Amt (Bedeutung)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie: Regional > HRR > Historische deutsche Staaten > Amt (Bedeutung)

(1694) Johannes en Caspaares Luiken

Inhaltsverzeichnis

Historische inhaltliche Abgrenzung

Name

  • amma(c)ht, ammet, (ältere Formen: ambacht (nl.) (ammacht; ambet; Ambt),
    • in lateinischen Urkunden: officium oder officium villicationi,

Bedeutung

  • 1. Bedeutung: Amt, Aufgabenkreis, Berufssparte als Zunft oder Gilde
    • (1694) Johannes en Caspaares Luiken: Vertoond in 100 Verbeeldingen van "Ambachten" Konsten, Hanteeringen en Bedryven met Versen.
    • Es ist zu unterscheiden zwischen Gilden beziehungsweise Ämtern einerseits und Bruderschaften andererseits; im späten 17. und vor allem im 18. Jahrhundert erhalten allerdings auch die Bruderschaften häufig die Bezeichnung "Amt".
  • 2. Bedeutung: seit dem 14. Jhdt. auch sich festigender Begriff für den Amtsbezirk eines Territoriums (historisches Amt)
    • Niederlande: "de 4 Ambachten van het oude West-Friesland".
    • Niederlande: "Ambachtsheerlijkheid" (historischer Rechtsdistrikt auf dem platten Land)

Ableitungen

  • Ambtman, ammetman (Plural -lüde), Amtmann,
    • in lateinischen Urkunden: officiatus
      • Bedeutung: Vorsteher des „Amtes" (Drost) der Territorialverwaltung, auch nach der Ablösung von den Villikationen für den stets adligen Stellvertreter der Landesherrn.

Handwerk

Ein zunftmäßiger Handwerker in einer Stadt musste sein Amt unter bestimmten Bedingnissen „gewinnen", um in die „Amtsrolle“ eingtragen zu werden und sich dann als Zunftmitglied niederlassen zu können.

Persönliche Werkzeuge