Öldemann (Lippramsdorf-Dorf)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Münster > Kreis Recklinghausen > Haltern am See > Lippramsdorf (Haltern) > Dorfbauerschaft (Lippramsdorf) > Öldemann (Lippramsdorf-Dorf)

Inhaltsverzeichnis

Hof Öldemann (Lippramsdorf-Dorf)

Historische Lage vor 1802

Namensherkunft und Bedeutung

Namensabkunft: Öldeman oder Schnieder van Ölde, der Schneider=Schröther von Marl – Ölde, hatte um 1498 schon 2 Kottenrechte. Der Hof war nach einer Verlagerung des Lippebettes nach Süden auf die Nordseite der Lippe gelangt und gehörte seit daher zum Kspl. Lippramsdorf.

Grundherr

Status

Rechte

Markenrecht 6 Waren

Abgaben

Pacht

Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept., Oldeman, Ist wüst, weiß von kein phagt, alß daß die länderey gesein zu 12 Rt, worin olmige 4 Rt. ( = Schröder).

Änderungen

Pacht - Register 1747 Dorfbaurschaft: Eigenhöriges Öldemans Erbe gibt annue ahn jahr - geld olim 14 Rt, nunc Zwölf Rt, Ein Huen, leib = dienste auf verbott, Thuet wachten am Hauß nach der ordnung.

Grundsteuer

1802 Grundsteuer schatzbarer Erben, Bschft. Dorf, Öldeman, Kötter, 8 Stüber monatl. Schatzung, der Wehrfeste und Gutsherr Hofrath Zurmühlen, geben je 3 Schilling.

Feuerstättensteuer

1802 Feuerstättensteuer: Öldeman 1 Feuerstätte gleich Gadiehnen 2 Floren 4 Deut.

Öldemann

Vorspann

1601 Der alten Öldemanschen Freibrief eingeliefert – hat sich wieder eigen gegeben.

1610 Berndt Oeldeman gen. Quatforth.

1612 Johan Olman.

1614 Oldemans Hochzeit.

1616 Johan Olderman.

1620 Ist eine Vergleichung getroffen zwischen dem Schult und Oeldemans Tochter – dergestalt – daß er, Schultte – ihr – der Tochter Oeldemans – für die Defloration geben soll 25 RT – und so viel Laken zu einem Rock mit Weste, das auch nicht der Schlimmste darmit friere, derweil sei die Tochter außerstand, soll er 1 Malter Roggen zum Unterhalt des Kindes alle Jahre, zu 5 Jahre dazugeben – Jedoch das inmittels Jahr für Jahr dem Schulten frei stehen soll und ihm beschieden - ob er sie zu sich zunehmen – soll auch der Bescheid wie billig sein – daß er Kleidung verschaffen solle.

Gerichtsbuch: 1627 Was an Öldemans Kotten seeligen Johan Öldeman für Schulden gemache hat folget: Gert Nolde 8 ½ RT 2 Schilling, item den Judden Aron 6 RT – wofür Johan Wantscherer bürge, Wilhelm Kappenberg 3 RT für 6 Scheffel Roggen ausgetan, Lohman 2 Malter Roggen geliehen. Noch von Strickelings Hinrich 7 ½ Scheffel Roggen - 3 ½ Scheffel Hafer – 12 Schilling – wofür Lohman noch bürge, Wessels (=Kl. Brösthaus) Jasper 11 RT – so von dem Pastor herkomt. Noch 1 ½ RT vermöge Jürgen Woesthuis, von Henrich Buddenbroich 22 RT – darunter 9 Jahr den und von der Wieschen ist eingetan – soll 1 RT jährlich geben - so von dieser Summe soll abgehen. Noch Buddenbroich und Havich wegen Schatzung und Contribution 8 RT. Noch 5 Halterische Taler vorgenannter der Einrede, Jürgen Blomesat 6 RT – so seeliger Schilt angegeben. Schult tho Liprandorf (Brösthaus, der andere Schulte) 2 Sch. Roggen, Brosthuiß 13 ½ Rt u. 2 Scheffel Roggen, Stiegeman 2 RT u. 3 Sch. Gerste, Arntt Claeß 3 RT – Noch 8 RT - wovon beide Brostheuser Bürge sind, Lohoff tho Ölde 3 ½ RT – wovon ihm getan Roggen. Hinrich Nolte 2 RT – wofür Dirk Stewer gekregen, Pastor 34 Sch. Gerstenpacht, Johan Paull 5 Sch. Roggen gelehnt, Brinkman 6 RT u. 3 Sch. Roggen, Frerich Bruns 10 ½ RT gelehntes Geld und Korn, Sein Sohn Herman (Brons) 9 Königstaler für 18 Sch. Roggen, Havich 7 RT u. 3 Sch. Roggen, Lomans Johan und Hardickes Herman 7 RT gelehnt - Noch 4 RT gelehnt, Johan Havik für Hafer 7 ½ RT, Schlüter Hinrich 6 ½ RT – Mir – Adolf (?) – 15 RT schuldig.

