internetseite herunterladen:
http://www.johncardinal.com/tmgutil/

Die Funktionsliste finden Sie unter:
http://www.johncardinal.com/tmgutil/toc.htm

Ein Liste der Änderungen gibt es unter:
http://www.johncardinal.com/tmgutil/versions.htm

Weitere TMG-Begleitprodukte finden Sie unter:
http://www.johncardinal.com/tmg/

öffentliche Internet-Chats

Während der nächsten Wochen wird es eine Reihe von Internet-Chats mit Entwicklern im Chat-Raum von Wholly Genes geben. Dies ist eine großartige Gelegenheit, sich mit einigen Entwicklern der beliebtesten TMG-Begleitprogramme zu treffen.

  • Second Site - Entwickler John Cardinal
 05. Februar (14 und 23 Uhr EST)
 [deutsche Zeit: 05.02. 20 Uhr und 06.02. 05 Uhr]
  • GedStar PRO - Entwickler Doug Gordon
  12. Februar (14 und 23 Uhr EST)
  [deutsche Zeit: 12.02. 20 Uhr und 13.02. 05 Uhr]

und:

  • The Master Genealogist V6 - Entwickler Bob Velke
  26. Februar (14 und 23 Uhr EST)
  [deutsche Zeit: 26.02. 20 Uhr und 27.02. 05 Uhr]

Bitte beachten Sie, dass jeder Entwickler an ZWEI Chats innerhalb von 9 Stunden teilnimmt, um möglichst vielen Anwendern in verschiedenen Zeitzonen zur Verfügung zu stehen. (EST) bedeutet dabei Eastern Standard Time (US-Ostküstenzeit).

Um an einem Internet-Chat teilzunehmen, gehen Sie bitte zu der entsprechenden Zeit zu der Adresse:
http://www.WhollyGenes.com/chat.htm

Vereine

1. Westfälischer Genealogentag

Ausstellung, Vorträge und Führungen

Die Westfälische Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung lädt alle an der Familien- und Ahnenforschung Interessierten herzlich zum 1. Westfälischen Genealogentag ein. Er findet statt am

Samstag, den 12.03.2005 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
im Hotel-Restaurant Stüer in Altenberge bei Münster.

Der Eintritt ist frei. Zahlreiche Vereine, Archive, Verlage, Institutionen und Privatpersonen werden sich an diesem Tag präsentieren. Eine genaue Aufstellung finden Sie unter:

http://www.wggf.de/html/aktuell.html

Zeitgleich zur Ausstellung finden drei verschiedene genealogische Vorträge mit einer Länge von ca. 30 bis 45 Minuten statt. Diese finden im "Clubzimmer" des Hotels Stüer statt.

Am Nachmittag werden Führungen durch den Eiskeller Altenberge angeboten. Der Eiskeller ist das Kellergewölbe einer ehemaligen Altenberger Brauerei. Nach der Führung durch den Eiskeller besteht eine Besuchsmöglichkeit des Heimathauses Altenberge. Die Führungen finden um 13:00 Uhr, 14:00 Uhr und 15:00 Uhr statt. Treffpunkt ist der Informationsstand der WGGF im Hotel Stüer.

Den jeweils aktuellen Stand der Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.wggf.de/html/aktuell.html


Visitenkarte

Familienkundlicher Stammtisch Jeverland

Im Jahre 1997 wurde die Gruppe von wenigen engagierten Familien- und Heimatkundlern als "Familienkundlicher Stammtisch" gegründet. Bei den regelmäßig stattfindenden Zusammenkünften sind mittlerweile meist 20 - 30 Teilnehmer anwesend. Jeden ersten Dienstag im Monat um 20.00 Uhr trifft man sich zum zwanglosen Daten- und Erfahrungsaustausch im Gemeindehaus der ev.-ref. Kirchengemeinde in Accum. Forschungsgebiet der Gruppe, die inzwischen eine "Arbeitsgemeinschaft Familiengeschichtsforschung im Jeverland" des Jeverländischen Altertums- und Heimatvereins ist, ist vorwiegend das "ehemalige" Jeverland und die ehemals politisch selbstständige Herrlichkeit Kniphausen, also der nördliche Teil des heutigen Landkreises Friesland mit der Insel Wangerooge und der kreisfreien Stadt Wilhelmshaven.

Die Qualifikation der Teilnehmer reicht vom genealogischen Neuling bis hin zum Spezialisten. Die meisten Mitglieder beschäftigen sich vorwiegend mit der Erforschung der eigenen Familie und suchen Informationen und Ratschläge, andere wiederum beschäftigen sich zusätzlich mit der Erforschung ganzer Berufs- und Bevölkerungsgruppen sowie der Verkartung und EDV-mäßigen Erfassung ganzer Kirchspiele mit dem Ziel, aus den so gewonnenen Informationen Ortsfamilienbücher zu erstellen. Neben der Genealogie beschäftigen sich mehrere Teilnehmer auch bereits langjährig mit interessanten Themen der landeskundlichen Forschung.

Die Gruppe hat u.a. eine mehrwöchige Sonderausstellung zum Thema Genealogie mit genealogischem Workshop im Schloß zu Jever veranstaltet. Durch jeweils zweitägige Ausstellungen in den Gemeindehäusern in Schortens, Sillenstede und Wilhelmshaven-Heppens konnten zudem weitere Interessierte hinzugewonnen werden.

Teilnehmer der Gruppe, auf Wunsch auch eingeladene Gäste halten in unregelmäßigen Abständen interessante Vorträge bei den monatlichen Zusammenkünften. Diesbezügliche Termine werden immer rechtzeitig bekannt gegeben.

Ein Mitgliedsbeitrag wird nicht erhoben! Gäste sind bei den monatlichen Treffen herzlich willkommen!

