Borne (Mark)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Borne ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Borne.


Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Brandenburg > Landkreis Potsdam-Mittelmark > Belzig > Borne (Mark)

Ortsansicht von Borne um 1930

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Ist als Gassendorf mit Sackgasse angelegt worden. 1227 wurde es erstmals erwähnt. Die spätromanische Feldsteinkirche stammt aus dem 13. Jahrhundert. Der Dachturm wurde im Stil des Neubarock 1908 errichtet.

Politische Einteilung

Belzig-wappen.jpg

Ortsteile der Stadt Belzig im Landkreis Potsdam-Mittelmark

Belzig | Bergholz | Borne | Dippmannsdorf | Egelinde |Fredersdorf | Groß Briesen | Hagelberg | Hohenspringe | Klein Briesen | Klein Glien | Kuhlowitz | Preußnitz | Lübnitz | Lüsse | Lütte | Ragösen | Schwanebeck | Neschholz | Verlorenwasser |Weitzgrund | Werbig


Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirche

St. Pankratiuskirche

Geschichte

Erste Erwähnung 1227 "ecclesiam in Borne".

  • 1337 "In villa Borne".
  • 1506 der Ort hat 15 Einwohner.
  • 1550 17 besessene Mann.
  • 1636 Zerstörung des Dorfes duch schwedische Söldner.
  • 1640 11 Hüfner,3 Kossäten und der Hirte. Der Schulze ist äußerst verarmt.
  • 1701 11 Hüfner, 3 Halbhüfner, 3 Kossäten und ein Hirte.
  • 1777 17 besessene Einwohner.
  • 1837 gibt es 26 Wohnhäuser.
  • 1843 Separation.
  • 1900 54 Wohnhäuser.
  • 1931 59 Wohnhäuser mit 65 Haushalten.
  • 1954 1. LPG Typ III mit 28 Mitgliedern und 650 ha landwirtschaftliche Nutzfläche.
  • 1973 1 LPG, Revierförsterei.
  • 2003 Ortsteil von Belzig


Borner Schulzen nach dem 30zigjährigen Krieg

  • 1650 Andreas Gensicke (Quelle: Kirchenbuch Belzig)

Lehnschulzen und Bürgermeister von Borne von 1908 bis 2002

  • 1908 - 1914 Christian Nichelmann
  • 1914 - 1919 Gustav Grünthal
  • 1919 - 1925 Friedrich Paul
  • 1925 - 1928 Albert Handrich
  • 1928 - 1934 Friedrich Künnemann
  • 1934 - 1940 Gottlieb Fischer
  • 1940 - 1945 Hermann Nichelmann
  • 1945 - 1946 Albert Schmidt
  • 1946 - 1946 Hermann Schmidt
  • 1947 - 1949 Paul Franke
  • 1949 - 1950 Fritz Hampel
  • 1950 - 1952 Richard Hensel
  • 1952 - 1953 Heinz Schüler
  • 1954 - 1959 Erich Ansorge
  • 1959 - 1961 Wilhelm Eisner
  • 1961 - 1964 Walter Eilert
  • 1964 - 1965 Edeltraud Ide
  • 1965 - 1972 Wilhelm Hesse
  • 1972 - 1974 Fritz Ruhnke
  • 1974 - 1981 Helmut Kubisch
  • 1981 - 1993 Detlef Trzewik
  • 1993 - Werner Sternberg

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher, Verfilmte Quellen, Batchnummern

  • 1. 1793 - 1799 mit Bergholz
  • 2. 1800 - 1827 mit Bergholz
  • 3. 1828 - 1899 mit Bergholz
  • 4. 1828 - 1885 mit Bergholz (ohne Paten)
  • 5. 1900 - 1979 mit Bergholz
  • Kirchenbücher 1793 - 1976 (Originale im DSTA)
  • Taufen, Heiraten, Tote 1800-1833 - FHL INTL Film [ 1273058 Item 4 ]
  • Taufen, Heiraten, Tote 1835-1874 - FHL INTL Film [ 1273059 Items 1-2 ]


Verschiedenes

Erbbuch des Amtes Belzig von 1550

Amtserbregister von 1591

Das Erbzinsregister von 1645

Landessteuerregister von 1682

Besitzerverzeichnis der Borner Häuser

Vermisste und Gefallene Borner im 2. Weltkrieg

Internetlinks

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung BORRNEJO62GC
Name
  • Borne (deu)
Typ
Einwohner
Postleitzahl
  • O1821 (- 1993-06-30)
  • 14806 (1993-07-01 -)
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 12015080 (1991-07-01 - 1993-12-05) Quelle
  • 12069060 (1993-12-06 - 2002-12-30) Quelle
Karte
   

TK25: 3841

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Belzig (1952-07-25 - 1993-12-05) ( Landkreis ) Quelle

Potsdam-Mittelmark (1993-12-06 - 2002-12-30) ( Landkreis ) Quelle

Belzig (1992-06-30 - 2002-12-30) ( Amt ) Quelle § 9 Abs.2 Quelle Seite 41

Zauch-Belzig (- 1952-07-24) ( Landkreis ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Borne Dorf Ortsteil BORRN1JO62GC (- 2002-12-30)




Wappen des Landkreises Potsdam-Mittelmark Städte und Gemeinden im Kreis Potsdam-Mittelmark

Beelitz | Beetzsee | Beetzseeheide | Belzig | Bensdorf | Borkheide | Borkwalde | Brück | Buckautal | Dahnsdorf | Gollwitz | Golzow | Görzke | Gräben | Groß Kreutz | Havelsee | Kleinmachnow | Kloster Lehnin | Linthe | Lobbese | Marzahna | Michendorf | Mühlenfließ | Niemegk | Nuthetal | Päwesin | Planebruch | Planetal | Rabenstein | Rosenau | Roskow | Schwielowsee | Seddiner See | Stahnsdorf | Teltow | Treuenbrietzen | Wenzlow | Werder | Wiesenburg | Wollin | Wusterwitz | Ziesar

Persönliche Werkzeuge