Badische Felddienstauszeichnung/Träger aus Karlsruhe

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Folgenden Soldaten bzw. Pensionären, die in Karlsruhe wohnten, wurde die Badische Felddienstauszeichnung verliehen:

  1. AMERONGEN, Gerhard von; pensionierter Major zu Karlsruhe; 1803 Fahnenjunker im Husaren-Corps, 1805 Secondelieutenant, 1812 Premierlieutenant im Dragoner-Rgt. „von Freystedt“ und Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, 1813 Ritter der frz. Ehrenlegion, 1815 Staabs-Rittmeister, 1819 Escadrons-Chef im Dragoner-Rgt. „von Geusau“, 1826 Ritter des Zähringer Löwen, 1832 als Major pensioniert;
  2. ANDREAS, Christoph, zu Karlsruhe
  3. ANDRES, Joseph, Kappenmacher zu Karlsruhe
  4. ANSELM, Martin, Schuhmacher zu Karlsruhe
  5. APPENZELLER, Christian, Maurer zu Karlsruhe
  6. ARNOLD, Burkhard, Hauptmann zu Karlsruhe; Stückjunker, 1813 Secondelieutenant in der Artillerie, 1820 Premierlieutenant , 1827 Staabs-Kapitän, 1830 wirklicher Kapitän, 1833 Ritter des Zähringer Löwen, + am 09.07.1841
  7. ARNOLD, Friedrich, Oberstlieutenant u. militärischer Baudirektor zu Karlsruhe; 1804 Architekt, 1811 Professor der Baukunst in Freiburg, 1815 Capitän a la Suite und mit den Militär-Bauten beauftragt, 1816 zum Generalstab versetzt, 1825 Militär-Oberbaudirektor, Mitglied der Salinen-Direktion und Ritter des Zähringer Löwen, 1829 Major, 1838 Obristlieutenant, 1845 Obrist und pensioniert;
  8. AXTMANN, Philipp, zu Karlsruhe
  9. BABBERGER, Andreas, Kanzleidiener zu Karlsruhe
  10. BÄUERLE, Jacob, Kalkant zu Karlsruhe
  11. BAIER, Thomas, Handlungsdiener zu Karlsruhe
  12. BANSA, Balthasar, Kanzleigehilfe in Karlsruhe
  13. BARACK, Casimir, pensionierter Polizei=Commissär zu Karlsruhe; Kanzlist beim Ministerium des Innern, 1825 Kanzleisekretär, 1827 Polizei-Commissär in Karlsruhe;
  14. BAUER, Carl Wilhelm, Kriegs=Commissär zu Karlsruhe; 1811 Canzlist im Kriegsministerium, 1813 Revisor, 1819 Oberrevisor, 1836 Kriegs-Commissär, 1838 Vorstand des Kriegs-Commissariats
  15. BAUER, Heinrich, zu Karlsruhe
  16. BAUER, Johann, zu Karlsruhe
  17. BAUMANN, Georg, Schuhmachermeister zu Karlsruhe
  18. BAUMANN, Joseph, Hofmusikus (Flötist) zu Karlsruhe
  19. BAUMANN, Joseph, Decopist zu Karlsruhe
  20. BAUMANN, Michael, zu Karlsruhe
  21. BAUMANN, Michael, Schuhmachermeister zu Karlsruhe
  22. BAUMBERGER, Heinrich, Kanzleidiener zu Karlsruhe
  23. BAUMGÄRTNER, Alois, Polizeidiener zu Karlsruhe
  24. BAUMGÄRTNER, Heinrich, Oberstlieutenant zu Karlsruhe; Sohn des Hofgerichtsrats Johann Caspar Baumgärtner in Freiburg; 1806 Secondelieutenant im 4. Inf.-Rgt, 1810 Premierlieutenant, 1812 Staabs-Capitän, 1813 Companie-Chef im Regiment „von Stockhorn“, 1820 Capitän im 2. Inf.-Rgt., 1825 Ritter des Zähringer Löwen, 1835 Major, 1838 Obristlieutenant;
  25. BECHTOLD, Franz, Taglöhner in Karlsruhe
  26. BECK, Chr., Hofmusiker (Klarinette) zu Karlsruhe
  27. BEH, Johann, Tünchermeister zu Karlsruhe
  28. BENDER, Michael, pensionierter Sergeant in Karlsruhe
  29. BERNHARD, Johann, Hautboist zu Karlsruhe
  30. BETSCH, Johann, Postconducteur zu Karlsruhe
  31. BETSCH, Joseph, pensionierter Marstalldiener zu Karlsruhe
  32. BETZ, Conrad, pensionierter Hauptmann zu Karlsruhe; Bruder des Geheimrats 2. Klasse Franz Adam Betz; 1805 Secondelieutenant, 1809 Premierlieutenant, 1812 Staabs-Capitän im Regiment „Graf Hochberg“, 1812 Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens und der frz. Ehrenlegion, 1813 Companie-Chef, 1821 pensioniert;
  33. BETZNER, Peter, Steuereinnehmer zu Karlsruhe
  34. BEUST, Franz Joseph Freiherr von, pensionierter Oberst zu Karlsruhe; 1796 Secondelieutenant beim Leib-Infanterieregiment, 1798 Premierlieutenant und Kammerjunker, 1805 Staabs-Capitän, 1807 Companie-Chef und Kammerherr, 1809 Major, 1812 Obristlieutenant, 1813 Commandeur der Grenadier-Garde, 1814 Obrist, Commandeur des Karl Friedrich Verdienstordens 2. Klasse, Ritter des königlich preußischen Ordens „pour le merite“, 1815 Ritter, 1819 Commandeur des Zähringer Löwen, 1832 auf eigenes Ersuchen pensioniert;
  35. BEUTTER, Philipp, Finanzrat und Domänenverwalter zu Karlsruhe, 86,124,135; gebürtig aus Freiburg, 1813 Secondelieutenant des 10. Landwehr-Btl., 1817 Rechtspracticant, 1819 Kreisrevisor-Adjunct in Freiburg, 1822 Kreisrevisor mit dem Titel Rechnungsrat, 1824 zur Domänenkammer versetzt, 1830 Finanzinspektor, 1837 Finanzrat, 1841 Domänenverwalter zu Thiengen;
  36. BEYERLE, Jacob, Schlosser zu Karlsruhe
  37. BILLING, Johann, Taglöhner zu Karlsruhe
  38. BLUK, Heinrich, Privatdiener zu Karlsruhe
  39. BODE, Felix von; pensionierter Oberst zu Karlsruhe; 1800 Page, 1803 Secondelieutenant in der Grenadier-Grade, 1807 Premierlieutenant, 1809 Staabs-Capitän, 1813 Companie-Chef, 1814 Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens und des russischen Wladimir-Ordens 4. Klasse, 1821 Major im Regiment „Großherzog“, 1826 Ritter des Zähringer Löwen, 1835 Obristlieutenant, 1837 als Obrist pensioniert;
  40. BOHNERT, Jacob, Dragoner zu Karlsruhe
  41. BRAUN, Johann, Polizeidiener zu Karlsruhe
  42. BRECHTEL, Eberhard, Schreinermeister zu Karlsruhe
  43. BROMBACHER, N. Hoflakai zu Karlsruhe
  44. BRONN, Johann, Hoflakai zu Karlsruhe
  45. BRONNER, Joseph, Sergeant zu Karlsruhe
  46. BUHL, Michael, Amtsdiener zu Karlsruhe
  47. CASPAR, Heinrich, zu Karlsruhe
  48. CLAUSING, Carl Philipp, Revisor zu Karlsruhe
  49. CONRAD, Ludwig, zu Karlsruhe
  50. CORNELI, Franz, Generalmajor zu Karlsruhe; 1806 als Staabs-Caiptain vom Fürstentum Leiningen übernommen und wirklicher Capitän im Jäger-Bataillon, 1808 Companie-Chef, 1809 Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, 1812 Major im 3. Infanterie-Rgt, 1813 Obristlieutenant und frz. Ritter der Ehrenlegion, auch des russischen St. Anna-Ordens 2. Klasse, 1818 Obrist u. Commandeur des Regiments „Markgraf Wilhelm“, 1819 Ritter des Zähringer Löwen, 1832 Commandeur des Zähringer Löwen, 1833 Generalmajor, 1835 Feier des Dienstjubiläums; Verleihung des Großkreuzes des Zähringer Löwen, 1839 pensioniert;
  51. COSSÄUS, Ludwig, Regimentsbüchsenmacher zu Karlsruhe
  52. DÄSCHNER, Georg Ludwig, Wirt zu Karlsruhe
  53. DALBERG, Philipp Carl Freiherr von, pensionierter Oberst zu Karlsruhe; vorher in königl. Preußischen Diensten, 1806 Secondelieutenant im Rgt. „Erbgroßherzog“, 1807 Premierlieutenant, 1809 Staabs-Capitän, 1811 Companie-Chef, 1813 Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens u. Ritter der frz. Ehrenlegion, 1814 Major im 4. Inf.-Rgt. u. Commandeur des 7. Landwehr-Btl., 1826 Obristlieutenant im Regiment „Markgraf Leopold“ und 1827 im Regiment „von Stockhorn“, 1835 Obrist u. Ritter des russ. Wladimir-Ordens 3. Klasse, 1836 Commandeur des Zähringer Löwen mit Eichenlaub, Commandeur des 2. Inf.-Rgt. zu Karlsruhe; 1840 pensioniert;
  54. DEBOLD, Jacob, Quartiermeister zu Karlsruhe
  55. DEBOLD, Valentin, Kanzleidiener zu Karlsruhe
  56. DEBUS, Michael, pensionierter Sergeant zu Karlsruhe
  57. DEGER, Daniel, pensionierter Feldwebel zu Karlsruhe
  58. DEIMLING, August Heinrich, Regimentsquartiermeister zu Karlsruhe; 1814 Kriegs-Ministerialkanzlist, 1824 Regiments-Quartiermeister der Grenadier-Garde, dann des Leib-Infanterieregiments in Karlsruhe, auch Spital-Verwalter;
  59. DEIMLING, Wilhelm Christian, Amortisationskasse-Zahlmeister zu Karlsruhe; Commis bei der Amortisationskasse, 1818 Zahlmeister;
  60. DEISLER, Johann, zu Karlsruhe