Aber denken Sie bitte daran: Eine Arbeitsgemeinschaft lebt vom Geben und Nehmen! Wir bitten und wünschen deshalb, dass Gäste und Neumitglieder ihr Forschungsgebiet kurz vorstellen, und sofern vorhanden, dabei einen kurzen Überblick über ihre bereits geleistete Forschungsarbeit geben. Vielleicht wartet ein Teilnehmer unserer Gruppe gerade auf Ihre Information, um in seiner eigenen Familiengeschichtsforschung den berühmt-berüchtigten "toten Punkt" zu überwinden!

Treffen: Jeden 1. Dienstag im Monat um 20.00 Uhr im Gemeindehaus an der ev.-ref. Kirche in Accum.

Kontaktinformationen:
Leiter der Gruppe:
Ewald Esselborn
26441 Jever
ewald.esselborn(at)ewetel.net

Stellvertreter:
Heino Albers
26419 Schortens

Internetbeauftragter:
Walter Fleischauer
26389 Wilhelmshaven
Walter.Fleischauer(at)t-online.de

Seit Anfang 2005 betreibt der "Familienkundliche Stammtisch Jeverland" eine vorerst geschlossene Mailingliste (Jeverland-L).

Homepage: http://www.genealogienetz.de/vereine/ag-jeverland/

Medien

Neumark-CD

Materialien zur Geschichte der Neumark

Eine CD-Sonderausgabe der "Materialien zur Geschichte der Neumark" wurde erstellt von Gerd Schmerse mit allen vier Bänden des "Neumärker" aus den Schriften des Vereins für Geschichte der Neumark:

"Der Neumärker", Blätter für neumärkische Familienkunde (1933-1944) Beilage zu den Mitteilungen

Enthalten sind folgende Bände:

  • Band 1, 1933-1938
  • Band 2, 1938-1943
  • Band 3, 1943
  • Band 4, 1944


Die CD kann direkt bei Gerd Schmerse <schmerse@t-online.de> bestellt werden zum Kostenbeitrag von EUR 9,95 (plus Verp./Porto EUR 1,70).

Siehe: http://neumark.genealogy.net/material.htm

Dort ist auch eine ausführliche Inhaltsangabe zu finden (mit Namen der Autoren und Beiträge). (gs, bw)


Kopfsteuerlisten

als Quelle für familiengeschichtlich interessierte Braunschweiger

Pressemitteilung der Stadt Braunschweig von Dienstag, 12. Oktober 2004

Für genealogisch interessierte Braunschweiger ist im Oktober 2004 ein Band erschienen, der auf 362 Seiten diejenigen Braunschweiger Familien erfaßt, die in den Jahren 1672 bis 1687 steuerpflichtig waren. Die in schwer lesbarer Schrift abgefaßten Steuerlisten, die im Niedersächsischen Staatsarchiv in Wolfenbüttel überliefert sind, wurden mit moderner EDV-Technik erfaßt und konnten so erstmals für die Öffentlichkeit in Buchform mit einer Auflage von 500 Exemplaren aufbereitet werden. Bearbeitet hat das Werk Heinrich Medefind. Der Band verzeichnet über 5000 Einträge.

Mit dem Buch ist außerdem die Grundlage gelegt für weit reichende Forschungen zur Sozialgeschichte, Wirtschaftsgeschichte und Bevölkerungsgeschichte Braunschweigs in der Frühen Neuzeit. Denn die Listen enthalten auch Angaben über Alter, Beruf und alle im Haushalt lebenden Menschen.

Geschichtlicher Hintergrund:

Die Braunschweiger Bürger befanden sich Ende des 17. Jahrhunderts in einer schwierigen Situation, denn die Wolfenbütteler Herzöge hatten die Stadt Braunschweig gerade militärisch in die Knie gezwungen und damit die städtische Selbständigkeit endgültig beseitigt. Als erstes baten sie die Bürger mit einer neuen Steuer zur Kasse. Das war zwar bitter, aber langfristig gesehen begann nun der Aufstieg Braunschweigs zur Haupt- und Residenzstadt des Landes Braunschweig. Es sollten allerdings noch 50 Jahre vergehen, bisdie Herzöge Wolfenbüttel den Rücken kehrten und in das neue Schloß nach Braunschweig umzogen.

Die steuerpflichtigen Bürger wurden Haus für Haus von herzoglichen Kommissaren erfaßt. Die Bürger sind nach Stadtteilen („Weichbilden“) und Stadtvierteln („Bauerschaften“ = Nachbarschaften) Familie für Familie auflistet. Verschiedene alphabetische Register erschließen das Buch.

Heinrich Medefind (Bearb.), Die Kopfsteuerbeschreibungen der Stadt Braunschweig von 1672 und 1687 (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen 221), Hannover: Hahnsche Buchhandlung 2004, 29 Euro. Der Band ist in allen Buchhandlungen erhältlich.

(Stadt Braunschweig, Pressestelle, pressestelle@braunschweig.de)

Kaleidoskop

Termine

Für den Monat Februar sind 27 genealogische Termine in Augsburg, Baesweiler, Berlin, Bremen (3x), Dresden, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Hamburg, Hannover (2x), Hildesheim, Höchst, Kassel, Lübeck, Lübeck-Travemünde, Neandertal, Oldenburg, Osnabrück, Pforzheim, Stuttgart (2x), Wegberg, Wuppertal, Zürch(CH)im "genealogischen Kalender" eingetragen. Die Inhalte der Veranstaltungen, sowie Uhrzeiten, Ortsangaben und Veranstalter finden Sie unter: http://wiki.genealogy.net/index.php/Genealogischer_Kalender

Persönliche Werkzeuge