Altenbeken

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Altenbeken : Erstvorkommen des Namens, Ortsstatus, Grundherrschaften, Kirchenhinweise, historisch – topografische Entwicklungen und strukturelle Vernetzung im heimatkundlichen Zusammenhang zur Auffindung von Archiven, Quellen, Hinweisen...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > - Portal:Westfalen-Lippe > Regierungsbezirk Detmold > Kreis Paderborn > Altenbeken

Lokalisierung Altenbeken innerhalb des Kreises Paderborn
Historische Postkarte von Altenbeken

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Zeitschiene vor 1803

Früher Adelsname

Einordnung im Fürstbistum Paderborn 1779

Zeitschiene nach 1802

Provinz Westfalen

Verwaltungseinbindung 1895

Infrastruktur 1931

Amt Altenbeken, Kreis Paderborn, Regierungsbezirk Minden, Sitz Bad Lippspringe, Bürgermeister Hachmann, Fernsprecher 26

  • Gemeinde Altenbeken: Wohnsitzgemeinde (Arbeiter u. Beamte), Gemeindevorsteher Claes, Ortsklasse C
    • Einwohner: 2.610, Kath. 2.395, Ev. 203, Israelisch 12
    • Gesamtfläche: 2.588,3 ha
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Pfarramt (kath.), Volksschule 2, Ärzte 1, Apotheke, Post u. Telegraf, Eisenbahnstation, Polizei (kom.) 2, Feuerwehr (frw.), Spar- u. Darlehnsgenossenschaft, Elektrizitätsversorgung, Wasserwerk, Sportplatz, Badeanstalt (ö), Eisenbahn, Markt
    • Politik, Gemeindevertretung 9 Sitze: Z 5, SPD 2, Sonstige 1, unbekannt 1.
      • Quelle: Handbuch der Ämter und Landgemeinden in der Rheinprovinz und in der Provinz Westfalen, Preußischer Landgemeindetag West, Berlin 1931

kommunale Neugliederung

Wappen

Bild:Wappen_Stadt_Altenbeken_Kreis_Paderborn.png

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung

Geschichte

Bevölkerungsverzeichnisse

Kirchenbücher

  • Altenbeken, Heilig Kreuz (kath.), 1894 - 1963, Digitalisate bei Matricula
  • Kirchenbücher (rk.) Buke seit 1730
  • Kirchenbücher (rk.) Altenbeken seit 1894

Mormonenabschriften

Kirchenbuchverfilmung der kath. Kirche durch die Mormonen
Taufen 1808-1840 C99546-1
Heiraten 1808-1840 K95808-1

Staats- und Personenstandsarchiv Detmold

Andere genealogische Quellen

Kirchenwesen

Pfarrei (rk.)

  • Der Ort 1211 erwähnt.
  • 1669 ließ Fürstbischof Ferdinand II. eine Kapelle „zur Erhaltung der Andacht vom hl Kreuz" bauen. 1864 Vergrößerung der Kapelle.
  • 1691 Umpfarrung von Neuenbeken (Beken) nach Buke.
  • 1759 Stiftung der Vikarie.
  • 1894 Abpfarrung von Buke.
  • 1904/05 Bau der neuen Pfarrkirche.

Kirchen u. Kapellen

Pfarrkirche Hlg. Kreuz (1904/05), konsekriert 1905, Kreuzpartikel,

  • Alte Kirche Hlg. Kreuz v 1669, kriegszerstört u. kleiner wiederaufgebaut, Gemälde: Kreuzauffindung, 4 Figuren barock, jetzt in Pfarrkirche
    • Oratorium St Anna (1949) im Schwesternhaus
    • Kreuzigungsgruppe am Kirchweg.

Bibliografie

  • Bau- u. Kunstdenkmäler, Kreis Paderborn
  • 1753-1928 Festschrift des Bürgerschützenvereins zu Altenbeken (1928).

Karten

Webseiten

Offizielle Internetseiten

Weitere Internetseiten

Zufallsfunde

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung ALTKENJO41LS
Name
  • Altenbeken (deu)
Typ
  • Gemeinde
Einwohner
Postleitzahl
  • W4791 (- 1993-06-30)
  • 33184 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2957864
  • opengeodb:13551
  • wikidata:Q183262
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 05774004
Karte
   

TK25: 4219

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Paderborn (1975 -) ( Kreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Hengkrug Ort HENRUG_W4791
Schwaney Kirchdorf Dorf Gemeinde Ortschaft SCHNEYJO41LR (1975 -)
Dum Ort DUMDUM_W4791
Buke Kirchdorf Gemeinde Ortschaft BUKUK2JO41LR (1975 -)
Haus Körtge Ort HAUTGE_W4791
Almebrücke, An der Almebrücke Ort ALMCKE_W4791
Altenbeken Dorf Gemeinde Ortschaft ALTKE1JO41LS (1975 -)
Obere Feldmark Ort OBEARKJO41LS
Duhnetal Ort DUHTAL_W4791
Persönliche Werkzeuge