Bardenitz/ Pfarrer

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Pfarrer von Bardenitz

Inhaltsverzeichnis

1520 - 1570 Simon Richter

1520 vociert, noch 1562 im Amt.

um 1570 Urban Friedemann

um 1600 Abraham Krüger

um 1620 Johannes Coffnatius (Kofnetzky)

Stammt aus Graudenz, Universität Wittenberg 18.07.1597 [1], 1607 Kantor in Jüterbog

1643 Joachim Wigenius

1643 Pfarrer in Bardenitz, † 1643 in Bardenitz

1644 - 1682 M. Johann Jakob Krause

1633 Pfarrer in Danßdorf bei Treuenbrietzen, 1644 Pfarrer in Bardenitz, emer. 1682.
† 29.04.1687.
°° Blandina Herold, Tochter des Pfarrer M. Jakob Herold in Bochow und der Blandina Löckel († 27.01.1698)

1682 - 1707 M. Tobias* Nikolaus Hertzog

Stammtafel der Familie Hertzog
* 10.07.1649 in Thamsbrück bei Langensalza als Sohn des Pfarrers Tobias Hertzog (* 18.05.1615 Langensalza, † 24.06.1663 Thamsbrück) und der Marie Magdalena Höpfner, † 07.07.1709 in Bardenitz.
Gymnasium Langensalza und Meißen, 02.02.1672 Universität Wittenberg und Jena, Mag. phil. 14.10.1673, 1682 Pfarrer in Bardenitz, emeritiert 1707.
°° 15.01.1684 mit Elisabeth Sybilla Krause (Crause), Tochter des Pfarrers Johann Jakob Krause und der Blandina Herold in Bardenitz.
Kinder (9)
Tobias * 1685 in Bardenitz, † 05.05.1725 in Eckmannsdorf als Pfarrer, °° 28.10.1710 in Prettin mit Maria Catharina Zieger, Tochter des Pfarrers Christian Zieger in Battin und der Elisabeth Schultike
Maria Sybilla * Bardenitz, + Treuenbrietzen, °° 07.05.1713 den Müller Peter Stuhlmann (* 15.01.1686 Belzig, Sohn des Mittelmüllers Matthias Stuhlmann und der Maria Thiemann)
Magdalena Blandina * 12.08.1690, °° 07.11.1709 mit dem Pfarrer Elias Michael Handschke, † 27.12.1758 in Treuenbrietzen

1707 - 1731 Elias Michael Handschke

* 28.07.1668 Luckenwalde [2] als Sohn des Bürgermeisters Elias Handschke und der Eva Elisabeth Hanschke, † 15.09.1731 (53 Jahre alt) in Bardenitz [3].
Gymnasium Jüterbog, Berlin-Friedrichswerder, Universität Halle, 1707 Pfarrer in Bardenitz. Er hatte neun Kinder.
°° 07.10.1709 Magdalena Blandina Herzog (* 12.08.1690 in Bardewitz, † 27.12.1750 in Bardenitz) in Bardenitz
Kinder (9)
Michael Elias * 12.01.1711 Bardenitz
Maria Dorothea Lowina Handschke * 02.02.1712 in Bardenitz, °° 18.01.1729 in Bardenitz mit dem Papiermacher Johann Heinrich Greger in Bardenitz
Johanna Regina Sibylla * 27.06.1714, °° mit dem Bürger und Riemer Johann Christian Jury in Jüterbog, begr. 29.04.1776 in Jüterbog
Christian August * 03.04.1725 in Bardenitz
Blandina Charlotte * 09.09.1717 Bardenitz
Christiane Euphrosine * 26.02.1719 Bardenitz
Christiane Magdalene * 26.02.1719 Bardenitz
Friederika Eleonore * 24.04.1721 Bardenitz
Christian August * 03.04.1725 in Bardenitz

1732 - 1751 Friedrich Fritzsche

Geboren am 06.11.1691 in Sorau als Sohn des Archidiakons Johann Fritzsche in Sorau und der Anna Margareta Juliana Barthold, † in Peschüle am 10.10.1755.
Gymnasium Halle-Latina, Universität Halle (immatrikuliert am 30.11.1713).
Vor 1718 Erzieher, 1718 Lehrer am Friedrichs-Waisenhaus in Berlin, 1722 Pfarrer in Zollchow, 1732 Pfarrer in Bardenitz, 1742 Superintendent-Adjunkt, 1751 - 1751 Superintendent in Luckenwalde, emeritiert 1755.
°° 05.02.1716 in Berlin-Nikolai mit Anna Maria Margarethe Appelius (Appel), Tochter des Kammergerichtsadvokaten Johann Melchior Appelius.
Kinder
Anna Ludmilla * 09.07.1717, † 09.10.1805 in Schönefeld/ Prenzlau, I. °° Pfarrer Johann Gottfried Büchel, II. °° Pfarrer Friedrich Bernhard Fahrland
Gottreu Friedrich * 05.10.1725 in Zollchow, 1751 - 1773 Pastor in Jänickendorf

1751 - 1771 Johann Michael* Weg

Ordination 21.12.1745, 1746 – 1751 Pfarrer in Jänickendorf bei Luckenwalde, 1751 Pfarrer in Bardenitz, gestorben am 13.05.1771 in Bardenitz.

1772 - 1805 Johann Friedrich Sternberg

Geboren am 11.02.1742 in Schleibnitz als Sohn des Pfarrers Johann Daniel Sternberg in Schleibnitz und der Sybille Margarethe Pauli, † 06.08.1805 in Bardenitz.
Gymnasium Magdeburg-Dom, Klosterbergen, Universität Halle. Ordination 19.11.1771, 1768 Konrektor in Treuenbrietzen, 1771 Pfarrer in Bardenitz.

