Bibliographie zur Geschichte der Adressbücher

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemein

grundlegend
  • Otto Ruf: Das Adreßbuch, Eine geschichtliche und wirtschaftliche Untersuchung, Inaugural-Dissertation, Rechts- und Staatswisssenschaftliche Fakultät der BayerischenJulius-Maximilians-Universität Würzburg, München : Knorr & Hirtz 1932.
weitere
  • [Joachim von] Schwarzkopf: Über Staats- und Adress-Calender, Ein Beytrag zur Staatenkunde, Berlin : Heinrich August Rottmann 1792.
  • Hartmut Jäckel: Adressbücher in Geschichte und Gegenwart, in: Das Archiv, Post und Telekommunikationsgeschichte 2/2004, S. 37-45.
  • Christel Wegeleben: Adressbücher, in: Wolfgang Ribbe, Eckart Henning: Taschenbuch für Familiengeschichtsforschung, 11. Auflage, Neustadt an der Aisch : Degener & Co. 1995, S. 301-329.
  • Helmut Zwahr: Das deutsche Stadtadressbuch als orts- und sozialgeschichtliche Quelle, in: Sächsische Akademie der Wissenschaften (Hrsg.): Jahrbuch für Regionalgeschichte, Stuttgart : Steiner 3/1968, S. 204-229.

Regional und Lokal

Berlin

Köln

Sonstiges

Persönliche Werkzeuge