  61. DEUTSCH, Martin, Gärtner zu Karlsruhe
  62. DIERR, Jacob; Kutscher zu Karlsruhe
  63. DIETERLE, Emanuel, Amtsdiener zu Karlsruhe
  64. DIETZ, Bonifaz, Ministerial-Revisor zu Karlsruhe; Scribent, 1824 Revisionsaccessist beim Ministerium des Innern, 1825 Revisor bei der katholischen Kirchensection, 1844 Oberrevisor und Revisionsvorstand;
  65. DIETZ, Franz, Bureaudiener zu Karlsruhe,
  66. DIETZ, Georg, Steinhauer zu Karlsruhe
  67. DIETZ, Johann Valentin, Wirt zum Promenadenhause zu Karlsruhe
  68. DÖLTER, Georg, Stabsfourier zu Karlsruhe
  69. DÖRLE, Joseph, zu Karlsruhe
  70. DOXAT, Heinrich von, Rittmeister zu Karlsruhe
  71. DOXIE, Martin, zu Karlsruhe
  72. DREYER, Carl, Hauptmann zu Karlsruhe, 69, 305; Sohn des Kreisrats Joseph Dreyer in Konstanz; 1812 Secondelieutenant im Regiment „von Stockhorn“, 1819 Premierlieutenant im Rgt. „Markgraf Wilhelm“, 1830 Kapitän im Leib-Infanterieregiment; 1845 Major im 2. Inf.Rgt.,
  73. DREYER, Ludwig, Hoftheaterdiener zu Karlsruhe
  74. DURM, Robert, Museumshausmeister zu Karlsruhe
  75. EBERWEIN, Friedrich, Schuhmacher zu Karlsruhe
  76. ECKERT, Sebastian, Kanzleirat zu Karlsruhe
  77. ECKERT, Burkhard, zu Karlsruhe
  78. EGER, Johann, Sesselmacher zu Karlsruhe
  79. EICHHORN, Nicolaus, Stadtapotheker zu Karlsruhe,
  80. EICHRODT, Ludwig, Major zu Karlsruhe; Sohn des Generalmajors Karl Friedrich Eichrodt; Secondelieutenant im 4. Inf.-Rgt., 1812 Premierlieutenant, 1813 Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, 1815 Staabs-Capitän, 1824 wirklicher Capitän, 1839 Major im 4. Inf.-Rgt, 1840 im 1. Inf.-Rgt, 1843 im Leib-Regiment;
  81. EISELE, Lucas, zu Karlsruhe
  82. EISEN, Joseph, Privatdiener zu Karlsruhe
  83. ENGLER, Carl, Zimmermann zu Karlsruhe
  84. ERHARDT, Jacob, Hofmusiker zu Karlsruhe
  85. ETTLINGER, Leopold, Goldarbeiter zu Karlsruhe
  86. ETZDORFF, Wilhelm von, Generalmajor zu Karlsruhe, 3,27;
  87. FABERT, Carl von, Obristlieutenant und Mitglied des Kriegsministeriums zu Karlsruhe, 7,297;
  88. FACHON, Johann Baptist, pensionierter Oberchirurg zu Karlsruhe, 81;
  89. FÄßLER, Fidel, Oberstlieutenant zu Karlsruhe, 64;
  90. FÄßLER, Michael, zu Karlsruhe
  91. FEINAIGLE, Dominik, Kammerdiener zu Karlsruhe
  92. FELDMANN, Georg, Kutscher zu Karlsruhe
  93. FESENMAIER, Joseph, Hoflakai zu Karlsruhe
  94. FESSER, Heinrich, Postbureaudiener zu Karlsruhe
  95. FICK, Anton von, Hauptmann zu Karlsruhe, 13, 298
  96. FISCHER, Louis von, Oberst und Chef des Generalstabes zu Karlsruhe, 5, 297??
  97. FISCHER, Wilhelm von, pensionierter Hauptmann zu Karlsruhe, 13;
  98. FISCHER, Ernst, Forstmeister zu Karlsruhe, 95,210;
  99. FLIEGAUF, Conrad, Hofofficiant zu Karlsruhe, 102
  100. FÖHRENBACH, Ambros, Profos zu Karlsruhe
  101. FÖHRINGER, Heinrich Ferdinand, Instrumentenhändler zu Karlsruhe
  102. FRÄNZINGER, Ignatz, geheimer Kriegsrat zu Karlsruhe, 82,87,125,312;
  103. Franck, Peter, Privatdiener zu Karlsruhe
  104. FRECH, Karl, pensionierter Major zu Karlsruhe, 66;
  105. FREY, Joseph, Hauptmann zu Karlsruhe, 69
  106. FREY, Andreas, Wachtmeister zu Karlsruhe
  107. FREYDORFF, Eugen Wilhelm von, Generallieutenant u. Präsident des Kriegsministeriums zu Karlsruhe; Sohn des Markgrafen Christoph von Baden, Junker, 1800 Seconde-Lieutenant in der Artillerie, 1804 Premierlieutenant, 1806 Staabs-Capitän, 1809 Major und Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens und der frz. Ehrenlegion; 1813 Obristlieutenant, 1814 Obrist und Revue-Inspector, 1818 Commandeur des Karl Friedrich Verdienstordens, 1829 Mitglied der Militärcommission am Bundestag, 1831 Commandeur des königl. Württembergischen Kronordens, 1833 Director des Kriegs-Ministeriums, 1834 Präsident, 1835 Großkreuz des Zähringer Löwen, 1840 Generallieutenant, Großkreuz des königl. bayerischen Michael-Ordens, Ritter des königl. württemb. Friedrich-Ordens, 1845 Großkreuz des großherzogl.-hessischen Ordens Philippo des Großmütigen;
  108. FREYSTEDT, Karl Friedrich Herrmann von, Generallieutenant und Generaladjutant zu Karlsruhe; Sohn des Obristen Karl Friedrich von Freystedt in Karlsruhe; 1792 Premier-Lieutenant bei der Garde du Corps und Hofjunker, 1800 Rittmeister und Kammerherr, zugleich Major beim schwäbischen Kreis, ging als Volontär in königl. preußische Militärdienste, 1807 Obristlieutenant und Flügeladjutant, 1808 Obrist, 1809 Commandeur des milit. Karl Friedrich Verdienstordens, Generaladjutant und Inhaber eines Dragoner-Regiments, 1813 Generalmajor, 1815 General-Inspector der Cavallerie, 1821 Großkreuz des Zähringer Löwen, 1822 Ritter des Rothen Adler 2. Klasse, 1830 nach Berlin Petersburg, Stockholm u. Copenhagen mit den Orden des Großherzogs Ludwig gesandt, erhielt dabei das Großkreuz des St. Stanislaus-, des schwed. Schwert- und des Danebrog-Ordens, 1832 Generallieutenant und Großkreuz des Hausordens der Treue, 1842 Großkreuz des königl.-württemb. Friedrich-Ordens, dann des großherzogl.-hessischen Ludwig-Ordens, ferner den sächs.-ernestinischen Hausorden und den Stern zum Rothen Adler-Orden 2. Klasse, 1845 pensioniert;
  109. FRIEDEBURG, Ferdinand von, zu Karlsruhe, 13, 298; 1814 Seconde-Lieutenant in der Grenadier-Garde, 1821 Premierlieutenant, 1826 Staabs-Capitän und Ritter des Zähringer Löwen, 1830 Ritter des St. Anna-Ordens 2. Klasse, 1832 Companie-Chef, 1844 Major;
  110. FRITSCH, Alexander, Kanzleidiener zu Karlsruhe
  111. FROBEN, Leopold von, Hauptmann zu Karlsruhe, 1844 pensioniert;
  112. FROHMÜLLER, Andreas, Briefträger zu Karlsruhe
  113. FUCHS, Franz, pensionierter Hauptmann zu Karlsruhe (†); vorher in bayerischen Diensten, 1812 Seconde-Lieutenant im Regiment „von Stockhorn“, 1813 Premierlieutenant, 1821 Staabs-Capitän, 1824 pensioniert, + 26.08.1840;
  114. FUCHS, Johann, Stadtamtsdiener zu Karlsruhe
  115. FUCHS, Karl Christian, Ministerialrat zu Karlsruhe 128, 312; 1815 Rechtspracticant, 1819 Ministerialassessor bei der evang. Kirchensection, 1824 Ministerialrat; 1844 Ritter des Zähringer Löwen;
  116. FÜßLIN, August Ludwig, Rechnungsrat zu Karlsruhe; Sohn des Generalkassiers Wilhelm Ludwig Füßlin in Karlsruhe, Scribent, 1805 Amtsactuar in Rheinbischofsheim dann 1807 Sekretariatsgehilfe bei der Kammer in Karlsruhe, 1810 Kreissteuerperequator, 1819 Zettelverwalter beim Kreisdirektorium in Freiburg, 1823 Sekretär bei der Bergwerkskommission in Freiburg, 1824 Zettelverwalter bei der Hofdomänenkammer, 1825 Oberrevisor bei dem Centralbüro, 1838 Rechnungsrat;
  117. GABERDIEL, Johann, pensionierter Zeughausdiener zu Karlsruhe
  118. GAMER, Philipp, Privatdiener zu Karlsruhe
  119. GEHRICH, Johann Friedrich, Privatdiener zu Karlsruhe
  120. GEMEHL, Franz, Hauptmann zu Karlsruhe; Sergeant, 1813 Secondelieutenant im Regiment „von Stockhorn“, 1821 Premierlieutenant, 1828 Staabs-Kapitän im 1. Infanterie-Regiment, 1844 Ritter des Zähringer Ordens, 1844 pensioniert;
  121. GEMMINGEN, August von, Kammerherr zu Karlsruhe
  122. GERBER, Conrad, Major zu Karlsruhe, Junker, 1807 Secondelieutenent im Regiment „Erbgroßherzog“, 1812 Premierlieutenant, 1813 Staabs-Capitän und Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, 1824 wirklicher Capitän im Regiment „Markgraf Wilhelm“, 1832 Ritter des Zähringer Löwen, 1838 Major im 1. Infanterieregiment, 1843 zum 2. Infanterieregiment versetzt; 1845 Obristlieutenant;
  123. GERHARDT, Carl, pensionierter Hauptmann zu Karlsruhe; 1814 Secondelieutenant im Jäger-Bataillon, 1828 Premierlieutenant, quittiert als Kapitän und pensioniert.
