Altendorf (Essen)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Altendorf ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Altendorf.


Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Essen > Altendorf (Essen) bzw Burgaltendorf

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Die Gemeinde Altendorf-Ruhr wurde am 1. Januar 1970 nach Essen eingemeindet und, da es schon einen Stadtteil Altendorf gab, zu „Burgaltendorf“ umbenannt.

Allgemeine Information

Politische Einteilung

1931 zugehörig dem Amt Hattingen, Ennepe-Ruhr-Kreis, Regierungsbezirk Arnsberg, Sitz Winz (Ruhr).

  • 1931 Gemeinde Altendorf: Arbeiterwohngemeinde, Ausflugsort, (Bergleute, Kleinindustrie), Gemeindevorsteher Unteregge, Ortsklasse B
    • Einwohner: 3.968, Kath. 3.203, Ev. 703, Sonstige 62
    • Gesamtfläche: 599 ha
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Pfarramt (kath), Pfarramt (ev) in Niederwenigern, Volksschulen 3, Schwesternhaus (kath.), Ärzte 1, Apotheke, Post u. Telegraf, Eisenbahnstation 1-3 km, Landjäger (staatl.) 1, Polizei (kom.) 1, Feuerwehr (frw.), Spar- u. Darlrhnsgenossenschaft, Elektrizitätsversorgung, Wasserversorgung, Gasversorgung, Sommerbadeanstalt (Flußbad), Eisenbahm, Autoverbindung
    • Gemeindevertretung 12 Sitze: Z 7, SPD 1, DV 1, Sonstige 3.
      • (Die Gemeinde Altendorf-Ruhr wurde am 01.01.1970 nach Essen eingemeindet und, da es schon einen Stadtteil Altendorf gab, zu „Burgaltendorf“ umbenannt.

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Personenstandsregister


Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

Karten


Archive und Bibliotheken

Archive

  • Stadtarchiv Essen
Das Stadtarchiv ist die zentrale Dokumentationsstelle zur Essener Stadtgeschichte. Es bewahrt und erschließt die Urkunden, Amtsbücher und Akten, die bis ins Mittelalter zurückreichen. Im Bestand des Archivs finden sich auch Nachlässe, Firmen-, Partei- und Vereinsarchive. Benutzern stehen im Lesesaal Findbücher und andere Arbeitshilfen sowie wie Beratungsmögichkeiten zur Verfügung.
Anschrift: Stadtarchiv Essen; Steeler Str. 29; 45127 Essen
Tel.: 0201 / 88-41300; Fax: 0201 / 88-41313 [1]

Bibliotheken

Verschiedenes

Weblinks

Altendorf in der Wikipedia

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Quellen

  1. Homepage der Stadt Essen

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung ALTORFJO31LK
Name
  • Altendorf (Ruhr) (- 1969) (deu)
  • Essen-Burgaltendorf (1970 -) (deu)
Typ
  • Gemeinde (- 1969-12-31)
  • Stadtteil (1970-01-01 -)
Postleitzahl
  • W4300 (1961 - 1993-06-30)
  • 45289 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 4508

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Essen (1970-01-01 -) ( Stadt )

Hattingen (1817 - 1929) ( Bürgermeisterei Amt )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Burgaltendorf Wohnplatz BURORFJO31NJ
Persönliche Werkzeuge