Archidiakonat des Vizedominus

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von Archidiakonat des Vizedomus)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Katholische Kirche in Deutschland > Bistum Münster > Archidiakonat im Bistum Münster > Archidiakonat des Vizedominus

Inhaltsverzeichnis

Archidiakonat des Vizedominus

Die Varianten Vizedomus und Vizedominus sind als Amtsbezeichnung anwendbar. Hauptsächlich in Östereich wird Vizedomus verwandt - (Zum Beispiel: Wolf Fuert, Vizedomus zu Wien an NÖ Camer 1593 Februar 13) in Deutschland eher Vizedominus - (Zum Beispiel: Epitaph des "Vizedominus Gerhard von Hövel" (um 1530))

Amtsgebiet

Zum Archidiakonat des Vizedomus im Hochstift Münster gehörte um 1660 Ascheberg, Bork, Bösensell, Darup (=Dodorp), Everswinkel, Haltern, Handorf (Münster-), Hullern (Haltern), Hervest, Holsterhausen, Lembeck, Lippramsdorf, Nordkirchen, Ostbevern, Rhade, Rorup, Stromberg, Südkirchen, Telgte, das „curtis“ Werne, Westbevern, Wulfen und ferner in Holland Eibergen und Geistern.

Amtsinhaber

  • 1366 Archidiakon und Vizedominus Hermanus de Strunkede

Geschichte

  • Synode in Haltern unter Leitung des Archidiakons (1649).
  • Sendgericht in Haltern (1651)

Archiv

Bibliografie

  • Literatur zum Vizedominus in: Schröer, Alois: Die Kirche in Westfalen vor der Reformation. Aschendorf 1967.
  • Kohl, Wilhelm: Das Domstift St. Paulus zu Münster (3 Bände) Germania Sacra NF 17,1-3. (1987/1982/1989)


Zeichen_Archidiakonat.png Archidiakonat im Bistum Münster

Archidiakonat Albersloh | Archidiakonat Beckum | Archidiakonat Billerbeck | Archidiakonat Bocholt | Archidiakonat Auf dem Drein | Archidiakonat Dülmen | Archidiakonat Stadtlohn | Archidiakonat Winterswijk | Archidiakonat Warendorf | Archidiakonat des Domdechanten | Archidiakonat des Domthesaurars | Archidiakonat des Vizedomus | Archidiakonat des Probstes von St. Ludgeri |


Persönliche Werkzeuge