Altfrau

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Berufsbezeichnung


1.Bedeutung
Aufseherin über die Mägde [1]
Beispiel in der Grafschaft Tecklenburg und Herrschaft Rheda
die Altfrau war das, was wir später aus hochherrschaftlichen Häusern als Haushälterin oder Hausdame kennen. Sie war die Oberaufseherin über den Haushalt und vor allem auch über die weiblichen Dienstboten.
  1. 1669 Dispens von der Proklamation für den Konduktor zu Hornoldendorf (Detmold) und die Altfrau des Herrn von Hammerstein
2. Bedeutung Älteste oder Altfrau in einer Armenstiftung
02.09.1693 Vor dem Notar Arnold Frantz Rodorff geben Henrich Schutte und Henrich Brintrupff als Provisoren des Preußenarmenhauses sowie Maria Jerman, Enneke Lobach und Elisabeth Verlohe als Älteste bzw. Altfrau für sich und die mitwohnenden sechs Armen bekannt, (...)


vgl.
auch Ausgeber, Ausgeberin, Beschließerin, Amtsschließerin,

Fußnoten

  1. Gerholz, Heinrich: Gerholz-Kartei, Eine Sammlung alter Berufsbezeichnungen, Verein für Familienforschung e.V. Lübeck, Lübeck, 2005
Persönliche Werkzeuge