Bonath (Familienname)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung

Bei Herkunft aus Ostpreußen

Berufsname

  • preußisch-litauisch „bone“ =

a) Grapen (Kochgeschirr)

b) großer Krug, großes Gefäß, mit dem man den Arbeitern das Essen auf das Feld schafft

c) Kuppel eines Turmes

d) Turm, Kastell, Gefängnis


  • „bonia“ = ein aus Stroh geflochtener Korb zur Aufbewahrung von Kleidern oder Korn


Varianten des Namens

  • Bone (1339), Kammeramt Preußisch Markt
  • Bonike (1431), Kammeramt Liebstadt
  • Bonike (1425), Kammeramt Domnau
  • Bonitt, Bon, Bonath, Bonatis, Bonitatis, Boneit, Bonaitis


Geographische Verteilung

Relativ Absolut
relative Namensverteilung
Bonath (im Jahr 2002 insgesamt 232 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 10 Vorkommen pro Mio,
bis 35 Vorkommen pro Mio,
bis 70 Vorkommen pro Mio,
bis 105 Vorkommen pro Mio,
bis 140 Vorkommen pro Mio,
mehr als 140 Vorkommen pro Mio
absolute Namensverteilung
Bonath (im Jahr 2002 insgesamt 232 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 1 Vorkommen,
bis 15 Vorkommen,
bis 30 Vorkommen,
bis 45 Vorkommen,
bis 60 Vorkommen,
mehr als 60 Vorkommen

Bekannte Namensträger

Sonstige Personen

Geographische Bezeichnungen

Ortsnamen:

  • Bonowe (1258 ), Bohnau Kreis Fischhausen Samland (Ortsgründer „Bone Preuße“)
  • Bonschen (1785), Kreis Preußisch Eylau, Kirche zu Schönbruch
  • Bonstacken (1785), Kreis Tapiau, Kirche zu Cremitten

Literaturhinweise

Daten aus FOKO


Daten aus der Totenzettelsammlung

In unserer Totenzetteldatenbank findet man u. U. auch Einträge zum Familiennamen Bonath.

Daten aus GedBas

Weblinks

Familienforscher

Persönliche Werkzeuge