Aulendorf (Landkreis Ravensburg)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Aulendorf ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Aulendorf.


Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Baden-Württemberg > Regierungsbezirk Tübingen > Landkreis Ravensburg > Aulendorf

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Die Gemeinde Aulendorf gehörte zum Oberamt Waldsee. Bei der Kreisreform 1938 wurde Aulendorf zum Landkreis Ravensburg eingegliedert. 1950 erhielt die Gemeinde das Stadtrecht. Bei der Gemeindereform 1973 verblieb die Stadt bei diesem Landkreis, dabei wurden einige umliegende seither selbständige Gemeinden zu Aulendorf eingemeindet.

Politische Einteilung

Zur Stadt gehör(t)en folgende Teilorte und Wohnplätze:

  • Aachmühle
  • Ebisweiler
  • Musbach seit 1842 selbständige Gemeinde
    • Ramsenhof seit 1842 bei Musbach
  • Wannnberg

Die folgenden bis dahin selbständigen Gemeinden wurden im Zuge der Gemeindereform 1973 mit den Wohnplätzen zu Aulendorf eingemeindet:

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Die evangelischen Einwohner der Stadt waren zu Bad Schussenried eingepfarrt.

Katholische Kirchen

In Aulendorf besteht eine katholische Pfarrei mit den Wohnplätzen und folgenden Orten und Wohnplätzen anderer Gemeinden als Filialen (Ausnahmen unten):

  • von Blönried waren eingepfarrt:
    • Amberg
    • Blönried
    • Buschhorn
    • Esbach
    • Lohren
    • Multer
    • Münchenreute
    • Rankwirt
    • Steinenbach
  • von Steinach waren eingepfarrt:
    • Elchenreute
    • Schlupfen
  • von Tannhausen waren eingepfarrt:
    • Brandhaus
    • Eichbühl
    • Eisenfurt
    • Geblisberg
    • Haslach
    • Herdtle
    • Tannhausen
    • Tannweiler
    • Ziegelhof

Geschichte

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

FGO Forschergruppe Oberschwaben

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Staatliche Aufzeichnungen

Kommunales Standesamt ab 1. Oktober 1874 / Stadtarchiv – Standesamt Aulendorf

Kirchenbücher

Siehe Eintrag Aulendorf in Verzeichnis der württembergischen Kirchenbücher, Seite 13

Katholische Kirchengemeinde Aulendorf

Taufbücher ab 1684 / Ehebücher ab 1685 / Totenbücher ab 1700

Im Diözesanarchiv Rottenburg auf Microfiche einsehbar

Adressbücher

Historische Quellen

Bibliografie

  • Literatursuche nach Aulendorf in der Landesbibliographie Baden-Württemberg online

Genealogische Bibliografie

  • Osdoba, Michael und Holger Starzmann: Aulendorf. Erfurt: Sutton Verlag 2004, 127 S. m. 200 Fotos. (Die Reihe Archivbilder.)

Historische Bibliografie

Weitere Bibliografie

Verschiedenes

nach dem Ort: Aulendorf

Weblinks

Offizielle Webseiten

Historische Webseiten

  • Informationen zu Aulendorf in LEO-BW, dem landeskundlichen Informationssystem für Baden-Württemberg

Weitere Webseiten

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert. -->

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung AULORFJN47TW
Name
  • Aulendorf (deu)
Typ
  • Stadt (- 1972)
  • Stadtteil (1972 -)
Postleitzahl
  • W7960 (- 1993-06-30)
  • 88326 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2954065
  • leobw:18779
  • GND:4003648-0
Karte
   

TK25: 8023

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Aulendorf (St. Martinus) ( Pfarrei )

Aulendorf (1972-02-01 -) ( Stadt )

Waldsee (1807 - 1938-09-30) ( Oberamt Kreis )

Ravensburg (1938-10-01 - 1972-01-31) ( Landkreis )

Königsegg-Aulendorf (- 1806-08-06) ( Grafschaft )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Steegen, Staßer Weiler STEGENJN47TW (1842-07-06 -)
Musbach Dorf Ortsteil MUSACHJN47SX (- 1842-07-05)
Ebisweiler Weiler EBILERJN47TW (1842-07-06 -)
Kapellenhof Hof KAPHOFJN47TX (1936)
Aachmühle Gebäude AACHLEJN47TW (1936)
Tiergarten Hof TIETENJN47TX (1936)
Locherhof Hof LOCHOFJN47TW (1936)
Wannenberg Hof WANERGJN47TW (1936)
Laubbronnen Weiler LAUNENJN47TX (1842-07-06 -)
Tannhausen Dorf Ortsteil TANSENJN47TW (- 1823)


Städte und Gemeinden im Landkreis Ravensburg

Achberg | Aichstetten | Aitrach | Altshausen | Amtzell | Aulendorf | Argenbühl | Bad Waldsee | Bad Wurzach | Baienfurt | Baindt | Berg | Bergatreute | Bodnegg | Boms | Ebenweiler | Ebersbach-Musbach | Eichstegen | Fleischwangen | Fronreute | Grünkraut | Guggenhausen | Horgenzell | Hoßkirch | Isny im Allgäu | Kißlegg | Königseggwald | Leutkirch im Allgäu | Ravensburg | Riedhausen | Schlier | Unterwaldhausen | Vogt | Waldburg | Wangen im Allgäu | Weingarten | Wilhelmsdorf | Wolfegg | Wolpertswende

Persönliche Werkzeuge