Belzig/Kriegsgräber

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

< Belzig(Weitergeleitet von Belzig/ Kriegsgräber)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kriegsgräber von gefallenen Belziger in Belzig

Gedenkstätte für die im 2 Wk. in Belzig verstorbenen sowjetischen, polnischen, jugoslawischen und italienischen Bürger

Den Gefallenen des 1. Weltkriegs ist ein anonymer Gedenkstein im linken hinteren Teil des Friedhofs gewidmet. Einer Akte aus dem Stadtarchiv kann man folgende Kriegsgräber entnehmen. Die Kriegsgräber von gefallenen Belziger im ersten Weltkrieg befinden sich auf folgenden Friedhöfen

  • Gertraudtenfriedhof
  • Max Gläser geb. 05.05.1889 gest. 29.10.1915
  • Friedrich Schalkau geb. 13.09.1895 gest. 09.03.1915
  • Wuttke geb. 30.11.1874 gest. 15.11.1917
  • August Wüsthoff geb. 04.10.1884 gest. 21.07.1915
  • Karl Schmidt geb. 31.03.1877 gest. 11.09.1915 (Die Angaben in der Akte zu Karl Schmidt stimmen nicht, bzw. er war ein Verstorbener aus dem Lazarett in Belzig. Laut Quadechronik: Karl Schmidt geb. 07.04.1892 - gest. 09.05.1915)
  • Albert Buttendorf geb. 22.02.1888 gest. 08.11.1915
  • Friedrich Piepert geb. 11.02.1877 gest. 12.02.1916
  • Eberhard Schaper geb. 14.01.1879 gest. 24.11.1916

  • Bricciusberg
  • Ewald Lippisch geb. 03.12.1890 gest. 14.06.1915
  • Karl Fricke geb. 14.03.1883 gest. 19.05.1915
  • Gustav Haase geb. 30.08.1883 gest. 28.12.1915

  • Folgende weitere Gräber von Gefallenen des 1. Weltkriegs, welche nicht in der Akte aufgeführt wurden, sind:
  • Otto Dorno (Husar im Kgl. Pr. Hus. Regt. von Zieten Brand. Nr. 3), verst. im Feldlazarett zu Bay 25.10.1918
  • Heinrich Dorno (Leutnant Sturmtruppführer im Füsl. Kgl. Prinz Heinrich v. Preußen Nr. 35) gefallen am 09.10.1918 im Walde von Consenvoye nördl. von Verdun
  • Dr. Phil Friedrich Dorno gefallen 28.05.1918 bei Neuville
  • Fritz Schwericke gefallen am 22.09.1917 bei Ypern in Flandern
  • Wilhelm Kaun gefallen 16.04.1917 (wird in der Quadechronik nicht erwähnt)
  • Bruno Rayer gefallen 26.09.1917 in Flandern

  • Folgende Gräber zum Andenken der Gefallenen des 2. Weltkriegs befinden sich auf dem Gertraudtenfriedhof:
  • Hermann Haseloff gefallen 1943
  • Wilhelm Wieland gefallen 04.11.1944
  • Willi Heimberg gefallen 17.10.1943
  • Günther Wiese gefallen 09.07.1944 bei Minsk
  • Wilhelm Benke gefallen 02.12.1942
  • Hans Jürgen Hartmann gefallen 09.04.1944
  • Fluglehrer Heinz Belitz gest. 03.12.1944
  • Alexander Otto vermisst 1945
  • Harry Bock vermisst Juni 1944
  • Georg Wonneberger vermisst April 1945
  • Paul Lucke vermisst 03.01.1945
  • Alfred Weiß vermisst 1945
  • Otto Heinrich vermisst Januar 1945

  • Folgende Grabmäler von Verfolgten des Naziregimes (VdN) befinden sich auf dem Gertraudtenfriedhof:
  • Karl Wollenschläger geb. 23.01.1909 - verst. 23.02.1998
  • Oskar Preuß geb. 22.10.1891 - verst. 08.12.1981 (1918 Vorsitzender des Arbeiterrates in Belzig)
Persönliche Werkzeuge