Bremen-Findorff

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Bremen > Findorff

Lokalisierung Findorff innerhalb Bremen

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Informationen

Politische Einteilung, Bevölkerung

Der Stadtteil Findorff besteht aus den Ortsteilen Regensburger Straße, Findorff-Bürgerweide, Weidedamm und In den Hufen. Die Gesamtfläche beträgt 4,27 qkm, die Bevölkerungszahl 25.665 (2003). Davon entfielen auf:

  • Regensburger Straße 0,61 qkm, 6.977 Einwohner
  • Findorff-Bürgerweide 0,61 qkm, 6.255 Einwohner
  • Weidedamm 1,43 qkm, 12.044 Einwohner
  • In den Hufen 1,62 qkm, 389 Einwohner.

Zuständiges Standesamt

Die Standesamtsunterlagen seit 1876 werden im Standesamt Bremen-Mitte (siehe Bremen) verwahrt.

Ortsname

Der Namensgeber

Namensgeber für den heutigen Stadtteil war der Moorkommissar Jürgen Christian Findorff, der durch die von ihm geleitete Moorkolonisation nördlich von Bremen einen wichtigen Anteil an der Nahrungsmittel- und Energieversorgung der Stadt Bremen hatte. Der Name war ursprünglich nur im Volksmund verbreitet. Ab 1951 wurde er offizieller Name des neu gegründeten Stadtteils.

Utbremen

Das Gebiet des heutigen Stadtteils gehörte bis zum Zweiten Weltkrieg zur Utbremer Vorstadt. Diese umfasste auch Teile des heutigen Stadtteils Walle. Die weitgehende Zerstörung im Zweiten Weltkrieg bedingte einen kompletten Neuaufbau, dem auch eine Neugliederung der Stadtteile folgte. Kirchlich gehörte Utbremen bis 1697 zum Kirchspiel St. Stephani, danach zu St. Michaelis (siehe Mitte. 1849 wurde Utbremen in die Stadt Bremen eingemeindet.


Geschichte (Überblick)

Bitte ausbauen.

Vereine, Religionsgemeinschaften

Evangelische Gemeinden

Martin-Luther-Gemeinde Findorff

Neukirchstr. 86
D-28215 Bremen
Internet: http://www.martin-luther-findorff.de/

Katholische Gemeinden

St. Bonifatius

Leipziger Straße 29
D-28215 Bremen
Internet: http://www.st-bonifatius-bremen.de/

Genealogische und historische Unterlagen

Kirchenbücher

Eine Übersicht der vorhandenen Kirchenbücher von St. Stephani und St. Michaelis finden Sie unter Mitte.

Zivilstandsregister

Für Findorff sind die Zivilstandsregister Walle (bis 1849) und Bremen-Stadt (siehe Bremen) ab 1811 zu benutzen.

Literatur

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung FINRFF_W2800
Name
  • Findorff (deu)
Typ
  • Stadtteil
Einwohner
  • 25665 (2003)
Postleitzahl
  • W2800 (- 1993-06-30)
  • 28215 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 2918

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Bremen ( Kreis )

Bremen (St. Marien) ( Pfarrei ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Weidedamm Ortsteil WEIAMM_W2800
Bremen-Findorff (St. Bonifatius) Kirche Filiale BREIUSJO43JC
Bürgerweide Ortsteil BURIDE_W2800
Quellen zu diesem Objekt
Persönliche Werkzeuge