Amt Bordesholm

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Literatur aus dem alten Amt Bordesholm und Quellen zur Familienforschung im Amte Bordesholm

Erdbuch 1765: "Erd-Buch des Amtes Bordesholm. In beständiger gegenwart des Herrn Conferentz-Raths und Amt Manns Grafen von Dernath Excell. und des H. Commerce-Assessoris und Haus-Voigt Erhardi, beschrieben in a. 1765 von mir, dem Cammer-Assessori und Amtsschreiber Friedrich Johann Nasser." Landesarchiv Schleswig, Abt. 8.3, Nr. 454

Geschichtsverein für das ehemalige Amt Bordesholm e.V. Henning Oldekop, Topographie des Herzogtums Holstein, Kreis Bordesholm Selbstverlag, Bordesholm 1996

Gumlich, H. und Sothmann, H; Bilder unserer Heimat, Kreis Bordesholm Bordesholm um 1930

Hanssen, Georg, Das Amt Bordesholm im Herzogthume Holstein. Eine statistische Monographie auf historischer Grundlage. Kiel 1842

Hildebrandt, Hartmut und Michael Kopischke Wohnen und Wirtschaften im Amt Bordesholm im frühen und mittleren 18. Jahrhundert hrsg. Geschichtsverein für das ehemalige Amt Bordesholm e.V., Bordesholm 1996

Inventarium 1709: "Inventarium von den Bordesholmischen Ambtsunterthanen Häußer, Schäunen und Kathen, wie auch deren Ländereyen und Viehe, alß Pferde, Füllen, Kühe, nebst anderen Horn Viehe. Imgleichen Schaffe und Schweine und deren Taxation" Landesarchiv Schleswig Abt. 106, Nr. 1144

Johannsen, Carl Ingwer und andere Amt und Kreis Bordesholm 1566 - 1932 Hrsg. Paul Steffen, Bordesholm 1984

Landesarchiv, Abt. 8.3, Nr. 427 Vermessungsprotokoll von Blumenthal 1764

Landesarchiv, Abt. 8.3, Nr. 428 Vermessungsprotokoll von Rumohr 1765

Landesarchiv, Abt. 8.3, Nr. 440 Vermessungsprotokoll von Kleinharrie 1766

Landesarchiv, Abt. 7, Nr 3784 Verzeichnis der Dörfer, Güter und Leute des Klosters Bordesholm von 1576

Landesarchiv, Abt. 8.3, Nr. 3841 Holzausweisungsregister des Amtes Bordesholm 1606 - 1709 (mit Lücken)

Sarnow, Winfried Rumohr, Sprenge, Rumohrhütten Gemeinde Rumohr 1987

Schrader, Friedrich Nicolaus, Reise nach Bordesholm und Kiel im Sommer 1831 Hrsg. Paul Steffen, Bordesholm 1985

Steffen, Paul ... meine Adresse ist Bordesholm, Bordesholm 1970

Stern, Franz Möge denn erreicht werden, was wir hoffen, Nortorfer Sparkassenarbeit seit 1847 Sparkasse Nortorf 1979

Quellen zur Familienforschung im Amte Bordesholm zwischen Anno 1600 und 1700, also vor Beginn der Kirchenbuchzeit, aus der Abteilung 106 (Amt Bordesholm) des Landesarchives in Schleswig.

Kirchspiele: Brügge, Gr. - Flintbek, teilweise Nortorf teilweise Neumünster teilweise Westensee.

Nortorf: Dätgen, Sören, Loop und Teile von Blumental Neumünster: Einfeld, Groß- und Klein-Harrie Westensee: Schierensee und z.T. Bollhuserteich

a. Amtsrechnungen ab 1600 fortlaufend mit nur kleinen Lücken von wenigen Jahren. Die Akten sind nicht mit Nummern versehen, sondern nur mit der Jahreszahl. Die Amts-Rg. enthalten die namentliche Auflistung aller "Steuerzahler" getrennt nach Hufnern, Kätnern und Insten, aber auch getrennt nach verschiedenen Aufgaben. Aufschlußreich u.a. das "Festegeld", welches bei Übergang einer Hufe auf den neuen Besiter zu ahlen war, oder die "Brüche-Register" = Geldstrafen für Holzdiebstähle, kleinere kriminelle Delikte und moralische Verfehlungen (z.B. voreheliche Geburten und eheliche Geburten weniger als 9 Monate nach der Eheschließung!) Ebenfalls in den "Anlagen" oft interessantes Material für Familienforscher.

b. Protokolle (Übergang von Hufen oder Katen auf den Nachfolger, insbesondere Erbschaftsfragen bei der 2. Heirat (sog. "Teilungsbriefe"), Bewertung der Hufen durch Schätzer beim Übergang, sog. Hauskontrakte, Hausbriefe mit Nummern (auch nach 1700, weil besonders bei Erbschaftsfragen, Hausübergängen usw. Angaben über die Vergangenheit nicht selten sind.)

Nummer:

112 Amtsprotokoll 1611 - 20 siehe A 0954.01 + 02 113 Amtsprotokoll 1621 - 30 114 Amtsprotokoll 1631 - 40 115 Amtsprotokoll 1641 - 50 116 Amtsprotokoll 1651 - 60 (Fragment, Lücke 1653 -66) 117 Amtsprotokoll 1666 - 70 118 Amtsprotokoll 1670 - 97 119 Amtsprotokoll 1698 - 1704 120 Amtsprotokoll 1704 - 41 121 Amtssachen-Prot. 1722 - 28 122 Amts- u. Justizprot. 1749 - 51 123 Amts- u. Justizprot. 1751 - 54 124 Amts- u. Justizprot. 1754 - 58 u.s.f Index: siehe A 0954.03

128 Gerichtsprotokoll 1705 - 06 129 Gerichtsprotokoll (Konept) 1709 - 11 130 Gerichtsprotokoll (Konz.+Beilage) 1726 - 48 131 Gerichtsprotokoll 1756 - 60 u.s.f.

148 Klagesachen-Protokoll 1725 - 34 149 Klagesachen-Protokoll 1744 - 47 u.s.f.

157 Hausteil.- u. Kontraktenbuch 1728 - 42 158 Hausteil.- u. Kontraktenbuch 1743 - 49 159 Hausteil.- u. Kontraktenbuch 1749 - 61 160 Hausteil.- u. Kontraktenbuch 1761 - 69 u.s.f.

167 Kauf- u. Hausbriefe 1744 - 49

Schuld- u. Pfand-Protokolle ab Ao 1749, beginnt mit Akte 190, Nebenbücher dau ab 1749, ab Akte Nr. 202

Ausführlicher Bericht - etwa 100 Seiten - über die Folgen des 30-jährigen Krieges im Amt Bordesholm Ao 1627 (Menschen- u. Viehverluste, Brandstiftung, Raub usw.) mit namentlicher Nennung der Hufner und Kätner in Abt. 7, Akte 3391


Bede-Register und Fräuleinschatz-Register sind die ersten Steuer-Register für unseren Bereich (Inhalt: nach Dörfern namentliche Nennung der Hufen sowie Steuerbetrag).

Das Fortekenisse beschreibt – in Kurzform und unter einem mehr „wirtschaftlichen“ Aspekt - die zum Kloster gehörenden Dörfer.

Daten aus dem GOV

GOV-Kennung object_215685
Name
  • Bordesholm (deu)
Typ
  • Amt
Karte
   

TK25: 1826

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Holstein ( Herzogtum ) Quelle

Persönliche Werkzeuge