Abkürzungen zur DNA-Genealogie

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

 < Portal:DNA-Genealogie

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 1-2-3

Dieses Verzeichnis erläutert Abkürzungen und zentrale Begriffe der DNA-Genealogie und verlinkt auf die zugehörigen Artikel.

A

A = Adenin
Adenin ist eine der vier Nukleinbasen in der DNA, zusammen mit Cytosin (C), Guanin (G) und Thymin (T). Die Reihenfolge dieser Basen codiert die Erbinformation in der DNA. Basenpaare (BP) sind A - T und G - C.
AncestryDNA = AncestryDNA (Firmenname)
Anbieter von DNA-Genealogie-Tests > AncestryDNA
aDNA = ancient DNA (engl.) Alte (archaische) DNS
Alte Erbsubstanz (DNA), die aus Knochen oder Geweben von Fossilien oder ausgestorbener Lebewesen gewonnen wird.
ANE = Ancient North Eurasian (engl.) Archaische Nord Eurasier
Bezeichnung für eine prähistorische Population der Jäger und Sammler, die vor 24.000 Jahren, in der jüngeren Altsteinzeit, in Sibirien vorkam.
ASE = Ancient South Eurasian (engl.) Archaische Süd Eurasier
Bezeichnung für eine prähistorische Population
ASI = Ancient South Indian (engl.) Archaische Süd Inder
Bezeichnung für eine prähistorische Population
atDNA (oder auch auDNA) = autosomale DNA
Erbsubstanz (DNA), die sich im Zellkern jeder Körperzelle auf den Chromosomenpaaren 1 - 22, jedoch nicht auf den Geschlechtschromosomen X oder Y befindet.

B

BAM-File = Binary Alignment Map (engl.). > siehe SAM-File
BCE (auch B.C.E.) = Before Christian Era (engl.). Vor der christlichen Aera, meint 'vor Christus' (Zeitrechnung).
Alternativ: Before Common Era (engl.) = vor der üblichen Zeit.
BF = Birth father (engl.) Leiblicher (genetischer) Vater
Big Y = Großer Y-DNA-Test
Big Y ist ein Test, der fast 12 Millionen Basenpaare der DNA des männlichen Y-Chromosoms untersucht. Er ermöglicht, 'tiefe' abstammungsmäßige Verbindungen im väterlichen Stammbaum zu erkunden und neue Mutationen (SNPs) zu entdecken, die neue Haplogruppen begründen.
BM = Birth mother (engl.) Leibliche (genetische) Mutter
bp = base pair (engl.). Basenpaar
Als Basenpaar bezeichnet man im Doppelstrang einer DNA zwei gegenüberliegende Nukleinbasen (A-T oder G-C). Die Länge und der Informationsgehalt von DNA-Abschnitten oder Genen können in bp oder kbp (Kilobasenpaare = 1000 bp) angegeben werden.

C

C = Cytosin
Cytosin ist eine der vier Nukleinbasen in der DNA, zusammen mit Adenin (A), Guanin (G) und Thymin (T). Die Reihenfolge dieser Basen codiert die Erbinformation in der DNA. Basenpaare (BP) sind A - T und G - C.
CA = Common ancestor (engl.). Gemeinsamer Vorfahre
CHG = Caucasian Hunter Gatherer (engl.). Kaukasische Jäger und Sammler
Bezeichnung für eine prähistorische Population
Chr = Chromosom
Komplexes Makromolekül, das während der Zellteilungsphase sichtbar wird. Es enthält die Erbinformation (Gene) und besteht aus DNA und Proteinen.
cM = centiMorgan
Das Centimorgan ist eine Hilfsmaßeinheit in der Genetik, um die Länge von DNA-Segmenten anzugeben. (Nicht zu verwechseln mit cm=Zentimeter!)
CRS = Cambridge Reference Sequence (engl.) Cambridge Bezugssequenz
Die CRS bezeichnet eine mitochondriale DNA-Sequenz (mtDNA), die im Jahr 1981 zuerst sequenziert wurde. Diese wurde als Basis für DNA-Vergleiche benutzt, bis sie durch die neuere rCRS (= Reconstructed Cambridge Reference Sequence) ersetzt wurde.

