Brieg - Stadt und Landkreis (1964)/Das Stadtgebiet

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
<<< vorherige Seite Inhaltsverzeichnis nächste Seite >>>


Inhaltsverzeichnis

Landschaft

Das Stadtgebiet ist unmittelbar an der Oder gelegen. Es erstreckt sich in etwa rechteckiger Form von Nordwesten nach Südosten Der Stadtkern an der Oder weist noch seine frühere elliptische Form auf.

Obwohl auf Brieger Stadtgebiet keinerlei vorgeschichtliche Funde bekannt sind, ist die Annahme berechtigt, daß der am Oderufer gelegene Platz seit frühesten Zeiten Siedlungen aufzuweisen hatte.

Der nördliche Gebietsteil ist jenseits der Oder gelegen. Er wird durch eine große Wiesenlandschaft umschlossen, nämlich die "Oder-Aue". Das südliche Gebietsteil erstreckt sich weit in die offene Landschaft hinein.

Ausdehnung

Der Umfang des Stadtgebietes beträgt etwa 21 km. Es wird ringsherum von Gemeinden des Landkreises Brieg umgeben. Dieses sind:

Im Norden: Schreibendorf
Im Süden: Schüsselndorf
Im Südosten: Paulau
Im Westen: Grünungen

Die Ausdehnung des Stadtgebietes betragen in Richtung

Nord-Süd: ca. 6
Ost-West: ca. 5 km
Geographische Lage

Brieg liegt auf dem 500 51° nördlicher Breite und 350 6° östlicher Länge.

Höhenlage

Die Mühlinsel liegt auf + 198 m NN und der südliche Stadtteil auf etwa + 148 m NN. Amtlich wird die Höhenlage mit + 148 m NN angegeben.

Fläche

Die Gesamtfläche des Stadtgebietes Brieg beträgt nach amtlichen Unterlagen 1.293 ha., davon entfallen auf:

Gebäude 244 ha
landwirtschaftliche Fläche 537 ha
Gartenland 103 ha
sonstige Fläche 409 ha
Diese Seite enthält Text des Buches »Brieg - Stadt und Landkreis«, herausgegeben von der Stadt Goslar zum 10. Treffen der Brieger in Goslar im September 1964. Abgeschrieben von Hermann Hosp aus D-54516 Wittlich in Rheinland-Pfalz. Überarbeitet und umgesetzt in HTML-Code durch Dr.-Ing. Frank Knorr aus D-03185 Teichland, OT Maust in Brandenburg.
Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Stadt Goslar vom 8. Mai 2001.
Früher war dieser Text auf der alten Regionalseite www.genealogy.net/reg/SCI/Brieg/st-kr/stbrieg.html zu finden.
Persönliche Werkzeuge