Gerichtsbuch: 1628 Hat Berndt Ölderman vor meinen gnädigen Herrn aufs neu untenbenannt – daß er – Berndt Ölderman – meinen gnädigen Herrn zwischen heut dato und Mittwinter angelobet – daß er seine Schuld – so er nach seinem Geständnis schuldig - bezahlen will. – Auch ferner Zusage getan – das er – Berendt – sich unter der Zeit verheiraten will – woferner nicht gütlich die Stätte seiner Schwester oder Bruder – mit Bewilligung meines Gebieters – gern übergeben will – dies alles er – Berndt – mit eine- leiblichen Eid bekräftigt – auch versprochen nicht zu entweichen.

1633 Erlittene Schäden: Ölman sein Haus von 4 Gebund gebrannt – Hausgerät – Korn – Heu – alles gebrannt.

  • Kirchenbuch: Aliff Schröder oo 1647 Lippramsdorf Judith, Kinder:
    • Dirrik~1647
    • Johan~1649.

1663 Öldeman an Alf Schröer verpachtet für 14 Rt und 2 Rt für Ölman gutgeschrieben.

1663 Ölman verpachtet an Wessel Brösthaus.

1668 Hausregister: Öldeman, 1 Haus bewohnt, 1 Feuerstätte, 3 Schilling und 6 Pf. münsterisch Schatzung.

1669 Viehschatzung: Oldeman 1 Milchkuh.

1670 / 1672 Öldeman – pauper.

1680 Öl(de)man – Brinksitzer – 1 Erbhaus – 3 Schilling 6 Pf. Schatzung.

Hofessprache 1686

Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept., Oldeman,

  • Protocollum Anno 1686 im Sept.: 1.Besizer: Jürgen Bühning oo Else Thirs - präsentiert freyhenb.-, Kinder:
    • Herman (Anerbe)
    • Grethe
    • Gerdrut.
  • Hausbewohner 1696: Wilhelm Buddenbrok (=Wilm Oldeman) 38, Cath Poethman 35,
    • Friederich filius 8
    • Clara Christina 4 Jahre.

Einwohner Öldeman

  • Einwohner Öldeman: 1696 in eodem domo: Evert Woestman oder Brösthus 26, Gerdruht Oelman uxor 21, Kinder:
    • Jan Dirrich filius 1 Jahr.
  • Kirchenbuch: Evert Wöstman oo Gerdruht Poten / Oelms, Kinder:
    • A Elisabeth~10.01.1701
    • Henrich ~25.03.1704
    • J.Franz Anton~01.02.1706
    • Rudolf 14.08.1710
    • J.Melchior~28.02.1713.

