Bremen-Walle

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
|
Lokalisierung Walle innerhalb Bremen

|}

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Informationen

Walle ist ein Stadtteil der Freien und Hansestadt Bremen. Die Gesamtfläche beträgt 8,34 qkm, die Einwohnerzahl 27.299 (2003).

Politische Einteilung

Der Stadtteil ist aus verwaltungstechnischen Gründen in 6 Ortsteile gegliedert. Die Namen sind nicht historischen Ursprungs.

  • Utbremen 0,55 qkm, 3.153 Einwohner
  • Steffensweg 0,37 qkm, 4.379 Einwohner
  • Westend 0,64 qkm, 6.380 Einwohner
  • Walle 1,41 qkm, 7.635 Einwohner
  • Osterfeuerberg 0,72 qkm, 5.104 Einwohner
  • Hohweg 4,65 qkm, 648 Einwohner.

Historische Ortsteile

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Evangelische Gemeinde Walle
Ritter-Raschen-Str. 41
D-28219 Bremen


Immanuel-Gemeinde
Elisabethstr. 17-18
D-28217 Bremen


Wilhadi-Gemeinde
Steffensweg 89
D-28217 Bremen

Katholische Kirchen

St. Marien Walle
St.-Magnus-Straße 2
D-28217 Bremen

Andere Glaubensgemeinschaften

Freikirchen

Hoffnungskirche Walle
Zietenstr. 59
D-28217 Bremen

Geschichte

1139 
Erste urkundliche Erwähnung.
1524 
Eigenes Kirchspiel Walle.
1658 
Erbauung des Kirchturms über dem Grabgewölbe des Ritters Rasch.
1811 
Der Galgen in Walle wird abgebrochen.
1812 
Erste Volkszählung: 493 Einwohner.
1875 
Eröffnung des Waller Friedhofs.
Seit 1888 
Hafen- und Hafenrandgebiet.
18./19.08.1944 
Großflächige Zerstörung durch Bombenangriff.


Genealogische und Historische Quellen

Genealogische Quellen

Grabsteine


Friedhöfe in Bremen

Genealogische und historische Unterlagen

Genealogische Unterlagen

Kirchenbücher

Walle

Die Originalkirchenbücher der Ev. Gemeinde Walle befinden sich im Staatsarchiv Bremen, sind aber in der Regel nicht zugänglich. Für Benutzer stehen Kopien und Mikrofiches im Arbeitsraum der MAUS e.V. zu Verfügung.

ACHTUNG: In der Zeit vom 5. Sept. 1811 bis 1832 (vielleicht auch bis 1868) wurde ein gemeinsames Kirchenbuch für die Gemeinden Gröpelingen/Walle geführt.

  • Taufen
    • 1673 Mai 16 - 1832 vorhanden
    • 1833 - 1868 nicht ünerliefert
    • 1869 - 1907 vorhanden
    • 1908 ff. bei der Gemeinde
  • Aufgebote
    • bis 1790 nicht überliefert
    • 1791 - 1811 Aug. 4 vorhanden
    • 1811 Aug. 5 - 1868 nicht überliefert
    • 1869 - 1891 vorhanden
  • Heiraten
    • bis 1711 nicht überliefert
    • 1712 - 1732 vorhanden
    • 1733 - 1754 nicht überliefert
    • 1755 - 1811 Aug. 4 vorhanden
    • 1811 Aug. 5 - Dez. nicht überliefert
    • 1812 - 1832 vorhanden
    • 1833 - 1868 nicht überliefert
    • 1869 - 1907 vorhanden
    • 1908 ff. bei der Gemeinde
  • Beerdigungen
    • bis 1754 nicht überliefert
    • 1755 Dez. 8 - 1832 vorhanden
    • 1833 - 1868 nicht überliefert
    • 1869 - 1907 vorhanden
    • 1908 ff. bei Gemeinde
  • Konfirmationen
    • bis 1756 nicht überliefert
    • 1757 - 1832 vorhanden
    • 1833 - 1868 nicht überliefert
    • 1869 - 1908 vorhanden
    • 1909 - 1936 nicht überliefert
    • 1937 ff. bei der Gemeinde

Register sind vorhanden.


St. Michaelis

Eine Übersicht der vorhandenen Kirchenbücher finden Sie unter Mitte.


Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung WALLLE_W2800
Name
  • Walle (deu)
Typ
  • Stadtteil
Postleitzahl
  • W2800
Karte
   

TK25: 2818

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Bremen ( Kreis )

Bremen (St. Marien) ( Pfarrei ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Hohweg Ortsteil HOHWEG_W2800
Osterfeuerberg Ortsteil OSTERG_W2800
Bremen-Walle Kirche object_158432
Bremen (St. Marien) Kirche BREIENJO43JC
Utbremen Ortsteil UTBMEN_W2800
Persönliche Werkzeuge