Bonn/Stolpersteine

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Gedächtnissteine für Opfer des Nationalsozialismus

Der Kölner Künstler Gunter Demnig erinnert an Opfer des Nationalsozialismus, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing in den Gehweg einlässt. Die Gedenktafeln haben eine Kantenlänge von etwa 10 cm. Sie werden Stolpersteine genannt.

Sternstraße

Sternstraße
  • Hier wohnte Philipp Bucki, Jg. 1885; deportiert 1942, Minsk, für tot erklärt
  • Hier wohnte Alwine Bucki, geb. de Leve, Jg. 1888, deportiert 1942, Minsk, für tot erklärt
  • Hier wohnte Egon Bucki, Jg. 1928, deportiert nach Minsk, für tot erklärt




Am Hof

Am Hof
  • Hier wohnte Siegfried Winterberg, J. 1900; deportiert 1942 Theresienstadt, 1944 Auschwitz, ermordet am 15. 12. 1944 in Dachau
  • Hier wohnte Irmgard Winterberg, geb. Lewinski, Jg. 1904; Deportier 1942 Theresienstadt, 1944 Auschwitz, Tod nach der Befreiung

Internetlinks

Persönliche Werkzeuge