  124. GERMANN, Michael, Feldwebel zu Karlsruhe
  125. GIEßINGER, Georg, Privatdiener zu Karlsruhe
  126. GLASER, Xaver, Landgestüts-Stalldiener zu Karlsruhe
  127. GLATTES, Joseph, Feldwebel zu Karlsruhe
  128. GLOCKER, Joseph Anton, Domänenrat zu Karlsruhe, gebürtig von Freiburg, 1813 Rechtspracticant; 1814 Secondelieutenant im 4. Landwehr-Bataillon, 1816 Secretärpracticant beim Finanzministerium, 1823 Finanz-Ministerialsecretär, 1824 versetzt zur Hofdomänenkammer, 1826 Assessor, 1828 Domänenrath;
  129. GLOCKNER, Georg, Polizeidiener zu Karlsruhe
  130. GLÖCKLER, Ferdinand, Regimentsbüchsenmacher zu Karlsruhe
  131. GÖHLER, Johann, Gärtner zu Karlsruhe
  132. GÖLER, Friedrich von, vormaliger Lieutenant zu Karlsruhe
  133. GÖLER, Friedrich von, pensionierter Major zu Karlsruhe
  134. GÖLER, N. von, Obristlieutenant und Rekrutierungsoffizier zu Karlsruhe
  135. GOLDSCHMIDT, Johann, Schmied zu Karlsruhe
  136. GOLL, Wilhelm, Oberzollinspektor zu Karlsruhe, Regimentsquartiermeister in Karlsruhe, 1819 Kreisrevisor in Durlach, 1823 Zettelverwalter in Mannheim, dann Octroieinnehmer in Mannheim, 1829 Secretär, 1837 Oberzollinspector in Karlsruhe, 1844 Ritter des Zähringer Löwen;
  137. GOLL, Johann, Mehlhändler zu Karlsruhe
  138. GRAF, Hilar, Bäckermeister zu Karlsruhe
  139. GRAF, Joseph, Kanzleidiener zu Karlsruhe
  140. GREß, Peter, markgräflicher Stalldiener zu Karlsruhe
  141. GRIESHABER, August, pensionierter Kanzleidiener zu Karlsruhe
  142. GRIEßHEIMER, Georg, Sergeant zu Karlsruhe
  143. GRÖTZINGER, Joseph, Maurer zu Karlsruhe
  144. GROßMANN, Franz, pensionierter Sergeant zu Karlsruhe
  145. GRUNY, Anton, Kammerlakai zu Karlsruhe
  146. GÜNTHER, Sebastian, Polizeidiener zu Karlsruhe
  147. HAAG, Georg, Lohnkutscher zu Karlsruhe
  148. HAAS, Jakob, pensionierter Kadetten-Institutsdiener zu Karlsruhe,
  149. HAAS, Math., Kanzleidiener zu Karlsruhe,
  150. HÄFFNER, Joseph, Octroi-Aufseher zu Karlsruhe
  151. HÄNZLER, Bernhard, Gärtner zu Karlsruhe
  152. HAFFNER, Daniel, Schriftverfasser zu Karlsruhe
  153. HAGEL, Anton, Taglöhner zu Karlsruhe
  154. HALLER, Anton, Stabsarzt zu Karlsruhe; aus der Reichenau, 1813 als praktischer Arzt licenzirt, dann Regimentsarzt vom 2. Infanterie-Regiment, später Regimentsarzt im Regiment „Erbgroßherzog“ in Karlsruhe, 1830 Ritter des Zähringer Löwen, 1841 als Stabsarzt pensioniert;
  155. HAMMES, Lorenz, Rittmeister von der Suite, Regimentsquartiermeister zu Karlsruhe; Secondelieutenant beim Train, 1815/21 Premierlieutenant, 1821/24 Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, auch Regimentsquartiermeister des Garde-Cavallerieregiment, 1833 Rittmeister, 1840 pensioniert, + 02.04.1841;
  156. HARTMANN, Stephan, Kleiderhändler zu Karlsruhe
  157. HAUCK, Georg, zu Karlsruhe
  158. HAUCK, Franz, Küblermeister zu Karlsruhe
  159. HAUCK, Johann Georg, Schuhmacher zu Karlsruhe
  160. HAUG, Jakob, Schuhmacher zu Karlsruhe
  161. HECKMANN, Georg Adam, Weinwirt zu Karlsruhe
  162. HEGER, Jakob, Schloßwächter zu Karlsruhe
  163. Heidt, Georg, Polizeiwachtmeister zu Karlsruhe
  164. HEINRICH, Friedrich, Ratskonsulent zu Karlsruhe
  165. HELM, Valentin, Ratsdiener zu Karlsruhe
  166. HEMBERGER, Jakob, Hautboist zu Karlsruhe
  167. HENNENHOFER, Wilhelm, Hauptmann zu Karlsruhe; 1814 Secondelieutenant im Infanterieregiment „von Stockhorn“, 1824 Premierlieutenant im Regiment „Großherzog“, 1826 Ritter des Zähringer Löwen, 1830 Kapitän, + 14.06.1841;
  168. HERBERT, Ludwig, Schuhmacher zu Karlsruhe
  169. HERBERT, Anton, Oberchirurg zu Karlsruhe;1819 Regimentschirurg beim Infanterieregiment „von Neuenstein“, dann vom Regiment „Erbgroßherzog“, später Oberchirurg des Regiments „Großherzog“, 1840 pensioniert;
  170. HERRMANN, Peter, Zimmermann zu Karlsruhe
  171. HERRMANN, Michael, Obertierarzt zu Karlsruhe; 1829 Obertierarzt beim Garde-Dragonerregiment, + 06.04.1841 in Karlsruhe;
  172. HERRMANN, Georg, Registrator zu Karlsruhe
  173. HERRMANN, Christoph Hofforstamtsdiener zu Karlsruhe
  174. HETZEL, Heinrich, Hauptmann zu Karlsruhe; Sergeant, 1813 Secondelieutenant in der Artillerie, 1821 Premierlieutenant, 1826 Capitän, 1829 pensioniert, 1836 Director des Montierungs-Commissariats, 1840 Ritter des Zähringer Löwen und pensioniert;
  175. HILBERT, Carl, zu Karlsruhe
  176. HILDENBRAND, Johann Georg, Kanzleidiener zu Karlsruhe
  177. HILDENBRAND, Georg Peter, Steueraufseher zu Karlsruhe
  178. HOFER, Daniel, Hofdiener zu Karlsruhe
  179. HOFFMANN, Georg, pensionierter Major zu Karlsruhe; Junker, 1809 Secondelieutenant im Regiment „Erbgroßherzog, 1811 Premierlieutenant im 3. Infanterieregiment, 1813 Ritter des Carl Friedrich Verdienstordens, 1814 Staabs-Capitän, 1820 wirklicher Capitän im Regiment „Großherzog“ 1831 Ritter des Zähringer Löwen, 1832 als Major pensioniert;
  180. HOFMANN, Christoph, Hofmaurerbalier zu Karlsruhe
  181. HOFSÄß, Gottlieb, zu Karlsruhe
  182. HOFSÄß, Johann, zu Karlsruhe
  183. HOLDERER, Friedrich, Feldwebel zu Karlsruhe
  184. HOLDERMANN, Johann, Mehlhändler zu Karlsruhe
  185. HOLLE, August Fr. von, Oberst und Kommandeur des Leib-Infanterieregiments zu Karlsruhe; übernommen als Fähndrich aus churhannoverschen Diensten, 1804 Secondelieutenant im Regiment „Churfürst“, 1807 Ritter des Carl Friedrich Verdienstordens, 1809 Premierlieutenant in der Grenadiergarde und Ritter der frz. Ehrenlegion, 1810 Staabs-Capitän, 1811 quittierte den Dienst; 1813 wieder eingetreten als Capitän 1. Klasse im Regiment „von Stockhorn“, 1816 zur Grenadier-Garde versetzt, 1821 Major, 1827 Commandeur des Zähringer Löwen, 1835 Obristlieutenant, 1839 Ritter des St. Anna-Ordens 2. Klasse, 1840 Obrist;
  186. HOLLERBACH, Alban, Sergeant zu Karlsruhe
  187. HOLTZ, Ernst, Major zu Karlsruhe; Sohn des Forst- u. Fasanenmeisters Carl Holtz in Karlsruhe; Junker, 1809 Secondelieutenant im Regiment „Großherzog“, 1813 Premierlieutenant im Regiment „von Stockhorn“, Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, Ritter der frz. Ehrenlegion, 1815 Staabs-Capitän, 1824 wirklicher Capitän im Regiment „Großherzog“, Ritter des Zähringer Löwen, 1835 Ritter des russ. Wladimir-Ordens 4. Klasse, 1838 Major im Infanterie-Regiment „von Stockhorn“, dann im Leib-Infanterieregiment, 1843 Eichenlaub zum Zähringer Löwen, 1844 Commandeur 2. Klasse des großherzogl.-hessischen Ordens Philipp der Großmütige, 1845 Obristlieutenant, Ritter des königl.-württemb. Kron-Ordens;
  188. HOLZ, Carl, Hauptmann zu Karlsruhe; Sohn des Forst- u. Fasanenmeisters Carl Holtz zu Karlsruhe; 1813 Secondelieutenant im Infanterieregiment „von Stockhorn“, 1824 Premierlieutenant im Regiment „Großherzog“, 1828 Capitän, 1834 Ritter des Zähringer Löwen, 1845 Major im 4. Infanterieregiment;
  189. HOLZMANN, Georg Anton, Registrator zu Karlsruhe
  190. HOLZWARTH, Simon, Privatdiener zu Karlsruhe
  191. HUBER, Friedolin, zu Karlsruhe
  192. HÜTTISCH, Philipp, Hofgärtner zu Karlsruhe
  193. HUFF, Friedrich, Kanzleidiener zu Karlsruhe
  194. HUG, Franz Simon, Geheimer Kabinetts-Kanzleidiener zu Karlsruhe
  195. JACOB, Carl, Hauptsteueramtsdiener zu Karlsruhe
  196. JACOB, Nikolaus, Bäcker zu Karlsruhe
  197. JACOB, Sebastian, pensionierter Torwart zu Karlsruhe
  198. JÄGER, Johann, Kasernenverwalter zu Karlsruhe,
  199. JÄGER, Joseph, zu Karlsruhe
  200. JANSON, Friedrich, pensionierter Holzaufseher zu Karlsruhe
  201. IHLE, Alois, zu Karlsruhe
  202. JOST, Andreas, Bierbrauer zu Karlsruhe
  203. JOST, Carl, zu Karlsruhe
  204. JOST, Michael, pensionierter Kammerdiener und Hofofficiant zu Karlsruhe; zunächst Hoflakai, + nach 1830;
  205. JUNG, Philipp, Stalldiener zu Karlsruhe
  206. KÄFER, Gottlieb, Hofmusikus zu Karlsruhe
  207. KAISER, Ferdinand, Veterinär-Schuldiener zu Karlsruhe
  208. KALENBERG, Alexander von, Generalmajor u. Garnisonskommandant zu Karlsruhe; vorher in königl.-preus. Militärdiensten; 1809 Staabs-Capitän im Infanterieregiment „Großherzog“, 1810 wirklicher Capitän, Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, Ritter der frz. Eherenlegion, 1812 Inspections-Adjutant, 1813 Major u. Flügeladjutant, 1814 Ritter des Wladimir-Ordens 4. Klasse, 1821 Ritter des Zährigen Löwen, 1822 Ritter des preußischen Johanniter-Ordens, 1825 Obristlieutenant, 1827 Commandeur des 4. Inf.-Regiment „von Stockhorn“ in Mannheim; Commandeur des Zähringer Löwen, 1832 Obrist, 1835 Ritter des Wladimir-Ordens 3. Klasse, 1837 Commandeurkreuz des Zähringer Löwen mit Eichenlaub, 1840 als Generalmajor pensioniert und Garnisons-Commandant der Residenz Karlsruhe;
