Benken (bei Belzig)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Benken ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Benken.

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Brandenburg > Landkreis Potsdam-Mittelmark > Wiesenburg (Mark) > Benken (bei Belzig)


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

vor 1452 - 1807 Kurkreis Wittenberg
1807 - 1816 Wittenberger Kreis
1816 - 1952 Kreis Zauch - Belzig
1952 - 1990 Kreis Belzig
1990 Kreis Potsdam Mittelmark

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

bis 1575 Tochterkirche von Lübnitz
1575 - 1685 Tochterkirche von Ragösen
1685 - 1702 Tochterkirche von (Neu) Werbig
1702 - 1928 Tochterkirche von Ragösen
1928 Tochterkirche von Lübnitz



Geschichte

1375 erstmals erwähnt im Landbuch Kaiser Karls
vor 1452 wüst
1452 Benken kommt zu Kursachsen
vor 1487 im Besitz der von Hacke
vor 1526 - 1530 Reinwald (Reinhold) Heidereiter zu [Belzig]
1530 - 1578 im Besitz der von Ziegesar
1550 4 Gärtner
1578 - 1872 im Besitz der von Thümen
1640 7 Hüfner (3 wüst), 5 Kossäten (alle wüst)
1676 5 Einwohner
1706 Schulze mit Haus und Hof und kleiner Wort, 3 mit Haus und Hof und 1 Wort, 2 mit Haus und Hof und 1 Wörtgen, 1 mit Haus und Hof und 1 kleinen Wörthen, 1 Gärtgen, 1 Gärtner und der Krüger wüst. Die Herrschaft hat 13 Morgen Wiese.
1718 1 Mühle, 1 Schmiede, 11 Einwohner
1764 7 Einsiebentelhüfner, 4 Häusler, 1 Windmüller.
1837 17 Wohnhäuser
1931 29 Wohnhäuser mit 35 Haushaltungen.
1946 326,8 Hektar ( 122 ha Acker, 5,7 ha Wiese, 194 ha Wald, 1,3 ha Ödland und 3,5 ha Gewässer)
1958 1 LPG Typ I mit 3 Mitglidern
1960 2 LPG Typ I mit 58 Mitgliedern (1961 zusammengeschlossen.



Die Benkener Mühle

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Internetlinks

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung BENKENJO62FE
Name
  • Benken (deu)
Typ
Einwohner
Postleitzahl
  • O1821 (- 1993-06-30)
  • 14806 (1993-07-01 -)
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 12015040 (1991-07-01 - 1993-12-05) Quelle
  • 12069024 (1993-12-06 - 2001-11-30) Quelle
Karte
   

TK25: 3840

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Belzig (1952-07-25 - 1993-12-05) ( Landkreis ) Quelle

Zauch-Belzig (- 1952-07-24) ( Landkreis ) Quelle

Wiesenburg/Mark (1992-06-30 - 2001-11-30) ( Amt ) Quelle S.850 vom 19.11.2001 Quelle Seite 41

Potsdam-Mittelmark (1993-12-06 - 2001-11-30) ( Landkreis ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Wohnheim Wohnplatz WOHEIMJO62FE (- 2001-11-30)
Benken Dorf Ortsteil BENKENJO62FD (- 2001-12-30)




Wappen des Landkreises Potsdam-Mittelmark Städte und Gemeinden im Kreis Potsdam-Mittelmark

Beelitz | Beetzsee | Beetzseeheide | Belzig | Bensdorf | Borkheide | Borkwalde | Brück | Buckautal | Dahnsdorf | Gollwitz | Golzow | Görzke | Gräben | Groß Kreutz | Havelsee | Kleinmachnow | Kloster Lehnin | Linthe | Lobbese | Marzahna | Michendorf | Mühlenfließ | Niemegk | Nuthetal | Päwesin | Planebruch | Planetal | Rabenstein | Rosenau | Roskow | Schwielowsee | Seddiner See | Stahnsdorf | Teltow | Treuenbrietzen | Wenzlow | Werder | Wiesenburg | Wollin | Wusterwitz | Ziesar

Persönliche Werkzeuge