1806 - 1823 August Friedrich Eberhard Büchner

* 31.10.1768 in Flechtingen/ Altmark, Sohn des Pfarrers Johann Georg Büchner und der Luise Rosamunde Karoline Dransfeld, † Bardenitz 17.08.1823.
1798 - 1806 Pfarrer in Schernikau b. Stendal, 1806 - 1823 Pfarrer in Bardenitz.
I. °° Maria Wilhelmine Friederike Schwarz († 24.03.1800 in Schernikau mit 19 ½ J.)
II. °° N.N., * in Schinne, seine Wirtschafterin
Kinder (1 S. aus 1. Ehe bek.)
Friedrich Wilhelm Ferdinand * 26.07.1807 † 13.05.1881

01.10.1936 - 1945 Richard Bartz

Richard Bartz, am 22. Mai 1903 in Berlin geboren, hatte nach dem Schulbesuch vom Oktober 1920 bis April 1924 eine Lehre bei einer Bank absolviert und sich danach neben seiner beruflichen Tätigkeit auf das Abitur vorbereitet. Im September 1925 bestand er die Reifeprüfung. Nun studierte er in Berlin (vom 1. November 1926 bis 30. September 1927 und vom 1. März 1929 bis 30. September 1932) und Bethel (Bielefeld) (vom 1. November 1927 bis 1. März 1929) Theologie.
Nach der Vikariatszeit bestand er am 23. Januar 1936 vor dem Prüfungsamt der Bekennenden Kirche das zweite Theologische Examen. „Wer sich als Kandidat der Theologie, also noch vor der festen Anstellung im Pfarramt der Bekennenden Kirche anvertraute, verzichtete auf alle Sicherheiten bezüglich Gehalt und Pension; er war auf Gedeih und Verderb auf die brüderliche Hilfe der Bekennenden Kirche angewiesen, die selber ausschließlich von freien Spenden lebte. Von den Kirchensteuern bekam sie nichts.“ Dies schrieb Albrecht Schönherr in seinen Erinnerungen (1993) und ergänzte: „Sich der Bekennenden Kirche anzuvertrauen war für uns ‚Junge Brüder’ wirklich allein Sache des Glaubens.“ Am 3. Februar 1936 wurde Richard Bartz ordiniert. Nach der Ordination war er sieben Monate Hilfsprediger der Bekennenden Kirche in Lagow (Neumark). Seine erste Pfarrstelle trat er am 1. Oktober 1936 im Kirchenkreis Luckenwalde an. Als Pfarrer in Pechüle war er auch für das Dorf Bardenitz zuständig. Vom 1. Januar 1947 an war Pfarrer Bartz in der neuen selbständigen Pfarrgemeinde Müggelheim tätig. Vor der eigentlichen Einführung in sein Amt nahm der Superintendent des Kirchenkreises Oberspree am 20. April 1947 die vom Evangelischen Konsistorium angeordnete Gemeindebefragung vor. Im Protokoll heißt es: „Ist die Gemeinde damit einverstanden, dass das Evangelische Konsistorium Herrn Pfarrer Bartz in die freie Pfarrstelle der Gemeinde beruft? Diejenigen, die diese Frage bejahen, wollen sich von ihren Plätzen erheben. Es erheben sich alle. Auf die Aufforderung des Superintendenten, diejenigen wahlberechtigten Gemeindeglieder, die nicht einverstanden seien, möchten aufstehen, erhebt sich niemand. Die Gemeinde erklärt sich somit einstimmig mit der Berufung des Herrn Pfarrer Bartz durch die Kirchenbehörde einverstanden. Darauf schloss der Superintendent die Befragung mit Gebet und Segen.“ Am 15. Mai 1947 fand in der Müggelheimer Dorfkirche der feierliche Einführungsgottesdienst für Pfarrer Bartz statt.
Im Jahre 1952 zog die Familie Bartz (die Ehefrau Gertrud, geborene Dietrich, mit der der Pfarrer seit 1937 verheiratet war, der Sohn und die Tochter) nach Berlin-Kaulsdorf im Kirchenkreis Berlin Land um. Richard Bartz war am 1. April 1952 Inhaber der dortigen Pfarrstelle geworden, die er bis 1971 bekleidete. :Er starb am 19. August 1988.

- 2007 Marianne Sandkaulen

1987 - 1989 Pfarrerin im Entsendedienst im Neuentempel mit Diedersdorf und Görlsdorf, um 1998 bis 2007 Pfarrerin in Bardenitz, 2007 ist Sie aus Gesundheitsgründen in den vorläufigen Ruhestand getreten.

2008 Bernhard Hoppe

Geboren 1970 in Berlin. Berufsausbildung als Elektrosignal-Mechaniker bei der Deutschen Reichsbahn. 1989 Studium der Theologie, nach dem 1. Examen Pfarrer in Ostberlin, nach dem 2. Examen ab 2005 - bis Anfang Dezember 2008 Pfarrer in Groß Jehser. 19.10.2008 wurde er in sein Amt in Bardenitz eingeführt.

Fußnoten

  1. 1597a, 18. Juli. Johannes Coffnatius Grudentius Borussus II, 441b.
  2. Ahnentafel Handschke
  3. Grabstein für Pfarrer Elias Michael Handschke († 1731) mit Reliefportrait in der Bardenitzer Kirche
Persönliche Werkzeuge