  209. KALLMANN, Martin, Goldarbeiter zu Karlsruhe
  210. KAMMERER, Ludwig, zu Karlsruhe
  211. KAPP, Jakob, Tünchermeister zu Karlsruhe
  212. KAPPLER, Jakob, Caffetier zu Karlsruhe
  213. KARCHER, Carl, Bleichinhaber zu Karlsruhe
  214. KARCHER, Ignaz, zu Karlsruhe
  215. KARLE, Johann Georg, Kirchendiener zu Karlsruhe
  216. KELLER, Philipp, Mehlwagdiener zu Karlsruhe
  217. KELLER, Carl, Polizeiaktuar zu Karlsruhe
  218. KELLER, Friedrich, Kürschner zu Karlsruhe
  219. KEPPELMANN, Johann, Kasernendiener zu Karlsruhe (†)
  220. KERN, Johann Baptist, Kanzleidiener zu Karlsruhe
  221. KETTINGER, N., Torwart zu Karlsruhe
  222. KHUON VON WILDEGG, Franz Joseph, Hauptmann von der Suite, zu Karlsruhe; Junker, 1811 Secondelieutenant in der Grenadiergarde, 1813 versetzt zum 1. Infanterieregiment, 1814 Premierlieutenant, 1815 Dienst quittiert, 1820 Kreiscanzlist in Offenburg, 1824 als Canzlist zur kathol. Kirchensection versetzt, 1825 Canzlei-Secretär, 1830 Buchhalter bei der Stempelpapier-Verwaltung, 1834 pensioniert, 1837 Capitän a la Suite;
  223. KIEFER, Gottlieb Friedrich, Obertierarzt zu Karlsruhe; 1812 Tierarzt, später Tierarzt bei der Artillerie, 1822 Prosektor bei der Veterinärschule. 1832 Lehrer an der Veterinärschule in Karlsruhe, 1833 auch Obertierarzt bei der reitenden Artillerie; + 26.07.1845;
  224. KIEFER, Ludwig, Diurnist zu Karlsruhe,
  225. KIES, Carl Friedrich, zu Karlsruhe
  226. KIES, Friedrich, Kapellmeister zu Karlsruhe
  227. KIEßEL, Carl, Polizeidiener zu Karlsruhe
  228. KIST, Carl, Kanzleidiener zu Karlsruhe
  229. KLAR, Norbert, Kriegsschuldiener zu Karlsruhe
  230. KLAUS, Johann Georg, Münzarbeiter zu Karlsruhe
  231. KLEIBER, Friedrich, Diurnist zu Karlsruhe
  232. KLEUDGEN, Friedrich von, Oberpostmeister zu Karlsruhe; Junker, 1813 Secondelieutenant in der Grenadier-Garde, 1819 Premierlieutenant, 1822 Staabs-Capitän, 1826 Ritter des Zähringer Löwen, 1828 Postmeister in Mannheim, 1830 Oberpostmeister in Karlsruhe, 1835 Ritter des königl.-sächsischen Civil-Ordens 3. Klasse, 1843 Eichenlaub zum Zähringer Löwen, 1845 Oberpostdirektions-Rat;
  233. KLOCK, Ludwig von, Major zu Karlsruhe; Junker, 1812 Secondelieutenant der Grenadier-Garde, 1819 Premierlieutenant und Ritter des Wladimir-Ordens 4. Klasse, 1821 Staabs-Capitän, 1826 Ritter des Zähringer Löwen, 1827 Companie-Chef, 1810 Major im 3. Inf.-Regiment „Markgraf Wilhelm“, 1841 Major im Garde-Regiment zu Karlsruhe, 1843 zum 3., 1844 zum 2. Infanterieregiment versetzt;
  234. KLOSE, Wilhelm Friedrich, Oberstlieutenant zu Karlsruhe; Ingenieur, 1814 Staabs-Capitän im 6. Landwehrbataillon, 1817 Capitän a la Suite, 1819 Mitglied der Wasser- u. Straßenbau-Direktion, dann Dirigent des militärisch-topographischen Büros, 1827 Major u. Ritter des Zähringer Löwen, 1838 Obristlieutenant,
  235. KLOTZ, Johann, Küblermeister zu Karlsruhe
  236. KLÜPFEL, Johann, Gastwirt zu Karlsruhe
  237. KNAB, Johann Jacob, Wurstler zu Karlsruhe
  238. KNECHT, Anton Ludwig, Gastwirt zu Karlsruhe
  239. KNIESTEDT, Carl Freiherr von, Kammerherr zu Karlsruhe; Sohn des tit. Geheimrats Carl Freiherr von Kniestedt, 1805 Secondelieutenant deim Garde du Corps, 1807 Hofjunker, 1808 Premierlieutenant, 1810 Staabs-Capitän, 1812 Eskadrons-Chef im Dragoner-Regiment „von Geusau“, 1814 zur Garde du Corps versetzt, 1815 Stallmeister u. Kammerherr, 1817 gänzlich quittiert, 1830 wieder Kammerherr; 1841 Ritter des Zähringer Löwen, + 18.01.1845 in Karlsruhe;
  240. KNOCH, Nepomuk, Steindrucker zu Karlsruhe
  241. KNOCH, Benedikt, Dragoner zu Karlsruhe
  242. KNOLL, Carl, Hauptmann zu Karlsruhe; 1813 Secondelieutenant im Regiment „Großherzog“, 1828 Premierlieutenant, 1834 Capitän im Regiment „von Stockhorn“, später im Regiment „Großherzog“
  243. KODER, Johann, Hofbaukondukteur zu Karlsruhe
  244. KÖGEL, Friedrich, Mehlhändler zu Karlsruhe
  245. KÖRPPER, Jakob, Schreiner zu Karlsruhe
  246. KOHLER, Franz, Taglöhner zu Karlsruhe
  247. KORN, Caspar, pensionierter Ministerialexpeditor zu Karlsruhe; 1809 Canzlist beim Ministerium des Innern, 1823 Expeditor, 1839 pensioniert, + 31.03.1843;
  248. KORNELI, Joseph, Privatlehrer zu Karlsruhe
  249. KRIEG VON HOCHFELDEN, Wilhelm, Oberstlieutenant u. Flügeladjutant zu Karlsruhe; 1803 Junker, 1805 Secondelieutenant im Regiment „Markgraf Ludwig“, 1807 Premierlieutenant, 1809 Staabs-Capitän und Ritter des Karl Friedrich Verdienstoredens, 1810 Ritter der frz. Ehrenlegion, 1811 Companie-Chef, 1821 Major, 1832 Obristlieutenant im Regiment „Großherzog“, 1833 zum 2. Inf.-Rgt. versetzt, Ritter des Zähringer Löwen, + 20.06.1835 in Emmendingen;
  250. KRIEGER, Conrad, Galleriediener zu Karlsruhe
  251. KROMER, Johann, Ouvriermeister zu Karlsruhe
  252. KUDER, Jakob, Feldwebel zu Karlsruhe
  253. KÜHN, Benedikt, pensionierter Generalmajor zu Karlsruhe; 1806 als Premierlieutenant von Salm-Krautheim übernommen, 1808 Staabs-Capitän im Regiment „von Harrant“, 1809 Capitän 2. Klasse im Leib-Infanterieregiment, 1813 Major im Regiment „Großherzog“, Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, Ritter der frz. Ehrenlegion, 1821 Obristlieutenant, 1826 Commandeur des Zähringer Löwen mit Eichenlaub, 1830 Stern mit Eichenlaub, 1830 Obrist u. Commandeur des Regiment „Großherzog“, 1832 Commandeur des 2. Inf.-Rgt., 1840Generalmajor u. pensioniert
  254. KÜHN, Friedrich, pensionierter Hauptmann zu Karlsruhe; Junker, 1815 Secondelieutenent im Regiment „Großherzog“, 1824 Premierlieutenant in der Artillerie, 1829 Capitän, 1835 pensioniert;
  255. KÜST, Ignaz, pensionierter Polizeidiener zu Karlsruhe
  256. LAIENBERGER, Johann Gottfried, Haiduk zu Karlsruhe
  257. LANDENBERGER, Martin, Sergeant zu Karlsruhe
  258. LANG, Wilhelm, Partikulier zu Karlsruhe
  259. LANGENSTEIN, Conrad, Packer zu Karlsruhe
  260. LAROCHE-Starkenfels, Philipp von, Generalmajor zu Karlsruhe (†), 3,297; vorher in churpfälzischen Diensten und Ritter des milit. Max Joseph-Ordens, 1803 Rittmeister im leichten Dragoner-Regiment, 1804 Major, 1806 Obristlieutenant, 1808 Obrsit vom Husaren-Regiment „Markgraf Ludwig“, 1814 Generalmajor, Commandeur des Karl Friedrich Verdienstordens, Titter der frz. Ehrenlegion, 1815 Großkreuz des Zähringer Löwen, wegen Verwundungen pensioniert;
  261. LASOLLAYE, Carl von, Generalmajor u. Kommandeur der Artillerie zu Karlsruhe, 3,297; Sohn des Staatsrates und Kreisdirektors Joseph Freiherr von Lassolaye; 1800 Junker, 1803 Secondelieutenant im Regiment „Churfürst“, 1804 zur Artillerie versetzt, 1805 Premierlieutenant, 1807 Staabs-Capitän und Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, 1809 wirklicher Capitän und Commandeur des Karl Friedrich Verdienstordens, 1810 Offizier der franz. Ehrenlegion, 1812 Major, 1814 Obristlieutenant, 1816 Commandeur des Zähringer Löwen, Commandeur des hessischen Ludwigs-Ordens, auch Ritter des kaiserlich-österreichischen Leopold-Ordens, 1819 Ritter des russ. St. Anna Ordens 2. Klasse in Brillianten, 1823 Obrist, 1824 Commendeur der Artillerie-Brigade, 1826 mit Markgraf Leopold nach Berlin und St. Petersburg: Ritter des russ. Wladimir-Ordens 2. Klasse, Ritter des preußischen Rothen Adler-Ordens 3. Klasse, 1831 Commandeur des Ordens der württemberg. Krone, 1832 das Commandeur-Kreuz des Zähringer Löwen mit Eichenlaub, 1835 Mitglied des Kriegsministeriums, 1837 Generalmajor der Artillerie, 1838 aus dem Kriegsministerium ausgetreten, 1840 Großkreuz des Zähringen Löwen mit Eichenlaub, 1842 Commandeur des kurhessischen Löwen 1. Klasse, Commandeur der franz. Ehrenlegion, 1845 Generallieutenant und Generaladjutant;
  262. LAUTENSCHLÄGER, Georg, Zeughausfourier zu Karlsruhe
  263. LAUTERMILCH, Johann, Ouvriermeister zu Karlsruhe
  264. LEBEAU, Philipp, Major zu Karlsruhe; 1806 Secondelieutenant im 2. Infanterieregiment, 1812 Premierlieutenant, 1813 Staabs-Capitän, 1821 Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, 1826 wirklicher Capitän im Jäger-Bataillon, 1833 Ritter des Zähringer Löwen, 1837 Major im Leib-Infanterieregiment, 1838 Ritter des russ. St. Anna-Ordens 3. Klasse, 1841 Obristlieutenant im 2. Infanterieregiment, 1844 zum 1. Infanterieregiment versetzt.
