Baar (Landschaft)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie: Regional > Landschaften > Baar

Die Baar (Landschaft) in Baden-Württemberg.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Die Baar ist eine Kulturlandschaft im Südwesten Baden-Württembergs. Bereits im 8./9. Jh. gab es in der Region drei Verwaltungsbezirke dieses Namens. Der Bereich der heutigen Baar wurde Adelhartsbaar genannt.

Allgemeine Information

Die Baar ist in ihrem Kerngebiet eine auf etwa 670 bis 750 Meter über NN gelegene Hochebene und wird begrenzt von den Ausläufern des Schwarzwald im Westen, der Schwäbischen Alb im Osten und dem Randen im Süden. Im Norden bei Rottweil geht sie in das Neckarbecken über. Man unterscheidet zwischen Baarschwarzwald, Baarhochmulde, Baaralb und Wutachland. Die Hauptorte sind Bad Dürrheim, Donaueschingen, Furtwangen, Rottweil, Tuttlingen und Villingen-Schwenningen.

Geschichtlicher Abriss

Die Grafschaft Baar kam 1236 an Heinrich aus einer Seitenlinie der Grafen von Urach, der sich fortan von Hohenberg nannte. 1806 wurde das Fürstentum Hohenberg aufgelöst, die Teile nördlich der Donau fielen an Hohenzollern, die südlichen an Baden.


Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Bibliographie

Ortslexika und Karten

Archive und Bibliotheken

Verschiedenes

Weblinks

Weitere Webseiten

Persönliche Werkzeuge