D

dbSNP = Datenbank für SNP
Zentrale Datenbank, in der alle SNP erfasst und mit einer eindeutigen Referenznummer (siehe 'rsid') versehen werden.
DD = DNA Detectives (engl.). DNA Detektive
Facebook-Gruppe für Teilnehmer mit dem Ziel, über DNA-Tests ihre biologischen Vorfahren zu finden. Geeignet für Adoptierte, Kinder von Samenspendern oder Menschen mit unklarer Vaterschaft oder Herkunft.
DNA = Desoxyribonucleic Acid (engl.). Desoxyribonukleinsäure (deutsch ‚DNS‘)
Die Desoxyribonukleinsäure ist ein komplexes Molekül in Form einer Doppelhelix, das in allen Lewesen als Träger der Erbinformation dient. Die DNA befindet sich im Zellkern jeder Körperzelle (atDNA, yDNA und X-DNA) und in geringem Maß in den Mitochondrien, den 'Kraftwerken' in den Zellen (mtDNA).

E

EEF = Early European Farmers (engl.). Frühe Europäische Ackerbauern
Bezeichnung für eine prähistorische Linearbandkeramik-Kultur der Bronzezeit (vor ca. 7500 Jahren), zu der auch der sog. ‚Oetzi‘ gehörte.
EHG = Eastern Hunter Gatherer (engl.). Östliche Jäger und Sammler
Bezeichnung für eine prähistorische Population
ENF = Early Neolithic Farmer (engl.). Frühe jungsteinzeitliche Ackerbauern
Bezeichnung für eine prähistorische Population

F

FGC = Full Genomes Corporation (Firmenname)
Anbieter von DNA-Genealogie-Tests > FGC - Full Genomes Corporation
FTDNA = FamilyTreeDNA (Firmenname)
Anbieter von DNA-Genealogie-Tests > FTDNA - FamilyTreeDNA
FIR = fully identical region (engl.). Vollständig identische Region
FIR bezeichnet ein Segment der DNA, in dem zwei Menschen identische SNPs auf beiden Kopien desselben Chromosoms besitzen. Dies bedeutet, dass dieses Segment von beiden Elternteilen vererbt wurde.

G

G = Guanin
Guanin ist eine der vier Nukleinbasen in der DNA, zusammen mit Cytosin (C), Adenin (A) und Thymin (T). Die Reihenfolge dieser Basen codiert die Erbinformation in der DNA. Basenpaare (BP) sind A - T und G - C.
GC = Genetic community (engl.) Genetische Gemeinschaft
Eine Genetische Gemeinschaft ist eine Gruppe von Menschen, die aufgrund ihrer Abstammung (IBD) einen längeren Abschnitt der DNA miteinander teilen.
GD (auch gd oder g.d.) = Genetic distance (engl.) Genetischer Abstand
Genetischer Abstand ist ein Maß für die Anzahl der Unterschiede oder Mutationen zwischen zwei Ergebnissen.
GEDCOM = GEnealogical Data COMmunication (engl.). Austausch genealogischer Daten
GEDCOM ist ein Datenformat, das die Speicherung und den Austausch von Daten zwischen verschiedenen Computerprogrammen zur Genealogie (Ahnenforschung) ermöglicht.
Gen = Generation (als Abkürzung z.B. bei GEDmatch)
GenDG = Gendiagnostikgesetz
Das Gendiagnostikgesetz regelt genetische Untersuchungen bei Menschen und die Verwendung genetischer Proben und Daten in Deutschland.
GF (auch GGF, GGGF usw.) = Grandfather (bzw. Grandgrandfather, Grandgrandgrandfather usw.) (engl.).
Großvater (bzw. Urgroßvater, Ururgroßvater usw.)
GM (auch GGM, GGGM usw.) = Grandmother (bzw. Grandgrandmother, Grandgrandgrandmother usw.) (engl.).
Großmutter (bzw. Urgroßmutter, Ururgroßmutter usw.)
GMP = 'Genome Mate Pro' (Programmname)
Programm zur Auswertung der DNA-Analyseergebnisse, zur Verwaltung der Matches und zur Dokumentierung der Herkunft einzelner DNA-Abschnitte. > Siehe DNA-Tools
GSA-Chip = Global Screening Array (engl.). Wörtlich: Globale Systematische Testanordnung
Der GSA-Chip ist eine neu entwickelte Testanordnung der Firma Illumina, mit der DNA sequenziert werden kann.
GWAS = Genome-wide association study (engl.). Genomweite Assoziationsstudie
Die GWAS ist eine Untersuchung der genetischen Variation des Genoms eines Organismus – ausgelegt, um einen bestimmten Phänotyp (zum Beispiel eine Krankheit) – mit bestimmten Haplotypen (bzw. Allelen) zu assoziieren.