  265. LEBRUN, Carl, Hauptmann zu Karlsruhe; Sergeant, 1813 Secondelieutenant im Regiemnt „Großherzog, 1814 zum Regiment „von Neuenstein“ versetzt, 1820 Premierlieutenant, 1821 zum Regiment „Großherzog“ versetzt, 1828 Capitän, 1829 Ritter des Zähringer Löwen, 1844 Major im 3. Infanterieregiment;
  266. LEHMANN, Christ., Amortisationskassendiener zu Karlsruhe
  267. LEIPHEIMER, Christ., Partikulier zu Karlsruhe
  268. LICHTENFELS, Christ., Hofküchendiener zu Karlsruhe
  269. LIENIN, F., Baurat zu Karlsruhe; 1813 Premierlieutenant im 3. Landwehr-Bataillon, nachher Wasser- u. Straßenbauinspector in Karlsruhe, Baurat;
  270. LINDENMAIER, Thaddäus, Schloßwächter zu Karlsruhe
  271. LINDENMAIER, Anton, zu Karlsruhe
  272. LINDENMANN, Franz, Fuhrmann zu Karlsruhe
  273. LINDNER, N., Schuhmachermeister zu Karlsruhe
  274. LORENZ, Franz, Schuhmacher zu Karlsruhe
  275. LORENZ, Blasius, Hoftheaterdiener zu Karlsruhe
  276. LOWA, Christ., Kammerhusar zu Karlsruhe
  277. LUBBERGER, Andreas, Staabs-Guide zu Karlsruhe; Sergeant im 4. Infanterieregiment, 1828 Guide 1. Klasse, 1838 Staabsguide;
  278. LUDWIG, Daniel, pensionierter Zollverwalter zu Karlsruhe;
  279. LUDWIG, Ulrich, Anstreicher zu Karlsruhe
  280. LUDWIG, Carl Theodor, Hauptmann zu Karlsruhe; Sohn des Geheimrats 3. Klasse; Stückjunker, 1813 Secondelieutenant im 1. Infanterie-Bataillon, 1821 zum Regiment „Großherzog“ versetzt, 1824 Premierlieutenant, 1829 Capitän, auch Lehrer in der allgemeinen Kriegsschule, 1834 Ritter des Zähringer Löwen, 1838 Major.
  281. LÜDER, Friedrich, Hofmusikus zu Karlsruhe
  282. LÜDER, Friedrich, Hofschuhmacher zu Karlsruhe
  283. MACHAUER, Joseph, Auditoratsdiener zu Karlsruhe
  284. MACK, Andreas, Schloßwächter zu Karlsruhe
  285. MADER, Gabriel, Buchdrucker zu Karlsruhe
  286. MÄDER, Jakob, Kleinhändler zu Karlsruhe
  287. MAHLER, N., Lyceumsdiener zu Karlsruhe
  288. MAIER, Joseph, pensionierter Feldwebel zu Karlsruhe
  289. MAIER, Andreas, Habermesser zu Karlsruhe
  290. MAINZER, Jakob, Marstalldiener zu Karlsruhe
  291. MALSCH, Wilhelm, zu Karlsruhe
  292. MANGOLD, Theobald, Partikulier zu Karlsruhe
  293. MARK, Joseph, zu Karlsruhe
  294. MARQUARD, Wilhelm, Fuhrmann zu Karlsruhe
  295. MARQUARDT, Ludwig, Hofmusiker zu Karlsruhe
  296. MARQUARDT, Joseph, Hofbodenwichser zu Karlsruhe
  297. MAUCHERT, Friedrich, Hutmacher zu Karlsruhe
  298. MAURUS, Carl, Hauptmann zu Karlsruhe; Junker, 1812 Secondelieutenant im 1. Infanterieregiment, 1815 Premierlieutenant im Jäger-Bataillon, 1828 Kapitän, 1842 Ritter des Zähringer Löwen; + 18.12.1843 in Karlsruhe;
  299. MAYER, Franz, Theaterzimmermann zu Karlsruhe
  300. MAYER, Carl, zu Karlsruhe
  301. MAYER, Conrad, Hauptmann zu Karlsruhe; Sergeant, 1819 Secondelieutenant in der Artillerie, 1827 Premierlieutenant, 1832 Kapitän, 1840 Ritter des Zähringer Löwen;
  302. MAYER, Johann Christian, Reitknecht zu Karlsruhe
  303. MAYER, Andreas, Marstalldiener zu Karlsruhe
  304. MAYER, Samuel, Polizeidiener zu Karlsruhe
  305. MAYER, Peter, Zimmergeselle zu Karlsruhe
  306. MEIER, Daniel, Haiduk zu Karlsruhe
  307. MEYER, August, pensionierter Oberst zu Karlsruhe; vorher in churhannoverschen Diensten, 1804 Secondelieutenant in der Artillerie, 1806 Premierlieutenant a la Suite vom Corps, 1809 Staabs-Capitän, 1814 Major und Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, Ritter des russ. Wladimir-Ordens 4. Klasse, 1819 Ritter des Zähringer Löwen, 1821 Director des Kadetten-Instituts, 1825 Obristlieutenant, 1830 Obrist und Mitglied der Militärstudien-Commission, 1834 Commandeur des Zähringer Löwen, 1837 das Kreuz mit Eichenlaub zum Zähringer Löwen, 1837 pensioniert;
  308. MEIER, Dr. Wilhelm, General-Stabsarzt zu Karlsruhe; 1805 als praktischer Arzt licensiert, 1810 Stabsarzt, 1814 Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, 1816 Mitglied der Sanitätscommission, 1825 Generalstabschirurg, 1836 Generalstabsarzt, 1831 Ritter des Zähringer Löwen, 1840 Commandeur desselben Ordens;
  309. MERK, Jakob, Münzarbeiter zu Karlsruhe
  310. MERKEL, Michael, Münzkassendiener zu Karlsruhe
  311. MERSY, Sigmund, Hauptmann zu Karlsruhe; 1814 Secondelieutenant im Regiment „Großherzog“, 1828 Premierlieutenant im Regiment „von Stockhorn“, 1835 Kapitän, 1841 zum 2. Infanterieregiment versetzt;
  312. METZ, Bernhard, pensionierter Sergeant zu Karlsruhe
  313. MEULE, Friedrich, Feldwebel zu Karlsruhe
  314. MICHAEL, Johann Schneider zu Karlsruhe
  315. MITTEL, Franz, Geheimer Kabinetssekretär zu Karlsruhe; 1813 Secondelieutenant im 6. Landwehrbataillon; 1825 Kanzlist beim Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten, 1830 tit. Kanzleisekretär, 1836 Ministerialsekretär, 1840 geheimer Kabinetssekretär;
  316. MOLL, Johann, zu Karlsruhe
  317. MON(N)O, Christ. Friedrich, Steuereinnehmer zu Karlsruhe (†); 1825 Einnehmer in Karlsruhe, auch Zollverwalter
  318. MON(N)O, Heinrich, Postkondukteur zu Karlsruhe
  319. MOZER, Carl, Kriegsrat zu Karlsruhe, 139,313; vorher in k.k. österr. Diensten, 1816 Kriegszahlmeister, 1821 Generalkriegs-Cassier, 1825 Kriegsrat, 1845 geheimer Kriegsrat;
  320. MÜLLER, Math., Kammerdiener zu Karlsruhe
  321. MÜLLER, Christian, Taglöhner zu Karlsruhe
  322. MÜLLER, Jakob, Taglöhner zu Karlsruhe
  323. MÜLLER, Sebastian, pensionierter Sergeant zu Karlsruhe
  324. MÜLLER, Carl, Hofschmied zu Karlsruhe
  325. MÜLLER, Wilhelm von, Kanzlist zu Karlsruhe; 1814 Secondelieutenant im 2. Landwehrbataillon, 1827 Canzlist bei der Oberrechnungskammer zu Karlsruhe;
  326. MÜLLER, Lorenz, zu Karlsruhe
  327. MÜLLER, Johann Adam, Schmied zu Karlsruhe
  328. MÜLLER, Johann, Laborir-Inspector zu Karlsruhe
  329. MÜLLER, Friedrich Liborius , Oberrechnungsrat zu Karlsruhe; Kriegsministerialcanzlist, 1813 Revisor, 1819 Oberrechnungsrat bei der Oberrechnungskammer in Karlsruhe; 1844 pensioniert;
  330. MÜLLER, Johann, Feldwebel zu Karlsruhe
  331. MÜLLER, Anton, zu Karlsruhe
  332. MÜNCH, Philipp, Kanzleidiener zu Karlsruhe
  333. NEFF, Philipp, zu Karlsruhe
  334. NEFF, Albrecht Friedrich, Taglöhner zu Karlsruhe
  335. NEININGER, Joseph, Feldwebel zu Karlsruhe
  336. NEU, Ludwig, Amtsdiener zu Karlsruhe
  337. NEUBURGER, Donat, Tünchermeister zu Karlsruhe
  338. NEUWEILER, Johann Adam, Zimmermann zu Karlsruhe
  339. NOE, Valentin, Sergeant zu Karlsruhe
  340. NOEL(L), Felix von, Oberstlieutenant zu Karlsruhe; 1813 Capitän 2. Klasse im 7. Landwehrbataillon, 1816 Capitän 1. Klasse im Regiment „Großherzog“, 1820 zum Regiment „von Stockhorn“ versetzt, 1833 Ritter des Zähringer Löwen, 1835 Major im 2. Infanterieregiment, 1837 versetzt zum Regiment „von Stockhorn“, 1840 Obristlieutenant im Leib-Infanterieregiment, 1844 Obrist und pensioniert, 1845 Stadtkommandant in Karlsruhe und in die aktive Suite der Infanterie gesetzt.
