Beckum (Balve)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Beckum: historisch – familienkundliche Entwicklung im lokalen und regionalen Zusammenhang, Land und Leute, Siedlung, Sprache, Kirche, Bibliografie, Archive, Quellen, Hinweise...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Arnsberg > Märkischer Kreis > Balve > Beckum

Inhaltsverzeichnis

Zeitschiene vor 1803

Name

  • "Bekehem" 1281-1313. [1]

Beckum (Balve)

  • Beckhem / Bockum

Schatzungsregister

  • (1536) Johann Bathe, pauper / (1565 ) Thonnis Bäte 1 o
  • (1536) Cort Width 1 g / (1565 ) Cordt Witte 1 ½ g
  • (1536) Hinrich Thielman 1 o / (1565 ) Jürgen Witte 1 ½ g
  • (1536) Johann Daeckheuwer 1 g / (1565 ) Jacob Tylman 1 o
  • (1536) Johann Voll 1 o / (1565 ) Johan Thumenahe ½ g
  • (1536) Herman Prupper 1 o / (1565 ) Herman Volle und sein Son 1 g
  • (1536) Diederich Resse1 g / (1565 ) Dirich Wulff 1 o
  • (1536) Herman Kloute1 g / (1565 ) Blesien nunc Johan Greve 1 g
  • (1536) Johan Seyver1 g / (1565 ) Johan Resse 1 g
  • (1536) sin Knecht Thonniß1 o / (1565 ) Jürgen Semer 2 g
  • (1536) Hannß Wytte 2 g / (1565 ) Herman Hillebrandt 1 g
  • (1536) Albrecht Stoveken 1 g / (1565 ) Gertt Aldefeldt 2 ½ g
  • (1536) Johann Aldefeldt 2 ½ g / (1565 ) sein Son 1 o
  • (1536) sin Knecht 1 o / (1565 ) Dirich Groete 1 ½ g
  • (1536) Johann Groite 1 g / (1565 ) Thonnis Hillebrandt, pauper
  • (1536) Hilbrennsche Widtwe, pauper / (1565 ) Herman Leverman 3 g
  • (1536) Johann Leverman sampt seinem Soen 3 ½ g / (1565 ) sein Son 1 o
  • (1536) Herman Dreysell ½ g / (1565 ) Blesien Dreß 1 ½ g
  • (1536) Friderich Hillebrantz ½ g / (1565 ) Albert nunc Johan Stoveken 1 ½ g
  • (1536) Hannß Elyß, pauper / (1565 ) Thonnis Neve ½ g
  • (1536) Herman Rhese 1 o / (1565 ) Hanß an dem Berghe ½ g
  • (1536) Johann Grundelfennger (pauper) 1 o / (1565 ) Humpert Lubke
  • (1536) Herman Lupge (pauper) / (1565 ) sein Stiefson 1 o
  • (1536) Dietherich Schoult zu Wockelhem (wockelheim ist Schungels Peter) / (1565 ) Johan Schröder 1 o
  • (1536) sin Knecht 1 o / (1565 ) Johan Witte 1 o
  • (1565) Dorffscheper 1 g
  • (1565) Dorffschwen, pauper
  • (1565) Dirich Schulte zu Wockelheim 2 g
  • (1565) Gertt Schulte 1 ½ g
  • (1565) Blesien Wrage ½ g
    • (1565 ) Summa 28 g [2]

Zeitschiene nach 1802

Landesherren

Verwaltungseinbindung

Infrastruktur

1931 Amt Balve, Kreis Arnsberg, Regierungsbezirk Arnsberg, Sitz Balve

  • Gemeinde Beckum: Mischgemeinde, Gemeindevorsteher Lürbke, Ortsklasse D
    • Einwohner: 555, Kath. 538, Ev. 17
    • Gesamtfläche: 789 ha
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Pfarramt (kath.), Volksschulen, Bestellpostamt, Eisenbahnstation Sanssouci 1 km, Elektrizitätsversorgung,
    • Politik: Gemeindevertretung 9 Sitze.
      • Quelle: Handbuch der Aemter und Landgemeinden in der Rheinprovinz und in der Provinz Westfalen, Preußischer Landgemeindetag West, Berlin 1931

Kommunale Neugliederung

  • 1975 Die Stadt Balve wird mit den Gemeinden Beckum, Eisborn, Garbeck, Langenholthausen, Mellen und Volkringhausen zur neuen Stadt Balve zusammengeschlossen. In diese wurden die Ortsteile Benkamp und Kesberg der Gemeinde Blintrop sowie einzelne Grundstücke der Gemeinden Asbeck, Holzen und Hövel eingegliedert. Das Amt Balve wurde aufgelöst.


Ortsteile: Stadt und Kirchspiel Balve (Märkischer Kreis)

Balve | Beckum | Binolen | Eisborn | Frühlinghausen | Garbeck | Grübeck | Höveringhausen | Horst | Langenholthausen | Leveringhausen | Mellen | Volkringhausen |
Historisch: Asbeck


Bevölkerungsverzeichnisse

Kirchenbücher

Kirchenwesen

Bistümer seit Mittelalter

Katholische Kirche

Kapelle des hl. Nikolaus 1575 vorhanden, 1926 abgebrochen. Sonntagsgottesdienst seit 1921, neue Kirche 1922, eigener Geistlicher im Bereich der Pfarrei Balve 1926, Pfarrerrichtung 1947.

1961 Pfarrbezirk: umfaßt Pfarrsitz Beckum u. Volkringhausen (1,8 km).

1961 Kirchen u. Kapellen:

  • Pfarrkirche St Nikolaus (1922)
    • Kapelle St Michael in Volkringhausen (1924)
    • Oratorium St Barbara in Schloß Wocklum (1753), 3 Altäre mit Sanctissimum, Eigentümer Graf Landsberg.
    • Marienkapelle (1954)
      • Bildstöcke: Joh.Nep., Franz Xaver, barock, Pröpperskreuz.

Literatur

Bibliografie-Suche

Fußnoten

  1. Quelle der Früherwähnungen: Seibertz II. S. 111
  2. Quelle : Die Schatzungsregister des 16. Jhdts. f.d. Hzgt. Westfalen (Hrsg. H.Walberg) ISBN 3-402-05854-5 und ISBN 3-402-06820-6

Archive

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Internetseiten

Historische Webseiten

Heimatforschung in Westfalen

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung BECKUMJO31WI
Name
  • Beckum (deu)
Typ
  • Gemeinde (- 1975)
  • Ortsteil (1975 -)
Einwohner
  • 328 (1895)
Postleitzahl
  • 58802 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 4613

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Balve ( Amtsgericht )

Balve (1975 -) ( Stadt )

Balve (- 1975) ( Bürgermeisterei Amt )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Beckum (St. Nikolaus) Kirche object_1268958
Wocklum Ortsteil WOCLUMJO31WI (1975 -)
Persönliche Werkzeuge