Benteler

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Detmold > Kreis_Gütersloh > Langenberg - Benteler

Lokalisierung Langenberg-Benteler innerhalb des Kreises Gütersloh


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

  • Erste Erwähnung im Jahre 1130.
  • Der Ort gehörte als Bauerschaft Benteler zum Kirchspiel Wadersloh.
  • Ab 1816 bei der preußischen Verwaltung zum Amt Liesborn-Waderloh gehörig.
  • Am 1. Januar 1970 ist durch die Gebietsreform aus den beiden ehemals selbständigen Gemeinden Benteler im Kreis Beckum und Langenberg im Kreis Wiedenbrück die Gemeinde Langenberg entstanden.
  • 1998 100-jähriges Jubiläum der kath. Kirchengemeinde und Dorfgemeinschaft.


Wappen

Bild:Benteler-Wappen.gif

Das Wappen der ehem. Gemeinde Benteler (damals Kreis Beckum).

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelisch Versöhnungskirche

Mit dem Ende des II. Weltkrieges beginnt die Geschichte der evangelischen Gemeinde in Benteler. Ab 1949 wurden die zumeist aus den deutschen Ostgebieten Vertriebenen und Flüchtlinge von Lippstadt betreut. 1955 stellte die Gemeinde einen Klassenraum in der alten Schule für den Gottesdienst zur Verfügung. 1968 startete das Bauvorhaben der ev. Versöhnungskirche, die bereits im Oktober 1969 eingeweiht werden konnte. 2008 wird die Kirche geschlossen, und verkauft.Die Kirchengemeinde Benteler wird mit der Kirchengemeinde Langenberg zusammen gelegt.

Katholische Pfarrkirche Sankt Antonius

St. Antoniuskirche

Die zu Wadersloh gehörende Bauerschaft erhielt 1856 bis 1859 eine Kirche zum hl. Abt Antonius, der 1897 Pfarrechte gegeben wurden.

Pfarrbüro
Liesborner Str. 5
33449 Langenberg-Benteler

Tel.: 0 52 48/60 92 67
Fax.: 0 52 48/82 16 21



Geschichte

Bibliographie

  • Die Gemeinde Benteler, Zu ihrem Wiegenfeste 1948 von P. A. Deppenkemper
  • 75 Jahre St.-Antonius-Schützenbruderschaft Benteler, Festschrift zum Jubelfest am 24., 25. und 26. Mai 1975
  • 100 Jahre Benteler 1898 - 1998, Entstehung einer Dorfgemeinschaft, Festschrift zum Jubiläumsjahr
  • 100 Jahre St. Antoniusschützenbruderschaft Benteler 1900 bis 2000, Jubiläumsband
  • Familienchronik der Nachfahren des Caspar Laumeier geb. Wördekemper (1807-1886)
    herausgegeben von Christine Laumeier im Jahr 2006


Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Totenzettel

GEDBAS

Historische Quellen




Kreuze und Bildstöcke


Bilder, Fotos und Karten

Internetlinks

Offizielle Internetseiten


Genealogische Internetseiten


Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anzubieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Verweise die hierher führen !



Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung BENLERJO41DR
Name
  • Benteler (deu)
Typ
  • Bauerschaft (1816 - 1898)
  • Landgemeinde (1898 - 1970)
  • Ortsteil (1970 -)
Postleitzahl
  • W4721 (- 1993-06-30)
  • 33449 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 4215

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Wadersloh (1898 - 1931) ( Amt )

Liesborn-Wadersloh (1931 - 1970) ( Amt )

Langenberg (1970 -) ( Gemeinde )

Beckum (1898 - 1970) ( Landkreis )

Wadersloh (1816 - 1898) ( Landgemeinde Gemeinde )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
St. Antonius (Benteler) Kirche STALERJO41DR
Persönliche Werkzeuge