  341. OCHS, Ignaz, Gastwirt zu Karlsruhe
  342. OHLHAUSER, Markus, Oberchirurg zu Karlsruhe
  343. PETER, Alois, Profos zu Karlsruhe
  344. PETERSON, Gustav, Registrator im Kriegsministerium zu Karlsruhe
  345. PFEIFFER, Christ., Steindrucker zu Karlsruhe
  346. PFETSCH, Christoph, Gemeinderat und Wagner zu Karlsruhe
  347. PFISTERER, David, Bäckermeister zu Karlsruhe
  348. PFNOR, Ludwig von, Generalmajor u. Brigadier zu Karlsruhe; vorher Major in herzogl.-nassauischen Diensten, 1813 Major im Infanterieregiment „Makrgraf Wilhelm“, 1814 Ritter des Carl Friedrich Verdienstordens, 1815 Ritter des St. Anna-Ordens 2. Klasse, 1825 Obristlieutenant, 1830 Ritter des Zähringer Löwen, 1832 Obrist und Commendeur des Leib-Infanterieregiments, 1833 Commandeur des Zähringer Löwen, 1837 Eichenlaub zum Zähringer Löwen, 1838 Commandeur der 1. Infanterie-Brigade, 1840 Generalmajor, 1841 in den Adelstand erhoben, 1843 den Stern zum Commendeurkreuz des Zähringer Löwen;
  349. PICOT, Carl, Polizeidirektor zu Karlsruhe; 1815 Feldjäger, 1820 Polizeiassessor in Freiburg, 1830 Polizeiamtmann in Freiburg, 1832 nach Karlsruhe versetzt, 1834 Polizeidirektor, 1839 Ritter des Zähringer Löwen, 1843 pensioniert,
  350. PIERRON, Ignaz von, Oberst und Kommandeur des 3. Infanterieregiments; Junker, 1804 Secondelieutenant, im Regiment „Churfürst“, 1807 Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, 1808 Premierlieutenant, 1811 Staabs-Capitän, 1813 Companie-Chef im Regiment „Großherzog“, 1824 Major im 3. Infanterie-Regiment, 1825 Obristlieutenant, 1840 Obrist u. Commandeur des 4. Infanterieregiments „von Stockhorn“, dann des 3. Inf.-Rgt !“Markgraf Wilhelm“, 1843 Ritter des russ. St. Anna-Ordens 2. Klasse;
  351. RACKNITZ, Eduard Freiherr von, Forstrat zu Karlsruhe; Forstpraktikant, dann Jagdjunker, Bezirksförster in Heidelberg, 1836 Forstrat in der Forstdirektion zu Karlsruhe und Kammerjunker, 1838 Kammerherr;
  352. RÄDLE, Johann, Postillon zu Karlsruhe
  353. RAIBLE, Xaver, Privatdiener zu Karlsruhe
  354. RAPP, Christoph, Schloßwächter zu Karlsruhe
  355. RASKY, Jakob, Maurer zu Karlsruhe
  356. RASKY, Christoph, Maurer zu Karlsruhe
  357. RAUBOLD, Amatus, Hofmuikus zu Karlsruhe
  358. RECK, Carl Freiherr von, Major bei der Artillerie zu Karlsruhe; Sohn des Obervogts Johann Carl Heinrich Freiherr von Reck in Birkenfeld; Junker, 1809 Secondelieutenant in der Grenadier-Garde, 1813 Premierlieutenant in der Artillerie, Staabs-Capitän und Ritter der frz. Ehrenlegion, 1820 Ritter des Carl Friedrich Verdienstordens, 1827 Companie-Chef, 1831 Ritter des Zähringer Löwen, 1837 Major;
  359. REICHEL, Elias, Kanzleidiener zu Karlsruhe
  360. REIßMANN, N., Kanzleidiener zu Karlsruhe
  361. RENCK, Georg, Zimmermann zu Karlsruhe
  362. RENZ, Heinrich von, Oberstlieutenant u. Kommandeur der Gendarmerie zu Karlsruhe; Sohn des Kammerherrn Albrecht Friedrich Conrad von Renz; 1805 Secondelieutenant im Regiment „Churfürst“, 1807 Premierlieutenant u. Ritter des Carl Friedrich Verdienstordens, 1810 Staabs-Capitän in der Grenadier-Garde, 1814 Companie-Chef und Ritter des russ. Wladimir-Ordens 4. Klasse, 1826 Ritter des Zähringer Löwen, 1835 Major, 1839 Commandeur der Gendarmerie, 1840 Obristlieutenant, 1844 Obrist, Commandeur des Zähringer Löwen;
  363. REXTER, Simon, Oberkrankenwärter zu Karlsruhe
  364. RHEINER, Joseph, Obergeometer zu Karlsruhe
  365. RICHTER, Johann, Viktualienhändler zu Karlsruhe
  366. RICHTER, Johann Tobias, Kanzleidiener zu Karlsruhe
  367. RIEDERICH, Gottlieb, Schreinermeister zu Karlsruhe
  368. RIEF, Joseph, Oberzeugwart zu Karlsruhe
  369. RIES, Bartholomäus, Privatdiener zu Karlsruhe
  370. RIST, Martin, Taglöhner zu Karlsruhe
  371. RITTINGER, Valentin, Kriegskanzleidiener zu Karlsruhe
  372. RITZINGER, Bernhard, Hautboist zu Karlsruhe
  373. RÖMER, Johann, pensionierter Sergeant zu Karlsruhe
  374. ROGGENBACH, August von, Major zu Karlsruhe;
  375. ROGGENBACH, Constantin von, Oberstlieutenant zu Karlsruhe, 8,297; Sohn des Staatsrats und Kreisdirektors von Roggenbach; 1806 Page, 1809 Secondelieutenant in der Grenadier-Garde, 1813 zum Dragoner-Regiment „von Freystedt“ versetzt, Ritter des Carl Friedrich-Verdienstordens, 1815 Premierlieutenant, 1816 Staabs-Rittmeister, 1817 Escadrons-Chef, 1832 Ritter des Zähringer Löwen, 1836 Major im Dragoner-Regiment „Großherzog“, 1840 Obristlieutenant, 1843 Commandeur des Zähringer Löwen, 1843 Obrist und Commandeur des 2. Dragoner-Regiment;
  376. ROHRMEISTER, Johann, Hofgartenaufseher zu Karlsruhe
  377. ROMBACH, Fidel, pensionierter Lieutenant zu Karlsruhe
  378. ROST, Christ., Kanzlist zu Karlsruhe
  379. ROTBERG, Theodor Freiherr von, Oberst und Kommandeur zu Karlsruhe, 8,297; 1811 Secondelieutenant im Dragoner-Regiment „von Freystedt“, 1813 Ritter der frz. Ehrenlegion, 1814 Ritter des Carl Friedrich Verdienstordens, 1815 Premierlieutenant, 1819 Staabs-Rittmeister, 1825 zur Garde du Corps versetzt, 1826 Ritter des Zähringer Löwen, Ritter des russ. Wladimir-Ordens 4. Klasse, 1829 Eskadrons-Chef, 1832 Major des Dragoner-Regiments „Großherzog“, 1838 Obristlieutenant u. Commandeur, 1842 Obrist, Commandeur des Zähringer Löwen
  380. ROTH, Johann Ernst, Bijoutier zu Karlsruhe
  381. ROTH, Georg, Kutscher zu Karlsruhe
  382. ROTH, Wilhelm, Diurnist zu Karlsruhe
  383. RÜBE, Wilhelm, zu Karlsruhe
  384. RÜBE, Christ., Zimmermann zu Karlsruhe
  385. RÜCKERT, Leonhard, Major in der Artillerie zu Karlsruhe; Junker, 1811 Secondelieutenant in der Artillerie, 1813 Ritter des Carl Friedrich Verdienstordens, 1816 Premierlieutenant, 1825 Staabs-Capitän, 1831 Ritter des Zähringer Löwen, 1835 wirklicher Capitän, 1842 Major;
  386. RÜGER, Friedrich, Kutscher zu Karlsruhe
  387. RUF, Christoph, pensionierter Polizeidiener zu Karlsruhe
  388. RUF, Carl, Hauptmann zu Karlsruhe; Bombardier, 1813 Secondelieutenant im Regiment „Graf Hochberg“, 1820 Premierlieutenant, 1833 Kapitän im Leib-Infanterieregiment, 1839 zum 4. Infanterieregiment versetzt.
  389. RUF, Baptist, Taglöhner zu Karlsruhe
  390. RUF, Franz Anton, Mehlhändler zu Karlsruhe
  391. RUTSCHMANN, Gustav (Adolph), Direktor der Forstdomänen und Bergwerke zu Karlsruhe; Sohn des Hofrtas und Advokaten Joseph August Rutschmann in Rastatt; 1812 Rechtspraktikant, 1814 Secondelieutenant, 1815 Premierlieutenant im 6. Landwehrbataillon, 1815 Praktikant im Kriegs-Bureau des Kreisdirectoiums zu Karlsruhe, 1816 Sekretär beim Finanzministerium, 1820 Finanz-Ministerialassessor, 1823 Finanzrat bei der General-Salinenkommission, 1830 zur Forst- u. Bergwerksdirektion und 1836 zur Steuerdirektion versetzt, dann Ministerialrat bei dem Pleno des Finanzministeriums, 1837 Direktor der Forst- u. Bergwerksdirektion, 1839 Ritter des Zähringer Löwen; + 23.01.1845 in Karlsruhe;
  392. SACHS, Wilhelm, Major zu Karlsruhe; Stückjunker, 1809 Secondelieutenant im Jäger-Baztaillon, 1803 Staabs-Capitän im Regiment „Großherzog“, 1811 dimittirt als Staabs-Capitän und im Ingenieur-Department angestellt; 1815 Ritter des Carl Friedrich Verdienstordens, 1821 wirklicher Capitän, 1834 Ritter des Zähringer Löwen, 1835 Ritter des russ. St. Anna-Ordens 3. Klasse, 1837 Major im Leib-Infanterieregiment, + 19.05.1841;
  393. SACHS, Friedrich, Hauptmann zu Karlsruhe; Junker, 1811 Secondelieutenant im 4. Infanterieregiment, 1813 Premierlieutenant im Regiment „Graf Wilhelm von Hochberg“, 1821 Staabs-Capitän, 1827 wirklicher Capitän, 1830 Ritter des Zähringer Löwen, versetzt zum Leib-Infanterieregiment, 1835 Ritter des russ. St. Anna-Ordens 4. Klasse, 1839 3. Klasse, 1841 Major im 1. Infanterieregiment, 1843 pensioniert;
  394. SACHS, Johann Friedrich Gotthilf, Kirchenrat u. Landdekan zu Karlsruhe; * 01.12.1762 in Karlsruhe, 1783 Hof- u. Stadtvikar, 1785 Diaconus und Lehrer am Gymnasium in Karlsruhe, 1792 Pfarrer in Niefern, 1797 Stadtdiakon u. Pfarrkämmerer in Durlach, auch Pfarrer in Wolfartsweier, 1800 Special, 1808 Stadtpfarrer und Dekan auch Schulvisitator, 1830 Kirchenrat, 1844 des Dekanats enthoben, + 24.04.1844;
  395. SÄLZLER, Conrad, Polizeidiener zu Karlsruhe
  396. SAUTER, Christoph, Bäcker zu Karlsruhe
  397. SCHAAF, Gottlieb, Schreiner zu Karlsruhe
  398. SCHÄFER, Philipp, Forstobergeometer zu Karlsruhe; Corporal, 1814 Secondelieutenant im 1. Infanteriebataillon, 1822 Obergeometer bei der Wasser- u. Straßenbau-Direktion.
