Belzig/Cranach

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Nachfahre von Lucas Cranach lebte und arbeitete viele Jahre in Belzig. In bisherigen Veröffentlichungen [1] wurden die Daten des Belziger Cranachs nur unvollständig wiedergegeben. Nach Einsicht in die Kirchenbücher der Stadt konnten die Daten vervollständigt werden. Die Schreibweise des Familiennamen ist im Kirchenbuch verschieden. Folgende Namensvarianten kommen vor: Cranach, Chranach bzw. Kranach.

Christian Gottfried Cranach

+ 08.01.1704 der Stadt- und Kirchenschreiber Christian Gottfried Cranach in Belzig (* 29.12.1652 in Wachsdorf, Eltern: Hans Lucas Cranach und der Dorothea Elisabeth Wilke; er war °° 09.08.1677 Maria Habedank[ * 23.07.1655 in Wittenberg, + 30.08.1738 in Wittenberg, Tochter des Tagelöhners Michael Habedank und der Christiana Hedwig Habedank (22.12.1681 Schwiegermutter des jetzigen Kastenschreibers, Christina Hedwig Habedank in Belzig begraben)]

Kinder:

1. Johann Christian * 17.10.1676 in Wittenberg, + 04.04.1727 in Dahme [2] , Ratsherr und Richter in Dahme, °° in Dahme am 30.10.1708 Sabina Krako
2. Christiane get. 20.10.1680, °° 13.01.1705 der Maurer Georg Nietzsche mit Christiane, nachgelassene Tochter des Stadtschreibers Christian Gottfried Cranach
3. Magdalene get. 20.10.1680
4. Gottfried get. 27.08.1682
5. Maria Elisabeth 17.06.1684, °° 28.11.1709 der Bürger Johann Friedrich Bärisch in Barby , nachgelassener Sohn des Försters Peter Bärisch in Dippmannsdorf, mit Marie Elisabeth Cranach, nachgelassene Tochter des Stadt- und Kastenschreibers Christian Gottfried Cranach
6. Polycarpus get. 09.12.1686 in Belzig, + 29.05.1764 in Wittenberg, 1702 ist Polycarpus Kranach Schüler an der Landesschule in Grimma, aus Belzig, geboren am 09.08.1689, Sohn des Stadt- und Kastenschreibers Christian Gottfried Cranach in Belzig, Aktuar der jurist. Fakultät in Wittenberg, Aktuar bei der Juristischen Fakultät und des Schöppenstuhles in Wittenberg, I °° in Wittenberg 06.07.1711 Beate Elisabeth Kunze (+ 25.12.1736 in Wittenberg, Tochter des Schöppenstuhl- und Fakultätsschreibers Kunze zu Wittenberg), II °° P.. 10.1737 Maria Eleonore Cronsee (* , + in Wittenberg 22.12.1773, Tochter des Perückenmachers und Hauptmann der Bürgerschaft Friedrich Cronsee zu Wittenberg)
7. Lucas get. 20.02.1689 + 30.07.1690
8. Lucas get. 25.01.1691, + 09.02.1693
9. Hans Lucas get. 26.11.1693
  1. Vierteljahrsschrift für Wappen- Siegel- und Familienkunde Bd 36 1908
  2. Johann Christian Cranach, von Beltzig, Sohn eines dasigen Advocaten, geboren zu Wittenberg am 17ten October 1776 (richtig 1676). Er besuchte die gelehrte Schule zu Meißen, darauf die Universität Wittenberg, und wurde zu Anfang des achtzehnten Jahrhunderts hieselbst Amtsactuarius. Am 30sten October l708 verehelichte er sich mit des Rathsherrn Alerius Krakow's Tochter, welche zum Hochzeitgeschenk zwei Thaler aus der Kämmerei erhielt!! Im Jahre 1713 ernannte ihn Herzog Friedrich zum Stadtrichter, er blieb aber zugleich Rathsherr. Herzog Johann Adolph II, welcher die Gerichte wieder käuflich besaß, entließ ihn im Jahre 1723, worauf er im Jahre 1725 Stadtschreiber wurde, starb aber am 4ten April 1727 plötzlich am Schlage. „Die, Cranachen und dem Gerichtschreiber Vogt, ertheilte Instruction ist vom 25sten April 1713 datirt. S. fol. 13 fg. der Amts-Acten sup. Cap. 49. No. 181 d.. a. 1716." (A. F.)
    • Reinhold, Werner: Chronik der Stadt Dahme und der Umgegend, Bd 1 Verlag August Hilscher, Dahme 1845 Digitalisat der Google Buchsuche (TMsAAAAAcAAJ)
Persönliche Werkzeuge