Bornheim (Rheinland)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Bornheim ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Bornheim.

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Köln > Rhein-Sieg-Kreis > Stadt Bornheim (Rheinland)


Lokalisierung der Stadt Bornheim innerhalb des Rhein-Sieg-Kreises


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Image:Wappen Bornheim (Rheinland).jpg Beschreibung:

In Gold ein roter Balken, belegt mit einem aus 4 rechten und 4 linken silbernen Schrägleisten gebildeten Gitter. An vorderer Flankenstelle ein durch den roten Balken in der Mitte überdecktes, gestürztes, schwarzes Flammenschwert.

Der gegitterte Balken ist das Wappen der Familie von Bornheim und findet sich 1319 im Breniger Schöffensiegel. Das Flammenschwert bezieht sich auf das alte Schöffensiegel von Waldorf von 1380, das den Pfarrpatron St. Michael figürlich zeigt. Statt der figürlichen Darstellung ist das Attribut St. Michaels, das Flammenschwert, gewählt. So ist das Wappen der Stadt Bornheim aus den alten Schöffensiegeln entstanden, die im Bereich der heutigen Stadt Bornheim vor 600 Jahren in Gebrauch waren. Es handelt sich also um ein historisches Wappen.


Quelle: Stadtverwaltung Bornheim


Allgemeine Information

Politische Einteilung/Zugehörigkeit

Wappen der Stadt Bornheim Die Ortsteile der Stadt Bornheim im Rhein-Sieg-Kreis

Bornheim | Brenig | Dersdorf | Hemmerich | Hersel | Kardorf | Merten | Roisdorf | Rösberg | Sechtem | Uedorf | Walberberg | Waldorf | Widdig

  • 53332 Bornheim, Rhein-Sieg-Kreis, Regierungsbezirk Köln Bundesland Nordrhein-Westfalen, Bundesrepublik Deutschland.

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische Gesellschaften

Westdeutsche Gesellschaft für Familienkunde e.V. WGfF - Bezirksgruppe Bonn

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Daten aus Totenzettelsammlung

In unserer Totenzettel - Datenbank findet man folgende Einträge:

Kirchenbücher

Personenstandsregister

Adressbücher

siehe: Kategorie:Adressbuch für Bornheim (Rheinland)

Genealogische Bibliografie

Für den Zeitraum zwischen 1600 und 1800 als Gemeinde im Kirchspiel Brenig siehe das Ortsfamilienbuch Bornheim-Brenig.

Historische Bibliografie

Nachlass Sibertz, siehe Brenig

Weitere Bibliografie

  • ZERLETT, Norbert, Der Mertener Taufstein, Jahrbuch des Rhein-Sieg-Kreises 1986, Köln 1985, S. 17-18 (Mit Abbild. des Wappens der Ritter von Hersel: "Brüder Herman von Hersel 1540, Theiß v. H. 1540. und Kerstgen v. H. 1546. Alle drei waren in Trippelsdorf und Londorf ansässig. Beide Dörfchen gehörten zum Kirchspiel Merten".

Archive und Bibliotheken

Archive

Historisches Archiv der Stadt Siegburg

  • Stadtarchiv 02241 Siegburg, Tel. 02241-10 23 25
  • Schöffenprotokolle der Stadt Siegburg 1415-1662, Signat. A II/1- A II/31. Bearbeiter: W. Günter Henseler, Kierspe.


  • Schöffenprotokolle der Stadt Siegburg 1415-1662, A II/4, 1567, Bl. 196v. Edition: W. Günter Henseler, Kierspe.
  • 1567. Anno et cetera [15]67, am 2. octobris, ubermitz die edle und erenvesten Joisten Luninck, scholtiß, Heinrichen Schall von Schwadorff, Dederichen Bortscheidt, Mauritien von der Lip gnant Hoin, Johan von Selbach gnant Lohe, Johannen von Kaldenbach, vort Reinharten Scheiffart, Wilhelm von Efferen, Wilhelm von Hersell und Petern Bellinckhausen, so dißmall fur neuwe scheffen angenommen, ist zu Siegbergh gericht gehalten worden wie von alters et cetera.


  • Schöffenprotokolle der Stadt Siegburg 1415-1662, A II/22, 1593, Bl. 5v. Edition: W. Günter Henseler, Kierspe.
  • 1593. Anwaldt Johan, halffmans zu Udorff, gegen widtwen Daniels zur Clocken sagt, er hab die gegentheilinne hieher durch den gerichtsbotten citieren lassen, bit desselben relation und vor ursach ubergibt eine durch der gegen theilinne haußwirdt seligen underschriebene handtschrifft, uff 25 Thaler und ein Ort sprechent, und bit zu erkennen, das beclagtinne ime, clegern, dieselbe neben entrichtung kosten, schaden und interesse zu erstatten und zu betzalen schuldig sei.

Bibliotheken

Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Genealogische Internetseiten

Weitere Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.


Wappen__NRW_Kreis_Rhein-Sieg.png Städte und Gemeinden im Rhein-Sieg-Kreis
linksrheinisch: Alfter | Bornheim | Meckenheim | Rheinbach | Swisttal | Wachtberg
rechtsrheinisch: Bad Honnef | Eitorf | Hennef | Königswinter | Lohmar | Much | Neunkirchen-Seelscheid | Niederkassel | Ruppichteroth | Sankt Augustin | Siegburg | Troisdorf | Windeck


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung BOREIMJO30LS
Name
  • Bornheim (deu)
Typ
  • Gemeinde (1969 - 1981)
  • Stadt (1981 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • W5303 (- 1993-06-30)
  • 53332 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:14790
  • geonames:2946111
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 05382012
Karte
   

TK25: 5207

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Waldorf (1907) ( Mairie Bürgermeisterei ) Quelle

Rhein-Sieg-Kreis ( Kreis )

Bonn (1907) ( Landkreis ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Hersel Ortsteil HERSELJO30MS (1969-07-01 -)
Botzdorf Landgemeinde Gemeinde BOTORFJO30LS
St. Servatius Kirche STSIUSJO30LS
Merten Ortsteil MERTENJO30LS
Schwadorferhof Ort SCHHOFJO30LT
Uedorf Landgemeinde Ortsteil UEDORFJO30MS (1969 -)
Urfeld Landgemeinde Gemeinde Ortsteil URFELDJO30MT (1969 -)
Widdig Ortsteil WIDDIGJO30MS (1969-07-01 -)
Rösberg Ortsteil ROSERGJO30KS (1969 -)
Waldorf Ortsteil WALORFJO30LS (1969 -)
Dickopshof Ort DICHOFJO30LT
Mertener Heide Ort MERIDEJO30KS
Kardorf, Cardorf Ort Ortsteil KARORFJO30LS (1969 -)
Sechtem Gemeinde Ortsteil SECTEMJO30LS (1969-07-01 -)
Roisdorf Ortsteil ROIORFJO30MS (1969 -)
Eckdorf Ort ECKORFJO30KT
Trippelsdorf Ort TRIORFJO30LS
Hemmerich Ortsteil HEMICHJO30LS (1969 -)
Walberberg Gemeinde Ortsteil WALERGJO30KS (1969 -)
Birtzberg Wüstung object_257852
Dersdorf Ortsteil DERORFJO30LS
Üllekoven Ort ULLVENJO30LS
Oberbornheim Wüstung object_257853
Lorenzhof Ort LORHOFJO30LT
Bisdorf Ort BISORFJO30LS
Geildorf Ort GEIORFJO30KT
Brenig Ortsteil BRENIGJO30LS
Persönliche Werkzeuge