  399. SCHALK, Christ. Wilh., Tabaksfabrikant zu Karlsruhe
  400. SCHEFFEL, Jakob, Major und Oberbaurat zu Karlsruhe; Ingenieur, 1813 Capitän 2. Klasse im 5. Landwehr-Bataillon, 1814 Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, Ritter des russ. Wladimir-Ordens 4. Klasse, 1815 Staabs-Capitän im Generalstab, 1824 Mitglied der Wasser- u. Straßenbaudirektion 1824 Oberbaurat, 1838 Major a la Suite, 1840 Offizier der frz. Ehrenlegion
  401. SCHELL, Joseph, Polizeidiener zu Karlsruhe
  402. SCHERER, Burkart, Sergeant zu Karlsruhe
  403. SCHERLE, Johann, Steindruckereigehilfe zu Karlsruhe
  404. SCHIFFERDEKER, Jakob, pensionierter Wachtmeister zu Karlsruhe
  405. SCHILLING, Conrad, Wachtmeister zu Karlsruhe
  406. SCHILLING, Wilhelm, Privatdiener zu Karlsruhe
  407. SCHLEGEL, Georg, Schneider zu Karlsruhe
  408. SCHLEGEL, Math., zu Karlsruhe
  409. SCHLENKERER, Jakob, Taxator zu Karlsruhe
  410. SCHMIDT, Wilhelm, pensionierter Stalldiener zu Karlsruhe
  411. SCHMIDT, Philipp, Regimentsquartiermeister zu Karlsruhe; 1813 Secondelieutenant im 8. Landwehr-Bataillon, 1819 Regiments-Quartiermeister des Jäger-Bataillons, später in gleicher Funktion des 1. Infanterieregiments bzw. im Regiment „Großherzog“
  412. SCHMIEDER, Andreas, Schneider zu Karlsruhe
  413. SCHMITT, Joseph, Buchhandlungsgehilfe zu Karlsruhe
  414. SCHNÄBELE, Christoph, Maurer zu Karlsruhe
  415. SCHNEIDER, Johann, zu Karlsruhe
  416. SCHNEIDER, Wilhelm, zu Karlsruhe
  417. SCHNEIDER, Jakob, Schneider zu Karlsruhe
  418. SCHNEIDER, Ph., Kriegskanzleidiener zu Karlsruhe
  419. SCHNEIDER, Anton, Hofmusikus zu Karlsruhe
  420. SCHREIBER, Guido, Professor zu Karlsruhe; Junker, 1817 Secondelieutenant in der Artillerie, 1824 im Infanterieregiment „Markgraf Wilhelm“, 1825 pensioniert, 1830 Professor der Geometrie an der polytechnischen Schule in Karlsruhe;
  421. SCHRICKEL, Carl August, pensionierter Forstmeister zu Karlsruhe, 211; Premierlieutenant im Regiment „Hochberg“, 1807 Staabs-Capitän im 1. Infanterieregiment, 1808 Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, 1810 pensioniert; 1813 Forstmeister in Achern, 1835 wieder pensioniert;
  422. SCHROTH, Franz, pensionierter Sergeant zu Karlsruhe
  423. SCHUBERG, Georg, Oberst zu Karlsruhe; 1806 Secondelieutenant in der Artillerie, 1811 Premierlieutenant, 1813 Staabs-Capitän und Ritter des Karl Friedrich Verdienst-Ordens, 1816 Capitän 2. Klasse, 1826 Ritter des Zähringer Löwen, 1827 Major, 1834 Obristlieutenant, 1829 änderte er seinen Namen SCHUHKNECHT in SCHUBERG, 1836 Commandeur des Zähringer Löwen, 1840 Obrist, 1845 Kommandeur der Artilleriebrigade;
  424. SCHUCKER, Ernst, Kalkant zu Karlsruhe
  425. SCHÜTZ, Ludwig, Mauerer zu Karlsruhe
  426. SCHÜTZ, Friedrich, Schreiner zu Karlsruhe
  427. SCHÜTZ, Jakob Ernst, Weber zu Karlsruhe
  428. SCHÜTZ, Johann Peter, Weber zu Karlsruhe
  429. SCHULER, Alois, Privatdiener zu Karlsruhe
  430. SCHULER, Bernhard, Kutscher zu Karlsruhe
  431. SCHULTZ, Balthasar, Leibkutscher zu Karlsruhe
  432. SCHUMACHER, Ludwig, Ministerial-Departments-Expeditor zu Karlsruhe; Actuar, 1826 Canzlist bei der evang. Kirchensektion, 1835 Expeditor allda, 1845 pensioniert;
  433. SCHUMACHER, Joseph, Hauptmann zu Karlsruhe; Corporal, 1814 Secondelieutenant im Regiment „von Stockhorn“, 1828 Premierlieutenant und Regimentsadjutant im 3. Infanterieregiment, 1835 Kapitän im Leib-Infanterieregiment;
  434. SCHUMANN, Daniel, zu Karlsruhe
  435. SCHUMM, Christ., Metzger zu Karlsruhe
  436. SCHWAB, Carl, Partikulier zu Karlsruhe
  437. SCHWARTZ, Anton, Oberst und Kommandeur des 1. Infanterieregiments zu Karlsruhe; Sohn des Obristen Nikolaus Schwarz zu Bruchsal, 1804 Secondelieutenant im Jäger-Bataillon, 1807 Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, 1809 Premierlieutenant, 1810 Staabs-Capitän, 1814 Capitän 1. Klasse. 1821 Major, 1830 Ritter des Zähringer Löwen, 1833 Obristlieutenant, 1835 Obrist im 1. Infanterieregiment, 1836 Commandeur des Zähringer Löwen, 1840 Eichenlaub zum Zähringer Löwen;
  438. SCHWEICKART, Bernhard, Hauptmann zu Karlsruhe;
  439. SCHWEIG, Heinrich, pensionierter Rüstmeister zu Karlsruhe
  440. SEEGER, Wilhelm August, Ministerial-Registrator zu Karlsruhe, 1813 Secondelieutenant im Dragoner-Regiment „von Geusau“, 1816 quittiert, 1823 Polizeikommissär in Heidelberg, 1825 Kanzlist beim Ministerium des Innern, 1840 Registrator
  441. SEGISER, Andreas, Musiklehrer zu Karlsruhe
  442. SEITER, Franz, Sergeant zu Karlsruhe
  443. SEITH, Friedrich, Marstalldiener zu Karlsruhe
  444. SELDENECK, Wilhelm Freiherr von, Oberst u. Flügeladjutant zu Karlsruhe; Sohn des Geheimrats und Oberstallmeisters Wilhelm Freiherrn von Seldeneck, 1808 Junker im Husarenregiment „von Geusau“, 1811 Secondelieutenant, 1812 Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, 1813 Premierlieutenant im Dragonerregiment „von Geusau“, 1816 Staabs-Rittmeister in der Garde du Corps, 1824 Escadrons-Chef im Dragonerregiment „Markgraf Maximilian“, 1830 Major a la Suite, Flügeladjutant und Chef des Marstalls, 1831 Ritter des Zähringer Löwen, 1832 Reisestallmeister, 1833 Vice-Oberstallmeister und Mitglied des Oberhof-Verwaltungsrates, 1834 Obristlieutenant a la Suite, 1836 Commandeur des Zähringer Löwen mit Eichenlaub, 1840 Obrist, 1842 Commandeur 1. Klasse des herzogl.-sachsen-ernestinischen Hausordens, 1844 Stern zum Commandeurkreuz des Zähringer Löwen, 1844 Großcommandeur des großherzogl.-oldenburgischen Hausordens;
  445. SEUTTER VON LÖTZEN, Theodor (August), Generalmajor zu Karlsruhe; 1803 Secondelieutenant im Regiment „Prinz Ludwig“, 1805 Premierlieutenant, 1807 Staabs-Capitän im Regiment „Erbgroßherzog“, Adjutant, Ritter des Karl Friedrich-Verdienstordens, 1809 Capitän 2. Klasse im Jägerbataillon, 1810 Capitän 1. Klasse und Flügeladjutant, 1811 Major, 1814 Obristlieutenant, 1815 Chef vom Generalstab des Armeekorps im Elsaß, Commandeur des Karl Friedrich-Verdienstordens, Ritter des Zähringer Löwen, Ritter des österr. Leopold-Ordens, 1817 Commandeur des Jäger-Bataillon und Stadt-Kommandant in Rastatt, 1823 Obrist , 1832 pensioniert, und Garnisons-Kommandant in Karlsruhe. 1837 Commandeurkreuz des Zähringer Löwen mit Eichenlaub, 1838 Generalmajor, 1840auf sein Ansuchen von der Garnisons-Kommandantenstelle enthoben; + 10.06.1841 in Karlsruhe;
  446. SILBERRAD, Christ. Friedrich, Hauptmann u. Garnisonsadjutant zu Karlsruhe; vorher in schweizerischen Diensten, 1813 Secondelieutenant im Regiment „Graf Hochberg“, 1821 Platz-Adjutant in Karlsruhe, 1825 Capitän, 1840 Ritter des Zähringer Löwen, 1843 Major;
  447. SODER, Martin, Baukondukteur zu Karlsruhe
  448. SOMMER, Dominik, Hauptmann von der Suite zu Karlsruhe
  449. SOMMERSCHU, Johann Friedrich, Stadtapotheker zu Karlsruhe
  450. SONNTAG, Christoph, Registrator zu Karlsruhe
  451. SONST, Adam, Schreiner zu Karlsruhe
  452. SPÖRIN, Carl Willhelm, Sekretär beim Generalstab zu Karlsruhe,;
