Budwethen (Begriffserklärung)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von Budwethen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es gibt mehrere Ort dieses Namens:

Ostpreußen

  1. Budwethen (Altenkirch, russ. Malomožaiskoje / Маломожайское), Kreis Ragnit
  2. Budwethen oder Budwehten Gerge, Kreis Memel, Kirchspiel Prökuls (bei Kantweinen)
  3. Budwetschen oder Schlappacken (1554 Budawetty oder Budewethenn), Kreis Gumbinnen, 1938 Krausenbrück (bei Ischdaggen)
  4. Budwethen, (1590 Budwischkienn, Budtweszschen, Budsezenn), Kreis Gumbinnen, vereinigt mit Wilken (Kr.Gumbinnen), russ. Pugačevo
  5. Budwethen oder Budwehten (Schönwaldau), Kreis Insterburg, Ksp. Georgenburg, 1931 vereinigt mit Pawaweritschen/ Pawarutschen, 1938 Schönwaldau, russ. Voronino (bei Georgenburg)
  6. Budwethen, Kreis Insterburg (1554 Budawetty), Kreis Insterburg, 1938 Streudorf (bei Aulowöhnen)
  7. Budwethen, Kreis Niederung, 1938 Ansorge, russ. Lučistoje
  8. Budwethen, Kreis Niederung, 1938 Kleingründann (bei Kaukehmen)
  9. Budwethen oder Groß Rudschen (1556 Budwetha), Kreis Pillkallen/ Schloßberg
  10. Budwetschen oder Kiaulacken (1584 Buduppen, Budewetzschen, Budwetschen), Kreis Stallupönen /Ebenrode, 1938 Quellbruch (bei Kattenau)
  11. Budweitschen, Kreis Goldap, 1938 Elsgrund, poln. Budwiecie
  12. Budweitschen, Kreis Goldap, 1938 Altenwacht, russ. Mostovoje (Salzburgersiedlung)
  13. Budwaitschen, oder Gailupönen, Kreis Gumbinnen, 1938 Forsteck, russ. Konoplevo
  14. Budweitschen, Kreis Stallupönen/ Ebenrode, 1938 Zenthof, russ. Mostovoje (Dömäne)
  15. Budweitschen oder Budwetschen (1539 Budawieta), Kreis Stallupönen/ Ebenrode, 1938 Talfriede
  16. Adlig Budweitschen, Kreis Stallupönen/ Ebenrode, 1938 Grundhausen
  17. Budwischken, Kreis Gerdauen, 1938 Oberndorf, russ. Bystrianka (bei Muldschen/ Muldszen)

Name

Der Name zeigt an, dass hier ein Halbnomade eine seiner Hütten in der Wildnis hatte. Ab dem 15. Jahrhundert wird angezeigt, dass Neusiedler hier den Urwald roden und urbar machen und eine Siedlung gründen.

  • prußisch "budit" = wachen
  • "budo" = die Wache
  • "budnikas" = der Wächter
  • "budaja" = wachsam, aufgeweckt
  • "budawat" = bauen
  • "butte, buttan" = Haus, Heim, Gehöft
  • "budaunikas" = Hausbauer
  • lettisch "buvetis" = Bauten ausführen
  • "buvet" = bauen
  • litauisch "budinti" = wecken
  • "buda" = Hütte
  • polnisch "budowa" = Bau, Baustelle
  • litauisch „bude“ = eine Pilzart, violetter Täubling, Erlenpilz
  • nehrungs-kurisch "viets" = Ort, Stelle, Platz
  • "vieten" (prußisch weten) = Plätzchen
  • "vituoal" = Weidenbaum
  • "vite" = Wohnhaus aus Weidenzweigen
  • litauisch "vieta" = Ort, Platz, Stelle, Dienststelle, Raum, Bett



Disambiguation notice Diese Seite ist eine Begriffserklärung zur Unterscheidung mehrfach besetzter Begriffe.

Zur Anlage solcher Begriffserklärungsseiten siehe GenWiki:Begriffserklärung

Persönliche Werkzeuge