Behringhausen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Behringhausen : Ortsteil von Castrop-Rauxel. Erstvorkommen des Namens, Ortsstatus, Grundherrschaften, Kirchenhinweise, historisch – topografische Entwicklungen und strukturelle Vernetzung im heimatkundlichen Zusammenhang zur Auffindung von Archiven, Quellen, Hinweisen...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Münster > Castrop-Rauxel > Behringhausen

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

  • Die ehemalige Landgemeinde Behringhausen ist seit 1902 Teil der Stadt Castrop uns seit 1926 Teil der Stadt Castrop-Rauxel.
  • Alternativer Schreibweisen: Beringhausen[1], Berninghausen[2]

Politische Einteilung

Kath. Kirchspiel

Castrop (Kath. Kirchspiel St. Lambertus)

Umfang des kath. Kirchspieles St. Lambertus zu Castrop bis 1892 (sowie 1947). Quelle: Hartung, S. 10

Ev. Kirchspiel

Geschichte

Zeitzeichen 1849

  • Bürgermeisterei Castrop, 6.645 Einwohner, davon:
    • Gemeinde Behringhausen 199 Einwohner
      • Stadtarchiv Castrop-Rauxel, Einwohnerverzeichnis 1849

Zeitzeichen 1895

Eingemeindung 1902

Archive

Literatur-Suche

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Zufallsfunde

Manchmal werden an unterschiedlichen Stellen nicht allgemein bekannte Informationen zu diesem Thema gefunden, diese Funde nennt man Zufallsfunde. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Thema eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung BEHSENJO31PM
Name
  • Behringhausen (deu)
Typ
  • Gemeinde (- 1902)
  • Ortsteil (1902 -)
Postleitzahl
  • W4620 (- 1993-06-30)
Karte
   

TK25: 4409

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Castrop-Rauxel ( Kreisfreie Stadt Stadt )

Castrop (1902 -) ( Gemeinde Stadt Ortsteil )

Castrop (1817 - 1902) ( Mairie Bürgermeisterei Amt )

  1. Adreßbuch der Provinz Westfalen 1858, S. 132
  2. Hartung K. Die St. Lambertuspfarrei in Castrop-Rauxel. Regensbergsche Verlagsbuchhandlung Münster, 1947, S. 64
  3. Hartung K. Die St. Lambertuspfarrei in Castrop-Rauxel.Regensbergsche Verlagsbuchhandlung Münster (Westf., 1947, S. 49
  4. Reekers, S. 313
  5. Hartung K. Die St. Lambertuspfarrei in Castrop-Rauxel.Regensbergsche Verlagsbuchhandlung Münster (Westf., 1947, S. 49
  6. Castrop-Rauxel. Heimatbuch zur 1100 Jahrfeier 834-1934. S. 215
  7. http://books.google.de/books?id=If5OAAAAcAAJ&hl=de&pg=PA512-IA2#v=onepage&q&f=false
  8. Adreßbuch der Provinz Westfalen 1846, S. 132
  9. Stadtarchiv Castrop-Rauxel
  10. Adreßbuch der Provinz Westfalen 1852, S. 122
  11. Adreßbuch der Provinz Westfalen 1858, S. 132
  12. Gemeindelexikon Westfalen, 1887, S. 58
  13. Hartung K. Die St. Lambertuspfarrei in Castrop-Rauxel. Regensbergsche Verlagsbuchhandlung Münster, 1947, S. 63-64
  14. Hommel M. Entwicklung und Integration junger Industriestädte im nördlichen Ruhrgebiet. In: Jäger H. Probleme des Städtewesens im industriellen Zeitalter. Böhlau Verlag Köln Wien, 1978, S. 114-115
  15. Castrop-Rauxel. Entwicklung einer westfälischen Industriestadt.Geschwister Schmitz Buchdruck, Castrop-Rauxel, 1967, S. 32
  16. Hildebrandt, M.; Frensel, R.; Bodeux, J.; Heiserholt, F. Herne von Ackerstr. bis Zur-Nieden-Straße. Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen. Stadt Herne, Stadtdruck, 1997, S. XIV, 580
  17. http://www.territorial.de/westfal/dortmund/sodingen.htm
  18. http://www.territorial.de/
Persönliche Werkzeuge