  453. SPONECK, August Graf von, pensionierter Rittmeister zu Karlsruhe; Portepeefähndrich, 1836 Secondelieutenant im Leib-Infanterieregiment, 1841 Premierlieutenant, 1844 zum 3. Infanterieregiment versetzt;
  454. SPONNAGEL, Johann, Steuer-Sergeant zu Karlsruhe
  455. SPRINGER, Alois, Wachtmeister zu Karlsruhe
  456. STADLER, Theodor Franz, Hauptmann zu Karlsruhe; Junker, 1814 Secondelieutenant im Jäger-Bataillon, 1815 Ritter des Karl Friedrich-Verdienstordens, 1828 Premierlieutenant, 1835 Kapitän im Leib-Infanterieregiment, 1842 Ritter des Zähringer Löwen;
  457. STÄB, Jakob, zu Karlsruhe
  458. STÄB, Carl, Kriegsministerial-Oberrevisor zu Karlsruhe; Kriegs-Ministerialkanzlist, 1828 Revisor, 1839 Oberrevisor;
  459. STAHL, Friedrich, Hofmusikus zu Karlsruhe
  460. STAMM, Georg, Kanzleidiener zu Karlsruhe
  461. STAUFERT, Johann Georg, Hoftheaterdiener zu Karlsruhe
  462. STECHER, Johann, Gefangenenwärter zu Karlsruhe
  463. STEIDEL, N., Stabstrompeter zu Karlsruhe
  464. STEINER, Gottfried, vormals Ratsdiener zu Karlsruhe
  465. STEINER, Ludwig, Lagerhausverwalter zu Karlsruhe
  466. STEINMETZ, Carl, Quartiermeister zu Karlsruhe;
  467. STINUS, Thomas, Kanzleidiener zu Karlsruhe
  468. STÖßER, Carl August Friedrich, Geheimer Referendär zu Karlsruhe, von Karlsruhe, Sohn des Geheimen Hofrats Johann Gottfried Stößer beim Hofgericht in Karlsruhe und Bruder des Hofrichters in Konstanz, 1812 Rechtspraktikant, 1814 Staabs-Capitän im 6. Landwehr-Bataillon, 1816 Stadtamtsassessor in Karlsruhe, 1819 Stadtamtmann allda, 1822 Stadtoberamtmann in Emmendingen, 1830 Obervogt, 1834 Geheimer Referendär beim Ministerium des Innern, 1835 Ritter des Zähringer Löwen, 1839 Geheimrat 3. Klasse und Stadtdirektor in Karlsruhe, 1843 Commandeur des Zähringer Löwen;
  469. STREULE, N., pensionierter Rittmeister zu Karlsruhe (†), 305; Unteroffizier in der Garde du Corps, 1816 Secondelieutenant im Dragonerregiment „von Freystedt“, 1821 Premierlieutenant, 1832 Rittmeister im Dragonerregiment „Großherzog“, 1836 pensioniert, + 01.06.1839 in Karlsruhe;
  470. STROBEL, Leopold, Kanzlist beim Generalstab zu Karlsruhe;
  471. STRÜBE, Jakob, Bürger und Maurer zu Karlsruhe
  472. Süß, Christoph, Kanzleidiener zu Karlsruhe
  473. SULZER, Franz Anton, Hofmusikus zu Karlsruhe
  474. TAUSCH, Xaver, Privatdiener zu Karlsruhe
  475. TEUBERT, Johann, Marstalldiener zu Karlsruhe
  476. TROLL, Jakob, pensionierter Polizeidiener zu Karlsruhe
  477. UHLER, Joseph, Privatdiener zu Karlsruhe
  478. ULRICH, Bernhard, Kaufmann zu Karlsruhe
  479. UMRATH, Christian Philipp, pensionierter Amtmann zu Karlsruhe, 86,157; gebürtig aus Karlsruhe, Sohn des Hofkammerrats Johann Philipp Jakob Umrath, 1810 Rechtspraktikant, 1813 Capitän 2. Klasse im 3. Landwehr-Bataillon, 1819 Stadtamtsassessor in Karlsruhe, 1822 Amtmann in Eppingen, 1827 Amtmann in Bruchsal, 1830 pensioniert;
  480. UNGELENCK, Johann, Privatdiener zu Karlsruhe
  481. VALENTIN, Andreas, Maurer zu Karlsruhe
  482. VELTEN, Thomas, Gärtner zu Karlsruhe
  483. VETTER, Johann, Taglöhner zu Karlsruhe
  484. VIERORD, Carl, pensionierter Hauptmann zu Karlsruhe;
  485. VOGEL, Ignaz, Stadtdiener zu Karlsruhe
  486. VOGEL, Norbert, Polizeidiener zu Karlsruhe
  487. VOGLER, Wilhelm, pensionierter Hautboist zu Karlsruhe
  488. VOLK, Christ., zu Karlsruhe
  489. VOLZ, Louis, Hofrat u. Professor zu Karlsruhe (Vorname unklar)
  490. WAAG, Gabriel, Oberchirurg zu Karlsruhe; Oberchirurg vom Dragoner-Regiment „Großherzog“, später praktischer Arzt, 1844 Oberarzt;
  491. WACKER, Johann Jacob, Kriegsministerial-Expeditor zu Karlsruhe; Soldat u. Fourierschütz, dann Bedienster bei Hauptmann u. Adjutant (späteren Generallieutenant) Karl von Freystedt, dann Diurnist beim Kriegsministerium, 1839 Canzlist, 1840 Expeditor;
  492. WAGNER, Johann, Schneider zu Karlsruhe
  493. WAGNER, Wilh., Schuhmachermeister zu Karlsruhe
  494. WAGNER, Theodor, Hofdomainenkammer-Assistent zu Karlsruhe
  495. WAIBEL, Friedrich, Gastwirt zu Karlsruhe
  496. WAIBL, Max von, Polizeikommissär zu Karlsruhe; 1814 Staabs-Capitän im 1. Landwehr-Bataillon, 1816 Secondelieutenant im Dragonerregiment „von Freystedt“, 1820 Canzlist u. Actuar bei der Polizeidirection in Karlsruhe, 1834 Polizei-Commissär,
  497. WAIDNER, N., Sattler, zu Karlsruhe
  498. WALDVOGEL, Mathias, Hautboist zu Karlsruhe
  499. WALZ, Friedrich, Hauptmann zu Karlsruhe; 1814 Secondelieutenant im 4. Infanterieregiment, 1826 Premierlieutenant im Reguiment „Großherzog“ und Brigadeadjutant, auch Lehrer an der höheren Bildungsschule, 1834 Kapitän im Regiment Erbgroßherzog, 1841 zum 1. Infanterieregiment versetzt, 1843 Ritter des Zähringer Löwen;
  500. WALZ, Christ., pensionierter Sergeant zu Karlsruhe
  501. WEBER, Xaver, Gastgeber zu Karlsruhe
  502. WECKENMANN, Anton, Weber zu Karlsruhe
  503. WEHRLE, Johann, Gestüts-Stalldiener zu Karlsruhe
  504. WEINGÄRTNER, Andreas, Gärtner zu Karlsruhe
  505. WEIß, Ludwig, Hofkassierer zu Karlsruhe
  506. WEIß, Anton, zu Karlsruhe
  507. WELDE, Georg, Privatdiener zu Karlsruhe
  508. WENGER, Andreas, Viktualienhändler zu Karlsruhe
  509. WENZ, Michael, Kanzleidiener zu Karlsruhe
  510. WERNER, Andreas, zu Karlsruhe
  511. WERNLEIN, Christ., Medizinalrat zu Karlsruhe; 1815 Secondelieutenant im 1. Landwehr-Bataillon, 1822 praktischer Wund- u. Zahnarzt, 1832 Medizinalrat u. Hofzahnarzt;
  512. WICKERT, Jakob, Kriegsministerial-Registrator zu Karlsruhe
  513. WIELANDT, N., Hofdomänenkammer-Sekretär zu Karlsruhe
  514. WIEST, Friedrich, Expeditor zu Karlsruhe
  515. WILLMANN, Alexander, pensionierter Feldwebel zu Karlsruhe
  516. WINTERHALTER, Ignaz, Gastwirt zu Karlsruhe
  517. WIPFLER, Georg, Wurstler zu Karlsruhe
  518. WITTMANN, Bernhard, zu Karlsruhe
  519. WÖRNER, Daniel, Weber zu Karlsruhe
  520. WOHLSCHLÄGEL, Johann, Schuhmacher zu Karlsruhe
  521. WOLF, Jakob, Privatdiener zu Karlsruhe
  522. WOLF, Baptist, Conditor zu Karlsruhe
  523. WOLFF, Ferdinand, Major zu Karlsruhe;Junker, 1808 Secondelieutenant im Regiment „Großherzog“, 1813 Premierlieutenant im Regiment „von Stockhorn“, Ritter des Karl Friedrich Verdienstordens, Ritter des russ. Wladimir-Ordens 4. Klasse, 1814 Staabs-Capitän im Regiment „Hochberg“, 1828 Capitän im Regiment „Großherzog“, 1832 Ritter des Zähringer Löwen, 1840 Major, 1841 zum 1. Infanterie-Regiment versetzt und nachher zum Leib-Infanterieregiment, 1843 im 1. Infanterieregiment;
  524. WOLFF, Gottlieb Friedrich, Kanzleirat zu Karlsruhe, 147,163; Secretär bei der Sanitäts-Commission in Karlsruhe, 1841 Kanzleirat, + 26.04.1843 gestorben;
  525. WOLLENSCHLÄGER, Phil. Jakob, pensionierter Wachtmeister zu Karlsruhe
  526. WÜRZBURGER, Adam, Kunstvereinsdiener zu Karlsruhe
  527. ZAPF, Christoph, Maurer zu Karlsruhe
  528. ZEMBROD, Anton, zu Karlsruhe
  529. ZENNA, Ignaz, zu Karlsruhe
  530. ZÜRN, Franz, pensionierter Wachtmeister zu Karlsruhe
Persönliche Werkzeuge