Erbsohn Hermann

  • Kirchenbuch: Herman Ölman oo 17.10.1716 Lippramsdorf rk. Anna Christina Schulte.
  • Lagerbuch: Eintragung folium 172, 174 - Zeitraum 1713 bis 1722 – fehlt.
  • Kirchenbuch: Herman Ebbert gen. Ölman oo 12.08.1717 Lippramsdorf rk. Anna Christina Schulte / Droste,Kinder:
    • Anna Christina~02.10.1718 (oo Joan Henrich Rüther)
    • Joan Dirrik~29.09.1721
    • Elisabeth~03.04.1725 (Freibrief)
  • Lagerbuch: Öldemans Kotte im Dorf Liprambstorf 1750 den 24ten 8bris, ist von denen Wehrfestern Johann Herm. und Christiene, im aigenthumb gebohrene Tochter Elisabeth Freylaßung, geringes Vermögen halber, accordiret auf 5 Rt.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Lagerbuch II. S.20)
  • Lagerbuch: Öldeman. Anno 1728 den 11ten Janry, Hatd der viduus Joan Herman Ebbert seiner verstorbenen frawen, Annen Christinen Drosten, verfallenes versterb und der negstens von ihm wieder heyrathenden Wilhelminen Öldermans Erbgewinn, zu den Öldemans Kotden aufm dorf veraccordirt, und solche von dem ggn. Herrn für 17 Rt, und 2 Rt Cammergeldt, in 3 terminen zu betzahlen, de super Stipulatum, in ahnwesenheit des Haußvogten Joan Brunst. Solut Cammergeldt 2 Rt ex tradi gen. Dno, Martini 1728 7 Rt, 1729, 1730 (je) 5 Rt. Schreibgebühr zahlt.
  • Kirchenbuch: Herman Ebbert viduus oo 02.01.1728 Lippramsdorf rk.Wilhelmina Ölmann, Kinder:
    • Joan Henrich ~10.02.1729.
  • Lagerbuch: Öldeman. Anno 1729 den 17ten may, hat Joan Herm Ebbertz vom Hauße Düllman, jetz Öldeman zu Lipprambsdorff, nach absterben Sr fr Wilhelminen Öldemans, die Erlaubniß mit der Liesbeth Tonnies ad 2da Vota schreiten zu können, Sr unmündigen Kinder halber, und zu verrichtender arbeit halber, begehret, und wegen unvermögenheit, auch nicht bezahlen vorigen gewinns, auch gelaß des jetzigen gebetten, welcher dann die gnädige frau, pro ad primum, dergestalt zu gelaßen, daß das gewinn, so besagten unvermögenheit halber, nicht determinirt noch nachgelaßen werden können, bis auf fernerer Verordnung außgestellt bleiben solle. hic actum ut supra, psente Vogteto Bruns.
  • Kirchenbuch: Herman Ebbert oo 02.06.1729 Lippramsdorf rk. Elisabeth Tönns, Kinder:
    • J.Henrich~01.09.1731 (Joan Henrich Ölm oo 30.10.1764 rk. in Haltern dim. Lippramsdorf Margaretha Althoff)

Erbtochter Annen Cristinen

  • Öldeman. Anno 1739 den 16ten augusti. Ist auf unterthäniges ansuchen Johan Henrichen Ruiter und Annen Cristinen Öldeman, künftigen Eheleuthen gewinn, auf beschehenen abstandt deren Eltern Öldeman, zu die Öldemans Stätde zu Lipprambstorf, mitd einschluß deren annoch lebender Eltern Öldemans künftig fallenden versterbs, für 20 Rt und 2 Rt Cammergeldt, in folgenden terminis zu zahlen veraccordirt und für diesmahl, auß consideration gelaeßen worden, welche das Erbe oder kotden nach leibäigenthumbs rechten dergestalten angenohmen und eingethan worden, daß Sie nach einhalt lägerbuchs und registrorum, alle obliegenden prästanda, dienste, wagten, korn- und geldtphächte, reißen, nach hergebrachter observantz undt gewohnheit, richtig abführen und den kotden mitd pflantzen und sonsten in guten standt und esse halten, auch conserviren, mitdhin kein ohnangewiesenes holtz hawen sollen noch wöllen, so alles beym verlust erhaltener gewinnung, Stipulatis manibus angelobt und acceptirt worden, in psentz haußvoigdten Friederich Even. schreibgebühr zahlet. Solut cammergeldt 2 Rt ex tradit g. Dno. martini 1739, 1740, 1741 (je) 6 Rt 40 St.
  • Kirchenbuch: Joan Henrich Rüther nunc cond. Ölman oo 29.08.1739 Lippramsdorf rk. Anna Christina Ölman, Kinder:
    • Elis.~30.08.1740 (oo Joan Hendrich Brewer)
    • J.Wilhelm~15.01.1743
    • A.Elis.~13.03.1744
    • Cath.Elis.~27.03.1747 (oo 23.11.1773 Joh. Gerd Schütwe(i)ller)
    • Bernh. Henr. ~10.11.1749
    • J.Theo~10.02.1753.
  • Status animarum 1749: Öldemann, Elisabeth (Töns vidua Öldemann) 54 Jahre
    • Joan Dirrich 26 Jahre
    • (Erbtochter:) Christina 30 Jahre oo Joan Henrich (Rüther) 42 Jahre alt
      • Elisabeth 7 Jahre
      • Elisabeth 3 Jahre
      • Catharina ½ Jahr(e) alt.
  • Öldemans aigenhöriger Kotte. 1758 14te Jan. Nachdehm ohnlengst der Kötter verstorben, 5 kinder nachgelaßen und vidua ex Casetta wieder zu heyrathen gemüeßiget, so ist Versterb und des anheyrathenden 2ten Manns Joh. Dieth. Pauls, von Oestendorfschen aigenhörigen Pauls Erbe zu Ölde, Gewinn, biß zu der erbfolgenden Tochter 27 jährig. Alter, sowohl wegen kriegerisch schlechten Zeiten, als 5 Kinderen, und noch 4 der Wittiben Schwesteren und Brüderen, gelaeßen für den Rückstand von Schatzung und Phächte. N.B.: ist den 9ten Tag nach der Ahnklebung gestorben.
    • Quelle: Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e. V, Ostendorf (Lem.O), Findbuch, Lagerbuch Seite 56