H

HapMap = Haplogroup Mapping (engl.) Kartierung von Haplogruppen
Internationales Forschungsprojekt mit dem Ziel, eine Karte mit der Verbreitung der Haplogruppen des menschlichen Genoms zu erstellen.
HG = Haplogroup (engl.). Haplogruppe
hg38 (auch: hg16, hg17, hg18, hg19 ...) = Human Reference Genome 38 (engl.). Bezugssequenz des menschlichen Genoms.
Wissenschaftlich generierte Basensequenz (Bezugssequenz), mit der individuelle Ergebnisse von DNA-Tests verglichen werden.
HGDP = Human Genome Diversity Project (engl.) Menschen-Genom Diversitäts-Projekt
Forschungsprojekt der Stanford Universtity mit dem Ziel, die Unterschiede in der Erbsubstanz (DNA) der Menschen zwischen verschiedenen Populationen zu bestimmen. Basis: 1043 Individuen, 51 Populationen, 650.000 SNPs.
HGP = Human Genome Project (engl.) Menschen-Genom Projekt
Internationales Forschungsprojekt zur Entschlüsselung der gesamten Erbsubstanz (DNA) eines Menschen (1990 - 2004).
HVR1 und HVR2 = Hypervariable control region 1 und 2. (engl.) Höchst veränderliche Kontrollregion
Regionen der mtDNA, die zwischen verschiedenen Generationen häufigen Veränderungen (Mutationen) unterliegen und die daher bei DNA-Tests besonders untersucht werden.

I

IBC = Identical by Chance (engl.). Identisch durch Zufall
Als ‚IBC‘ bezeichnet man nur scheinbar übereinstimmende DNA-Segmente bei mehreren Personen, die sich in der Regel dadurch erklären, dass nicht-gephaste DNA-Kits miteinander verglichen werden.
IBD = Identical by Descent (engl.). Identisch durch Abstammung
Als IBD bezeichnet man DNA-Segmente, die auf gemeinsame Vorfahren zurückgehen.
IBS = Identical by State (engl.) Identisch durch gemeinsame Herkunftsregion
Als IBS bezeichnet man bei mehreren Personen übereinstimmende DNA-Segmente, die nicht auf einen gemeinsamen Vorfahren in den letzten Jahrhunderten zurückgehen, sondern zum gemeinsamen Erbe der Menschen einer bestimmten Gegend gehören.
ICW = In common with (engl.). Gemeinsam mit ...
iGENEA = iGENEA (Firmenname)
Anbieter von DNA-Genealogie-Tests > iGENEA
ISOGG = International Society of Genetic Genealogy (engl.). Internationale Gesellschaft der genetischen Genealogie

J

JoGG = Journal of Genetic Genealogy (engl.) Zeitschrift für genetische Genealogie
Angesehene und führende Fachzeitschrift

K

ka = kiloannum (lat.). Eintausend Jahre
kbp = kilo base pair (engl.). Eintausend Basenpaare (> siehe bp)

L

LivDNA (auch LDNA) = Living DNA (Firmenname)
Anbieter von DNA-Genealogie-Tests > Living DNA

