Amt Ramsdorf

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Münster > Kreis Borken > Amt Ramsdorf

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Bürgermeisterei Ramsdorf

  • 1823: Bürgermeister Fiege zu Ramsdorf, zuständig für:
  • 1834 Bürgermeisterei Ramsdorf 2.241 Einwohner
    • 1834 davon Ramsdorf 2.091 Einwohner
    • 1834 davon Gemen 1.651 Einwohner
    • 1834 davon Velen 2.248 Einwohner
    • 1834 davon Weseke 1.1.690 Einwohner
      • 1834 Bürgermeister: Fiegen
      • 1834 Beigeordneter: Röhling zu Ramsdorf
      • 1834 Beigeordneter: Hillers zu Velen
      • 1834 Beigeordneter: Bruns zu Gemen
      • 1834 Beigeordneter: Everding zu Weseke
      • 1834 Kreis-Communalempfänger: Rotering zu Borken [2]

Veränderungen 1858

Abtrennung von Amt Gemen

Zwischen 1843 bis 1858 Trennung der Landgemeinde Gemen in die Landgemeinden Gemen Stadt und Gemen-Kirchspiel und Gründung des Amtes Gemen.

Abtrennung von Amt Weseke

Zwischen 1843 bis 1858 Herauslösung der Gemeinde Weseke aus dem Amtsverband Ramsdorf als nun selbständiges Amt Weseke.

Abtrennung von Amt Velen

Zwischen 1843 bis 1858 Herauslösung der Gemeinde Velen aus dem Amtsverband Ramsdorf als nun selbständiges Amt Velen.

Rest bleibt Amt Ramsdorf

Zwischen 1843 bis 1858 Trennung der Landgemeinde Ramsdorf in die Landgemeinden Ramsdorf-Stadt und Ramsdorf-Kirchspiel bei Umbenennung der Bürgermeisterei in Amt Ramsdorf.

Verwaltungsstruktur

Wohnplätze

  • 1895 Blecking, Bauerschaft in der Landgemeinde Kirchspiel Ramsdorf, Amt Ramsdorf
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Standesamt Ramsdorf, Postbezirk Ramsdorf. Religion: evangelische Kirchspiel Gemen, katholische Kirchspiel Ramsdorf
    • Gesamtumfang: (1895) 44 Gebäude
    • Einwohner: 297 (alle Kath.),
  • 1895 Holthausen, Bauerschaft in der Landgemeinde Kirchspiel Ramsdorf, Amt Ramsdorf
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Standesamt Ramsdorf, Postbezirk Ramsdorf. Religion: evangelische Kirchspiel Gemen, katholische Kirchspiel Ramsdorf
    • Gesamtumfang: (1895) 32 Gebäude
    • Einwohner: 215 (alle Kath.)
  • 1895 Krückling, Bauerschaft in der Landgemeinde Kirchspiel Ramsdorf, Amt Ramsdorf
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Standesamt Ramsdorf, Postbezirk Ramsdorf. Religion: evangelische Kirchspiel Gemen, katholische Kirchspiel Ramsdorf
    • Gesamtumfang: (1895) 23 Gebäude
    • Einwohner 157 (alle Kath.)
  • 1895 Ostendorf, Bauerschaft in der Landgemeinde Kirchspiel Ramsdorf, Amt Ramsdorf
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Standesamt Ramsdorf, Postbezirk Ramsdorf. Religion: evangelische Kirchspiel Gemen, katholische Kirchspiel Ramsdorf
    • Gesamtumfang: (1895) 70 Gebäude
    • Einwohner 443 (alle Kath.) [3]

Infrastruktur

  • 1931 Amt Ramsdorf, Kreis Borken, Regierungsbezirk Münster, Sitz Velen, Bürgermeister Becker.
    • Einwohner 2.846, Kath. 2.805, Ev. 35. lsr 6.
    • Gesamtfläche 3.306 ha, bebaute Fläche 19 ha. Ackerland 1.214 ha, Wald- u. Wiesenfläche 2.072 ha.
    • Politik: Amtsvertretung 7 Mitglieder, Zentrum (Partei).
      • Personal-Union mit Amt Velen.
  • Gemeinde Ramsdorf-Kirchspiel, Landwirtschaftsgemeinde. Gemeindevorsteher Bödder. OrlskI D.
    • Einwohner 1.931, Kath. 1905. Ev. 25. Isr. 1,
    • Gesamtfläche 3.290 ha.
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Volksschule. Bestellpostamt, Eisenbahnstation 0-7 km, Elektrizitätsversorgung. Eisenbahn.
    • Politik: Gemeindevertretung 9 Mitglieder, Zentrum (Partei).
  • Gemeinde Ramsdorf-Stadt, Landwirtschafts- u. Industriegemeinde. Gemeindevorsteher Rave. Ortsklasse D,
    • Einwohner 915, Kath. 900, Ev. 10, Isr. 5.
    • Gesamtfläche 16 ha.
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Pfarramt (kath). Volksschulen 2. Krankenhaus (Kirchengemeinde). Arzt 1, Postanstalt, Eisenbahnstation 1 km. Polizei (kommunal) 1. Freiwillige Feuerwehr, Nebenstelle Kreissparkasse. Spar- und Darlensgenossenschaft. Elektrizitätsversorgung. Sportplatz, Badeanstalt (öfftl.), Eisenbahn, Markt,
    • Politik: Gemeindevertretung 9 Mitglieder, Zentrum (Partei). [4]

Kommunale Neugliederung

Als Nachfolgebehörde wurde das Amt Velen-Ramsdorf eingerichtet.

Archiv

Das Archiv der Stadt Velen geht zurück auf das Archiv der Ämter Velen und Ramsdorf, die 1816 nach der Einteilung der preußisch gewordenen westfälischen Länder, konstituiert wurden. Es umfasst im Kern die Aktenüberlieferung der beiden Ämter und der amtangehörigen Stadt Ramsdorf sowie der Gemeinden Velen-Dorf, Waldvelen, Nordvelen und Ramsdorf-Kirchspiel.

Fußnoten

  1. Quelle: Adreß-Kalender für den Bezirk der Königl. Preuß. Regierung In Münster 1823, Coppenrathsche Buchdruckerei.
  2. Quelle: Westfalenlexikon
  3. Quelle: Hic Leones
  4. Quelle: Handbuch der Ämter und Landgemeinden in der Rheinprovinz und in der Provinz Westfalen, Preußischer Landgemeindetag West, Berlin 1931

Zufallsfunde

Manchmal werden an unterschiedlichen Stellen nicht allgemein bekannte Informationen zu diesem Thema gefunden, diese Funde nennt man Zufallsfunde. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Thema eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- und Familienforscher eintragen, die zu diesem Thema Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Thema anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Ehemaliges Amt im Kreis Borken (Regierungsbezirk Münster)

Amt Anholt | Amt Bocholt | Amt Borken | Amt Dingden | Amt Gemen | Amt Gescher | Amt Heiden | Amt Liedern | Amt Marbeck | Amt Raesfeld | Amt Ramsdorf | Amt Reken | Amt Rhede | Amt Velen | Amt Werth | Amt Weseke |

Zusammenlegungen: Amt Gemen-Weseke | Amt Heiden-Reken | Amt Liedern-Werth (Kreis Borken) | Amt Marbeck-Raesfeld | Amt Velen-Ramsdorf |

Persönliche Werkzeuge