Braubauerschaft (Gelsenkirchen)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Arnsberg > Bochum > Gelsenkirchen > Braubauerschaft (Gelsenkirchen)

Inhaltsverzeichnis

Braubauerschaft

Am 06.02.1900 wurde die Gemeinde Braubauerschaft in Bismarck umbenannt.

Kreiszugehörigkeit

Zeitzeichen 1895

Mutterrolle für Grundsteuer 1810

1810 wurde eine Mutterrolle für die Grundsteuer (Katastralsteuer) im Ruhrdepartement, Kanton Bochum, Mairie (Bürgermeisterei) Wattenscheid in Gefolge des Beschlusses Seiner Exzellenz des Herrn Finanzministers vom 16.Juni 1810 angelegt. Ergänzt werden die Angaben durch die Fortsetzungen der Jahre 1833 und 1865. Aufgeführt sind die Grundeigentümer oder Pächter mit Angaben des Namens und Wohnsitzes, sowie Beschreibung des Gesamtbesitzes und Hypothekeneinträge in den zur Mairie und späterem Amt Wattenscheid gehörenden Gemeinden, hier in der Braubauerschaft:

  1. Hermann Große Lahr, 2 Pflüge
  2. Hermann Vollminghoff, 2 Pflüge
  3. Johann Pantallion
  4. Heinrich Rotthause, 1 Pflug
  5. Friedrich Schulte zu Üchting
  6. Hermann Stolberg 1 Pflug
  7. Bernhard Diedrich Große Albernhausen
  8. Hermann Kleine Laar
  9. Johann Wilhelm Stefflinghoff
  10. Hermann Terboven, 2 Pflüge
  11. Hermann Selmann, 1 Pflug
  12. Johann Diederich Wiesmann, 1 Pflug
  13. Wilhelm Haumann
  14. Hermann Hülsmann, 2 Pflüge
  15. Heinrich Schulte im Hülse
  16. Franz Heinrich Dinsing
  17. Hermann Bergmann 1 Pflug
  18. Jürgen Wilhelm Kleine-Albernhausen
  19. Wilhelm Ahlmann
  20. Jürgen Brüggendieck
  21. Wilhelm Vasmann, 1 Pflug
  22. Johann Heinrich Blackmann
  23. Ferdinand Brinckmann, Kuhkötter
  24. Jürgen Overgrün
  25. Heinrich Vogt
  26. Heinrich Schmerkötter
  27. Diedrich Vogt, fortgeschrieben: Wilhelm Möller, danach: Sandmann
  28. Heinrich Löchtermann
  29. Wilhelm Roecken
  30. Wilhelm Overroth
  31. Jürgen Möller
  32. Bernhard Voß
  33. Diedrich Rohkamp
  34. Diedrich Schmidtmann
  35. Wilhelm Löchtenkamp
  36. Bernhard Söpper
  37. Diedrich Schäper Kuhkötter
  38. Heinrich Schmiecken
  39. Diedrich Hagemann
  40. Karl Waldmann zu Grimberg
  41. Diedrich Büscher
  42. Diedrich König zu Grimberg
  43. Johann Philip Dinsing
  44. Hermann Dinsing zu Grimberg
  45. Wwe. Schulte zu Wishofen
  46. Hölscher zu Grimberg, Zeitpächter des Grafen von Nesselrode- Reichenstein
  47. Heinrich Strunck zu Gelsenkirchen
  48. Große und Kleine Laar, Pantillon, Haumann und Frau Gräfin von Seißel d`Aix und Consorten
  49. Hermann Kleine- Laar, Domainenpächter
  50. Friedrich Klüsener, Domainenpächter

Quellen

Archive

  • Stadtarchiv Gelsenkirchen, Archivgut eigener Herkunft, Gelsenkirchen bis 1928, Laufzeit: 1868 – 1928
    • Darin: Stadt Gelsenkirchen (1875 - 1928). Hier auch vor- und Parallelüberlieferungen: Amt Gelsenkirchen (1868 - 1975) ; Hier auch vor- und Parallelüberlieferungen: Amt Braubauerschaft (1887 - 1903) ; Landkreis Gelsenkirchen (1885 - 1926)
  • Landesarchiv NRW, Staats- und Personenstandsarchiv Detmold, Personenstandsarchiv Westfalen-Lippe, Braubauerschaft (Gelsenkirchen) (M)
    • Darin: ev. Geburten, Heiraten, Taufen 1874

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Persönliche Werkzeuge