M

mbp = mega base pair (engl.). Eine Million Basenpaare (> siehe bp)
MPE = Misattributed Parentage Event (engl.). Falsch zugeordnete Abstammung
MRCA = Most Recent Common Ancestor (engl.). Jüngster gemeinsamer Vorfahre.
Unter einem Most Recent Common Ancestor versteht man den jüngsten gemeinsamen Vorfahren, der sich auf der Grundlage des Matchings und im Idealfall einer Triangulation ermitteln lässt. Er (oder sie) ist gleichzeitig der jüngste gemeinsame Vorfahre einer Haplogruppe.
mtDNA = Mitochondrien-DNA
Ringförmige Erbsubstanz (DNA), die sich - ausserhalb des Zellkerns - in den Mitochondrien (‚Kraftwerke‘ der Zelle) befindet. Sie wird nur in der mütterlichen Linie vererbt.
MyH (auch MH) = MyHeritage (Firmenname)
Anbieter von DNA-Genealogie-Tests > MyHeritage

N

NAF = Neolithic Anatolian Farmer (engl.). Jungsteinzeitliche anatolische Ackerbauern
Bezeichnung für eine prähistorische Population
NPE = Non-paternity event (engl.). Wörtlich: ‚Nicht-vaterschaftliches Ereignis‘
Ein NPE liegt dann vor, wenn sich später herausstellt, dass ein offizieller Vater nicht der biologische ist. Es bezeichnet also ein Ereignis, das die Beziehung zwischen einem ererbten Nachnamen und der zugehörigen Y-DNA durchbricht. Beispiele: Adoption, Samenspende, ‚untergeschobenes Kind‘, Namensänderung usw.
NGS = Next generation sequencing (engl.). Nächste Generation der Sequenzierungsverfahren
NGS bezeichnet neue Methoden zur schnellen und effektiven Sequenzierung von DNA.
N/A = Not applicable (engl.). Hier nicht anwendbar

O

OOA theory = Out of Africa theory (engl.). Out-of-Africa-Theorie
Mit der 'Out-of-Africa-Theorie' bezeichnet man die Annahme, dass die Gattung Homo ihren Ursprung in Afrika hatte (Wiege der Menschheit) und sich von dort über die ganze Welt verbreitete.

P

PCA = Principal Components Analysis (engl.). Hauptkomponentenanalyse (Analyse der bedeutendsten Komponenten)
Mathematische Methode zur Bestimmung und Verfeinerung von Referenzpopulationen für DNA-Herkunftsanalysen
PCR = Polymerase Chain Reaction (engl.). Polymerase-Kettenreaktion
Eine Schlüsselmethode in der Gentechnik, bei der im Labor besonders kleine DNA-Abschnitte vervielfältigt (kloniert) werden können. Polymerasen sind Enzyme zum Aufbau der Erbsubstanz.

R

rCRS = Reconstructed Cambridge Reference Sequence (engl.). Rekonstruierte Cambridge Bezugssequenz > siehe CRS
rs (rsid) = Reference SNP cluster ID (engl.).
Referenznummer, die ein SNP in der zentralen Datenbank (dbSNP) eindeutig identifiziert.
RSRS = Reconstructed Sapiens Reference Sequence (engl.) Rekonstruierte menschliche Bezugssequenz
Neueste Vergleichssequenz der mtDNA, die bestmöglich den nicht mutierten 'Normalzustand' der Basensequenz abbildet.

S

SAM-File = Sequence Alignment Map - File (engl.). Datei mit einer Karte der Nucleotidanordnung in einer DNA-Sequenz
Das SAM-File stellt das Standard-Format dar, in dem die Anordnung einer langen Nucleotid-Sequenz der DNA gespeichert wird. BAM-File (= Binary Alignment Map - File) ist das binäre, komprimierte Dateiformat des SAM-Files.
SEA = South East Asian (engl.). Südost Asiaten
Bezeichnung für eine prähistorische Population
SNP = Single Nucleotide Polymorphism (engl.). Einzelnukleotid-Genvariante
Mit SNP (im Laborjargon gesprochen: ‚Snip‘) wird eine Variation eines einzelnen Basenpaares in einem DNA-Strang bezeichnet. SNPs sind geerbte und vererbbare genetische Varianten.
STR = Short Tandem Repeats (engl.) Kurze, hintereinander liegende, sich wiederholende Abschnitte der DNA
Als STR werden kurze DNA-Sequenzen von wenigen Basenpaaren Länge bezeichnet, die in direkter Folge mehrfach wiederholt werden.