Erbtochter Elisabeth

  • Kirchenbuch: Joan Gerd Breuer ex Haltern oo 27.09.1759 Lippramsdorf rk. Elisabeth Ölman ex Haltern, Kinder:
    • J. Henrich ~ 19.08.1760
    • Elis ~ 05.02.1763
    • J. Herm. ~ 20.11.1765
    • Elis. ~ 05.11.1768 (Anerbin)

Erbtochter Elisabeth

  • Georg Albers oo 31.05.1798 Lippramsdorf rk. Elisabeth Öldemann, Kinder:
    • A.M. Margr. Elis- ~ 09.02.1799

A-Hauskataster 1843 ff.

Hauskataster 1843, Amt Haltern, Gemeinde Lippramsdorf, Dorfbauerschaft Nr. 30

  • Georg (Albers) von Hämgen gt. Öldemann * 30.03.1764, + 15.03.1839, Kötter oo Elisabeth Öldemann * 05.11.1768, + 25.08.1843, Kinder:
    • Joh. Theodor * 15.10.1800 (Erbe)
    • Wilhelm Öldemann * 13.06.1802
    • Joh. Henrich * 16.05.1806
    • Elisab. * 03.07.1808
    • A. Cath. Sudhof , Tochter des Große Sudhof oo A.M. Oldemann * 05.11.1819

Erbsohn Johann Theodor

  • Joh. Theodor * 15.10.1800, Kötter oo Mar. Cath. Große Bley von Hämgen * 18.04.1794, Kinder
    • Joh. Theodor Öldemann * 15.04.1823
    • Johan Henrich * 07.10.1826
    • Joh. Joseph * 10.04.1830, + 06.09.1830
    • Joseph * 11.06.1831, + 28.05.1832
    • Wilh. Adolph * 11.07.1833
    • A. M. Cath. * 13.04.1836, + 11.05.1836
    • Joh. Henr. * 18.10.1837

B-Hauskataster 1843 ff.

B-Hauskataster 1843, Amt Haltern, Gemeinde Lippramsdorf, Dorfbauerschaft Nr. 30

  • Elis. Oeldemann * 03.07.1808, + 16.12.1884
  • Joh. Henr. Oeldemann * 18.10.1837

Erbsohn Joan Theo

  • Joh. Theodor Öldemann * 15.04.1823, Kötter oo Mar. Cath. Peter-Niehues * 24.04.1828
    • Theo. Jos. Öldemann * 15.11.1859 (Anerbe)
    • Joh. Hrch. * 26.06.1861, + 05.04.1892
    • An. Mar. * 12.02.1864
    • An. Mar. * 30.06.1866
    • Aug. Theod. * 09.09.1871

Erbsohn Theo Joseph

  • Theo. Jos. Öldemann * 15.11.1859, Kötter, + 19.04.1892 1.oo Mar. Gertr. Elis. Ebbeken aus Marl * 25.01.1860, Zugang: 22.10.1883
  • Johan Hermann Balster aus Hamm-Bossendorf * 05.06.1859, Zugang: 01.05.1893 oo2. Mar. Gertr. Elis. Ebbeken * 25.01.1860 in Marl, Wwe. Oeldemann
    • Jos. Hrch. Oeldemann * 24.10.1884
    • Joh. Theod. Oeldemann * 25.10.1885, + 30.09.1886
    • Joh. Clem. Oeldemann * 07.01.1887
    • Theo Alfons Oeldemann * 27.07.1889, + 10.09.1889
    • Wilhelm Oeldemann 02.12.1890
    • Maria Balster * 06.06.1894
    • Aug. Herm. Balster * 14.12.1896
    • Kind, tot * 03.07.1899
    • Aloys Balster * 03.07.1899
    • August Balster * 04.02.1902

Familienprivatfunde

Oft werden auf Höfen, in Privathäusern oder an anderen Orten private Nachrichten über Familien gefunden, die nicht allgemein bekannt sind. Diese Funde nennt man Familienprivatfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu dieser Familie eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Persönliche Werkzeuge