T

T = Thymin
Thymin ist eine der vier Nukleinbasen in der DNA, zusammen mit Adenin (A), Cytosin (C) und Guanin (G). Die Reihenfolge dieser Basen codiert die Erbinformation in der DNA. Basenpaare (BP) sind A - T und G - C.
TG = Triangulated group (engl.). Triangulierte Gruppe
In einer triangulierten Gruppe hat jedes Mitglied mit jedem anderen ein ‚match‘ im selben Segment der DNA. > siehe auch Triangulation
TMRCA (auch tMRCA) = Time to the Most Recent Common Ancestor (engl.). Zeit bis zum jüngsten gemeinsamen Vorfahren
Die Zeit, die bis zum jüngsten gemeinsamen Vorfahren (MRCA) vergangen ist. > Siehe auch MRCA


U

UEP = Unique Event Polymorphisms (engl.). Genvarianten, entstanden durch ein einzigartiges Ereignis
Höchst seltene Genvarianten, von denen man annimmt, dass sie auf einen einzigen gemeinsamen Vorfahren zurückzuführen sind.
UHG = Uralic Hunter Gatherer (engl.). Jäger und Sammler aus dem Ural
Bezeichnung für eine prähistorische Population

W

WGS = Whole Genome Sequencing (engl.). Entschlüsselung der Reihenfolge aller Nukleinbasen in der gesamten Erbsubstanz (Genom, DNA)
Derzeit vor allem in der Forschung und Medizin eingesetzte Methode zur vollständigen Bestimmung der Position der 3,4 Milliarden Basenpaare der DNA.
WHG = Western Hunter Gatherer (engl.). Westliche Jäger und Sammler
Bezeichnung für eine prähistorische Population (ca. 8000 Jahre alt), die in Luxemburg, Schweden und Spanien nachgewiesen wurde.

X

X-DNA = Erbsubstanz (DNA) eines der beiden Geschlechtschromosomen (X-Chromosom).
Für Männer gibt ein Test der X-DNA Aufschluß über die mütterliche Linie, für Frauen über die mütterliche und die väterliche.

Y

YCC = Y-Chromosome Consortium
Vereinigung von Wissenschaftlern, die am Stammbaum, der Evolution und der Nomenklatur der Y-DNA arbeiten.
Y-DNA (oder yDNA) = Erbsubstanz (DNA) des männlichen Geschlechtschromosoms (Y-Chromosom).
yDNA wird nur in der väterlichen Linie vom Vater an die Söhne weiter gegeben.
YSEQ = YSEQ (Firmenname)
Anbieter von DNA-Genealogie-Tests > YSEQ
Y-12 (bzw. Y-37, Y-67, Y-111) = Test der männlichen Y-DNA
Test der Y-DNA, bei dem 12 (bzw. 37, 67 oder 111) Marker (STRs) von etwa 490 untersucht werden.

Z

1-2-3

23andME = 23andME (engl.). 23 (gemeint sind 23 Chromosomenpaare) und ICH (Firmenname)
Anbieter von DNA-Genealogie-Tests > 23andME
1C2R (auch 2C1R oder 3C2R usw.) = First Cousin Twice Removed (Second Cousin Once Removed oder Third Cousin Twice Removed usw.)
Englischsprachige Verwandtschaftsbezeichnung (Beispiele: Großneffe/nichte, Neffe/Nichte 2. Grades, Großneffe/nichte 3. Grades)

Siehe auch


Die Doppelhelix der DNA
Weitere Informationen zur DNA-Genealogie siehe Portal:DNA-Genealogie
1-zu-1-Vergleich zweier DNA-Kits bei Gedmatch.com
Persönliche Werkzeuge